DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

Link zu Teil 1 [www.drehscheibe-online.de] (Ziegelwerk Kiener, Bachmanning)

Heute berichte ich kurz über die Werksbahn der Brauerei in Zipf.

Brauerei Zipf AG

Die Brauerei in Zipf wurde 1858 gegründet. Die knapp zwei Kilometer nordöstlich des Bahnhofs Redl-Zipf gelegene Brauerei erhielt bald einen Bahnanschluss. Anfang August 1894 ging eine 1,7 km lange Schmalspurbahn mit 960 mm Spurweite in Betrieb, die elektrisch betrieben wurde. Aufgrund des Bierversandes über die Schiene konnte der Bierabsatz im Laufe der Jahre stark erhöht werden.

1943 wurden die unterirdischen Kelleranlagen der Brauerei, Betriebseinrichtungen und Werkstätten für die Errichtung des KZ-Nebenlagers Redl-Zipf beschlagnahmt. Die Lagerhäftlinge arbeiteten am Bau von Triebwerken der V2-Rakete. Im letzten Kriegsjahr kam es dann letztendlich zum völligen Stillstand der Brauerei. 1943 wurde durch die Steinbruch-Verwertungs GmbH eine regelspurige Industriebahn zur Beförderung kriegswichtiger Treibstoffe errichtet, die gut zwei Kilometer lang war. Im Jahre 1950 wurde diese Werksbahnanlage von der Brauerei Zipf AG angekauft, der Betrieb auf der Schmalspurbahn am 19. September 1951 eingestellt und diese anschließend abgetragen.

In den 1980er Jahren war eine Jenbacher Diesellok auf der Anschlussbahn der Brauerei Zipf eingesetzt. Das Wagenaufkommen war aber stark rückläufig, und wir benötigten drei oder vier Versuche, bis wir endlich einmal die Werkslok fotografieren konnten. Vorher war entweder kein Lokführer verfügbar, um die Lok aus dem Schuppen zu fahren, oder die Starterbatterie war defekt. Im Jahr 1991 hat es dann endlich mit einem Foto geklappt.

Etwa im Jahr 2000 wurde die Anschlussbahn stillgelegt und ist inzwischen abgetragen.

Lokliste (1435 mm)

B-dm Jenbacher 85.001/54, Typ DM180V21
gel. 30.07.1954 an ÖSTERREICHISCHE BRAU AG, KALTENHAUSEN/ 1959 an Solvay-Werke, Hallein (MARTIN)/ 1979 an Brauerei Zipf, Zipf, 87iE, 99iE/ 2001 an Wessely für Anschlußbahn Rohr - Bad Hall, 01vh/ 2006 an Verein zur Förderung von Klein- und Lokalbahnen, Schwechat, 13vh


21854 Zipf 29101991.jpg

Die Jenbacher Werkslok am 29. Oktober 1991 auf dem Gelände der Brauerei.


21855 Zipf 29101991.jpg

Die gut gepflegte Werkslok wurde für uns aus dem Lokschuppen gefahren, 29. Oktober 1991.


**** Fortsetzung folgt ****

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Hallo Andreas,
der Beitrag erfreut mich, sehe ich doch endlich mal Bilder von der Jenbacher Werkslok. Die Anlagen im Berg kenne ich näher, da ich mich mit dem Thema der Aggregat 4 bekanntlich näher beschäftige. In diesem Zusammenhang eine kleine Anmerkung: in Redl-Zipf wurden keine Antriebsaggregate ("Öfen") gefertigt, sie wurden hier angeliefert und auf den beiden Testständen einem Probelauf unterzogen.

Zur Anlage in Kriegszeiten folgt in Bälde einmal ein eigener Beitrag.

Herzliche Grüße
Uwe