DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Tief im Südwesten oder: nachts sind alle Dampfloks grau

geschrieben von: 50 2812

Datum: 13.10.21 16:05

Liebe HiFo-Gemeinde,

in der letzten Zeit wurden vermehrt Bilder im Forum gezeigt, die gerade die 10-Jahresfrist überschritten haben, also vorwiegend die Traktionsarten Diesel und Elektro thematisieren. Ins Historische Forum gehören aber für mich persönlich eher die Dampfloks, die ja, und das können die noch oder wieder betriebsfähigen und unnatürlich herausgeputzten Museumsexemplare nicht, nur in ihrem damals typischen Zustand die ihnen eigene Atmosphäre des Betriebsdienstes vermitteln. Ich würde mich sehr freuen, wenn mehr HiForisten ihre Aufnahmen aus den Epochen 2 und 3 zeigen würden. Aber nun zum Thema:

Professor Dr. Wolfgang Feuerhelm besitzt ein fast unerschöpfliches Archiv mit Eisenbahnfotos, die er auf seinen vielen Reisen geschossen hat. In den Jahren 1974 und 1975 war es häufig die nähere Umgebung, namentlich der Bereich Bingerbrück – Bad Kreuznach – Kaiserslautern, wo auch die folgenden Aufnahmen entstanden. Was ihn auszeichnet, ist sein Blick für die Umgebung seiner Motive an den Bahnstrecken beziehungsweise die Stimmung, die er dadurch oft einfangen konnte. Heute möchte ich ein paar Aufnahmen einstellen, die er nachts und in Schwarz-Weiß aufnahm, wodurch sie besonders beeindrucken. Könnte man doch die Uhr zurückdrehen und diese Atmosphäre noch einmal mit allen Sinnen „erleben“!

Bild 1 zeigt eine unbekannte 23er an der Besandungsanlage im Bw Bingerbrück am 8.1.1975. In respektvollem Abstand hinter ihr ist eine V60 (auf der Flucht?) zu erkennen:
https://up.picr.de/42242528qh.jpg
Bild 1

Auf den Freiständen an dem in der Mitte der 60er Jahre bis auf acht Stände reduzierten Rundschuppen haben sich die 50 296 und die 23 009 zur Nachtruhe begeben. Die Beleuchtung und die für das Bw charakteristische Fensterreihe muten fast an als ob man in Japan wäre:
https://up.picr.de/42242522on.jpg
Bild 2

Im Bahnhof Landstuhl wartet am 7.1.1975 die 50 1832 Tv vor dem P5978 auf das Ausfahrtsignal. Landstuhl ist hauptsächlich bekannt für das große Lazarett der U.S. Army, in dem viele Verwundete der Kriege im Irak und Afghanistan versorgt wurden, bevor sie von Ramstein aus in die USA geflogen wurden. Die Wannentenderlok 50 1832 war gemäß Revisionsdaten.de zum Zeitpunkt der Aufnahme im Bw Kaiserslautern stationiert, wechselte dann noch im September 1975 zum Bw Saarbrücken, wo sie dann schließlich am 16.6.1976 ausgemustert wurde. Sie ist heute im Dampflokmuseum Hermeskeil zu bewundern.
https://up.picr.de/42242544ri.jpg
Bild 3

Dass eine 23er einer 50er Vorspann gibt, war im Südwesten nicht ungewöhnlich. Vielleicht wurde aber in diesem Fall einfach eine Leerfahrt vermieden. Hier sehen wir am 7.1.1975 vorne die 23 036 vor der 50 1832 mit dem Ng 65807 im Bahnhof Altenglan. Die 23 036 wurde vier Tage nach der Aufnahme vom Bw Kaiserslautern nach Saarbrücken verlegt, wo sie gemäß Revisionsdaten.de am 22.10 1975 per ZTL-Verfügung ausgemustert wurde. Ihre Zerlegung erfolgte im ersten Halbjahr 1976 im AW Braunschweig.
https://up.picr.de/42242549hp.jpg
Bild 4

Die folgende Aufnahme zeigt ein eher ungewöhnliches Motiv: Zwei 23er vor dem Güterzug Ng 65807 am 10.1.1975 im Bf Altenglan. 50er gab es zum damaligen Zeitpunkt sicher noch genügend. Auch hier sehen wir vorne die 23 036 vor ihrer Schwester 23 008, beide Bw Kaiserslautern. Letztere ging ebenfalls am 11.1.1975 in den Bestand des Bw Saarbrücken über, wo sie bis zu ihrer Ausmusterung am 31.07.1975 verblieb und bereits im November desselben Jahres in Braunschweig verschrottet wurde.
https://up.picr.de/42242582tf.jpg
Bild 5

Mit nur sieben Wagen relativ kurz, aber wohl grenzwertig schwer für die Personenzuglok 23 008 war der Güterzug, mit dem sie am 10.1.1975 fotografiert wurde.
https://up.picr.de/42242566sr.jpg
Bild 6

Die 1951 von der Fa. Henschel & Sohn unter der Fabriknummer 28621 gebaute 23 011 teilte mit der 23 008 das gleiche Schicksal. Am 11.1.1975 wurde sie ebenfalls von Kaiserslautern nach Saarbrücken umbeheimatet und dort am 31.07.1975 ausgemustert. Sie gehörte achteinhalb Jahre zum Bestand des Bw Kaiserslautern. Hier wartet sie am Tag ihres Wechsels im Bf Bad Kreuznach mit dem P6146 auf die Ausfahrt.
https://up.picr.de/42242606qn.jpg
Bild 7

Spektakulär ist die letzte Aufnahme. Nicht nur in Norddeutschland gab es den „Langen Heinrich“. Am 12.1.1974 warteten im Vbf Bingerbrück die beiden 50er 714 (vorne) und 230 vor dem voll beladenen Gag 69484 mit 88 Achsen. 50 714 gehörte 1945-47 zum Détachement d’Occupation des Chemins de Fer Francais, wechselte dann zu den Saarländischen Eisenbahnen und den Eisenbahnen des Saarlands und war über Ehrang und Dillingen 1973 zum Bw Saarbrücken gelangt, wo sie am 31.07.1975 auch ausgemustert wurde. 50 230 war seit 1952 im Südwesten, namentlich in den Bw’en Bingerbrück, Cochem, Ehrang, Mayen Ost, St. Wendel, Dillingen und abschließend in Saarbrücken stationiert, wo sie allerdings erst am 25.3.1976 ausgemustert wurde. Man muss sich vorstellen, wie eindrucksvoll sich die Anfahrt der beiden Saarländerinnen vor diesem schweren Zug damals in der Nacht angehört haben muss.
https://up.picr.de/42242639pq.jpg
Bild 8

Vielleicht ist es mir ja mit Hilfe der gezeigten Aufnahmen gelungen, heute kaum mehr erfahrbare Eindrücke von der faszinierenden Dampflokzeit zu vermitteln. Sollte Interesse bestehen, kann ich noch viele weitere Aufnahmen aus dem Archiv des Professors einstellen.

Eine gute Zeit und viel Spaß beim Betrachten wünscht

50 2812
Hallo,
auch ich bin noch in der Dampflokzeit aufgewachsen. Trotzdem kann ich mit der 10-Jahres-Regel leben, denn sonst würde das HiFo langsam vergreisen. Auch wirst Du kaum mehr Leute finden, die hier ihre eigenen Aufnahmen der (Modellbahn-)Epoche II zeigen, denn die dürften heute alle deutlich über 90 Jahre alt sein ...

Natürlich freue ich mich über diese schönen Aufnahmen, da werden Erinnerungen an die eigene Jugendzeit wach.
Danke fürs Zeigen!
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Hallo,

die Aufnahmeorte sind mir von vielen Forenberichten, die ich mit Bildmaterial von Karl-Hans Fischer gefertigt habe, bestens bekannt. Leider fehlen dabei solche Nachtaufnahmen, wie sie Wolfgang gefertigt hat. Die beiden Loks vom letzten Bild habe ich einmal herausgesucht. Am 07.08.70 traf sie Karl-Hans in ihrem damaligen Heimat-Bw Dillingen. Von links nach rechts sehen wir 050 416-7, 050 554-5, 050 808-5, 050 230-0, 052 230-0, 050 714-5 und 052 215-1.



050 416-7, 050 554-5, 050 808-5, 050 230-0, 052 230-0 und 050 714-5 alle Bw Dillingen am 07.08.70 im Heimat-Bw.jpg


Vielen Dank für das Einstellen und Wolfgang für die Bilder.

Viele Grüße aus Betzdorf
Bruno Georg
Die Bilder sind fantastisch, auch sehr gut aufbereitet.
Es wäre sehr schön wenn noch weitere Fotos von Prof. Feuerhelm hier gezeigt würden.
Die Umgebung von Bad Kreuznach interessiert mich besonders.
Großes Dankeschön vorab!