DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo ins HiFo,

wir machen weiter mit diversen Runden im Bw Gelsenkirchen-Bismarck und der unmittelbaren Umgebung.
Den ersten Besuch im Jahre 1971 könnt ihr hier nachlesen: [www.drehscheibe-online.de]

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Bw liegen die Zeche Consolidation und die Zeche Wanne unser Fritz (Foto).
(Dank an Joachim und Emil für die Korrektur)

Bild 1
https://abload.de/img/149_14akhjpj.gif

Sie hat Verbindungsgleise zum Grimberger Hafen bzw. zur Zeche Wanne unser Fritz.
Hier ein Blick auf die Verladekräne im Grimberger Hafen.

Bild 2
https://abload.de/img/149_10a3rk3a.gif

Auf diesem Zechengleis habe ich mehrmals Dampfübergaben erlebt. Im Juli 1971 ergab sich diese Situation mit Kübelwagen und der Lok Consolidation 1.
Dank an Joachim für die genauen Daten - er ist der Fachmann!

Bild 3
https://abload.de/img/149_09apkjhl.gif

Die Züge verkehrten von Consolidation über Wanne unser Fritz zum Hafen unser Fritz (Dank an Michael und Harald für die Aufklärung)
Kann jemand etwas zu den Loks beitragen? Ja, Joachim konnte - siehe unten!


Bild 4
https://abload.de/img/149_11a6tjcj.gif

Bild 5
https://abload.de/img/149_12aiaktl.gif

Bild 6
https://abload.de/img/149_13a25kk6.gif


Am 26. 10. 1973 War es die Dampfspeicherlok Consolidation 9 (neu RAG D 509), die diese Übergaben erledigte.
Im ersten Bild erkennt man im Hintergrund den Förderturm der Zeche Wanne-unser Fritz.
Im Vordergrund die DB-Gleise Richtung Herne.

Bild 7
https://abload.de/img/251_23npjix.gif

Bild 8
https://abload.de/img/251_24xbj3i.gif

Bild 9
https://abload.de/img/251_25ypkh9.gif

Im Hintergrund der Wasserturm des Bw Bismarck. Erstaunlich dass diese nur dreiachsige Lok für solch schwere Übergaben herangezogen wurde.

Bild 10
https://abload.de/img/251_2605jqq.gif

Am südlichen Ende des Rangierbahnhofs Bismarck entdeckte ich am 4. 3. 1973 die abgestellte Zechenlok „ König Ludwig 11“ als Heizlok (?). Hat sie nicht überlebt?

Bild 11
https://abload.de/img/230_5axyjyw.gif

Zum Schluss noch zwei typische Situation – Lz-Fahrten waren im Sonderverkehr an der Tagesordnung – am Rande des Bw vom Februar 1975.
Zunächst rückt 044 138 aus dem Bw aus und entschwindet Richtung Herne / Wanne.

Bild 12
https://abload.de/img/275_01dnk4e.gif

Bild 13
https://abload.de/img/275_02iqksk.gif

Bild 14
https://abload.de/img/275_03nwjse.gif

Kurz darauf folgt ihr 044 143 zu einer neuen Leistung ebenfalls Richtung Osten.

Bild 15
https://abload.de/img/275_053qko5.gif

Bild 16
https://abload.de/img/275_06q9jnv.gif

Bild 17
https://abload.de/img/275_07v8j9p.gif

Bild 18
https://abload.de/img/275_09qnk55.gif

Am Bahnübergang Grimberger Allee.

Bild 19
https://abload.de/img/275_10ssksb.gif

Kurz danach an gleicher Stelle eine Personenzugleistung nach Dorsten mit 515 619.

Bild 20
https://abload.de/img/275_11gwk0b.gif

So, das wars mit Nebensächlichkeiten in Sachen Dampf aus Gelsenkirchen.
Demnächst geht’s weiter mit dem schwereren Verkehr in der Umgebung von Bismarck.

Bis dahin grüßt wie immer
Volkmar



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.11.21 11:45.
Hallo Volkmar

Vielen Dank für die erneut schönen Bilder, zudem sehr gut kommentiert.

Die Lok König-Ludwig 11 war kurzzeitig Heizlok in der damals neu errichteten Textil-Fabrik "Eurovia" in Gelsenkirchen-Resse, da deren Heizanlagen nicht rechtzeitig fertiggestellt waren. Was aus der Lok geworden ist, wissen bestimmt andere, z.B. solche aus Wattenscheid-Leithe oder aus Düsseldorf.

Viele Grüße

Wolf-Dietmar

Oh oh!

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 23.11.21 12:32

Zechenbahnalarm :) Meine Heärtsropfen bitte....

Bild 1 zeigt auch das Gerüst über Scht. 4 der Zeche Unser Fritz - durch diesen Schacht habe ich meine erste Grubenfahrt ever gemacht! UF war ja quasi direkt neben dem BW.

Die anderen Bilder mit den Kübelwagenzügen zeigen jeweils die gleiche Lok, nämlich die CONSOLIDATION 1:

1
Dt n2
Typ "D 600"
He 25730 aus 1949
1970 -> RAG D-501, + 10/1973;
27.12.1974 + auf 1/6 vh;
++ 02/1975 (Fa. VEM)

Die aufblasbare war eine Hochdrucklok, die aus einer Henschel C 550 / Minsiter Stein umgebaut wurde:

9
Ct fl
He 23703 aus 1937
1970 -> RAG D-509; ++ 10/1976 (Fa. Heinrichs)
ex Ct n2 Typ "Minister Stein" 1958 Umbau System "Gilli" , EK MW 68951-1/58

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

KL Lok

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 23.11.21 12:34

Danke Wolf-Dietmar für die Blumen.

Diese Maschine hatte ich oben mit meinem Beitrag vergessen *schäm*. Sie lebt aaber auch nicht meehr:

KÖNIG LUDWIG XI"'
Dt n2
Jg 7862 aus 1938
1964 uz in Nr. 6;
1967 -> Dampfspender Fa. Euravia, Gelsenkirchen-Buer-Resse (01.11.1983 als Dl vh);
++ vor 11/1984

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Grimbergkurve

geschrieben von: zurichrail

Datum: 23.11.21 13:36

Hallo zusammen -

Wieder mal ein schöner Beitrag zur Zechenbahngeschichte im Raum Gelsenkirchen - und nachdem Joachim L. die Historie der abgebildeten Loks vollständig transparent gemacht hat,
bleibt nur noch ein korrigierender Kommentar zur Bildunterschrift für Bild 1:
Eine Bahnverbindung zwischen dem Eisenbahnbetrieb der Zeche Consolidation 3/4/9 und dem Hafen Grimberg gab es damals noch nicht, diese - auch "Grimbergkurve" genannte Verbindung
kam erst 1982, bis dahin war Consol 3/4/9 eisenbahnmässig vom übrigen RAG-Netz isoliert. Auch gab es - wegen der fehlenden direkten RAG-Netzanbindung - einen interessanten Pendelverkehr zwischen der Zeche, dem DB-Übergabebahnhof Gelsenkirchen Schalke und dem Bahnhof Gladbeck-West - um die Feinkohlen der Zeche Consolidation im Kraftwerk Scholven verfeuern zu können. Vielleicht mache ich mal irgendwann einen eigenen Beitrag daraus.
Die von Volkmar aufgenommenen Übergaben dürften vielmehr zum Hafen Unser Fritz gelaufen sein, der seinerzeit noch existierte und gebraucht wurde.

Besten Dank und Grüsse,
Michael



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.21 13:42.

Re: Grimbergkurve

geschrieben von: Harald Sydow

Datum: 23.11.21 20:00

Hallo,

ja das waren die Kübelwagenübergaben zum Hafen UF (Unser Fritz)
von Consol 3/4/9.
Die mussten von Consol erst nach UF 1/4 und dann von UF 1/4 zum
Hafen UF. Eigentlich mussten es Kokskohlen bzw. Feinkohlen gewesen sein.

Glückauf
Harald Sydow
Wieder mal vielen Dank, für die wunderbaren Bilder, aus meiner Kindheit!
Beste Grüße,
schottergelb
Vielen Dank für die Bilder! Ich finde auch den ETA am Schluss toll. Wegen dem bin ich erst ins Ruhrgebiet gekommen und habe die ganzen Ecken kennen gelernt.

Deswegen die Frage zu Bild 1: Ist das nich Unser Fritz 4, dessen Gerüst neben dem Malakoff von UF 1 stand? UF 1/4 steht wenigstens in meinen amtlichen Stadtplänen. Und ist das nicht das gleiche Gerüst wie bei Bild 7 im Hintergrund. Dass da ein Verbund von UF und Consol bestand, ist mir bekannt.

Schönen Abend
Emil
Das denke ich auch ...

Consol 3/4/9 hat(te) doch so ein markantes stählernes Doppelfördergerüst, was ja auch im "Consolpark" noch zu sehen ist.

Das Foto dürfte wirklich "Unser Fritz" Fördergerüst über Schacht 4 zeigen, - wie Kollege Leitsch ja schon schrieb - einst wohl hier gelegen: Unser Fritz

Allerdings waren die Bergwerke Consol und "Unser Fritz" schon seit 1923 verbunden .

Hat jemand W. Staigers Buch "Im Dampflokschuppen und vor Zügen" (so hieß es wohl) zur Hand (meins ist leider immer noch im Umzugskarton)? Da sind Bilder von Bismarcker 44ern auf Consol zu sehen.

Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.11.21 16:17.