DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo und guten Tag!

Anfang letzten Jahres habe ich euch Bilder vom Einsatz der V 200 in Saudi-Arabien gezeigt [https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,9576670,9576670#msg-9576670]. Nun habe ich weitere Fotos der Baumaßnahme in Saudi-Arabien erhalten, die ich euch zeigen möchte.
Die Bauunternehmung E. Heitkamp GmbH aus Wanne-Eickel erhielt im Jahre 1977 von der saudischen Regierung den Auftrag die Strecke von Damman nach Riad in Gleisabschnitten von insgesamt ca. 105 km Länge zu erneuern (Bild 1). Dafür wurden 5 Loks der Baureihe V 200, 80 Schotterwgen, 2 Stopfmaschinen mit Schotterpflug, Portalkräne und ca. 25.000 to Material (u.a. Schienen und Schwellen) von Bremerhaven nach Saudi-Arabien verschifft. Das Basis-Camp mit Werkstätten, Lagerplätzen und Wohnungen befand sich in Hofuf (Bild 2).
Da die einzelnen Umbauabschnitte bis zu 300 km von Hofuf entfernt waren, wurden an der Strecke Ausweichgleise - so genannte Flying-Camps - errichtet (Bild 3).
In Hofuf wurden die Gleisjoche montiert (Bild 4), auf Wagen der Saudischen Staatsbahn verladen und zur Einaustelle transportiert - je Zug ca. 1.000 m Gleis (Bild 5 u. 6). Die eigentliche Gleiserneuerung fand in kurzen Sperrpausen statt, um den Betrieb der Saudischen Staatsbahnen möglichst wenig zu beeinträchtigen.
Am Tage vor der Gleiserneuerung wurden ca. 2.000 m Schienen entladen und als Lehrschiene für die Portalkräne (Donelli) verlegt. Am nächsten Tag wurde dann um 4 Uhr das Gleis getrennt, die Portalkräne abgeladen und eingegleist, sowie das alte Gleis jochweise mit den Donellis ausgebaut und verladen (Bild 7, 8 u. 9). Da der Oberbau in einem sehr schlechtem Zustand war, blieben beim Ausbau viele einzelne Schwellen liegen. Diese mussten dann von Hand aus der Gleistrasse entfernt werden (Bild 10). Nachdem das Gleis zurückgebaut war, wurde mit einer Raupe mit Querförderband das Verlegeplanum für die neuen Gleisjoche hergestellt (Bild 11). Auf das Verlegeplanum wurden dann die neuen Gleisjoche mit den Portalkränen verlegt (Bild 12) und angelascht. Diese Arbeiten waren um 10 Uhr vor der großen Mittagshitze beendet und die Mannschaft fuhr zurück ins Flying-Camp.
Wenn der Arbeitszug das Gleis geräumt hatte, wurde mit den V 200 der Gleisschotter aus Riad zur Einbaustelle transportiert und ins Gleis abgezogen (Bild 13 u. 14). Das Schotterabziehen mit Schutzbrille und Atemmaske war sicherlich nicht sehr angenehm. Nach dem Stopfen und Planieren der Gleise (Bild 15, 16 ,17 u. 18) wurden je 2 Gleisjoche zu einem 36 m-Joch verschweißt und die Randwege abgezogen (Bid 19).


https://s20.directupload.net/images/user/220102/2b6ms338.jpg

Bild 1: vorhandener Oberbau



https://s20.directupload.net/images/user/220102/vkgijepu.jpg

Bild 2: Werkstatt für Gleisbaugeräte in Hofuf



https://s20.directupload.net/images/user/220102/m6hi7uj4.jpg

Bild 3: Einbau einer Bauweiche für das Ausweichgleis eines Flying-Camp



https://s20.directupload.net/images/user/220102/zod5crnk.jpg

Bild 4: Gleisjochmontage in Hofuf



https://s20.directupload.net/images/user/220102/ws3cipbi.jpg

https://s20.directupload.net/images/user/220102/8474ctc4.jpg

Bild 5 u. 6: Transport der neuen Gleisjoche mit Loks der Saudischen Staatsbahnen



https://s20.directupload.net/images/user/220105/5cwpvpz3.jpg

https://s20.directupload.net/images/user/220102/gkm76p56.jpg

https://s20.directupload.net/images/user/220102/5qsravb7.jpg

Bild 7, 8, 9: Die Donellis werden eingegleist und das alte Gleis jochweise ausgebaut



https://s20.directupload.net/images/user/220102/5iyhxh7f.jpg

Bild 10: Entfernen der liegengebliebenen Einzelschwellen



https://s20.directupload.net/images/user/220107/xxy6xzpz.jpg

Bild 11: Herstellen des Verlegeplanums mit einer Planierraupe mit Querförderband



https://s20.directupload.net/images/user/220102/wybx3r7j.jpg

Bild 12: Verlegen der neuen Gleisjoche



https://s12.directupload.net/images/user/210103/owwh5bzd.jpg

https://s20.directupload.net/images/user/220102/eupktsx9.jpg

Bild 13+14: Transport und Einbau des neuen Gleisschotters



https://s20.directupload.net/images/user/220102/hfguve6n.jpg

https://s20.directupload.net/images/user/220102/3ocdo4ct.jpg

https://s20.directupload.net/images/user/220105/9s3h4m5y.jpg

https://s20.directupload.net/images/user/220102/3t7pb5uf.jpg

Bild 15, 16, 17, 18: Stopfarbeiten mit der Plasser & Theurer 07-32 und dem Schotterpflug USP 3000 C



https://s20.directupload.net/images/user/220102/8n2n562n.jpg

Bild 19: Das fertige Gleis


So, das war´s für heute aus der Wüste.

Gruß aus Haltern am See

Hubertus
As-salam alaykom Hubertus,

sehr spannend finde ich das Lf-Signal auf Bild 11 mit 10 km/h (oder nach deutscher Auslegung mit dem Faktor 10, also 100 km/h?)

Höchst beeindruckend, findet
Holger
Vielen Dank für diese interessanten Bilder. Am besten gefällt mir die V200 mit dem "Flakscheinwerfer".

Gibt es irgend welche Informationen, wie die Lok mit den Bedingungen (Hitze, Sand, ...) zurechtgekommen ist?


Viele Grüße aus Erlangen,

Christof

Re: 1977 - Gleisbauarbeiten in Saudi-Arabien (m. 19 B.)

geschrieben von: 215055

Datum: 07.01.22 22:31

Die "Heitkamp V 200" ist echt sehenswert.
Na ja, der Dampfkessel hatte bestimmt Ruhe in der Wüste-:)

Schöne und einmalige Aufnahmen, danke dafür!

https://s15.directupload.net/images/190104/ctvvl4so.jpg


Ein Schwäbischer Zungenbrecher für Fortgeschrittene:
Glei bei Blaubeira leit a Kletzle Blei …

Re: 1977 - Gleisbauarbeiten in Saudi-Arabien (m. 19 B.)

geschrieben von: X73900

Datum: 07.01.22 23:26

Hallo,

vielen Dank für die interessanten Bilder.

Noch eine Frage eines diesbezüglichen Laien: Wie halten denn die Schienen, auf denen die Portalkräne laufen? Auf Schwellen sind sie ja nicht montiert?

Gruß
X73900
X73900 schrieb:
Hallo,

vielen Dank für die interessanten Bilder.

Noch eine Frage eines diesbezüglichen Laien: Wie halten denn die Schienen, auf denen die Portalkräne laufen? Auf Schwellen sind sie ja nicht montiert?

Gruß
X73900
Aus dem Augenschein würde ich sagen, dass die Schienen einfach auf dem (verdichteten) Boden liegen. Da die Portalkräne die Schienenköpfe umklammern (und nicht nur darauf rollen) kann eigentlich nicht viel passieren.


Viele Grüße aus Erlangen,

Christof
Moin Christof!

Die Loks hatten anfangs große Probleme mit dem Wüstensand und fielen oft aus. Erst nach Einbau einer aufwendigen Filteranlage wurde es besser:


https://s12.directupload.net/images/user/210103/uj4ggj8v.jpg

https://s12.directupload.net/images/user/210103/iub4io34.jpg


Bzgl. der Lehrschienen hast du Recht: Sie liegen einfach nur auf dem Wüstenboden. Da sie auf einer Länge von einigen hundert Metern angelascht waren, können sie nicht so leicht kippen.


Schönes Wochenende

Hubertus








Vielen Dank, Hubertus


Viele Grüße aus Erlangen,

Christof
Toller Beitrag!

Das mit ex Bundesbahnmaterial in der Wüste Gleise erneuert wurden war mir völlig unbekannt.
Das neue Gleisplanum besteht aus Sand? Wurde der Gleisschotter importiert? Was geschah mit dem Rollmaterial, den V200 und den Schotterwagen?
Blieben die in der Wüste?

Gruß aus Thüringen!
Hallo Schwarzfahrer+!

Die neuen Gleisjoche wurden auf den Wüstenboden verlegt und dann mit Gleisschotter hochgestopft. Woher der Schotter kam, weiss ich leider nicht. Ich war damals leider nicht dabei!
Die V 200 und die Schotterwagen blieben in Saudi-Arabien und wurden an die griechische Firma Archirodon verkauft, die den Nachfolgeauftrag erhalten hatte.


https://s12.directupload.net/images/user/210103/i9a9yj87.jpg


Schönes Wochenende!

Hubertus

Re: 1977 - Gleisbauarbeiten in Saudi-Arabien (m. 19 B.)

geschrieben von: X73900

Datum: 09.01.22 11:37

Danke für die Aufklärung.

Gruß
X73900
Hallo Holger,

jetzt bin ich neugierig und frage nach. Ist das die Zahl 10 auf arabisch?

Gruß

Horst
Dampffrosch schrieb:
Hallo Holger,

jetzt bin ich neugierig und frage nach. Ist das die Zahl 10 auf arabisch?

Gruß

Horst
Ja, korrekt. Das ist die "Zehn" in arabischen Ziffern geschrieben.


Viele Grüße aus Erlangen,

Christof




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.22 13:18.