DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Liebe Forumsteilnehmer,

Im Rahmen einer im Bau befindlichen Modelleisenbahn interessiere ich mich sehr für den Eisenbahnverkehr rund um Neuenmarkt-Wirsberg.
Kürzlich bin ich auf einen Beitrag in diesem Forum aufmerksam geworden, geschrieben von NNE d.D. 26.09.2015 betriffs einem Industrie-Stammgleis der Gemeinde Neuenmarkt.

Einige Fragen dazu:
- Wann wurde das Industrie-Stammgleis gebaut und in betrieb genommen?
- Ist irgendwo ein Gleisplan vorhanden? Gab es ein Umlaufgleis?
- Wie fand der Bedienung statt: wie oft pro Tag? Welche Baureihe? Dampf/Diesel?
- Welche Güterwagen wurden im genannten Zeitraum regelmäβig angetroffen?
- Gibt es irgendwelche Bilder?

Ich hoffe jemand in diesem Forum kann mir ein bisschen weiterhelfen.

Viele Grüβe aus den Niederlände

Frits Vorstenburg
... scheint es wirklich mal gegeben zu haben. Die kümmerlichen Reste lassen sich bei earth "abfliegen" ... bei maps ist es auch noch eingetragen:

Anschlussgleise Neuenmarkt-Wirsberg

Grüße
Hallo,

viel kann ich dir nicht sagen, aber meines Wissens war dort mal ein Werk des Reifen und Gummiherstellers Metzeler, es sollen wohl Motorradreifen hergestellt worden sein.
Lokalisiert war die Firma dort wo die Gleise lagen.
Ob aber Metzeler einen Gleisanschluß hatte kann ich nicht sagen, heute sind dort u.a. Lagerhallen und ein Modellbaugeschäft.

Gruß Sven

Meine bisherigen 3D Druckprojekte findet man hier
[epoche3d.wordpress.com]
Hallo Frits,

vielleicht meldet sich Jürgen (NNE) auch noch zu Wort, aber einiges dazu kann ich dir auch schon schreiben...

Zumindest der letzte Gleisverlauf ist bei Google, Link von Christian im anderen Posting, noch sehr gut zu sehen, mehr war da eigentlich nicht. Ab wann der Gleisanschluß verlegt wurde, da hat Jürgen sicher bessere Quellen im DDM. Was ich noch "im Hinterstübchen gespeichert" habe, es gab irgendwann in den 70ern Stress mit einem Anlieger, der es sogar in die örtliche Presse und ins Fernsehen schaffte. Den Anlaß weiß ich nicht mehr so genau, als Schüler hatte man da eher andere Interessen *g*, aber es müßte im Zuge einer Erweiterung des Anschlußgleises an die Baywa gewesen sein. Das ging sogar soweit, daß der renitente Grundstücksbesitzer mit der großen Flex ein Stück Gleis herausflexte und der Anschluß eine Zeit nicht mehr nutzbar war. Angeblich, ich hab's nie weiter verfolgt, waren beim Gleisumbau seine Grundstücksgrenzen verletzt worden und das Gleis ging irgendwo so ein, zwei Meter über sein Grundstück... - eine deftige Lokalposse, wie es sich gehört *lol*.

Anschließer war jedenfalls von Anfang an "ABM", Adam Baumüller, ein damals sehr bekannter Motorenhersteller, später wurde es, glaube ich Metzeler, die die Hallen übernahmen. Inzwischen ist auch das Geschichte, die noch stehenden Hallen sollen abgerissen werden. Wo jetzt dieser "Log-In"-Park steht, gab es meiner Erinnerung nach auch ein Sägewerk, daß über die Schiene angebunden war. Und eben in den 70ern der Neubau des Baywa-Geländes mit Gleisanschluß. Vorher war die Baywa ja in der Birkenstraße, das alte Baywa Gebäude hat es sogar bis in die Gegenwart geschafft, jetzt gibt es dort "Hair-Styling" und Partykeller-Kneipe. Aber dort war der Platz endlich und man zog um an den jetzigen Standort. Damals war ein Gleisanschluß natürlich noch unabdingbar für solches Gewerbe.

Die Bedienung erfolgte dabei, soweit ich mich erinnere, stets sporadisch nach Anfrage und Lieferung. Nix festes gab es da nicht, schließlich war zu der Zeit noch eine Rangierlok in Neuenmarkt fest vorhanden, eine V 60. Die führte auch die Übergabefahrten durch, an solche Bilder (im Gedächtnis) kann ich mich noch gut erinnern. Ob und was in der Vordieselzeit dort gefahren wurde, kann ich nur vermuten, komischerweise hab' ich in allen meinen umfangreichen Quellen vom Anschließer nix bildliches gefunden. Aber Neuenmarkt hatte ja stets einige "Teckel"; vermutlich war es da eine der bis Anfang der 50er Jahre stationierten R 3/3. Auch die BR 80 war von 1953 - 55 in Neuenmarkt, danach wurde es "dieselig", V20 und V 36 für relativ kurze Zeit, bis die V 60 Einzug hielt.

An Wagen natürlich welche für Holztransporte, Rungen- und Flachwagen; für ABM gedeckte Wagen, ähnliches offen und gedeckt für Baywa. So wurden da beispielsweise noch die Torfballen mit Rungenwagen angeliefert. Ob Metzeler noch seine Spezialwagen nach Neuenmarkt entsandte, kann ich nicht eruieren...

Ich habe zwei Gleispläne von Neuenmarkt, von 1938 und 1986; aber beide enden komischerweise immer an der Brücke ;-), was danach kommt, da kann vielleicht Jürgen noch weiterhelfen, wenn er mitliest...

Viele Grüße
Roland

Leber-Plan

geschrieben von: Markus Richta

Datum: 13.10.21 19:29

Hallo Frits,

im Zuge des Leber-Plans wurden in den sechziger und siebziger Jahren in der BRD viele Anschlussgleise neu gebaut. Dafür wurden 250 Millionen DM ausgegeben. Das Programm wurde nach dem Verkehrsminister Georg Leber benannt.

Link zu Wikipedia

Heutzutage wäre ein Leber-Plan 2.0 für das Klima und die Entlastung der Straßen wünschenswert.

Grüße
Markus

Ein paar Bilder von mir dazu

geschrieben von: Bullok

Datum: 13.10.21 23:09

Hallo Frits,

ich habe ein paar Schnappschüsse des Industriegleises in meinem Archiv gefunden.

Beginnen möchte ich aber mit einer Ausschnittvergrößerung einer Aufnahme eines Bekannten von mir, die er im Jahr 1998 vom Bahnsteig aus in Neuenmarkt-Wirsberg geschossen hat.
Hier ist auf dem abzweigenden Stammgleis eine V 60 mit einem leeren Schiebewandwagen zu erkennen, den sie dem Logistikpark am Ende des Industriegleises zustellen wird.
Bedienung Agl Neuenmarkt-Wirsberg Jan 1998.jpg


Im April 2002 bin ich ebenfalls nach Neuenmarkt-Wirsberg gekommen und habe das am Bahnhof abzweigende Stammgleis festgehalten.
Apr 02,4,24,RB Agl Neuenmarkt-Wirsberg.jpg


Zu diesem Zeitpunkt wurde an der dortigen Ladestraße Holz verladen.
Apr 02,4,23,RB Agl Neuenmarkt-Wirsberg.jpg


Das dürfte evt noch heute dort geschehen.
Apr 02,4,22,RB Agl Neuenmarkt-Wirsberg.jpg


Nach ein paar Metern kommt ein BÜ.
Apr 02,4,20,RB Agl Neuenmarkt-Wirsberg.jpg


Gleich geht es hier weiter.

Re: Ein paar Bilder von mir dazu

geschrieben von: Bullok

Datum: 13.10.21 23:24

An diesem BÜ befindet sich eine Zufahrt zum Werksgelände zur Metzeler Gimetall AG.
Hinten links führte ein Anschluß in einem Bogen in das mittig zu sehende Areal dieser Firma.
Anscheinend ist es schon länger nicht mehr genutzt worden.
Apr 02,4,21,RB Agl Neuenmarkt-Wirsberg.jpg


Etwa 150 Meter weiter der Blick auf den Anschluß zur Baywa rechts.
Hier dürften vorwiegend Düngemittel in Td-Wagen angeliefert worden sein.
Ganz im Hintergrund der erwähnte links geradeaus führende Anschluß zu Metzeler.
Apr 02,4,26,RB Agl Neuenmarkt-Wirsberg.jpg


Links ein Tor zur Firma Metzeler, das anscheinend in früheren Jahren ebenfalls einen Gleisanschluß überspannte.
Apr 02,4,25,RB Agl Neuenmarkt-Wirsberg.jpg


Um 180 Grad gedreht dieser Blick auf das weiterführende Stammgleis.
Apr 02,4,27,RB Agl Neuenmarkt-Wirsberg.jpg


Folgte man diesem noch etwa 100 Meter weiter, so stand man vor einem Schiebetor.
Der linke Ast in den dortigen Logistikpark wurde erst Jahre nach dem rechten errichtet.
Apr 02,4,28,RB Agl Neuenmarkt-Wirsberg.jpg


Gleich geht es noch weiter.

Re: Ein paar Bilder von mir dazu

geschrieben von: Bullok

Datum: 13.10.21 23:30

Zu guter Letzt noch ein Schnappschuss durch den Zaun des Logistikparks.
Dort stand ein Schiebewandwagen auf dem westlichen Anschluß an der Rampe einer Halle.
Was dort verladen worden ist, weiß ich allerdings nicht.
Apr 02,4,29,RB Agl Neuenmarkt-Wirsberg.jpg


Mich würden ebenfalls noch mehr Infos zu diesem Industrie-Stammgleis interessieren.


Schöne Grüße

Ralph
Moin Jungs,

nach Durchsicht meiner Bilder vom Sommer 1979 kann ich ergänzend dranhängen:

792911.jpg
Einfahrt Bf Neuenmarkt- Wirsberg von der Schiefen Ebene kommend (aus dem Schienenbus herausgeblickt)

und im ausgequetschten Ausschnitt:

792911_a.jpg
Ladestraße Neuenmarkt- Wirsberg

ist nahe des Kilometersteins 78,7 der Weichenhebel zum Industrie- Stammgleis zu erkennen. Die Ladestraße ist unterhalb des LKW - Anhängers erkennbar abgesenkt um das Gleis auszufädeln.

Portalkran und das hölzerne Gebäude daneben sind offenbar knapp 20 Jahre später (siehe Bild oben) schon wieder verschwunden.

So würde ich den Bau auch in die Zeit der "Zonenrandförderung" einordnen und wie oben geschrieben ABM ( Metzeler ) als einen der Initiatoren sehen.
Kriegen wir heraus, wann das Werk am Ort in Betrieb gegangen ist?

So weit 5 Pfennig von mir dazu.

Gruß Gerrit

P.S. sozusagen den "Gegenschuss" zu diesem Bild (von der Brücke auf die Gleise) habe ich hier bereits gezeigt (leider ist die Ausfädelung zum gesuchten Gleis gerade eben nicht mehr mit drauf)

Achtet das Urheberrecht (und fragt, bevor Ihr Bilder "ver"wendet)

Zu meinen HiFo-Threads








6-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.10.21 17:08.

Re: Ein paar Bilder von mir dazu

geschrieben von: Mw

Datum: 14.10.21 08:09

Bullok schrieb:
Zu guter Letzt noch ein Schnappschuss durch den Zaun des Logistikparks.
Dort stand ein Schiebewandwagen auf dem westlichen Anschluß an der Rampe einer Halle.
Was dort verladen worden ist, weiß ich allerdings nicht.
[attachment]


....

Schöne Grüße

Ralph
Da wurden Zigaretten verladen!
Oben rechts an der Halle das BAT-Logo:

[de.wikipedia.org]

Gruß
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.10.21 08:14.

Re: Ein paar Bilder von mir dazu

geschrieben von: Bullok

Datum: 14.10.21 09:08

Hallo Mw,

dann hat wohl BAT seinerzeit die ganze Logistik von Bayreuth nach Neuenmarkt-Wirsberg verlegt.
Eigentlich im Jahr 2002 schon ein kleines Wunder, dass das da noch lief, nach dem Mora C-Kahlschlag.
Bis wann dort wohl noch bedient worden ist ?

Grüsse

Ralph

Re: Ein paar Bilder von mir dazu

geschrieben von: Guybrush Threepwood

Datum: 14.10.21 15:39

Liegt das Industriestammgleis nicht zumindest teilweise auf der ursprünglichen Trasse nach Bayreuth?

Re: Ein paar Bilder von mir dazu

geschrieben von: Bahnwärter1848

Datum: 14.10.21 20:17

Das Industriestammgleis liegt (bzw. lag) nicht auf der alten Bayreuther Trasse - diese wurde nur spitzwinklig gekreuzt.
Die Weiche, die einst die beiden Stränge in den Logistikpark verzweigte, soll heute im Museum zu finden sein.
Interessanter und umfangreicher Bahnhof dort!

Was ist denn das hier für eine Halle, neben der noch Waggons stehen?

Re: ????? Industrie-Stammgleis Neuenmarkt-Wirsberg ?????

geschrieben von: EARN

Datum: 15.10.21 01:00

Hallo,

das Gleis bestand zumindest schon in den frühen 1970er Jahren. Auf einem Luftbild aus 1975 im EK-Buch über die Schiefe Ebene ist zu erkennen, dass zunächst nur im vorderen (bahnhofsnahen) Bereich Anschlüsse existierten, während es im hinteren Bereich (dort, wo sich heute das Logistikzentrum befindet) mehr oder weniger im "Grünen" endete. Der aktuellen Ausgabe des o.g. Buches aus dem Jahr 2016 ist zu entnehmen, dass die Regental Cargo Ende 2002 die Verkehre übernahm, die ansonsten MORA-C zum Opfer gefallen wären. Am Industriestammgleis wurde die Firma Gammisch (Spedition, Logistik) u.a. auch mit Containerzügen bedient. Das Ende soll dann um 2010 gekommen sein, als die ARRIVA die Regental-Gruppe erwarb, aber kein Interesse am Güterverkehr hatte.

Gruß

Alex

Re: ????? Industrie-Stammgleis Neuenmarkt-Wirsberg ?????

geschrieben von: Bullok

Datum: 15.10.21 07:19

Hallo Alex,

das ist mal wieder ein trauriges Kapitel mehr für den schienengebundenen Güterverkehr in Deutschland.
Wie umfangreich waren denn die Containertransporte zuletzt ?

Das Industriegleis taucht im Bayernatlas übrigens auf den topografischen Karten ab 1978 auf.
Dort hatte es bereits die komplette Länge in den späteren Logistikpark, abgesehen von dem erst in den 90ern entstandenen zweiten Ast.
Industriegleis Neuenmarkt-Wirsberg.png


Schöne Grüße

Ralph

+1! (o.w.T)

geschrieben von: Hans-von-E94

Datum: 15.10.21 09:00

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
http://www.lokschilder.info/Galeriebilder/DRo/tn_E94114NAlB_Supersatz_jpg.jpg

Re: ????? Industrie-Stammgleis Neuenmarkt-Wirsberg ?????

geschrieben von: EARN

Datum: 15.10.21 09:38

Hallo Ralph,

im EK-Buch "Die Schiefe Ebene" ist ein Foto aus dem Inneren von Stellwerk 2 abgedruckt. Als Aufnahmedatum ist der 25.10.1973 angegeben. Dort ist über der Hebelbank auch der Gleisplan dieses Stellwerksbezirkes zu erkennen. Darin ist als gestrichelte Linie zumindest die Ausfädelung dieses Gleises aus dem Bhf eingezeichnet.

Zum Umfang der Containertransporte kann ich leider nichts beitragen. Im Buch "Eisenbahnknotenpunkt Bamberg" ist aber ein Foto mit einer einfahrenden D 05 der Regental-Cargo enthalten. Der Zug besteht aus mehren zwei- und vierachsigen Schiebewandwagen. Vermerkt ist dazu, dass "im Durchschnitt wöchentlich ein Zigarettenzug von Neuenmarkt-Wirsberg nach Bamberg zur Übergabe an DB-Cargo" gebracht wird, "welche die Wagen mit Regelgüterzügen nach Italien weiterbefördert".

Gruß

Alexander



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.10.21 11:10.

Re: ????? Industrie-Stammgleis Neuenmarkt-Wirsberg ?????

geschrieben von: NNE

Datum: 16.10.21 08:31

Liebe Freund der historischen Eisenbahn,

nachdem zu diesem Thema in den letzten Tagen einige sehr schöne Fotos und auch ein paar z. T. jedoch sehr spekulative Textbeiträge hier gepostet wurden, möchte ich nun auch meinen „Senf“ dazugeben.

Das Industriestammgleis der Gemeinde Neuenmarkt entstand als Kind des sog. „Leberplans“. Im März 1972 beschloss der Gemeinderat Neuenmarkt dessen Bau und bereits am 16. November 1972 wurde es feierlich in seiner gesamten Länge eingeweiht. Bauausführendes Unternahmen war die Firma Wilhelm Markgraf aus Bayreuth. Am Einweihungstag verkehrte ein Sonder-„Zug“ von Gleis1 des Bahnhofs Neuenmarkt-Wirsberg bis zum Gleisende, kurz vor der Staatsstraße Neuenmarkt – Trebgast, wo das Gleis an einem Prellbock endete. Der Zug wurde auf der „Hinfahrt“ gezogen von einer Bayreuther 211, einem roten Gesellschaftswagen für die örtliche, regionale und überregionale Prominenz einschließlich Vertretern der DB und einem leeren gedeckten Güterwagen als “Pseudo-Fracht“.

Wie im beiliegenden Plan zu sehen, zweigte es am Ladegleis des Bahnhofs mit einer Rechtsweiche ab. Vorweg: so richtig „zum Laufen“ kam es eigentlich nie und heute ist es gesperrt und nicht mehr befahrbar wegen diverser Spurerweiterungen.

Anschließer von Beginn an waren:

- die Speckstein und Talkumwerke Angermann und Co.
- die Firma Metzeler Gummitechnik, Werk Getefo, auf deren Initiative hin der Gemeinderat aktiv wurde,
- die Firma ABM Baumüller (Hersteller von Elektromotoren) am Gleisende, ohne separate Weiche, nur eine betonierte Platte.

Etwa 1980 kam hinzu:

- der Landhandel BayWa

Der Anschluss ABM wurde von dieser Firma praktisch nicht genutzt.
Anfang der 1980er Jahre wurde auf einer gegenüber liegenden Freifläche dort ein Sägewerk angesiedelt, das dieses Anschluss nunmehr sporadisch nutzte. Der Anschluss Metzeler wurde auch so gut wie nie benutzt. Die Firma Angermann ging ca. 1980 pleite. Bis dahin versendete sie ihre Produkte (Talkummehl, das aus Speckstein gewonnen wurde, welcher bergmännisch in ein einer Grube oberhalb von Wirsberg gebrochen wurde und mit einer 500 mm Grubenbahn zu Tage gefördert wurde) als Sackware in diversen Schiebewandwagen (Hbis) und als lose Ware in kugelförmigen Haus- zu Haus-Behältertragwagen (ich bin kein Wagenexperte!).

Das Agl. lag übrigens in einem engen Bogen (R = 100) und es musste vor Bedienung darauf geachtet werden, die Kupplungen ganz aufzudrehen, um dort auch entkuppeln zu können.

Die Baywa erhielt u. a. Düngetorf in Ballen auf Rungenwagen und Kohle für den Hausbrand in Schüttgutwagen (Fc, Fz), im Frühjahr Düngemittel im Empfang und im Herbst im Versand Getreide in geschlossenen Schüttgutwagen (Td).

Das Sägewerk erhielt ab und an Stämme auf Vierachser Rungenwagen, an Versand kann ich mich nicht erinnern.

Die Bedienung übernahm die Neuenmarkter Rangierlok V 60 (260) und zwar die Zustellung am Morgen von 7:33 bis 7:39 und die Abholung am Nachmittag von 17:20 Uhr bis 17:25 Uhr. Die Zeiten gelten für einen angenommenen Durchschnitt von 1 Wagen/Tag und sind dafür eigentlich viel zu knapp bemessen - ein Anzeichen dafür, dass sogar dieser geringe Durchschnittswert noch zu hoch ist.

Die Wagen für Angermann, Baywa, Getefo (normale Gbs) wurden auf der „Hinfahrt“ gezogen, die Wagen für ABM (Gbs? – ich habe dort nie einen Wagen gesehen) geschoben, denn ein Umfahrgleis gab es nicht. Rückfahrt entsprechend umgekehrt.

Das Sägewerk ging ca. 1982 pleite. An seiner Stelle entstand etwas später ein großer Logistikpark, der den Gleisanschluss auf insges. 4 Gleise erweiterte (eines davon das urspr. Agl. ABM) und auch umfangreichen Verkehr abwickelte. Bis in 2002 MORA C zuschlug.
Bis ca. 2010 wurde die Firma dann durch die kurzlebige Regental-Cargo aus Neuenmarkt mit Containerganzzügen über Hof zu den Nordseehäfen bedient, ca. 2 mal die Woche (Ladegut Tabak und Tabakwaren), Zuglok u. a. diverse MAK Bauarten, Siemens ER 20, alle in blau-weißer Lackierung, aber auch durch Loks der Press, wie beiliegendes Foto von Roland Fraas vom September 2009 zeigt. Das ist jetzt auch vorbei und die Firma betreibt ca. 200 Lkw.

Die Anschlussgleise Angermann, BayWa und Getefo wurden spätestens mit MORA C aufgegeben, die Anschlussweiche BayWa z. B. im Jahr 2008 ausgebaut, der Anschluss Logistikpark Gammisch ist auch unbefahrbar aufgrund diverser Rückbauten im Werksgeländegemacht worden.

Anbei auch ein schlechtes Foto von mir von der letzten Bedienung des Sägewerks, mehr Fotos vom Betrieb auf dem Stammgleis habe ich leider nicht.

Freundliche Grüße aus dem Eisenbahnerdorf am Fuße der Schiefen Ebene

Jürgen Goller


Plan Stammgleis Slg. J. Goller.jpg


260 236 letzte Wagen vom Sägewerk, NNE ca. 1982.jpg


20090901 005.JPG

Das Foto entstand am Videoüberwachten Zufahrtstor, rechts das Gleis Richtung Streckenende kurz vor der Staatstraße

Re: ????? Industrie-Stammgleis Neuenmarkt-Wirsberg ?????

geschrieben von: EARN

Datum: 16.10.21 11:25

Danke für den aufschlussreichen Beitrag über die Geschichte dieses Industriestammgleises!
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -