DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

[EG] Nur mal eben im Lande der Pharaonen (m 12 B)

geschrieben von: ChristianMUC

Datum: 04.05.17 22:16

Servus,

um und nach Ostern ging es mal eben kurz ins Land der Pharaonen. Hauptziel für meine Mitreisenden und mich war der Einsatz der mittlerweile über 50 Jahre alten, ehemals in Kopenhagen fahrenden Duewag-Straßenbahnen in Alexandria. Dafür, dass die Eisenbahn nur als Reisemittel im Programm vorkam und das Fotografieren von Zügen - nicht aber von sonstigen Eisenbahneinrichtungen wie Stellwerken(!) - relativ diffizil ist, bin ich mit den Ergebnissen durchaus zufrieden.

Die Anreise erfolgte aufgrund der Unmöglichkeit, das Zielland mit der Eisenbahn sinnvoll zu erreichen mit dem Kranich von Frankfurt nach Kairo, vom dortigen Flughafen mit einem Taxi in die Stadt.

Erster Kontakt mit der ägyptischen Bahn war für uns der Ramsesbahnhof in Kairo - der mit Abstand größte und wichtigste Personenbahnhof des Landes. Securetainment am Eingang ist wie in Spanien inklusive, zumindest, wenn man den Bahnhof nicht über die Gleise erreicht.

https://c1.staticflickr.com/5/4182/34453192995_53fd103e62_b.jpg
Inside Ramses Station by Christian Lennartz, auf Flickr

Von dort ging es mit einem Expresszug nach Alexandria. Die Wagen wirkten, insbesondere unter dem ersten Eindruck des Landes, ziemlich heruntergekommen, erwiesen sich aber als recht bequem. Die Klimaanlage war definitiv kein deutsches Modell, sie kühlte das Innere auf kühlschrankgleiche Temperaturen.

In Alexandria entstanden neben zahlreichen Trambahnfotos, die meine Mitreisenden sicher früher oder später in einem Bericht zeigen werden, auch ein paar Eisenbahnfotos:

https://c1.staticflickr.com/3/2882/34215064161_281604ac86_b.jpg
Leaving Alex by Christian Lennartz, auf Flickr

Diese erste Eisenbahnbild führte nicht zur unmittelbaren Verhaftung, aber doch zu einer exklusiven Betreuung durch das Personal der Abzweigstelle unmittelbar hinter uns. Das Stellwerk durfte fotografiert werden - aber nur von innen. Von außen nicht - denn da wäre der nächste Zug im Bild gewesen...

https://c1.staticflickr.com/5/4173/34322866861_3d9c8e66af_b.jpg
Egyptian Signal Box inside by Christian Lennartz, auf Flickr

https://c1.staticflickr.com/5/4168/34068605960_8d403c9766_b.jpg
Egyptian Signal Box inside (II) by Christian Lennartz, auf Flickr

Nachdem ein weiteres Verbleiben an dieser Stelle nun eher zwecklos war, ging es um auf Umwegen in die Stadt, wo noch ein paar "Touri-Standard-Bilder" entstanden, man will ja daheim auch was zum herzeigen haben ;))

https://c1.staticflickr.com/5/4170/33611464984_3ddc3eb7ba_b.jpg
Qaitbay by Christian Lennartz, auf Flickr

https://c1.staticflickr.com/5/4189/34392905996_ee818d45a4_b.jpg
When sun goes down at Alex by Christian Lennartz, auf Flickr

Vor der Rückfahrt von Alexandria nach Kairo entstanden dann aus dem Schatten eines Baumes am Straßenrand noch ein paar Bilder kurz vor dem Hauptbahnhof Alexandria Misr. Hier wurden wir inmitten der Stadt erst nach gut einer Stunde entdeckt und suchten anschließend das Weite.

https://c1.staticflickr.com/5/4193/33623324273_ed35ecaeab_b.jpg
Alexandria Workshops by Christian Lennartz, auf Flickr

https://c1.staticflickr.com/5/4181/34433457515_3cb2973822_b.jpg
Solvalbe challenge for the generator car by Christian Lennartz, auf Flickr

https://c1.staticflickr.com/5/4187/33623319293_b6f55f3f93_b.jpg
Poorly occupied loco by Christian Lennartz, auf Flickr

https://c1.staticflickr.com/5/4191/33623326943_185b069bea_b.jpg
Leaving Alex - the day after by Christian Lennartz, auf Flickr

Zwei Stunden nach dem letzten gezeigten Foto saßen wir selber in einem solchen Zug zurück nach Kairo.
Neben dem sehr übersichtlichen Straßenbahnrestbetrieb in Heliopolis gab es hier nur kurz das touristische Standardprogramm in Form dieser geometrischen Sandhaufen am Übergang von Stadt in Wüste ;)

https://c1.staticflickr.com/5/4183/34453513795_39c2faa20a_b.jpg
Pyramides by Christian Lennartz, auf Flickr

Bevor es am letzten Tag nachmittags wieder zurück ging, nutzte ich den Vormittag für eine kurze Exkursion an den Ramsesbahnhof. Ins Gleisvorfeld zu kommen, war kein Problem - dort mit Kamera zu bleiben, schon eher. Nach zwei Fotos meinte ein übereifriger Reisender, mein schändliches Tun der örtlichen Polizei mitteilen zu müssen - dummerweise waren die Bilder bei der anschließenden Inspektion nicht mehr auf der Speicherkarte in der Kamera. So wurde ich intensiv befragt, aber mangels auffindbarer Bilder recht schnell entlassen. Anschließend gab es noch ein Loblied auf die deutsche Waffenindustrie, die an den zahlreichen Posten recht gut verdient haben dürfte. Immer dran denken: Good german guns - killing all our enemies...

https://c1.staticflickr.com/3/2807/34304906926_1951c63ac5_b.jpg
Cairo Central Garbage Dump by Christian Lennartz, auf Flickr

Zurück ging es analog zum Hinweg mit dem Kranich, in Frankfurt wurden wir noch während des Verlassens des Flugzeuges von der Bundespolizei mit einer Aussteigekontrolle willkommen geheißen.

Viele Grüße, Christian
http://www.christianmuc.de/foren/mh-tafel-k.jpg
Mehr oder minder aktuelle Bilder gibt es auf flickr: Fotos | Alben

Super, danke! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 04.05.17 22:23

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen: [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Moin,

nicht nur „exotische“ Motive, sondern auch noch klasse umgesetzt. Danke!

Viele Grüße,
Patrick

Re: [EG] Nur mal eben im Lande der Pharaonen (m 12 B)

geschrieben von: MarvWe

Datum: 05.05.17 12:51

Vielen Dank für den schönen Bericht aus meinem Lieblings- Reiseland!
Hallo,

gerade zum Zielthema bin ich gespannt wie ein Wurm zwischen 2 Hühnern ;)

War 2003 und 2009 in Alexandria - aber ob ich momentan unbedingt da hin möchte? Wie ist die Sicherheitslage so in der Stadt, kann man ungestört fotografieren?
Duewag mit Scherenstromabnehmern unter Fahrleitung für Doppelstockzüge müssen schon ziemlich fesch aussehen - und fährt der historische 601er noch?

Gruss Patrick

Re: [EG] Nur mal eben im Lande der Pharaonen (m 12 B)

geschrieben von: Timodore

Datum: 05.05.17 13:08

ChristianMUC schrieb:

Servus,

um und nach Ostern ging es mal eben kurz ins Land der Pharaonen. Hauptziel für meine Mitreisenden und mich war der Einsatz der mittlerweile über 50 Jahre alten, ehemals in Kopenhagen fahrenden Duewag-Straßenbahnen in Alexandria.

[...]

In Alexandria entstanden neben zahlreichen Trambahnfotos, die meine Mitreisenden sicher früher oder später in einem Bericht zeigen werden, [...]


Ich erinnere mich, vor etwa 35 Jahren einmal auf einem Dia-Abend Bilder der Kopenhagener Wagen mit Stangenstromabnehmer in Alexandria gesehen zu haben. Der Zustand der Wagen hat mich damals schon sehr beeindruckt. Kaum zu glauben, dass die Wagen heute noch dort laufen.

Ein, zwei Fotos als Appetitanreger für den zu erwartenden Bericht im 05er-Forum fände ich toll... ;-)

Danke, natürlich auch für den übrigen Bericht, und Gruß
Thomas

Aktuelles aus dem Lande der Pharaonen

geschrieben von: Dominik86

Datum: 05.05.17 14:36

Hallo,

vielen Dank für die schönen Bilder. Schade, dass ich erst jetzt davon gehört habe, ich wohne und arbeite derzeit nämlich in Kairo. :-) Und meine Frau und ich freuen uns immer über netten Besuch.

Zur Sicherheitslage in Ägypten: Mein Sicherheitsempfinden ist eigentlich recht gut. Die Polizei/Militär ist überall sehr präsent und Terror richtet sich in erster Linie gegen Polizei/Militär und die koptische Kirche. (Leider!) Ich würde an kritischen Tagen nicht in die koptischen Kirchen gehen, aber ansonsten halte ich den Verkehr in Kairo für gefährlicher als Terroristen. (Im nördlichen Sinai ist die Lage aber anders, da würde ich nicht hinfahren!)

Die Trambahn in Alexandria find ich auch super. Falls mit dem 601er der Doppelstockwagen gemeint ist, Ende März habe ich ihn auf meiner Fahrt nach Alexandria betreten.

Hier in Kairo gibt es bei uns in der Nähe eine Fußgängerbrücke, bei der man ganz gut südwärts fahrende Züge beobachten könnte. So wie ich die Leute hier in unserem Viertel einschätze, würde das mehr nach einem "Leben und Leben lassen" ablaufen und keiner einen melden..Polizei habe ich da hinten auch noch nie gesehen. Das ist alles an der alten "Tahrir-Station", die wohl nicht mehr angefahren wird.

Über sachdienliche Hinweise zur Tram in Heliopolis würde ich mich sehr freuen. Mir wurde von ägyptischen Kollegen erzählt, dass da rein gar nichts mehr fährt. Wenn ihr mir sagt, wo die Züge fahren, mache ich da sehr gerne mal einen Ausflug hin.

Und noch was aus Neugierde, bisschen Off-topic: Wart ihr in Alex bei Delicies? Das ist eine Konditorei direkt am Midan Zaghul und die haben einfach sooo leckere Torten zu sooo günstigen Preisen...(Riesiges Stück Torte, konnte es auf Hunger kaum essen und einen Pott Tee dazu, 37 Pfund, ca. 1,85 Euro)

Wer von DSO nach Kairo kommen möchte: Herzlich willkommen! (Ab Ende Juni bis Mitte September jedoch vereist)

Liebe Grüße aus Kairo,
Dominik

Re: Aktuelles aus dem Lande der Pharaonen

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 05.05.17 14:41

Dominik86 schrieb:

Zur Sicherheitslage in Ägypten: Mein Sicherheitsempfinden ist eigentlich recht gut. Die Polizei/Militär ist überall sehr präsent und Terror richtet sich in erster Linie gegen Polizei/Militär und die koptische Kirche. (Leider!) Ich würde an kritischen Tagen nicht in die koptischen Kirchen gehen, aber ansonsten halte ich den Verkehr in Kairo für gefährlicher als Terroristen. (Im nördlichen Sinai ist die Lage aber anders, da würde ich nicht hinfahren!)

Die Trambahn in Alexandria find ich auch super. Falls mit dem 601er der Doppelstockwagen gemeint ist, Ende März habe ich ihn auf meiner Fahrt nach Alexandria betreten.

Gut, als Christ ist mir schon einmal unsympatisch, was da gegen die Koptische Kirche läuft. Als Straßenbahnfotograf hätte ich mehr Bedenken, wegen dem überall sehr präsenten Polizei/Militär in Schwierigkeiten zu kommen.

Der 601er ist ein einstöckiger Triebwagen von 1931, gebaut von SIG (Neuhausen). Bin ihn schon selber gefahren ;)
Also wirklich unsicher habe ich mich nicht gefühlt.
Unser Hotel war angesichts der zum Anreisezeitpunkt erst eine Woche zurückliegenden Anschläge u.a. auf die Markuskathedrale nicht sonderlich schlau gewählt - es lag genau zwischen griechischer und römisch-katholischer Kirche. Dies bescherte uns bei Anreise am Karsamstag rund ums Hotel eine beeindruckende Polizeipräsenz mit mehreren Straßensperren inklusive Kofferinspektion. Auch sonst gab es in der ganzen Stadt diverse Posten von Polizei und Militär, Sandsäcke und schwere Maschinengewehre standen an diversen Ecken.
Trambahnfotografie war überhaupt kein Problem, die kompletten Tage zwar mehrfach kritisch beäugt, aber nie näher kontrolliert worden.
Den 601 haben wir nur abgestellt im Depot der Ramleh-Strecke gesehen, schien aber ziemlich zugeparkt.
Bilder bearbeite ich vllt. heute abend noch ein paar, mal sehen.

Viele Grüße, Christian
http://www.christianmuc.de/foren/mh-tafel-k.jpg
Mehr oder minder aktuelle Bilder gibt es auf flickr: Fotos | Alben
ChristianMUC schrieb:

... Anschließend gab es noch ein Loblied auf die deutsche Waffenindustrie, die an den zahlreichen Posten recht gut verdient haben dürfte. Immer dran denken: Good german guns - killing all our enemies...
...

och haben sie doch noch Käufer für das G36 gefunden ;)

Danke für den interessanten Bericht !

Re: Aktuelles aus dem Lande der Pharaonen

geschrieben von: ChristianMUC

Datum: 05.05.17 15:18

Dominik86
über sachdienliche Hinweise zur Tram in Heliopolis würde ich mich sehr freuen. Mir wurde von ägyptischen Kollegen erzählt, dass da rein gar nichts mehr fährt. Wenn ihr mir sagt, wo die Züge fahren, mache ich da sehr gerne mal einen Ausflug hin.
Gefahren wird auf einem ca. 2km langen Reststück der Linie 36. Beginn ist an der Kreuzung Abou Bakr El-Sedeek/El Hegaz, von dort Richtung Südosten, zwischendurch mal kurz Richtung Süden. Ende ist unmittelbar vor dem Depot am Platz Omar Ibn El-Khattab, eventuell geht es dort noch ein paar Meter weiter. Gefahren wird wohl Samstag bis Donnerstag ungefähr alle 20 Minuten aber nur bis zum Nachmittag, ca. 17h.

Dominik86
Und noch was aus Neugierde, bisschen Off-topic: Wart ihr in Alex bei Delicies? Das ist eine Konditorei direkt am Midan Zaghul und die haben einfach sooo leckere Torten zu sooo günstigen Preisen...(Riesiges Stück Torte, konnte es auf Hunger kaum essen und einen Pott Tee dazu, 37 Pfund, ca. 1,85 Euro)
Wir haben uns geschlossen aufgrund der verbesserungswürdigen hygienischen Bedingungen gegen heimische Cafes und Restaurants entschieden. Mag verwerflich klingen, dafür hab ich die Reise mehr oder weniger unversehrt überstanden. Dafür gabs halt eine Woche lang nur Essen im Hotel oder in internationalen Ketten.

Viele Grüße, Christian
http://www.christianmuc.de/foren/mh-tafel-k.jpg
Mehr oder minder aktuelle Bilder gibt es auf flickr: Fotos | Alben




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:05:05:17:49:12.

Appetit-Anreger (m5B)

geschrieben von: Linie 524

Datum: 05.05.17 15:47

Timodore schrieb:

Ein, zwei Fotos als Appetitanreger für den zu erwartenden Bericht im 05er-Forum fände ich toll... ;-)

Danke, natürlich auch für den übrigen Bericht, und Gruß
Thomas

Die im Stadtnetz verkehrenden Düwags sind in gelb (unmodernisiert) und grün (modernisiert) unterwegs.
Der Fahrpreis richtet sich nach dem Fahrzeug:

gelb = 1/2 Pfund ~ 2,5 Cent
grün = 1 Pfund ~ 5 Cent

https://abload.de/img/dsc1321i9jea.jpg

https://abload.de/img/dsc1352uajal.jpg


Auf der Ramleh-Linie verkehren rote und blaue Düwags.
Hier beträgt der Fahrpreis ebenfalls 1 Pfund (roter Wagen) oder (bezogen auf örtliche Verhältnisse) sündhafte 5 Pfund (~ 25 Cent) für den blauen Düwag. In letzterem Fahrzeug bekommt man dafür dann auch Vorhänge, Ledersitze, Tische und Musikbeschallung geboten:

https://abload.de/img/dsc1609w9jqb.jpg

https://abload.de/img/dsc17442ljvq.jpg

Tram Heliopolis

geschrieben von: Linie 524

Datum: 05.05.17 15:47

ChristianMUC schrieb:

Dominik86 schrieb:
über sachdienliche Hinweise zur Tram in Heliopolis würde ich mich sehr freuen. Mir wurde von ägyptischen Kollegen erzählt, dass da rein gar nichts mehr fährt. Wenn ihr mir sagt, wo die Züge fahren, mache ich da sehr gerne mal einen Ausflug hin.
Gefahren wird auf einem ca. 2km langen Reststück der Linie 36. Beginn ist an der Kreuzung Abou Bakr El-Sedeek/El Hegaz, von dort Richtung Südosten, zwischendurch mal kurz Richtung Süden. Ende ist unmittelbar vor dem Depot am Platz Omar Ibn El-Khattab, eventuell geht es dort noch ein paar Meter weiter. Gefahren wird wohl Samstag bis Donnerstag ungefähr alle 20 Minuten aber nur bis zum Nachmittag, ca. 17h.

https://abload.de/img/dsc1931zokxz.jpg

Sehr interessanter Bericht

geschrieben von: D 2027

Datum: 09.05.17 19:05

Macht direkt Lust auf Nachahmung...

Erik

Le nationalisme, c'est la guerre! (François Mitterrand)

Re: Sehr interessanter Bericht

geschrieben von: ChristianMUC

Datum: 09.05.17 20:30

D 2027 schrieb:

Macht direkt Lust auf Nachahmung...

Erik

Dann denk aber dran, dass Ägypten ein islamisch geprägtes Land ist und du geistreiche Getränke in der Regel nur in westlich geprägten Hotels zu apothekenähnlichen Preisen bekommst ;)

Viele Grüße, Christian
http://www.christianmuc.de/foren/mh-tafel-k.jpg
Mehr oder minder aktuelle Bilder gibt es auf flickr: Fotos | Alben

Re: Appetit-Anreger (m5B)

geschrieben von: Timodore

Datum: 10.05.17 10:51

Herzlichen Dank für den Appetit-Anreger, ich freue mich schon auf die Hauptmahlzeit.

In der Zwischenzeit kann man sich die Zeit auch noch mit folgendem Netzfund von 2008 vertreiben: [www.youtube.com]

Gruß
Thomas

Re: Aktuelles aus dem Lande der Pharaonen

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 04.06.17 15:35

ChristianMUC schrieb:
Gefahren wird auf einem ca. 2km langen Reststück der Linie 36. Beginn ist an der Kreuzung Abou Bakr El-Sedeek/El Hegaz, von dort Richtung Südosten, zwischendurch mal kurz Richtung Süden. Ende ist unmittelbar vor dem Depot am Platz Omar Ibn El-Khattab, eventuell geht es dort noch ein paar Meter weiter. Gefahren wird wohl Samstag bis Donnerstag ungefähr alle 20 Minuten aber nur bis zum Nachmittag, ca. 17h.

Auch wenn es schon ein paar Wochen her ist, möchte ich mich noch für diese präzise Information bedanken. Ich war bald danach in ziemlich kurzfristiger (wegen spontan geplanter Reise) Reisevorbereitung, und dieser Hinweis ersparte mir das Durchsuchen von Internet und Literatur nach einigermaßen aktuellen Informationen. Und all das vor dem Hintergrund, dass eigentlich immer noch Berichtsstand war, dass seit 2014 nichts mehr fährt. Vor Ort in der Hitze nach möglicherweise noch betriebenen Resten zu suchen stelle ich mir auch nicht so spaßig vor.

Die Meldung kann ich so auch weitgehend bestätigen. Das südliche Linienende ist allerdings noch etwas südlich vom Betriebshof, die Strecke führt tatsächlich noch geringfügig weiter. Allerdings fahren nicht alle Züge bis zum Linienende durch, die beiden Gleiswechsel vor dem Betriebshof und am Knick nordwestlich davon werden rege benutzt, jeweils durchaus in beiden Richtungen. Nicht bestätigen kann ich den 20-min-Takt. Morgens wird in recht dichtem Abstand (naja, das ist so etwa alle 20 min) gefahren, am Vormittag wird es dünner. Über Mittag (ab etwa 11:00) ist ganz Pause, am Nachmittag wird eher selten gefahren, kaum öfter als stündlich.

Eine Ergänzung habe ich aber noch: Es gibt nämlich noch eine zweite Linie. Da das schlecht zu beschreiben ist, habe ich das mal in eine Zeichnung gepackt:

http://abload.de/img/kairo-strab-35lrss.jpg

Die Linie nach Nordwesten ist die von Dir beschriebene, die andere führt weiter nach Norden und knickt dann nach Nordosten ab. Dort wird aber anscheinend nur vormittags gefahren, und auch das nur in ziemlich großem Abstand. Ob diese Linie am Süden auch bis zum Endpunkt durchfährt, weiß ich nicht; es werden ja keinerlei Linienbeschilderungen geführt.

Die gestrichelten Abschnitte sind ohne Linienverkehr, aber im Prinzip betriebsfähig, wenn man von parkenden Autos und Sandhaufen absieht. Die grau-gestrichelten Abschnitte zeigen an, dass die betriebsfähige Strecke ohne Linienverkehr dort noch in mir nicht bekannter Ausdehnung weiterführt (die gestrichelte Strecke nach Norden ist älteren Karten zufolge allerdings sowieso Sackgasse, da kommt auch nicht mehr viel, ich habs aber nicht verifiziert). Was im Kontext der hier dargestellten Strecken nicht eingezeichnet ist, ist entweder weg oder eindeutig stillgelegt. Nicht ganz sicher bin ich mir bei der südlichen Betriebshofeinfahrt. Ebenso nicht ganz sicher bin ich mir am nordwestlichen Endpunkt. Dort war eigentlich mal eine Streckenkreuzung. Die gibt es nicht mehr, die von dort nach Südwesten führende Strecke machte auf den ersten Blick im Vorbeifahren auch noch einen betriebsfähigen Eindruck. Eine Gleisverbindung besteht aber nicht mehr, und die beiden anderen Richtungen gibt es auch nicht mehr.

Re: Aktuelles aus dem Lande der Pharaonen

geschrieben von: ChristianMUC

Datum: 04.06.17 17:47

Danke für die Ergänzung. Wir waren nur einen Nachmittag dort und haben nur die eine Linie in erwähntem Takt gesehen. Das von dir beschriebene Gleis haben wir am Abzweig gesehen und auch erkannt, das es ab und an befahren wird. Jedoch fuhren nachmittags keine Bahnen mehr...

Viele Grüße, Christian
http://www.christianmuc.de/foren/mh-tafel-k.jpg
Mehr oder minder aktuelle Bilder gibt es auf flickr: Fotos | Alben

Re: Aktuelles aus dem Lande der Pharaonen

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 04.06.17 18:55

Ich hatte auch nur zwei angeknabberte Tage, zuerst auf dem Weg nach Alexandria, dann auf dem Rückweg. Ich wollte Bahnfahrt und Flug zeitlich nicht direkt aneinanderhängen (was sich im nachhinein auch durch die heftigen Verspätungen "aus dem nichts" bei der Bahnfahrt durchaus bestätigt hat) und hatte jeweils noch eine Übernachtung in Kairo.

Ich hatte zuerst auch gar nicht damit gerechnet, dass auf der geradeaus führenden Strecke was fahren könnte. Die Schienen waren vom Vortag noch leicht verstaubt und der Kontrast zur häufiger befahrenen Linie deutlich sichtbar. Dementsprechend erstaunt war ich auch, dass der erste Zug plötzlich anders als erwartet fuhr. Dieser eine Punkt scheint übrigens reproduzierbar zu sein: Der erste ausrückende Zug (anscheinend so etwa 7:00 oder etwas früher ab Betriebshof) fährt am Abzweig geradeaus in Richtung Norden.

Irritierend ist für den Beobachter auch, dass die Einheimischen anscheinend ganz genau wissen, dass ab 11.00 auf der Strecke nach Norden nichts mehr fährt. Dann wird die Strecke nämlich hemmungslos zugeparkt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:06:04:18:56:31.

Re: Aktuelles aus dem Lande der Pharaonen

geschrieben von: Hauptmann Mumm

Datum: 05.06.17 11:27

Sehr spannend, vielen Dank für die Infos (und auch die tollen Fotos weiter oben!)

Existiert die Straßenbahnstrecke zum Ramsesbahnhof noch, oder ist die inzwischen zurückgebaut? Es geistert ja immer mal wieder der Plan umher, das Heliopolis-Netz zeitgemäß auszubauen (was es ja von der Trassierung her uneingeschränkt hergeben würde...)

Re: Aktuelles aus dem Lande der Pharaonen

geschrieben von: ChristianMUC

Datum: 05.06.17 17:37

Abgesehen von dem oben skizzierten Rest dürfte es keine Gleise mehr geben. Neben der Straße zum Ramsesbahnhof ist nur noch Schotter und ab und an paar Masten zu sehen.

Viele Grüße, Christian
http://www.christianmuc.de/foren/mh-tafel-k.jpg
Mehr oder minder aktuelle Bilder gibt es auf flickr: Fotos | Alben