DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[PL] Wo die Ostbahn noch was zu bieten hat (m11B)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 19.09.11 12:01

Hier einige Notschuesse von Freitag/Samstag.
Das Wetter war nicht so gut, wie eigentlich vorhergesagt.
Mehrmals Wolkenschaden.


Beschriftungen bei Interesse (die Zielgruppe kennt sich sowieso aus / und Uhrzeiten groesstenteils im EXIF [Uhr geht 40 Minuten falsch]).
Videos folgen irgendwann bei Zeit, Link dann hier im Forum.

Bildbreite jetzt nur noch 1200.
Immer noch zu gross?



http://content.foto.mail.ru/list/fotofoto-2011/_myphoto/s-356.jpg
http://content.foto.mail.ru/list/fotofoto-2011/_myphoto/s-357.jpg
http://content.foto.mail.ru/list/fotofoto-2011/_myphoto/s-358.jpg
http://content.foto.mail.ru/list/fotofoto-2011/_myphoto/s-359.jpg
http://content.foto.mail.ru/list/fotofoto-2011/_myphoto/s-360.jpg
http://content.foto.mail.ru/list/fotofoto-2011/_myphoto/s-361.jpg
http://content.foto.mail.ru/list/fotofoto-2011/_myphoto/s-362.jpg
http://content.foto.mail.ru/list/fotofoto-2011/_myphoto/s-363.jpg
http://content.foto.mail.ru/list/fotofoto-2011/_myphoto/s-364.jpg
http://content.foto.mail.ru/list/fotofoto-2011/_myphoto/s-365.jpg
http://content.foto.mail.ru/list/fotofoto-2011/_myphoto/s-366.jpg
http://content.foto.mail.ru/list/fotofoto-2011/_myphoto/s-367.jpg



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:09:19:12:11:27.

Re: [PL] Wo die Ostbahn noch was zu bieten hat (m11B)

geschrieben von: dacia

Datum: 19.09.11 12:34

Schöne Bilder und auch nicht zu groß. Nur wäre es nett, einen Abstand zwischen die Bilder einzubauen, daß sie nicht so ineinander "verfließen".

Re: [PL] Wo die Ostbahn noch was zu bieten hat (m11B)

geschrieben von: Nailik

Datum: 19.09.11 13:30

Hallo Martin,
ich finde die Bilder, vor allem die mit SU45-89 und der Doppelstockgarnitur, sehr schön.
Die Bildgröße finde ich eigentlich ziemlich optimal.
Grüße,
Kilian

Dank an alle netten Fuersprecher von neulich, Traenenkuller :-)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 19.09.11 16:20

Hallo,

danke fuer eure beiden Antworten.
Ich kann ja bei naechsten Mal 1000 als Breite probieren. Zusaetzlich 3 Leerzeilen zwischen den Bildern einfuegen.



LBNL: Ich hatte dem Blockstellenwaerter neulich nicht mehr geantwortet, da ich quasi schon auf dem Weg nach Polen war und es eilig hatte.
Ausserdem wollte ich dem Forum diesen lachhaft peinlichen Sandkastenkrieg ersparen. Lachhaft und peinlich fuer alle Beteiligten, wobei ich mich nach wie vor in der Opferrolle des zu Unrecht Gebrandmarkten sehe.
Denn es war nicht so wie der Waerter es darstellt. Erstens ist es eben doch eine Vollsperrung (naemlich meines urspruenglichen Accounts "Martin Bochnig" ohne Unterstrich), zweitens sah es auch bei diesem Account mit Unterstrich jetzt wieder ganz exakt genau so aus wie damals [der Trollkaefig ist noch derselbe, und informiert hat mich auch diesmal niemand, erst auf mehrmalige Anfrage am naechsten Tag!, man sieht auch keine Benachrichtigung in jeglicher Form, dass man "nur" aufs Posten einer reduzierten taeglichen Anzahl gesetzt worden ist - Behandlung wie in Gummizelle!!!], ausserdem haben diese Unbelehrbaren anscheinend noch immer nicht mal meine allererste Mail vom Sommer 2010 gelesen oder verstanden, wo ich fragte, weshalb die Vollsperrung meines Originalaccounts ueberhaupt vorgenommen worden ist (nicht worden war, sondern worden ist: Der alte Account ist nie rehabilitiert worden!), noch dazu auf solch eine brutale Weise mit diesem Deppenkaefig!!! Erst sperrt man mich in eine Gummizelle, danach - als ich 7 Monate spaeter nachfragte - hat man mir pampig mitgeteilt, dass man mich nicht freizuschalten gedenke, da ich 2009 meine eigenen Photos und Beitraege geloescht hatte, also nicht hinreichend kritikfaehig sei. Aha! Darufhin wurde ich logischerweise stinksauer, denn es ist einfach keine Art und Weise. Ich schrieb u.a., dass diese Moderatoren ihrer Aufgabe nicht gerecht wuerden, angemessen zu moderieren. Doch von Kritikfaehigkeit (Wasser predigen ...) ist man dort sehr weit entfernt. Noch niemals ist hinsichtlich meiner Verbesserungsvorschlaege fuer das hiesige Trollkaefigsystem sachlich Stellung bezogen worden. Man ignoriert unangenehme Fakten und behauptet auf die Schnelle, ich haette die Waerter damals beleidigt. Es stimmt zwar, dass meine PNs sicherlich nicht die nettesten Liebeserklaerungen gewesen sein moegen. Doch was waren dafuer die Gruende???


0.) Die initiale Einsperrung Ende 2009, voellig ueberzogene brutale Massnahme, kein Dialog, keine Vorwarnung, keine Aussicht auf Freischaltung, ja nicht mal eine kurze Benachrichtigung!

1.) Das voellige Ignorieren meiner Verurteilung dieser Vorgehensweise (im Speziellen) und solcher "Methoden" (im Allgemeinen)


Stattdessen wird auch diesmal wieder die Unsicherheitsnebelwerfertrommel geschmissen. Doch Herr von der Blockstelle: Solche wagen Behauptungen zeigen jeweils eben nur einen kleinen Auszug, nicht aber ganzheitlich und fair die Vorgeschichte dazu. Deshalb von mir an Sie die Erlaubnis und Aufforderung: Veroeffentlichen Sie unsere gesamte damalige Korrespondenz vom Sommer 2010. Insbesondere meine ersten - zunaechst noch freundlichen - Anfragen.
Hiermit erhalten Sie Aufforderung udn Erlaubnis, alles zu veroeffentlichen. Die Betonung liegt auf ____Alles___, also komplett und ohne Luecken.

Ich bin schon am heutigen Limit von drei (3!) Postings pro Tag. Dies hat dazu gefuehrt, dass ich hier weiterschreiben muss. Denn auch auf die Frage wegen des Barwagens konnte ich nur per PN antworten. Die Forumsnachricht landete im Nirvana! Ich musste alles neu schreiben!

Also, werte DSO-Moderation: Bevor ihr von euren Gaesten verlangen koennt, (Zitat:) "die Fuesse vom Tisch zu nehmen", solltet ihr erst mal lernen, wie man Gaeste behandelt. Denn bislang bin ich nicht euer Gast, sondern euer unschuldig eingesperrter Gefangener.
Und seit bald zwei jahren warte ich auf eure OEFFENTLICHE ENTSCHULDIGUNG und Rehabilitierung.

Wenn wir gerade vom zu_Gast_sein sprechen: Eure "User" (Was fuer ein Unwort! Es sind schliesslich eure ehrenamtlichen Kontributoren!), ... eure Kontributoren sind die tatsaechlichen Gastgeber, welche die Leserschaft auf Entdeckungstour einladen! Da auch DSO Informationen aus den hier veroeffentlichten Beitraegen abfischen duerfte, seit also AUCH IHR ZU GAST! Eure Kontributoren arbeiten regelmaessig ehrenamtlich und veroeffentlichen Artikel, Reiseberichte, Einzelbilder, Schnappschuesse, Photogalerien usw. usw. usw.! Eure vermeintlichen "Benutzer" sind nicht nur die tatsaechlichen Ehrenamtlichen hier, arbeiten also nicht nur Tausende und Abertausende Stunden umsonst, sondern geben zusaetzlich vier- bis fuenfstellige Betrage per annum fuer ihre Reisen aus, denn erst dann gibt es was, worueber berichtet werden kann ...............


Mit Eurer Vorgehensweise hier als DSO-Moderation invertiert ihr die wahren Gegebenheiten ad Absurdum! Und ich wundere mich, warum die Mehrheit dies nicht sieht oder nicht sehen will.





Hochachtungsvoll,
M.B.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:09:19:18:45:05.
Schöne Bilder. Um welche Art (auf die Verwendung bezogen) von Wagen handelt es sich bei dem erstgereihnten Wagen auf dem fünften Bild (also den Wagen in Rot mit heller Zierlinie)? Sieht aus wie ein Barwagen in früherer Lackierung. Ist das ein Nostalgiestück, oder wurde der bloss noch nicht umlackiert?
Danke.

Re: [PL] Wo die Ostbahn noch was zu bieten hat (m11B)

geschrieben von: asr_m62

Datum: 19.09.11 18:34

Hi Martin,

Schade, daß der häßliche Transporter in Siedlisko ins Bild gefahren ist - macht leider alles kaputt. Das Motiv sieht sonst wirklich gut aus. Skorka hat auch richtig Stil - nur halt der hohe Grünsiff. Den hättest Du vorher noch ein bißchen verhoolen müssen... auch muß man dieses Motiv mal abpassen, wenn da kein häßliches MIV steht.

Gruß Alex

http://www.imgbox.de/users/asrm62/neuetraktion.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:09:19:18:35:50.
Schöne Bilder, aber diese ständige Rumreiterei auf irgendwelche Mods, User und ollen Kamellen gehen mir auf den Wecker. Eindeutig zu viel Zeit um sich Sorgen zu machen, schätze dich glücklich dass du keine anderen bzw. größeren Probleme hast.

Nicht nur mir hätten die Fotos beinahe genügt....

geschrieben von: brejlovec750

Datum: 19.09.11 21:42

Hallo Martin,

hätte es nicht einfach mal bei den durchaus ansprechenden Fotos bleiben können, zusätzlich untermalt von Texten mit Hintergrundinformationen, Zugnummern, Loknummern, Ortsangeben etc.?! Stattdessen? Ein verpulverter Beitrag, einer von nur drei möglichen. Ich kann und mag es nicht mehr lesen, erst recht nicht in fünfter Wiederholung.

Sonst kann ich mich nur den Ausführungen meines LR-Redaktionskollegen Joachim Piephans in einem vorherigen Beitrag anschließen.

Daniel Trescher

Was ausreichend gewesen wäre. Und was zuviel war.

geschrieben von: Heiko Focken

Datum: 19.09.11 22:00

Hallo!

Dieser Beitrag war wie die Kreuzberger Nächte: Erst fing er ganz langsam an - aber dann...

"Hallo,
danke fuer eure beiden Antworten.
Ich kann ja bei naechsten Mal 1000 als Breite probieren. Zusaetzlich 3 Leerzeilen zwischen den Bildern einfuegen."


Bis hierher alles klar! Eine freundliche Resonanz auf einen Forumseintrag.

Aber das, was danach kam, war einfach überflüssig. Ich habe es auch nicht bis zu Ende gelesen. Für die Genießer unter euch sei es aber noch einmal in voller Länge zitiert:

"LBNL: Ich hatte dem Blockstellenwaerter neulich nicht mehr geantwortet, da ich quasi schon auf dem Weg nach Polen war und es eilig hatte.
Ausserdem wollte ich dem Forum diesen lachhaft peinlichen Sandkastenkrieg ersparen. Lachhaft und peinlich fuer alle Beteiligten, wobei ich mich nach wie vor in der Opferrolle des zu Unrecht Gebrandmarkten sehe.
Denn es war nicht so wie der Waerter es darstellt. Erstens ist es eben doch eine Vollsperrung (naemlich meines urspruenglichen Accounts "Martin Bochnig" ohne Unterstrich), zweitens sah es auch bei diesem Account mit Unterstrich jetzt wieder ganz exakt genau so aus wie damals [der Trollkaefig ist noch derselbe, und informiert hat mich auch diesmal niemand, erst auf mehrmalige Anfrage am naechsten Tag!, man sieht auch keine Benachrichtigung in jeglicher Form, dass man "nur" aufs Posten einer reduzierten taeglichen Anzahl gesetzt worden ist - Behandlung wie in Gummizelle!!!], ausserdem haben diese Unbelehrbaren anscheinend noch immer nicht mal meine allererste Mail vom Sommer 2010 gelesen oder verstanden, wo ich fragte, weshalb die Vollsperrung meines Originalaccounts ueberhaupt vorgenommen worden ist (nicht worden war, sondern worden ist: Der alte Account ist nie rehabilitiert worden!), noch dazu auf solch eine brutale Weise mit diesem Deppenkaefig!!! Erst sperrt man mich in eine Gummizelle, danach - als ich 7 Monate spaeter nachfragte - hat man mir pampig mitgeteilt, dass man mich nicht freizuschalten gedenke, da ich 2009 meine eigenen Photos und Beitraege geloescht hatte, also nicht hinreichend kritikfaehig sei. Aha! Darufhin wurde ich logischerweise stinksauer, denn es ist einfach keine Art und Weise. Ich schrieb u.a., dass diese Moderatoren ihrer Aufgabe nicht gerecht wuerden, angemessen zu moderieren. Doch von Kritikfaehigkeit (Wasser predigen ...) ist man dort sehr weit entfernt. Noch niemals ist hinsichtlich meiner Verbesserungsvorschlaege fuer das hiesige Trollkaefigsystem sachlich Stellung bezogen worden. Man ignoriert unangenehme Fakten und behauptet auf die Schnelle, ich haette die Waerter damals beleidigt. Es stimmt zwar, dass meine PNs sicherlich nicht die nettesten Liebeserklaerungen gewesen sein moegen. Doch was waren dafuer die Gruende???

0.) Die initiale Einsperrung Ende 2009, voellig ueberzogene brutale Massnahme, kein Dialog, keine Vorwarnung, keine Aussicht auf Freischaltung, ja nicht mal eine kurze Benachrichtigung!

1.) Das voellige Ignorieren meiner Verurteilung dieser Vorgehensweise (im Speziellen) und solcher "Methoden" (im Allgemeinen)

Stattdessen wird auch diesmal wieder die Unsicherheitsnebelwerfertrommel geschmissen. Doch Herr von der Blockstelle: Solche wagen Behauptungen zeigen jeweils eben nur einen kleinen Auszug, nicht aber ganzheitlich und fair die Vorgeschichte dazu. Deshalb von mir an Sie die Erlaubnis und Aufforderung: Veroeffentlichen Sie unsere gesamte damalige Korrespondenz vom Sommer 2010. Insbesondere meine ersten - zunaechst noch freundlichen - Anfragen.
Hiermit erhalten Sie Aufforderung udn Erlaubnis, alles zu veroeffentlichen. Die Betonung liegt auf ____Alles___, also komplett und ohne Luecken.

Ich bin schon am heutigen Limit von drei (3!) Postings pro Tag. Dies hat dazu gefuehrt, dass ich hier weiterschreiben muss. Denn auch auf die Frage wegen des Barwagens konnte ich nur per PN antworten. Die Forumsnachricht landete im Nirvana! Ich musste alles neu schreiben!

Also, werte DSO-Moderation: Bevor ihr von euren Gaesten verlangen koennt, (Zitat:) "die Fuesse vom Tisch zu nehmen", solltet ihr erst mal lernen, wie man Gaeste behandelt. Denn bislang bin ich nicht euer Gast, sondern euer unschuldig eingesperrter Gefangener.
Und seit bald zwei jahren warte ich auf eure OEFFENTLICHE ENTSCHULDIGUNG und Rehabilitierung.

Wenn wir gerade vom zu_Gast_sein sprechen: Eure "User" (Was fuer ein Unwort! Es sind schliesslich eure ehrenamtlichen Kontributoren!), ... eure Kontributoren sind die tatsaechlichen Gastgeber, welche die Leserschaft auf Entdeckungstour einladen! Da auch DSO Informationen aus den hier veroeffentlichten Beitraegen abfischen duerfte, seit also AUCH IHR ZU GAST! Eure Kontributoren arbeiten regelmaessig ehrenamtlich und veroeffentlichen Artikel, Reiseberichte, Einzelbilder, Schnappschuesse, Photogalerien usw. usw. usw.! Eure vermeintlichen "Benutzer" sind nicht nur die tatsaechlichen Ehrenamtlichen hier, arbeiten also nicht nur Tausende und Abertausende Stunden umsonst, sondern geben zusaetzlich vier- bis fuenfstellige Betrage per annum fuer ihre Reisen aus, denn erst dann gibt es was, worueber berichtet werden kann ...............

Mit Eurer Vorgehensweise hier als DSO-Moderation invertiert ihr die wahren Gegebenheiten ad Absurdum! Und ich wundere mich, warum die Mehrheit dies nicht sieht oder nicht sehen will.

Hochachtungsvoll,
M.B."



Hierzu erlaube ich mir folgende Bemerkung:

Ich habe absolut keine Lust mehr, nach jedem dritten Eintrag dieses einen Users in eine stets inhaltsgleiche Endlosschleife aus angeblich unschuldig gesperrten "ehrenamtlichen Kontributoren", überzogenen Bedeutungs-Beimessungen der eigenen Werke und der ins Hobby investierten Geldbeträge, Selbstmitleid und immer wieder dem endlosem Zermon, weshalb DS Online im Allgemeinen und die Moderatoren im Speziellen dieser einen User-Sonnengestalt eigentlich gar nicht würdig sind.

Der User wird daher ab sofort von seinem Joch befreit, in diesem Forum und unter diesen Moderatoren zu schreiben. Er hat nun ausreichend Muße, sein zwischen den Zeilen bereits angekündigtes eigenes Forum zu eröffnen. Kurz:

Kraft meiner Wassersuppe werde ich diesen User nun final sperren!

Alle andere Nutzer des DREHSCHEIBE-Auslandsforums können sich dagegen, unbehelligt von diesen ständig wiederkehrenden Einträgen dieses einen nunmehr ausgegleisten Users, wieder auf das Wesentliche unseres schönen Hobbys konzentrieren: Die Eisenbahn.
Das gilt speziell für die Eisenbahnfreunde entlang der polnischen Ostbahn.

"Also, werte DSO-Moderation: Bevor ihr von euren Gaesten verlangen koennt, (Zitat:) "die Fuesse vom Tisch zu nehmen", solltet ihr erst mal lernen, wie man Gaeste behandelt. Denn bislang bin ich nicht euer Gast, sondern euer unschuldig eingesperrter Gefangener. Und seit bald zwei jahren warte ich auf eure OEFFENTLICHE ENTSCHULDIGUNG und Rehabilitierung."

Auf derart anmaßend auftretende Gäste verzichten wir gerne!
Bei der Eisenbahn nennt sich so etwas "Hausverbot".

Nota bene: ich werde diesen Thread nun beenden, um nicht abermals die zermürmende Diskussion aufflammen zu lassen. Diese Freiheit nehme ich mir als Moderator dieses sonst sehr friedlichen Forums.
Nennt es Zensur, nennt es Willkür, vergleicht es meinentwegen auch wieder mit der Securitate, unterstellt mir Kritikunfähigkeit oder das Messen mit zweierlei Maß, aber das ist mir egal. Das Thema ist nach der -zig-ten Wiederholung jetzt für mich durch, und ich werde auch keine Zeit mehr in die Beantwortung von Mails zu dieser Gemengelage beantworten.
Schließlich soll ein Hobby ja in erster Linie Freude machen!

Ende der Durchsage!

Und: viel Spaß mit der Eisenbahn!

Heiko



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:09:19:22:04:54.