DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

LT: Litauens erste TEP70BS! (mit Bild)

geschrieben von: Dieselpower

Datum: 21.04.06 18:28

So sieht sie nun aus, der neue "Starfighter" TEP70BS der Litauischen Staatsbahn LG vom russischen Hersteller "Kolomensky Zavod". Sie soll einen Teil der verbliebenen 12 legendären "Soundmaschinen" TEP60 in den Ruhestand schicken und ist für den hochwertigen Schnellzugverkehr beschafft wurden.
http://forum.rus-etrain.ru/index.php?act=Attach&type=post&id=457http://forum.rus-etrain.ru/index.php?act=Attach&type=post&id=459
TEP70BS-003 der LG

Technische Daten:
Vmax: 160 km/h
Gewicht: 135 t
Leistung: 3000 kW(4080 PS)
E-Bremse: 3200 kW
ZEV-Anlage: 600 kW
DK-Verbrauch: 195 g/kWh(bei UIC II-Norm)
Öl-Verbrauch: 0,8 g/kWh
DK-Vorrat: 7000 l

Mal schauen wie sich die neuen "Hercules"-Abklatsche DE 2000 von Siemens dagegen schlagen werden. Die werden ja auch nächstes Jahr an die LG geliefert und sollen sich in Doppeltraktion vor bis zu 7000 t-Güterzügen abmühen. Fragt sich nur wer den Spitznamen "Hercules" da eher verdient. :-)



Eintrag editiert (23.04.06 08:41)

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSmvawToASUUxiPnqTrVOw_BVaNPFdDQjBpGaPZTyBB7ejY_LqzPyL8HJA
Nur echt mit einem Hang zu sarkastischen und zynischen Kommentaren. Feingeister und selbsternannte Gutmenschen sollten meine Beiträge daher unbedingt ignorieren!

Re: LT: Litauens erste TEP70BS! (mit Bild)

geschrieben von: Knut Ochdorf

Datum: 21.04.06 19:13

Dieselpower hat geschrieben:

> So sieht sie nun aus, die TEP70BS für die litauische Staatsbahn
> LG vom russischen Hersteller "Kolomensky Zavod". Sie soll einen
> Teil der verbliebenen 12 legendären TEP60 in den Ruhestand
> schicken und ist für den hochwertigen Schnellzugverkehr
> beschafft wurden.

Wieviel sollen denn geliefert werden und was passiert mit den übrigen TEP60?

Knut

Re: LT: Litauens erste TEP70BS! (mit Bild)

geschrieben von: fahrer

Datum: 21.04.06 21:47

Der Prototyp war die 001. Hier ist die 003. Und an wen ging die 002?
MfG

Re: LT: Litauens erste TEP70BS! (mit Bild)

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 22.04.06 01:53

Sie soll einen Teil der verbliebenen 12 legendären "Soundmaschinen" TEP60 in den Ruhestand schicken und ist für den hochwertigen Schnellzugverkehr beschafft wurden.

Warum kaufen die Litauer eigentlich neue Loks wenn die alten TEP60 noch gut in Schuss sind? Mir ist klar, das der Fahrzeugpark auch mal erneuert werden muss, aber wenn die bisherige Technik einwandfrei funktioniert... Oder sind die alten TEP60 aufgrund ihres vergleichsweise niedrigen Wirkungsgrades unrentabel geworden, weil sie so viel Kraftstoff verbrauchen?

Viele der TEP60 sind aus den 70-ger Jahren, aber ich habe auch mal eine litauische TEP60 gesehen, die erst 1981 gebaut wurde. Die wird wahrscheinlich noch einige Jahre im Dienst bleiben, nehme ich an.

------------------
Max Schmied

Re: LT: Antworten

geschrieben von: Dieselpower

Datum: 22.04.06 05:29

"Wieviel sollen denn geliefert werden und was passiert mit den übrigen TEP60?"

4 Stück, die TEP70BS-002 - 005. Die LG bekommt die ersten Serienloks, noch vor der RZD und BC. Die restlichen TEP60 der LG fahren weiter.

"Warum kaufen die Litauer eigentlich neue Loks wenn die alten TEP60 noch gut in Schuss sind? Mir ist klar, das der Fahrzeugpark auch mal erneuert werden muss, aber wenn die bisherige Technik einwandfrei funktioniert... Oder sind die alten TEP60 aufgrund ihres vergleichsweise niedrigen Wirkungsgrades unrentabel geworden, weil sie so viel Kraftstoff verbrauchen?"

Klar laufen die TEP60 gut.
Allerdings hat die TEP60 hat den selben Motor wie die M62, nur als 16-Zylinder. Demensprechend hoch ist der DK- und Ölverbrauch. Der DK-Verbrauch der TEP60 liegt bei 227 g/kWh, der Ölverbrauch bei 4,5 g/kWh. Die TEP70BS braucht nur 195 g/kWh bzw 0,8 g/kWh. Dazu kommt der enorme Leerlaufverbrauch der 11D45-Motoren der TEP60. Der Gesamtwirkungsgrad der TEP60 liegt bei 29,2 %. Die TEP70BS erreicht hier 35 %. Das sagt wohl alles über die Unterschiede in der Wirtschaftlichkeit beider Baureihen.
Dazu kommt die höhere Leistung der TEP70BS von 3000 kW gegenüber den 2206 kW der TEP60 die bei Schnellzügen von bis zu 24 Wagen und 1400 t Last dringend benötigt wird.
Dann sind da noch die Abgas- und Geräuschwerte der TEP60 die für heutige Verhältnisse jenseits von Gut und Böse liegen. Die TEP70BS dagegen erfüllt die neueste UIC II-Norm.
Dazu besitzt die TEP60 keine ZEV, keine E-Bremse und der Wartungsaufwand ist auch deutlich höher.
Auch hat man mit der TEP70BS-Vörgängerin TEP70 bereits sehr gute Erfahrungen gemacht. Die trägt im Baltikum erfurchtsvoll den Spitznamen "Die Königin". Das sagt wohl alles über die Wertschätzung dieser Loks.

Die TEP60 war bei ihrer Präsentation 1959 die wohl beste, leistungsstärkste und dazu auch eine der wirtschaftlichsten Dieselloks der Welt. Allerdings sind das nun schon 47 Jahre her. Schade um diese genialen Schlachtrösser ist es aber allemal.



Eintrag editiert (22.04.06 05:57)

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSmvawToASUUxiPnqTrVOw_BVaNPFdDQjBpGaPZTyBB7ejY_LqzPyL8HJA
Nur echt mit einem Hang zu sarkastischen und zynischen Kommentaren. Feingeister und selbsternannte Gutmenschen sollten meine Beiträge daher unbedingt ignorieren!

Re: LT: Antworten

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 23.04.06 01:32

Dann sind da noch die Abgas- und Geräuschwerte der TEP60 die für heutige Verhältnisse jenseits von Gut und Böse liegen.

[locopage.fotopic.net]

ohne Worte

------------------
Max Schmied



Eintrag editiert (23.04.06 01:35)