DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Orgelpfeifen-Parade VI (E63) Augsburg

geschrieben von: Bernd Mühlstraßer

Datum: 23.11.21 16:52

Hallo,

so, nun will ich mal meine Orgelpfeifen-Parade weiterführen und komme damit bei der Baureihe 163 an.

Während ich eigentlich verwöhnt war, weil mir in den ersten Jahren meines 100 km - Schulwegs mit der Bahn täglich vor meiner Nase eine oder sogar zwei 160er rumorgelten (in Murnau und Weilheim). Ich beachtete die heimischen Artgenossen nur so am Rande. Aber - es sollte da doch noch andere Exoten aus der Gattung der Orgelbügler geben - die waren daher viel interessanter....

Ehrlicherweise muss ich auch gestehen, das ich die Baureihe 163 "netter" finde, als die Baureihe 160. Die älteren Bügeleisen mögen achaischer wirken (was mich sonst eigentlich immer besonders anspricht), aber die E63 wirkte irgendwie kompletter und ausgegorener. Vielleicht war es auch die Spielart mit den zwei doch sehr unterschiedlichen Bauformen, die da den "Exoten-Status" hochhielt.

Meine erste Begegnung mit der Baureihe 163 fand allerdings auf dem Lokfriedhof des AW Freimann statt. Bei meinem Premierenbesuch im AW, den ich eigentlich nur wegen E69 01 gewählt hatte, traf ich auf dem Lokfriedhof am 30. Juni 1976 sogar beide Bauformen der E63 an. Auffällig dabei war, das die Stuttgarter 163 003 optisch einem Rostkübel entsprach, während die Augsburger 163 006 fröhlich hellrot aus den Trauerfarben des Friedhofs heraus stach. Dies sollte wohl eine "Nebelkerze" des Bw Augsburg sein - denn gepflegte Loks und Bw Augsburg - das passte ja nun wirklich nicht zusammen. Wahrscheinlich hat man die strahlende 163 006 auch deswegen am 1. Juni 1976 als erste Lok abgestellt. -:)
PICT0277.JPG
Hier sehen wir die beiden doch sehr unterschiedlichen Rangierloks aus Augsburg und Stuttgart; ebenfalls in dieser unangenehmen Gesellschaft vertreten waren 117 111, ebenfalls sichtlich eine Augsburger Lok, und der Edelrenner 119 011. Diese Lok, damals gerade ein halbes Jahr aus dem Rennen, diente einem Obdachlosen als nobler Nachtplatz. Leider hat er dabei den Führerstand abgekokelt....


Um die sympathischen Loks mal in freier Wildbahn zu erleben, planten wir schließlich im Winter 1977 einen ersten Erkundungsausflug nach Augsburg, das ja nur gut 100 Kilometer von unserer Heimatbase entfernt war. Ab meinem Schulstandort Weilheim gab es dabei mit der Ammerseebahn eine sehenswerte neue Strecke zu erkunden. Wie sollte man das besser machen, als in erster Reihe hinter dem Führerstand eines 515, der einige Leistungen auf dieser Linie erbrachte. Die Fahrten mit dem herrlichen Blick und der wunderbaren Laufruhe eines Akkutriebwagens waren dann auch schon ein Fest für sich. Augsburg bot dann ein sensationelles Feuerwerk aus fast allem, was die elektrische Bahn so zu bieten hatte. 103 - 110 - 111 - 112 - 117 - 118 - 140 - 141 - 144 - 150 - 151 - 194 - um nur das "Normalprogramm" zu nennen. Wenn das zu langweilig wurde, sicherlich kam noch der eine oder andere Exot zusätzlich vorbei.... -:)

Neben dieser Vielfalt unterhielt uns bei diesem windig-kalten Ausflug dann auch die herumwuselnde 163 007. Im Gegensatz zur Freimanner Lok war diese dann auch schon ganz schön abgeschabt unterwegs. Dennoch beeindruckte sie durch die nun wirklich unverwechselbar auffälligen Orgelgeräusche, die m.E. bei den E63 deutlicher zu vernehmen waren, als bei den E60. Wenn also Orgelpfeife, dann im besonderen die E63.

1977 bestand eigentlich noch ein zweitägiger Umlauf für die Rangierloks in Augsburg. Nachdem aber mit dem Abgang der 006 nun schon länger nur noch zwei Loks vorhanden waren, konnte man wohl ziemlich ausschließlich immer nur eine Lok live erleben. Alle 3 BBC-Loks waren im übrigen im Herbst 1959 gemeinsam aus München nach Augsburg versetzt worden und nachfolgend auch nie mehr wo anders im Einsatz.

163007Augsb_0001.jpg
Vor allem auf Höhe der Westausfahrt des Augsburger Hbf konnte man die 63er erleben. Vor dem markanten und auch heute noch existenten Gebäude der Riegele-Brauerei, macht das Rangierteam an diesem 21. Februar 1977 gerade ein kleines Päuschen

Das tolle Programm in Augsburg beeindruckte uns derart, das wir schon wenige Tage später nochmals diese Stippvisite wiederholten. Am 27. Februar 1977 war dann auch bei der Rangierlok für Abwechslung gesorgt, das Bw Augsburg stellte uns 163 005 vor die Nase. Bei Aprilwetter zwischen Sonnenschein und Schneesturm konnten wir den Rangierzwerg mal in gutem Licht erwischen:
PICT0049.JPG

Bei der 005 ließ sich im Gegensatz zur 163 007 noch ein wenig leuchtendes Rot erkennen, aber der ausgefranste gelbe Zierstreifen zeugte auch hier von der intensiv gepflegten Ignoranz der Ausburger Werkstätte gegenüber ihren Schützlingen. Die 117 dieser Dienststelle überzeugte den Beobachter durch Farbnuancen zwischen Orange, Lila und Schwarz und Grün.... Und in München konnte man vor den Abstellzügen, die ja von allen drei Süddeutschen - E44-Bw´s bespannt wurden, die Augsburger Maschinen auch schnell erkennen....

Während die verschiedenen E60-Bw´s den Niedergang ihres elektrischen Rangierbetriebs teilweise durch Unfälle forcierten, kann man den Augsburger zumindest diesen Vorwurf nicht machen. Hier wurde es durch Fristabläufe langsam ruhiger, nachdem die Loks Anfang 1977 aus dem Unterhaltungsbestand ausgeschieden waren und leider keine "taktische" Kurz-Vor-Schluss-HU aufzuweisen hatten, die noch einige Jahre bescheren hätte können. Nein, die Loks waren alle Anfang der 70er letztmalige mit Hauptuntersuchungen im AW. So endete die Frist für 163 007 im August 1977 und die für 163 005 im März 78.

Doch, da war doch noch eine gute Idee, um die letzte Lok zu unterstützen, bzw. noch einige Jahre weiter elektrisch rangieren zu können: In Stuttgart war die E63-Geschichte ja schon beendet, aber dort stand noch eine Lok mit fast nagelneuen Fristen. Also warum nicht die dort ungenutzte und in Augsburg so hilfreich wirken könnende Maschine umbeheimaten? Das passierte dann am 12. Dezember 1977 auch: 163 002, also eine AEG-Maschine, kam angefahren und freute sich auf neue Wertschätzung in einer neuen, aber E63-kompetenten Dienststelle.

Und jetzt kommt etwas, was fast einzigartig ist: Mit einem einzigen Foto können wir die gesamte Einsatzgeschichte der Lok beim Bw Augsburg (die bis Mai 1978 andauerte) komplett und voll umfänglich beschreiben und darstellen! Hier ist es:

163002Augsb_0001.jpg

Augsburg - was soll das? Diese wunderbare Lok, beliebt bei allen Lokführen, dürfte nicht einen Tag in den Rangierdienst. Sie stand nur auf dem Abstellgleis im Bw und wurde (außer zu zwei Sonderfahrten der alten Stuttgarter Freunde in der alten Heimat) kein einziges Mal eingesetzt. Welch eine traurige Episode. Ich tröstete die Lok am 7. Februar 1978 im Bw Augsburg - nicht ahnend, das sie mir bald näher kommen würde.....

Zwei Fotos aus Augburg zeige ich Euch noch, das gleich im Anschluss an diesen Beitrag (ich kann ja immer nur 5x...)

Ansonsten gehen wir in dieser Serie weiter chronologisch vor, denn nur wenige Wochen nach dem ersten Besuch in Augsburg sollte meine Reise in die Schwabenmetropole Stuttgart führen. Dort machen wir dann als nächstes "Halt".

Bernd


Bernd Mühlstraßer

Ein paar VIDEOS der BAUREIHE E69 - z.B.hier:
[www.youtube.com]

oder wie wär´s mit der E69-Facebook-Seite unter dem Suchbegriff: Die Baureihe E69




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.21 21:20.
Hier noch die versprochenen Ergänzungen....
163007Augsb2.jpg
Ein zweites Foto vom 21.02.77 von 163 007 bei unsreem ersten Besuch


163005Augsb.jpg
und mein letztes Betriebsfoto aus Augburg, gut ein Jahr später wuselt 163 005 nochmals mit Höchstgeschwindigkeit 45 km/h durch den Bahnhof


Bernd

Bernd Mühlstraßer

Ein paar VIDEOS der BAUREIHE E69 - z.B.hier:
[www.youtube.com]

oder wie wär´s mit der E69-Facebook-Seite unter dem Suchbegriff: Die Baureihe E69