DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

[PL] Mbxd2 - Einsatz auf der Gryficka KD (ehemalige Greifenberger Kleinbahn)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 13.09.15 09:18

Hallo!
Wieder einmal verschlug es mich ins pommersche Gryfice (Greifenberg) zur ehemaligen Greifenberger Kleinbahn. Irgendwie hoffte ich den Mbxd2 abzufangen, der gerüchteweise dort zum Einsatz kommen soll, deshalb fuhr ich auch extra nach den polnischen Schulferien hin und hoffte zudem auf eine ausgedehnte Schlechtwetterfront. An einem von drei Tagen hatte mich mein Glück nicht verlassen und das möchte ich nun mit Euch teilen, nicht allerdings ohne etwas Nachdenklichkeit über die Bahn zu verbreiten...
Bekanntlich wurde der Küstenabschnitt saniert, und wer denkt die totsanierte Rügensche Kleinbahn bei uns, oder zum Beispiel die abgesägten Telegrafenmasten beim Molli seien nicht zu toppen, der irrt sich gewaltig! An der Küste macht man weder in Deutschland, noch in Polen halben Sachen und es ist für den Eisenbahnfreund einfach eine Zumutung eine historische Kleinbahn vorzufinden die auf das Niveau einer Retro-Kitsch-Tuffbahn reduziert wurde. Jedoch hat die Gryficka KD gegenüber den zerstörten brd-deutschen Strecken einen gewaltigen Vorteil! 32 Kilometer ursprüngliche und unsanierte Reststrecke mit teilweise sogar über hundert Jahre alten Gleisen, die eben aber nur leider für die Hin- und Rückfahrt genutzt werden. Aber diese Strecke ist noch da und eine Fahrt dort lohnt sich deshalb auf jeden Fall, zumindest wenn der Mbxd2 fährt...

Ach übrigens, wer sich selbst einen Überblick verschaffen will, bis Ende des Monats ist noch Betrieb und es gibt auch noch das bekannte Hotel gegenüber dem Busbahnhof in Gryfice für eine Übernachtung :)


http://fs2.directupload.net/images/150913/phrdhmek.jpg

Die Freude war riesig als Mbxd2 310 vor die Linse gefahren wurde..



http://fs2.directupload.net/images/150913/6tbnub3q.jpg

Wie vor 15 Jahren vor dem EG! Leider hat man bislang keine sinnvolle Nachnutzung gefunden, dem Flair tut es wohl nur gut, sieht man sich dien Bahnhöfe der Küstenstrecke an..



http://fs2.directupload.net/images/150913/ly5eoxw5.jpg

Unverändert schön...



http://fs1.directupload.net/images/150913/ctpdpaoq.jpg

:)



http://fs2.directupload.net/images/150913/pxw83i72.jpg

Zwei polnische Kultfahrzeuge! Ein mittlerweile selten gewordener Autosan H9 der PKS Gryfice begegnet irgendwo bei Niedzwiedziska (Medewitz) dem Mbxd2!



http://fs2.directupload.net/images/150913/ki8nnl2l.jpg

Fotohalt in Paprotno (Papart)! Hoffentlich bleibt dieser Bahnhof, der der schönste der ganzen Strecke ist noch lange erhalten. Auch das Dorf macht einen malerischen und unverschandelten Eindruck.



http://fs1.directupload.net/images/150913/nkxaaol7.jpg

Endlich wieder mal mein Lieblingsplatz ganz hinten! 15 Jahre zuvor als ich letztmalig dort mit einem Mbx fuhr, durfte ich auf der Rückfahrt die letzten 15 km ans Steuer! Nach einer Einweisung in deutsch mit den drei Worten "Gas, Signal, Bremse" und der gelegentlichen Korrektur "Zuviel Gas" konnte ich das Ding selber fahren.. Hierzulande unglaublich!



http://fs1.directupload.net/images/150913/toiftubd.jpg

In Trzesacz (Hoff) wirkt der Triebwagen wie ein Fremdkörper, alles historisch gewachsene Flair wurde an der Küste komplett eliminiert!



http://fs2.directupload.net/images/150913/axq9wtm3.jpg

Auf der Rückfahrt bei suboptimalen Lichtverhältnissen in Drezowo (Dresow), wo wir meine Freundin und ich zustiegen.



http://fs1.directupload.net/images/150913/4k8ipilj.jpg

Gegen 20 Uhr war wieder Ruhe eingekehrt und der Triebwagen verschwand im Schuppen! Über der Stadt lag ein leichter Schleier aus Dunst und Kohlequalm, so wie man es auch bei uns von früher kennt, liebt und vermisst. Die Bxhpi sind übrigens planmäßig auch nicht mehr im Einsatz und zum Teil arg vollgesprüht.



Hier noch ein paar Impressionen vom Normalbetrieb mit den plüschgepolsterten Retrofahrzeugen, die Fahrgestelle sind historisch und entstammen alten Güterwagen, der Rest ist Retrokitsch der schlimmsten Sorte! Jedoch geht es wenn man während der Fahrt auf dem Perron steht und in die Landschaft blickt..


http://fs2.directupload.net/images/150913/cy2dcul5.jpg

Gryfice (Greifenberg) vor der Abfahrt



http://fs1.directupload.net/images/150913/v9nhi7fy.jpg

Der ehemals malerische Bahnhof Rewal (Rewahl) totsaniert mit Einfahrt, schlimmer als bei der Rügenschen Kleinbahn! Selbst das private, etwas abseits stehende ehemalige Bahnwärterhäuschen mit der erkennbaren alten deutschen Anschrift ist einem entstehenden Neubau gewichen...



http://fs1.directupload.net/images/150913/rs7nupc6.jpg

Den Touristen ist es egal, ist eben ne olle Tuffbahn, da komnmt es auf so Kleinigkeiten wie Originalität nicht an.



http://fs2.directupload.net/images/150913/ths9azka.jpg

Arbeitsvorrat in Gryfice, ob es besser wird darf bezweifelt werden. Im Vordergrund sichtbar der Prototyp-Mbxd2 mit den glatten Áußenwänden. Vielleicht werden sie auch ins Ausland verkauft?! Keine Ahnung...



http://fs1.directupload.net/images/150913/dkgix9fl.jpg


Da ich gestern auf einer Party Bernte von Farrail traf, hier noch ein Blick auf die für eine damalige Sonderfahrt extra hauptuntersuchten Güterwagen. Eine Verwendung hat man augenscheinlich nicht, sie gammeln vor sich hin, einer ist irgendwann mal abgebrannt.. so ist es halt heute...



http://fs1.directupload.net/images/150913/yjwmsrna.jpg

Der hier soll auch nicht fehlen.



http://fs1.directupload.net/images/150913/2g56lrl3.jpg

Und zum Schluß Dank noch an meine Freundin die das alles tapfer ertragen hatte... :*

PS: Gerade festgestellt das ich versehentlich die letzten paar Bilder kleiner gerippt habe, ich hoffe Ihr könnt es verzeihen ;)


Nachdenkliche Grüße, zombie.


http://fs5.directupload.net/images/160314/wr64ge43.jpg
Besten Dank für diesen Beitrag. Das erinnert mich an meinen einzigen Besuch dort, der allerdings auch nachdenklich machte. Das war vor 14 Jahren in der letzten PKP-Saison, nachdem der reguläre Personenverkehr bereits eingestellt war, und da genau zu Saisonende. Damals musste ich davon ausgehen, dass der letzte Zug der Saison (übrigens mit Dampf) auch der letzte auf der Strecke sein könnte. So war es dann nicht, es war aber tatsächlich der letzte planmäßige PKP-Schmalspurpersonenzug. Danach gab es auf PKP-Schmalspur nur noch Reste von Güterverkehr und einzelne Sonderfahrten.

Auch damals schon war der Abschnitt im Binnenland der weitaus schönere. Die Triebwagen fuhren auch nur bis Trzesacz, das übrigens damals schon kein EG mehr hatte. Der Neubau ist nicht überzeugend, aber vorher war da eben auch nur noch Wiese.

? zum Einsatz des MBxd2

geschrieben von: Nagercoil

Datum: 13.09.15 09:51

Danke für die Bilder! Ja, der innere Abschnitt ist in der Tat noch richtig toll. Was ich nicht herauslesen konnte: Warum fuhr/fährt der MBxd2? Ist in der Nachsaison das Aufkommen so gering, dass man auf den Triebwagen zurückgreifen kann?!

Re: ? zum Einsatz des MBxd2

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 13.09.15 10:24

Leider sind meine Sprachkenntnisse auch nicht sehr umfangreich deshalb kann ich nur spekulieren, ich vermute aber wenn wenig Leute erwartet werden, also nicht in den Schulferien und bei angesagtem grottenschlechtem Wetter!

http://fs5.directupload.net/images/160314/wr64ge43.jpg

mindestens dieses haben wir wohl gemeinsam

geschrieben von: Th. Zimmermann

Datum: 13.09.15 11:55

Hallo "zombie",


ich sitze auch immer gern hinten rechts wie man hier sehen kann:

http://abload.de/img/img_8642o7ahk.jpg
Mitfahrt mit dem Rostocker Ikarus 66 beim 4.Internationalen Ikarusbustreffen in Bad Belzig am 16.Mai 2015


Gruß

Thomas

Re: mindestens dieses haben wir wohl gemeinsam

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 13.09.15 12:37

Das ist der mit klappturen!! Gestern saß ich dort im Dresdener, der zz Besuch in Eberswalde war... :)

Gruß von unterwegs...

Re: mindestens dieses haben wir wohl gemeinsam

geschrieben von: Th. Zimmermann

Datum: 13.09.15 14:14

zombie70 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Das ist der mit klappturen!! Gestern saß ich dort
> im Dresdener, der zz Besuch in Eberswalde war...
> :)
>
> Gruß von unterwegs...


Wegen diesem Rostocker 66-er bin ich eigentlich nur dorthin gefahren nach Belzig. Die Teilnahme in Hartmannsdorf wurde ja damals kurzfristig abgesagt. Und ich wollte ihn nun endlich mal live sehen und eben auch mitfahren.
Im Dresdner 66-er ( bei Ron ) bin ich vor ein paar Jahren mal von Sinsheim nach Speyer mitgefahren ( auf meinem Stammplatz hinten rechts natürlich !!! ).


Gruß nach unterwegs ...

Thomas
Hallöle,

bei einem Bild schreibt zombie70: «Im Vordergrund sichtbar der Prototyp-Mbxd2 mit den glatten Außenwänden.»

Mich interessiert dieser Wagen, von dem ich heute zum ersten Mal erfahre, als Freund rumänischer (und in RO hergestellter) Triebwagen. Hat jemand zufällig ein Bild, das er hier einstellen oder mir senden will? Dient nur meiner Sammlung o.g. Triebwagen und soll natürlich nirgens veröffentlicht werden.

Einstweilen vielen Dank – und ebenso merci an zombie 70 für den Beitrag!
Viele Grüsse,
Hubert.

http://666kb.com/i/d3suyhxde7atexkr4.jpg 07/01/2015 JE SUIS CHARLIE - 13/11/2015 NOUS SOMMES PARIS - 14/07/2016 NOUS SOMMES NICE
Die meterspurigen MBxd2 301 und 302 waren die Prototypen und hatten die glatten Wände. Ganz kleine Bilder findet man noch in den Trümmern">www.tabor.wask.pl] von tabor.wask.pl (die Seite wird nicht mehr gepflegt und ist zuvor noch ganz heftig rückgebaut worden), vom 302 gibt es zudem noch ein großes">www.tabor.wask.pl] Bild.

Mist, die Links funktionieren nicht, weil die Software hier noch eigenmächtig Klammern einfügt, wenn was nach einem Link aussieht.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:09:13:18:01:15.

Re: ? Frage nach Bild vom Prototyp-Mbxd2 mit glatten Seitenwänden

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 13.09.15 18:00

Klar hab ich irgendwo welche, hab so ziemlich alle Strecken ab Mitte der 90er dort bereist. Hier ist er aber auch abgebildet:
[mareczek.szczecin.pl]

:)
Hallöle,

zuerst danke an Kaufhalle und zombie70 für die Hinweise. Dann hier meine einzigen Bilder eines anonymen MBxd2 – weder PKP-Betriebsnummer, noch Fabriknummer und Spurweite sind bekannt - entstanden am 20. Oktober 1986 auf der Messe «Târgul Internaţional Bucureşti». Von «Uzinele 23 august» (Malaxa, FAUR) wurden unter der Typenbezeichnung A20-DP im Zeitraum 1984-1986 für Polen 30 Triebwagen und 100 Beiwagen in den Spurweiten 750 mm, 785 mm und 1000 mm gebaut. Die Bilder sind Scans vom Dia.

Bild 1:

http://666kb.com/i/d229t7rnyrqcq89dg.jpg

Bild 2:

http://666kb.com/i/d229tl3y32us01do4.jpg

Bild 3:

http://666kb.com/i/d229u0hlyv6s0plys.jpg

Schade, dass das formschöne Fahrzeug in Rumänien keine Chance zur Rettung von Schmalspurbahnen bekam.

Viele Grüsse,
Hubert.

http://666kb.com/i/d3suyhxde7atexkr4.jpg 07/01/2015 JE SUIS CHARLIE - 13/11/2015 NOUS SOMMES PARIS - 14/07/2016 NOUS SOMMES NICE

Prototyp 1995 in Golczewo

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 13.09.15 19:58

IMGP9549.JPG

Hier nochmal ein Bild vom 301 aus besseren Zeiten (abgeknipst mangels Scanner) vom Bahnhof Golczewo (Gülzow) aus dem Jahre 1995. Der Prototyp wartete damals im Kleinbahnteil des Bahnhofes auf Fahrgäste die nicht kamen. Kurz darauf ging es weiter Richtung Gryfice. Beachtesnwert ist das wunderschöne Lenzsche Typenbau-EG! Wellblechbuden gab es an den von Gryfice ausgehenden Strecken damals aber auch noch..

Gruß, zombie.

http://fs5.directupload.net/images/160314/wr64ge43.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:09:13:19:59:33.
Hubert G. Königer schrieb:
-------------------------------------------------------
> Dann hier meine einzigen Bilder eines
> anonymen MBxd2 – weder PKP-Betriebsnummer, noch
> Fabriknummer und Spurweite sind bekannt -
> entstanden am 20. Oktober 1986 auf der Messe
> «Târgul Internaţional Bucureşti».

Zu dem Zeitpunkt gab es schon etliche, aus dem Datum kann man also leider nichts schlussfolgern.

> Von «Uzinele 23 august» (Malaxa, FAUR) wurden unter
> der Typenbezeichnung A20-DP im Zeitraum 1984-1986
> für Polen 30 Triebwagen und 100 Beiwagen in den
> Spurweiten 750 mm, 785 mm und 1000 mm gebaut.

Nicht ganz. Mit den beiden Prototypen waren es 32 Triebwagen, 210 bis 229 für 750 mm und 301 bis 312 für 1000 mm (wobei es zeitlich genau andersrum war). Für 785 mm wurden ab Werk keine MBxd2 gebaut. Es muss aber wohl mal einer nach Ende des PKP-Betriebs kurzzeitig in Oberschlesien gewesen sein.

> Schade, dass das formschöne Fahrzeug in Rumänien
> keine Chance zur Rettung von Schmalspurbahnen
> bekam.

Es hat doch aber noch eine normalspurige Ausführung für Rumänien gegeben, wenn ich mich richtig erinnere nur 4 Stück.
Vielen Dank für diesen Bericht!


Was mir etwas aufstößt, ist dieser Satz:

"Hier noch ein paar Impressionen vom Normalbetrieb mit den plüschgepolsterten Retrofahrzeugen, die Fahrgestelle sind historisch und entstammen alten Güterwagen, der Rest ist Retrokitsch der schlimmsten Sorte!"


Was hätten sie denn machen sollen? Richtig originale Personenwagen gibt es doch wohl nicht mehr...?


Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich geschickt, wie sie mit dem vorhandenen Material versuchen, das Thema Tourismusbahn neu zu definieren und trotzdem einen gewissen historischen Bezug wahren!

Ist mir deutlich lieber, als dieses Kuddelmuddel was auf den (ost-)deutschen Schmalspurbahnen praktiziert wird.


Hans
Doch, es gibt originale Personenwagen, die auch mit überschaubarem Aufwand wieder untersucht werden könnten. Aber da will man nicht ran, die stehen im Museum.

Die jetzige Sanierung blieb allerdings noch hinter den Projektzeichnungen zurück, die ich gesehen habe. Da kann man fast noch von Glück reden, dass es nicht noch schlimmer gekommen ist.

Wer richtig schöne Museumsbahnen sehen will, muss eben doch nach Großbritannien reisen ...

Gruß,
Bernd
reisendehr schrieb:
-------------------------------------------------------
> Vielen Dank für diesen Bericht!
>
> Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich geschickt,
> wie sie mit dem vorhandenen Material versuchen,
> das Thema Tourismusbahn neu zu definieren und
> trotzdem einen gewissen historischen Bezug
> wahren!
>
> Ist mir deutlich lieber, als dieses Kuddelmuddel
> was auf den (ost-)deutschen Schmalspurbahnen
> praktiziert wird.
>
>
> Hans

Hallo,

was verstehst du unter dieser Aussage?

MfG
Geselle
reisendehr schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was hätten sie denn machen sollen? Richtig
> originale Personenwagen gibt es doch wohl nicht
> mehr...?

Rumänische Wagen sind wohl schon noch da.

Bernd Seiler schrieb:
-------------------------------------------------------
> Doch, es gibt originale Personenwagen, die auch
> mit überschaubarem Aufwand wieder untersucht
> werden könnten. Aber da will man nicht ran, die
> stehen im Museum.

Die rumänischen Wagen? Alte polnische Wagen? Noch älteres pommersches Zeugs?

> Wer richtig schöne Museumsbahnen sehen will, muss
> eben doch nach Großbritannien reisen ...

Kleiner Tip: Das ist gar keine Museumsbahn. Noch ein Tip: Es beansprucht auch nicht, eine zu sein. Es ist Touristenverkehr. Mit Schwerpunkt auf Touristenbeförderung und nicht etwa Touristenattraktion.

geselle schrieb:
-------------------------------------------------------
> was verstehst du unter dieser Aussage?

Im Zweifelsfall vielleicht das, was da steht? Wenn Du weitergehende Fragen hast, wirst Du die wohl konkret stellen müssen.
Wie kann man eigentlich während der Fahrt auf dem Perron stehen und die Landschaft geniessen? Oders anders gefragt: Wer fährt eigentlich, wenn man am Perron steht und die Landschaft geniesst?

Dieter Zoubek

Re: [PL] Mbxd2 - Einsatz auf der Gryficka KD (ehemalige Greifenberger Kleinbahn)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 14.09.15 20:48

IMGP9502.jpg
IMGP9503.jpg
Unglaublich manche Äußerungen hier..
Das sind die Personenwagen und nein, den Anspruch an eine Museumsbahn hat sie nicht, wohl auch keine andere Schmalspurbahn in Polen! Sämtliche dort befindlichen Bahnen bewegen sich (wie auch hier in D. größtenteils auf dem Niveau von Micky Mouse Bahnen! Dort in Polen spätestens wenn Geld da ist! Und führ die Fortschrittsfanatiker die nicht glauben können das es auch anders sich rechnet, fragt Bernt und Farrail, da gibt es durchaus noch Leute die tausende von Euros ausgeben um vernünfigen authentischen Bahnbetrieb zu sehen und weder Retrokitsch dort oder hier.. Wenn das einige Menschen begreifen würden wäre es um die Museumsbahnen wesentlich besser bestellt, vielleicht gäbe es ein paar weniger, aber auch bessere!

PS: weil es kürzlich mal Thema war, auch Schroda wird anders aussehen sobald dort Geld fließen wird.. Wie sehr man den Bestand schätzt sieht man dort zB am Abriß diverser Gebäude der letzten Jahre ansieht. Bin echt froh das ich es noch anders erlebte in beiden Ländern und zugleich traurig das alles entweder zerstört oder versaut wird, andere Beispiele gibt es viel zu wenig!

zombie.

http://fs5.directupload.net/images/160314/wr64ge43.jpg
zombie70 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Das sind die Personenwagen

Im Museum. Haben die denn die rumänischen Wagen alle rausgeschmissen?

> und nein, den Anspruch
> an eine Museumsbahn hat sie nicht, wohl auch keine
> andere Schmalspurbahn in Polen!

Stimmt.

> Sämtliche dort
> befindlichen Bahnen bewegen sich (wie auch hier in
> D. größtenteils auf dem Niveau von Micky Mouse
> Bahnen!

Um mal in diesem Bild zu bleiben und es etwas provokativ zu sagen: Mickymaus ist dort authentischer Bahnbetrieb. Die Touristenverkehre haben jahrzehntelange Tradition, in manchen Gegenden (so auch in Gryfice) als Touristenmassenbeförderung, anderswo als Wochenendausflugszüge. Auch deren Tradition reicht bis in die 80er Jahre zurück. Das ist authentischer Bahnbetrieb. Ich würde ihn mit rumänischen Wagen als noch authentischer empfinden, aber die Sommerwagen haben eben auch eine jahrzehntealte Tradition.

Dagegen wäre ein Museumszug mit alten Wagen, die schon seit Jahrzehnten aus dem Planbetrieb raus sind, nur pseudoauthentisch. Das mag man bedauern, gerade wenn die Binnenlandstrecke zur Verfügung hat, es ist aber nun mal Realität.
kaufhalle schrieb:
-------------------------------------------------------
> Um mal in diesem Bild zu bleiben und es etwas
> provokativ zu sagen: Mickymaus ist dort
> authentischer Bahnbetrieb. Die Touristenverkehre
> haben jahrzehntelange Tradition, in manchen
> Gegenden (so auch in Gryfice) als
> Touristenmassenbeförderung, anderswo als
> Wochenendausflugszüge. Auch deren Tradition reicht
> bis in die 80er Jahre zurück. Das ist
> authentischer Bahnbetrieb. Ich würde ihn mit
> rumänischen Wagen als noch authentischer
> empfinden, aber die Sommerwagen haben eben auch
> eine jahrzehntealte Tradition.
>
> Dagegen wäre ein Museumszug mit alten Wagen, die
> schon seit Jahrzehnten aus dem Planbetrieb raus
> sind, nur pseudoauthentisch. Das mag man bedauern,
> gerade wenn die Binnenlandstrecke zur Verfügung
> hat, es ist aber nun mal Realität.

Das sehe ich genauso. Die Tourizüge prägen schon seit Jahrzehten das Bild polnischer Schmalspurbahnen. In Rewal hat man den Bogen aber überspannt - für mich ein absolutes no go! Zum Glück fährt man aber in der Vor- und Nachsaison teilweise mit Mbxd2. Ein Extrem bleibt diese Bahn aber allemal. Alle anderen Bahnen bieten unverändert den seit Jahrzehnten üblichen Ausflugsverkehr mit realistischem Flair. Wobei Gniezno hier herausragt: Lxd2 mit reinrassiger rumänischer Garnitur ohne Sommerwagen. Auch original ist z.B. Starachowice mit Lyd1 und rumänischen Wagen. Und dann gibt es noch Pleszew mit SPNV im S-Bahn-Takt.

Wie ihr seht, Polen ist noch nicht verloren.

In diesem Sinne viele Grüße
Toralf



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:09:14:22:59:06.
Hallo Toralf750,
ich habe noch einmal nachgeschaut - der Verkehr hat sich in Pleszew ja ziemlich zum Guten gewendet! Ich dachte, die Bahn wäre längst eingestellt...

Als ich da war, bin ich noch gegen fünf mit irgendeinem PKS-Bus aus Kalisz dahin gefahren...

[www.shortlines.pl]

schoki41

Wielichowo 1991

geschrieben von: Markus Heesch

Datum: 16.09.15 20:14

Weil es gerade passt ein Beitrag aus dem Hifo:

[www.drehscheibe-online.de]

Hallo Toralf,

Vielen Dank für diesen interessanten Reportage, du hast dort (zumindest auf dem unmodernisierten Abschnitt) typisches 'PKP Wask'-Flair erwischt !

Retro-Kitsch trifft man leider immer häufiger auch bei wertvollen historischen Gebäuden und Anlagen, und dies Weltweit. Diese blitzblanken und glänzend renovierten Objekte sehen einfach @#$%& aus - entsprechen aber unsere Zeitgeist...

Bei der Gryficka KD ist es mit stilechten Zugskompositionen inzwischen hoffnungslos geworden, vielleicht lohnt sich aber irgendwann eine Reise nach Koszalin.

VG von Alex

Meine Bahnwelt :

[www.flickr.com]
Ich war 2012 und 2013 da und wenn ich mir ältere Streckennetzkarten mal ansehe - da bin ich eigentlich froh, dass zwischen Gryfice und Rewal was fährt, weil sonst ist fast alles abgebaut (oder es fehlen zwischendrin Gleise wegen Diebstahl). Stepinice hatte ich auch besucht, schwierig da noch was zu finden. Im Hafen lagen noch die Verladegleise, an den Toren war schluß. Da wo die Zufahrtsgleise waren, wurde eine Straße gebaut, man möchte ja auch noch den Hafen nutzen können ohne durch engere Straßen im Ort dahinzugelangen. Polen möchte auch "moderner" werden....

Der Ausflugsverkehr wurde schon genannt, Güterverkehr wird es da nie mehr geben. Und wenn nicht gerade ein privater Investor mit Sinn aufs Nostalgische da ist, dann werden die Gleise und Bahnanlagen nach modernen Sicherheitsrichtlinien gebaut - gerade wenn Brüssel Geld zuschießt - z.B. Schotterbettung und Bahnsteige, damit sich kein Tourist den Hals bricht und Prozesse auf den Betreiber zukommen. Man muß auch schon noch Geld mit dabei verdienen, auch wenn die Gemeinden da noch mit hineínbuttern.

Rügen und der Molly sind ja auch keine Museumsbahnen, sondern haben öffentlichen Beförderungsauftrag - nach den geltenden Sicherheitsvorschriften.

Gruß
D.