DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Hallo zusammen,
zum 1.6.80 trat beim Bw Düsseldorf für die 111 ein 27-tägiger Laufplan in Kraft, in dem vom Schnellzug bis zum Güterzug alle Zugarten gefahren wurden. Außerdem gab es noch 2 eintägige Mischpläne 111/140 im Reise- und Güterverkehr. Wendebahnhöfe waren u.a. Aachen, Düsseldorf, Gießen, Hagen, Koblenz, Köln, Mönchengladbach, Siegen und Wuppertal.
Es gab erstmalig Läufe wie Hagen-Siegen-Köln und umgekehrt, Siegen-Hagen-Aachen, etc. Natürlich ging es da nicht um möglichst lange Reisezeiten, sondern um eine Durchbindung der Wagen und Loks und damit verringerter Rangieraufwand. Unterwegs wechselte nur das Personal.

Die 143 ersetzten in Dortmund natürlich nicht die 140-Doppeltraktionen, dann hätte man auch eine 143-Doppeltraktion gebraucht, denn die Loks sind etwa gleich stark.

Ein sehr interessanter Beitrag!

Gruß
Werner
Dieselpower-WW schrieb:
Und in einem umlackierten Mintling bin ich nie gefahren, obwohl ich täglich unterwegs war - vielleicht war es der Ur-Steuerwagen, da hatte man abweichende Farben im Innenraum...? Fakt ist, daß die nach und nach ihre Ladetür verblecht bekamen, und weitere Klappsitze eingebaut wurden....warum hätte man auch etwas noch etwas umlackieren sollen, wenn einfach andersfarbige Wagen zum Einsatz kamen?
Es war ein Wagen im Design Hannover. Der hatte mit den alten Köln-Gummersbach-Wagen innen nichts zu tun, nur außen war er so lackiert. Ich hab ja selber große Augen gemacht, als ich in das Ding einsteig! Deshalb hab ich mich auch so gefreut, hier ein Foto dieses Unikums zu sehen. Man sieht auf dem Foto deutlich die neuen Übersetzfenster, womit der Wagen sich von den anderen Fahrzeugen abhebt.

Es gibt halt immer noch einen Exoten mehr, als man so gemeinhin denkt...
Dann habe ich den tatsächlich nie erwischt....den vermeintlichen 463er, aber egal...

Hier der Vollständigkeit halber noch eine S12 mit 143 und n-Wagen im damals noch alten Bf Porz-Wahn. Das Bild paßt aktuell zu mehreren Beiträgen hier ;-)
https://imagizer.imageshack.com/v2/1280x1024q90/924/Pfi4te.jpg

Leider noch aus dem alten Scanner, ich bitte die Vollkornqualität zu entschuldigen.

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." [Albert Einstein]


"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
[Konrad Adenauer]
Ebenfalls noch aus dem alten Scanner kommt der Ganzwerbe-Zug für "Mipolam-Bodenbeläge" und "Hüls Troisdorf AG" in Eitorf:
https://imagizer.imageshack.com/v2/1280x1024q90/922/JKDEcw.jpg

Auch dieses grausige Sichtungsbild am Bü in Eitorf zeigt eine besonders exotische S12, mit rot-beiger 110 500 und sogar einem Abteilwagen im Zugverband....
https://imagizer.imageshack.com/v2/1280x1024q90/922/WXjN6q.jpg

Normalerweise verzichte ich auf das Einstellen solcher Bilder - auch dies nur der Vollständigkeit halber....

Auch der Reichsbahn-Look machte vor der S12 nicht Halt - Troisdorf, schon digital erzeugt:
https://imagizer.imageshack.com/v2/1280x1024q90/922/LBW0lT.jpg

Auch ein Winterbild soll nicht fehlen - was man sieht, ist immerhin einheitlich verkehrsrot.....aber mal ehrlich - sieht immer noch nicht wie eine S-Bahn aus:
https://imagizer.imageshack.com/v2/1280x1024q90/922/aupMLx.jpg

Nun ja, aber hätte es die S12 - außer durch den landschaftlich netten Abschnitt hinter Hennef - sonst jemals in einen eigenen HiFo-Beitrag geschafft, wenn nicht durch die seltsamen Züge???

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." [Albert Einstein]


"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
[Konrad Adenauer]
Hallo,

interessanter und bunter Beitag, vielen Dank!!

Zwei Bilder kann ich zu diesem Thema auch beisteuern:
140 839a.jpg

S 12, geschoben von 111 121:
City Bahn.jpg

Grüße vom Niederrhein
Martin

"Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten."




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.10.21 18:20.
Daß es nie x-Wagen auf der S12 gab, ist so nicht ganz richtig. Im Herbst 2004 ersetzten Düsseldorfer 143er die 423, die damals nicht ganz herbsttauglich waren. Ein gar furchtbares Beweisbild zeigt 143 336 in Sindorf
817F6500-EAA9-42B7-A561-E56CD5AC803F.jpeg

''Los essen wir Opa!''


Richtige Kommasetzung kann Leben retten!


Oh, dann würde ich meine Aussagen entsprechend modifizieren - kann aber wirklich nur ein paar Tage gewesen sein....Danke für diese Ergänzung.
Aber ich erinnere mich an einen Zugfunksammelruf aus dieser Zeit, daß per sofortiger Allgemeinverfügung alle ET der Reihen 423-426 nur noch mit Vmax 80 km/h fahren dürfen. Da war irgendwas, ja.....

Also nochmal: X-Wagen fuhren planmäßig auf der S12 nie... ;-)

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." [Albert Einstein]


"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
[Konrad Adenauer]
Der Sammelruf war 2003, und als Herbstmaßnahme 2004 fuhren die 143 dann auf der S12. Die 423 waren dann auf der S11 und S6 unterwegs. Und das war so geplant, also doch planmäßig 😂
Ahja....auch eine Interpretation von "Planung".....na gut, Du hast recht, und ich hab meine Ruhe....

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." [Albert Einstein]


"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
[Konrad Adenauer]
Hallo in die Runde,

der orange-hellgraue City-Bahn-Wagen mit Inneneinrichtung im Design "Hannover" war der ABnrzb 772.4 (Umbau 1991, ab 1993 Bauart 403, nach Einbau eines geschlossenen WC-Systems 2001 Bauart 403.4) mit der Nummer 31-34 286. Ob er diese Lackierung bereits bei seiner Abnahme besaß, weiß ich nicht, vermute es aber. Denn fast gleichzeitig wurde der City-Bahn Café-Wagen 31-34 021 ABnrzb 772.2 umgebaut (ab 1993 ABnkrz 490) und dabei ins mintgrün/hellgraue Design umlackiert. Er verkehrte weiterhin auf der Strecke nach Gummersbach.

Die S 12-Garnituren mit der großflächigen blauen Reklame habe ich auch noch gut in Erinnerung; die betroffenen Wagen haben mir überhaupt nicht gefallen, so dass ich solche Garnituren bei den (seltenen) Besuchen in Köln nie fotografiert habe. Ich meine aber, dass sie nur 1992/93 so liefen.

Die letzte farbreine S 12-Garnitur habe ich übrigens im Sommer 1997 sichten können, doch liefen in den Wagenparks dieser Linie schon in den Vorjahren immer wieder (oder sogar meistens?) einzelne "Mintlinge" bzw. nicht umgebaute Silberlinge mit. Ich meine außerdem irgendwo gelesen zu haben, dass die Praxis, die S 12-Züge zumindest nach Möglichkeit aus den ehemaligen Gummersbacher CB-Wagen zu bilden, Anfang 1998 offiziell endete. Dies würde durchaus Sinn ergeben, denn bereits 1997 wurden die ersten AB-Wagen in verkehrsrote ABnrz 418.4 umgebaut. Bis Mitte 2000 waren dann die orange-grauen Wagen aller Bauarten komplett verschwunden (oder besser: einem weiteren Umbau unterzogen worden).

Vielen Dank auch an den Ersteller dieses interessanten Threads!

Grüße
Bremsartsteller
Aha....ein ABnrz war es....kein Steuerwagen....der ist mir persönlich zwar auch nie untergekommen, aber wenn wir jetzt sogar eine Wagennummer haben, kommt doch Licht ins Dunkel.
Das mit dem Cafe-ABnrz hingegen, der dann in mintgrün weiter Richtung Gummersbach rollte, war mir bekannt. Aber das Cafe war nicht mehr lange in Betrieb, er fuhr dann lange Zeit mit herabgelassenen Rolläden... leider - das Ende einer tollen Idee....

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." [Albert Einstein]


"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
[Konrad Adenauer]
Da war nach der Kiosk-Schließung im Cafe-Wagen noch ein Automat in Betrieb. Erst gabs da auch noch Bier drin, dann gabs nach einer Änderung des Jugendschutzgesetzes nur noch alkoholfreies, das Publikum war nicht begeistert. DB hatte wohl dem Dieringhauser Bahnhofswirt den Kiosk-Betrieb gekündigt.
Wolfgang
Also wenn ich die Gespräche mit der Bedienung im CB-Cafe noch richtig im Kopf habe, kam die Kündigung vom Wirt...allerdings nur, weil die DB die "Pacht" immer höher getrieben hatte.
Also irgendwo stimmt es hintenrum schon - auf die Tour wurde die DB ja auch nahezu alle unliebsamen letzten Bahnhofsmieter (i.d.R. die Bahnhofsgaststätte) los.

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." [Albert Einstein]


"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
[Konrad Adenauer]
Die Damen aus dem CB-Cafe waren Dieringhausener DB-Personal. Eine der Damen aus den CB-Cafe ist später dann noch Zugbegleiterin geworden und ist wohl irgendwann mal bei einem Motorradunfall als Sozius ums Leben gekommen. Der Motorradfahrer hat den Unfall überlebt. Das sollte als kurze Erklärung reichen.
Übrigens sind die alten orange beigen Wagengarnituren dann auf die S 12 gekommen. Auf die CB setzte man dann die minigrünen Wagengarnituren ein. Bei den orange-beigen Wagengarnituren waren die Sifaschalter, zum Ein- und Ausschalten derselben, im Steuerwagen innen unterhalb des Führerpults, was sehr bequem war und bei den mintgrünen Wagengarnituren waren diese Sifaschalter außen am Steuerwagen. Die Sifaschalter außen waren immer etwas lästig, weil man Endbahnhof je nachdem im Gleisbett rumlaufen musste und das war dann gerade im Winter bei Eis und Schnee nicht immer ein Vergnügen. Später gab es dann auf der S 12 einen oder zwei mobilen Verkaufrolli in der S-Bahn, dort gab es Café und Brötchen. Das hat man irgendwann dann auch aufgegeben und es war ein Drittanbieter, also kein Bahnpersonal mehr. Das CB Cafe ging dann nicht mit auf die S 12 über, es wurde abgestellt. Das CB Café brachte hier und da aber auch so seine Schwierigkeiten mit sich, weil einige Fahrgäste sehr gerne im Café sitzen blieben und mit in die Wendeanlage fuhren, um in Ruhe zu Ende zu frühstücken bzw. in Ruhe das Bier leer zu trinken. Zum Leitwesen von Zugführer und Lokführer. Das konnte dann auch schon mal mit Problemen behaftet sein, wenn leicht angetrunkene Fahrgäste urplötzlich in der Wendeanlage unverhofft aussteigen wollten (weil es ja näher zur Arbeit war). Irgendwann fing man dann an den Zug konsequent im Hansaring zu räumen, weil das Sitzenbleiben überhand nahm. DIe CB-Wagengarnitur mit dem Café hatte übrigens immer 5 Wagen, damit musste man ziemlich genau bis zur H-Tafel fahren, damit auch die letzte Türe am Bahnsteig stand.

Es gab drei Streckenabschnitte die die S 12 fuhr. Einmal von Köln nur bis Hennef, dann fuhr ein Teil der Züge nur bis Au (Sieg) und ein weiterer Teil der Züge fuhr dann durch bis Siegen, wo sie jeweils wendeten. Die Relation Köln - Siegen wurde irgendwann aufgegeben. Als man sie Relation Köln Siegen wieder aufgegeben hatte, fuhren dann von Au (Sieg) Richtung Siegen Wendezüge mit einer 141-er.


Beste Grüße
Bernd
Der Einsatz der wendezugfähigen 140 war dem hohen Schadbestand der Düsseldorfer 111 geschuldet, denen der S-Bahn Einsatz überhaupt nicht bekam. Man brauchte also eine Rückfallebene und weil es damals noch keine wendezugfähigen 110 gab, wurden halt durch 143 freigesetzte Dortmunder 140.8 nach Köln-Deutzerfeld umbeheimatet. Auf wendezugfähige 139 konnte man nicht zurückgreifen, auch wenn diese damals der Baureihe 143 den Schwarzwald überlassen mußten, aber die wurden für die Brennerstrecke gebraucht.Die Alternative wären nur Hagen-Eckessyer 141 gewesen, deren Schadbestand in den frühen 90er Jahren so hoch war, das man in Erwägung zog, 155 ins Ruhrgebiet zu holen, damit diese wendezugfähige Dortmunder 140.8 für den Einsatz in 141-Plänen freisetzen.

CB Cafe.

geschrieben von: 215 122-3

Datum: 16.10.21 17:33

Die Cafe Wagen wurden noch vor der Umstellung auf 644 von der Gummersbacher Strecke abzogen, damit sich die Kunden daran gewöhnten, das es im Talent diesen Service nicht mehr geben wird. Was aus den Wagen wurde, ist mir nicht bekannt.
Im Saarland gab es nach dem gleichen Schema "Kaffeeküch" Wagen, die aber von Anfang an im RSB Look lackiert waren. Sie waren dort aber nur mäßig erfolgreich und wurden stattdessen ab Mitte der 90er Jahre zwischen Dortmund und Münster eingesetzt. Einer dieser Wagen ist in Crailsheim erhalten geblieben. Ich traue es der GfE durchaus zu, diesen analog mehrerer n-Wagen in den IR-Look zu lackieren und als Bistro Cafe zu bezeichnen.

Re: CB Cafe.

geschrieben von: eifelindianer

Datum: 16.10.21 23:31

Ich denke den oder die Citybahn Bistrowagen wird man wohl auch im Merkbuch der DB-Personenwagen (DV 939 D) wiederfinden. Müsste da gelegentlich mal wieder reinschauen, dann hätte ich auch gleich noch deren Wagennummern.
(939e war das Merkbuch für die Kleinlokomotiven)

Beste Grüße
Bernd



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.10.21 21:15.

Re: CB Cafe 31-34 021

geschrieben von: Bremsartsteller

Datum: 17.10.21 09:54

Hallo,

meines Wissens gab es nur diesen einen Wagen der Bauart ABnkrz 490; die Bauarten Bnkrz 493 und 495 waren ja für andere Einsatzgebiete (um)gebaut worden. In einem Zug auf der Strecke Köln - Gummersbach habe ich ihn zuletzt im August 1997 gesichtet (was jetzt nicht allzu viel bedeuten will). Er wurde per 29.10.1999 im Aw Wittenberge in einen "normalen" ABnrz 418.4 umgebaut, trotz des Umbaujahres im Design OFV mit Glastrennwänden. Etwa um diese Zeit muss er auch zum Bww Münster (Westf.) umstationiert worden sein. Seit 2010, vielleicht auch schon seit 2009, gehörte er dann zum Bww Frankfurt/M, wo er bis zu seinem Fristablauf im Sommer 2012 eingesetzt wurde.

Gruß
Bremsartsteller

Re: CB Cafe 31-34 021

geschrieben von: Dieselpower-WW

Datum: 17.10.21 11:12

Es war weiter oben auch mal von "Automaten" die Rede...das war aber kein Umbau aus dem Cafe-Wagen - da gab es nämlich parallel einen weiteren, der jedoch m.w. ohne Kennbuchstaben "k" lief, da es sich bei einem Automaten ja nicht um eine "Küche" handelt. Dieser bewährte sich jedoch nicht, da die damaligen Getränkeautomaten wohl nicht für einen mobilen Einsatz geeignet waren (Dosenklemmer und so...).

Ursprünglich hatten die auch gar kein "k" drin, sowie eine andere BA Nummer - nämlich ABnrzb 772 ohne und 772.2 mit Cafe. Maßskizzen von Cafe- und Automatenwagen finden sich im alba-Fahrzeugarchiv "Reisezugwagen".

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." [Albert Einstein]


"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
[Konrad Adenauer]
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -