DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,

vor einer Woche zeigte ich ein paar Bilder von 795 im Bw Radolfzell [www.drehscheibe-online.de] . Heute geht es mit 798 weiter, allerdings fast keine Bw Aufnahmen.
Auch diesmal sind es Scans von Agfa Dias, also keine Farbwunder erwarten.
Ohne viel Text geht es los, die Fahrzeuge sollten ja gut bekannt sein. Einige 798 Bilder habe ich auch in meinen Beiträgen über den Bahnhof Überlingen gezeigt.

20210606162235_09.jpg

1) An einem ungemütlichen Tag rückt die dreiteilige Einheit aus dem Bw aus. Im Hintergrund eine Lz aus Richtung Stahringen.

20210606162235_10.jpg

2) Als ich über das damalige KBw ins Bw fotografierte war das Wetter deutlich angenehmer.

20210606162914_01.jpg

3) Von der Brücke zur Mettnau hatte man einen schönen Überblick über die Radolfzeller Gleisanlagen.

20210606162914_02.jpg

4) Gleis 4 in Radolfzell, der 798 aus Richtung Überlingen fährt ein.

20210725184519_11.jpg

5) Ausfahrt aus Gleis 6 in Radolfzell.

Gleich Teil 2.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.21 19:35.
Weiter gehts!

20210725184519_10.jpg

6) Bei Stahringen dieselt diese Doppeleinheit nach Radolfzell.

20210725184519_09.jpg

7) Nochmals bei Stahringen. Wieso steht da so viel Gestrüpp auf der Wiese?

20210606163507_12.jpg

8) Einfahrt Überlingen Gleis 1.

20210527180115_02.jpg

9) Friedrichshafen Stadt: 798 nach Ravensburg neben 628 006 nach Lindau.

20210725184955_09.jpg

10) Ausfahrt Friedrichshafen Stadt Richtung Ravensburg.

Gleich noch 1 + 1 Bilder.
So hier der Rest.

20210527180115_01.jpg

11) Ravensburg noch ohne Mittelbahnsteig.

Und jetzt noch ein Nachschlag zum letzten Bericht:

20210725163508_09.jpg

11) 795 + 995 bei der Einfahrt in Überlingen, wahrscheinlich 1979.

So das war es für diese Woche. Nächste Woche gibt es wohl nichts historisches denn die "Biberbahn" soll ja erstmals durchgehend Stockach - Mengen fahren. Da muss ich nach der Frühschicht hin [www.biberbahn.de] .

Bleibt gesund
Norbert
Hallo Norbert,

klasse Bilder, vor allem freuen mich die aus Radolfzell, von diesem Bahnhof sieht man ja nur ganz selten etwas. Ich erinnere mich noch gut an einen Besuch an einem Samstag Nachmittag im Sommer 1990, der Betrieb war sehr abwechslungsreich.
Auch ein freundlicher Rangierer war da im Einsatz für das Umsetzen von Zügen von und nach der Gürtelbahn und für die Kurswagenumstellungen. Wenn er nichts zu tun hatte, sass er auf einer Bank auf dem Bahnsteig, der sich fast am Seeufer befand und genoss das schöne Wetter.

Die 628 kamen in den 1980er Jahren ja von Friedrichshafen aus mit ein oder zwei Zugpaaren bis nach Ravensburg. Schön auch die Kesselwagen für Schindele in Ravensburg, auf dem Bahnhof war seinerzeit auch noch einiges geboten mit Stückgutverkehr und Köf III.


Viele Grüsse von Mark

Rangierer in Radolfzell

geschrieben von: kbs755

Datum: 01.08.21 20:57

Hallo Mark,

ja die Radolfzeller Rangierer waren eigentlich alle ganz nett. Sie begleiteten ja neben dem Dienst am Personenbahnhof auch noch die Übergaben nach Salem, Konstanz und ich glaube sogar Krauchenwies. Warnwesten gab es natürlich nicht. Die Erinnerungen habe ich hauptsächlich während meiner Ausbildungszeit 1981/83 beim Bahnhof Radolfzell. Ja in einem Monat habe ich auch schon mein 40 jähriges Jubiläum.

Ich habe hier noch ein mieses Bild gefunden welches ich vor Jahrzehnten erhielt.

20210725164041_09.jpg

Die 628.0 fuhren ja meines Wissens damals sogar einen Zug Ravensburg - Markdorf .

Das nächste Mal zeige ich auch etwas von Sipplingen als Bahnhof (aber nicht zuviel erwarten).

Gruß Norbert

Re: Rangierer in Radolfzell

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 01.08.21 22:36

Hallo Norbert

da habe ich noch eine Nachfrage. War der Bahnhof Konstanz seinerzeit eigentlich noch eine selbstständige Dienststelle oder wurde das in den 1980er Jahren an Radolfzell angegliedert?

Viele Grüsse von Mark
Hallo Norbert,

interessante Aufnahmen.

Zu Bild 5: Ist das der "Tunneligel" rechts vom Schiebu?

Gruß
Matthias

Re: Rangierer in Radolfzell

geschrieben von: kbs755

Datum: 02.08.21 10:45

Hallo Mark,

kann ich nicht genau beantworten. Aber in Konstanz waren 1981 auf jeden Fall noch die GV und das BA.

Gruß Norbert

Re: Bahnhofswagen (?) auf Bild 10

geschrieben von: m38902687-1

Datum: 02.08.21 13:00

Kleine Bemerkung dazu: Das war der Ersatzkantinenzug, bestehend aus 2 Wagen, nämlich Bauzugküchen- und -speisewagen, als Ersatz für die angeblich wegen Einsturzgefahr plötzlich geschlossene Aw-Betriebsküche. Dieser Zug wurde benutzt, bis zur Fertigstellung der neuen Postkantine, die aber auch schon lange geschlossen ist. Gruß Fritzle.

Re: 798 vom Bw Radolfzell Tunneluntersuchungswagen

geschrieben von: m38902687-1

Datum: 02.08.21 13:17

Kleine Bemerkung dazu: Auf diesem Bild sieht man angeschnitten den Tunneluntersuchungswagen Kar Nr....? . Er steht auf dem heute nicht mehr vorhandenem Stumpen 40 (?). Dieser diente mit seiner kurzen Nutzlänge wegen zur Abstellung einzelner Fahrzeuge und vor allem als Wartegleis für Lok, welche vom Stammzug abgehängte Zugteile Richtung Friedrichshafen/Lindau oder Konstanz weiter zu befördern hatten.
Im Rangierdienst waren damals rund um die Uhr immer 2 Maschinen im Dienst. Im Westen eine 290, im Osten tagsüber eine Köf lll, nachts eine 260, welche gegen 3 h nach Singen fuhr, um dort den Päcklezug (Postzug aus Offenburg) nach Konstanz zu übernehmen mit unveröffentlichter Personenbeförderung bis Petershausen. Gruß Fritzle.
Hallo,

besonders schön finde ich die Streckenaufnahmen. In Stahringen ist zu sehen, wie sich die Wohnbebauung an den Hängen in die Obstwiesen vorschiebt. Das viele Gestrüpp auf Bild sieben deutet auf eine Feuchtwiese hin. Eventuell sammelt sich hier Oberflächenwasser von den Hanglagen. Es ist etwas Schilf auszumachen. Entlang des Bahndamms scheint ein Entwässerungsgraben zu verlaufen. Wie oft habe ich mir beim Sprung über solche Gräben nasse Füsse geholt. Wasser und (heisser) Schotter - das bedeutete ideale Lebensbedingungen für viele Tierarten, unter anderem für Schlangen. Lange Hosen und festes Schuhwerk gehörten -und gehören- zum Dresscode bei solchen Fototouren.

Viele Grüsse
Peter