DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Bisher erschienene Beiträge zum Thema:

* [www.drehscheibe-online.de] Einführung 1
* [www.drehscheibe-online.de] Einführung 2
* [www.drehscheibe-online.de] Einführung 3
* [www.drehscheibe-online.de] Wagen für den Export nach Bangladesch in in Braunschweig am 20.04.1964
* [www.drehscheibe-online.de] Triebwagen DT 0515 der OHE in Celle Bf am 05.04.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Versuchsstrecke der Alwegbahn on Köln-Fühlingen am 11.03.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Unfallschaden von Dampflokomotive 44 1261 am 02.09.1963
* [www.drehscheibe-online.de] Dampflokomotive 8 der Imetalbahn am 07.07.1964
* [www.drehscheibe-online.de] Produktion von Silberlingen im AW Hannover am 18.07.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Lokomotiven 41 207 und 41 223 im AW Hannover - Leinhausen am18. und 19.07.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Reparatur Fahrleitungsschaden bei Alfeld am 18.09.1964
* [www.drehscheibe-online.de] Prototyp 103 001 und verschiedene andere Lokomotiven an diversen Daten
* [www.drehscheibe-online.de] Unfallschaden Köf I 008 in Göttingen am 15.08.1963
* [www.drehscheibe-online.de] Dampflokomotive 38 3805 im Bw München Hbf am 07.09.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Diverse Dieseloks im AW Nürnberg am 25.05.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Bahnhof Schiersee und München Hbf am 08.09.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Lokomotive 18 528 beim Verwaltungsgebäude von Kraus Maffei AG am 15.09.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Lokomotive "Adler" und ein Blick ins Ausstellungsgelände der Internationale Verkehrsausstellung 1965 am 17.09.1965
* [www.drehscheibe-online.de] E-Loks und der "Gläserne Zug" in Kochel am 15.09.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Diverse Dampfloks in Bw und Hbf Saarbrücken am 24.09.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Mallet-Lok 11 und fabrikneue Dieselloks der Brohltalbahn am 04.11.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Lokomotive 541 und Seitenkipper bei Rheinbraun am 28.10.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Dampflokomotiven und Prototyp ABüm226 in Minden Bf am 26.11.1965 und 02.12.165
* [www.drehscheibe-online.de] DSB-Zug in Hannover Hbf am 02.12.1965
* [www.drehscheibe-online.de] Diverse Dampflokomotiven in Hannover Hbf am 09.03.1966
* [www.drehscheibe-online.de] Diverse Dampflokomotiven in Hannover am 17.03.1966
* [www.drehscheibe-online.de] Dampflokomotiven Bw Hannover-Hgbf am 21.03.1966
* [www.drehscheibe-online.de] Prüfungsfahrten Hamburg-Altona am 15.06.1971
* [www.drehscheibe-online.de] Stehkessellokomotive Osnabrück Hbf am 17.06.1971
* [www.drehscheibe-online.de] Lokcrash Bw Osnabrück am 23.06.1971
* [www.drehscheibe-online.de] Unfall Hasbergen am 14.07.1971
* [www.drehscheibe-online.de] Bw Rheine mit diversen Dampflokomotiven am 26.10.1971
* [www.drehscheibe-online.de] Unfallschaden 140 628 am 11.01.1972
* [www.drehscheibe-online.de] Entgleisung Kirchlengern am 15.04.1972
* [www.drehscheibe-online.de] Entgleisung Osnabrück am 08.07.1972
* [www.drehscheibe-online.de] Diverse Lokomotiven 1972
* [www.drehscheibe-online.de] Versuchsfahrt Schweiz 1 am 31.10.1972
* [www.drehscheibe-online.de] Versuchsfahrt Schweiz 2 am 02.11.1972
* [www.drehscheibe-online.de] Reachstacker Piggy-Packer in Neuss am 18.01.1973

Am 13.03.1973 war der Bundesbahnoberamtsrat Gunter Petzoldt in Kreuztal/Siegen dienstlich unterwegs, bei dieser Gelegenheit sind bei einer Fahrzeugschau insgesamt 7 Fotos entstanden:


730313_Einheitstaschenwagen_Kreuztal.jpg
Vierachsiger Einheitstaschenwagen zum Transport von LKW-Aufliegern


730313_Großraum_Schüttgutwagen_Kreuztal.jpg
Vierachsiger Großraumschüttwagen


730313_Haubenwagen_Kreuztal.jpg
Vierachsiger Haubenwagen mit verschiebbaren Dach, Gruppenbild mit Dame


730313_Schwenkdachwagen_Kreuztal.jpg
Vierachsiger Schwenkdachwagen und die Bahnpolizei passt auf... ;-)


730313_Schwergut_Tiefladewagen_Kreuztal.jpg
Sechs Achtachsiger Schwergut-Tiefladewagen, interessant ist auch das angehängte Begleitfahrzeug

Guter Gruß aus den Tiefen des Kohlenpotts

--
Markus

PS: Der Beitrag wird gleich fortgesetzt

Edit 1: Gib mir eine "3"
Edit 2: Teils humoristische Bildergänzungen +
Edit 3: Achsenanzahl im letzten Bild gezählt und für falsch befunden - umgehend korrigiert @ Christian: Danke für Deinen unhöflichen, aber doch zutreffenden Hinweis ;-)

Museumsbahnhof Lette im Netz:
[www.bahnhof-lette.de]




6-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.10.21 17:33.
Fortsetzung:


730313_Klaus_Seitenlader_Kreuztal.jpg
Die handschriftliche Unterlage zu den Fotos liefert an dieser Stelle nur den Begriff "Klaus-Seitenlader", ich persönlich kann damit jedoch nichts anfangen. Weiß jemand im Forum mehr darüber?


730313_Container_Kreuztal.jpg
Das gleiche Gerät von hinten gesehen. Irgendwie erscheint mir diese Mimik höchst unpraktisch zu sein...

--
Markus

Museumsbahnhof Lette im Netz:
[www.bahnhof-lette.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.21 21:04.
Moin Sukram,

mein Bruder ist ein Namensvetter von Dir und heißt heute für mich immer noch Suckel, ausgesprochen aber eher Sukel, nicht wie „Buckel“.
Ich finde den Magirus „Seitenentlader“ klasse, auch wenn sich diese Technik wohl verständlicherweise nicht durchgesetzt hat.
Aber sie hatte den Vorteil, dass man selbstständig ent- und beladen konnte.
Aber der Nutzlastverlust durch den ständigen Transport des Krans war wohl langfristig zu groß.
Trotzdem gibt es heute noch diverse Einsatzgebiete.

Danke für die Bilder!

Mit freundlichen Grüßen aus L….. und kommt gut durch die Zeit

“Nafets“



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.21 17:44.
Hallo zusammen,

den Seitenlader finde ich keine dumme Idee, wenn nur unregelmässig Container anfielen und kein spezieller Kran vorhanden war, dann war das sicherlich eine gute Lösung.
Interessant, dass Klaus so etwas hergestellt hat, die Firma ist gleich bei mir um die Ecke in Ferthofen.


Viele Grüsse von Mark
Hallo zusammen,

so ein DB-Seitenentlader tat einst in Reutlingen immer Dienst, wenn der damals noch vorhandene Containerkran ausgefallen war.
Er hob die Container vom Wagen und verlud ihn dann auf einen LKW, er blieb also - fast - immer vor Ort. Nur manchmal belieferte er nahe gelegene Kunden direkt.

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael
Die "Mimik" ist kaum anders zu gestalten, da mit ihr im Ernstfall 32 t angehoben werden müssen. Natürlich wurden die Seitenlader im Lauf der Zeit weiterentwickelt, und heute gibt es ein ziemlich großes Angebot verschiedener Hersteller (kuckstu hier: [www.google.com] ), nichtsdestotrotz ist und bleibt das aber nur ein Nischenprodukt für Spezialfälle. Erstens sind die Geräte sehr teuer, d.h. der Frachtzahler muß tatsächlich einen Nutzen davon haben, der den hohen Transportpreis rechtfertigt, wenn ihm der Container auf den Erdboden gestellt wird, zweitens haben eigentlich alle Firmen heute eine Rampe oder Rampentore, über die die Be- und Entladung aller LKW und Container erfolgt, sodaß ein Absetzen in den seltensten Fällen erforderlich ist, und drittens kann man mit diesem Gerät nicht an ein normales Tor andocken, sodaß heckbündige Containerbeladungen damit nicht möglich sind. Einen Umschlag Bahn - Straße mit so einem Gerät habe ich nur ein mal in meine Berufsleben erlebt, als Ende der 90er ein Schausteller sein auf ca. 20 eigene Spezial-Container verladenes Fahrgeschäft per extra Güterzug in unsere Stadt brachte und die Büchsen mit so einem Fahrzeug vom Güterbahnhof zum Festplatz schaukelte. Heute geht sowas aber auch wohl nicht mehr mangels Güterbahnhöfen.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Hallo,
danke für die interessanten Bilder.Kann die Veranstaltung von der SEAG gewesen sein?
Gruß
Christian

Richtig

geschrieben von: Peter

Datum: 12.10.21 20:36

Hallo!

Nietenreko schrieb:
Die "Mimik" ist kaum anders zu gestalten, da mit ihr im Ernstfall 32 t angehoben werden müssen. Natürlich wurden die Seitenlader im Lauf der Zeit weiterentwickelt, und heute gibt es ein ziemlich großes Angebot verschiedener Hersteller (kuckstu hier: [www.google.com] ), nichtsdestotrotz ist und bleibt das aber nur ein Nischenprodukt für Spezialfälle. Erstens sind die Geräte sehr teuer, d.h. der Frachtzahler muß tatsächlich einen Nutzen davon haben, der den hohen Transportpreis rechtfertigt, wenn ihm der Container auf den Erdboden gestellt wird, zweitens haben eigentlich alle Firmen heute eine Rampe oder Rampentore, über die die Be- und Entladung aller LKW und Container erfolgt, sodaß ein Absetzen in den seltensten Fällen erforderlich ist, und drittens kann man mit diesem Gerät nicht an ein normales Tor andocken, sodaß heckbündige Containerbeladungen damit nicht möglich sind. Einen Umschlag Bahn - Straße mit so einem Gerät habe ich nur ein mal in meine Berufsleben erlebt, als Ende der 90er ein Schausteller sein auf ca. 20 eigene Spezial-Container verladenes Fahrgeschäft per extra Güterzug in unsere Stadt brachte und die Büchsen mit so einem Fahrzeug vom Güterbahnhof zum Festplatz schaukelte. Heute geht sowas aber auch wohl nicht mehr mangels Güterbahnhöfen.
Die U. S. Army, die U. S. Air Force, Schausteller, aber auch auch Frachtfuehrer setzen diese Geraete heute noch ein.
Sie haben ggue. einer einfachen Lafette den Vorteil, dass sie weitere Aufgaben uebernehmen koennen:
Das Fahrzeug kann als Umschlaganlage Schiene/Strasse eingesetzt werden (quasi wie auf dem Bild zu sehen vom Waggon ueber dieses Geraet hinweg auf eine Lafette auf der anderen Seite umladen, es kann stapeln (mindestens 2 Conainer uebereinander) und es kann Behaelter auf dem Boden abstellen (was mitunter erforderlich ist, wenn Rampenverladung ausscheidet).

Heutige Geraete sind zudem von 20' bis 40' verstellbar, also wirklich vielseitig verwendbar.

Soll heissen: Trotz hoher Totlast haben diese Fahrzeuge dennoch ihre Daseinsberechtigung.

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

***** Friends help you move. True friends help you move bodies. *****

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.

Re: Richtig

geschrieben von: sukram01

Datum: 12.10.21 21:10

Peter schrieb:
[...]

Heutige Geraete sind zudem von 20' bis 40' verstellbar, also wirklich vielseitig verwendbar.

[...]
Guten Abend Peter, Du meinst doch sicherlich 20° bis 40°, denn eine Winkelminute (') ist der 60. Teil eines Winkelgrades (°).

--
Markus

Museumsbahnhof Lette im Netz:
[www.bahnhof-lette.de]
Hallo Christian, da habe ich leider eine Gegenfrage an Dich: Wer oder was ist "SEAG" ? Die "Siegener Eisenbahnbedarf AG" kann es nicht gewesen sein, denn die wurde schon 1926 aufgelöst.

--
Markus

Museumsbahnhof Lette im Netz:
[www.bahnhof-lette.de]

Re: Richtig

geschrieben von: padbergj

Datum: 12.10.21 21:23

sukram01 schrieb:Peter schrieb:
Peter schrieb:
[...]

Heutige Geraete sind zudem von 20' bis 40' verstellbar, also wirklich vielseitig verwendbar.

[...]
Guten Abend Peter, Du meinst doch sicherlich 20° bis 40°, denn eine Winkelminute (') ist der 60. Teil eines Winkelgrades (°).

--
Markus
...Peter meinte wohl weder Grade noch Minuten, sondern Füße... Also verstellbar von 20 Fuß Container bis 40 Fuß Container.

Grüße aus dem Süden!

Johannes Padberg

Meine Beitragsübersicht

Re: Richtig

geschrieben von: sukram01

Datum: 12.10.21 21:45

padbergj schrieb:
sukram01 schrieb:Peter schrieb:
Peter schrieb:
[...]

Heutige Geraete sind zudem von 20' bis 40' verstellbar, also wirklich vielseitig verwendbar.

[...]
Guten Abend Peter, Du meinst doch sicherlich 20° bis 40°, denn eine Winkelminute (') ist der 60. Teil eines Winkelgrades (°).

--
Markus
...Peter meinte wohl weder Grade noch Minuten, sondern Füße... Also verstellbar von 20 Fuß Container bis 40 Fuß Container.
Auhauaha ;-), da war ich wohl zu sehr in unseren europäischen Maßen unterwegs - ja natürlich, so bekommt das wieder einen Sinn.

--
Markus

Museumsbahnhof Lette im Netz:
[www.bahnhof-lette.de]

Beispiel Umladung von Goldbeck-Flatcontainern

geschrieben von: Bullok

Datum: 12.10.21 23:34

Hallo allerseits,

die Firma Goldbeck ist ein Produzent von Fertigteilelementen im Industriebau.

Sie setzt für den Transport u.a. spezielle Flatcontainer ein, die auch per Bahn befördert werden.

Diese können an Containerterminals mit dortigen Umschlaggeräten umgeladen werden, aber ebenfalls an gewöhnlichen Ladestraßen mittels Seitenladern.

So gesehen im Januar 2020 am Railport Nürnberg. Hier wurde ein Ganzzug, beladen mit diesen Spezialcontainern, von einem Seitenlader entladen und diese entweder an der Ladestraße abgelegt oder auf ein Containerfahrzeug umgeladen.
Jan 20,20200107_150208,RB Railport Nbg Fertigteilumschlag Fa Goldbeck.jpg


Schöne Grüße

Ralph

Re: Beispiel Umladung von Goldbeck-Flatcontainern

geschrieben von: bigboy4015

Datum: 13.10.21 04:54

Herpa hst erst 2020 aktuellen Seitenentladern ein Modell gewidmet.

Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Betreiber von US-Modellbahn.net
Vielen Dank,

solche "Selbstlader" hat die Bundesbahn sehr lange noch vorgehalten, auch im Container-Bahnhof in Langendreer waren solche Auflieger (beheimatet im KBw Essen) vorhanden.

Spannend ist allerdings auch die eigentlich handelsübliche Magirus-Zugmaschine in einer für einen DB-LKW ungewöhnlichen Lackierung.

Schöne Grüße

GL
Hallo Markus,
"Sechsachsiger Schwergut-Tiefladewagen, interessant ist auch das angehängte Begleitfahrzeug " Zähl mal erst richtig bis auf 4 und multiplizier das mit 2,bevor du so Fragen stellst.Es gibt auch Leute,die sich mit Güterwagen auskennen.Ein Cousin von mir hat in dem Werk gearbeitet,das bis 1971 SEAG geheißen hat,dann WU.

Gruß
Christian
Moin zusammen,

weitere „Magirusse“, ebenfalls mit „Klaus-Seitenentlader“, wurden mit dem damals neuen Eckhauber-Modell zum Bau der BAM nach Russland (UdSSR) geliefert. Diese Auflieger wurden zum Transport und zur Entladung von 24 m langen Rohren, drei pro Transport, verwendet.
Und mit der BAM, also Baikal-Amur-Magistrale, haben wir sogar wieder einen Bahnbezug.

Mit luftgekühlten Grüßen und kommt gut durch die Zeit

Stefan
Als größtenteils stiller Mitleser freue ich mich immer über "alltägliche" Fotos, da sind mir Belichtung und Farben eher zweitrangig.
Diese Reihe ist schon echt der Hammer!
Vielen Dank auch von mir an sukram01 fürs Einscannen, Einstellen und Moderieren!
Ich möchte nicht wissen, wie viele solcher Schätze irgendwo rumgammeln, weil sie keiner aufbereiten will.
Deshalb freue ich mich besonders über diese Fotos und die anschließenden Aufklärungen (-:

Viele Grüße, I.M.Herzog