DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

80er Jahre, Bf Goslar(u.a. Fernverkehr), Teil 4

geschrieben von: Stapelburg

Datum: 19.07.21 12:43

Die vor der Wende und vor der Wiedervereinigung sehr ungünstige Lage des niedersächsischen Harzes direkt an der damals überwiegend hermetisch verschlossenen Grenze zwischen der Bundesrepublik Deutschland(BRD) und der Deutschen Demokratischen Republik(DDR) war eigentlich auch für den Eisenbahn-Verkehr ein großer Nachteil.
Trotzdem gab es damals – auf den ersten Blick kaum glaubhaft – viel bessere Zugverbindungen.
Im Gegensatz zu heute, wo nur noch kleine einfache Triebwägelchen(z.B. ohne Gardinen oder Sonnenschutz-Rollos) nur noch bis Göttingen, Hannover und Braunschweig und immerhin auch nach Magdeburg und Halle(Saale) fahren.
Komfortable geräumige Fernzüge wie früher gibt es heute hier am Nordharz überhaupt nicht mehr!
Das ist der Fortschritt, und soll zum verstärkten umweltfreundlichen und klimaschonenden Bahn-Reisen führen?

Siehe auch (Link): Bf Goslar, 80er, Teil 3 - Fernverbindungen -



Bahnhof Goslar, Ostseite. 15. April 1984, Sonntag, 17:03 Uhr. Von Oker kommend einfahrender Eilzug E 3229 mit Lok 216 067-9. Der E 3229 verkehrte von Flensburg, ab 09:11 Uhr über Kiel – Lübeck – Lüneburg – Uelzen – Gifhorn(2 Bahnhöfe) – Braunschweig – Bad Harzburg – Goslar 17:03/17:20 – Seesen nach Kreiensen, an 18:03 Uhr. Weitere Unterwegs-Stationen waren u.a. Süderbrarup – Preetz – Ascheberg (Holst) – Plön – Ratzeburg – Büchen – Lauenburg (Elbe) – Wittingen – Börßum – Vienenburg – Herzog-Juliushütte – Ildehausen – Harriehausen und Bad Gandersheim. Der E 3229 führte Kurswagen nach Wiesbaden Hbf, die ab Uelzen mit dem Schnellzug D 775 fuhren. Der D 775 verkehrte von HH-Altona, ab 12:44 Uhr, über u.a. Lüneburg – Hannover – Hildesheim Hbf – Elze (Han) – Göttingen – Kassel Hbf – Gießen – Frankfurt (Main) Hbf, Wiesbaden an 20:36 Uhr.
Bismarckst. mit 216 067 9, E 3229, 15. Okt. 1984.jpg


Bahnhof Goslar, 09. November 1984, Freitag, 13:15 Uhr. Aus Richtung Oker auf Gleis 5 einfahrender Eilzug E 3136 mit Lok 218 270-7. Der E 3136 fuhr von Bad Harzburg, ab 13:02 Uhr – Oker – Goslar 13:15/13:17 – Salzgitter-Ringelheim – Baddeckenstedt – Derneburg (Han) – Hildesheim Hbf nach Hannover Hbf, an 14:33 Uhr. Der E 3136 hatte Kurswagen nach Köln Hbf, die in Hannover Hbf an den Schnellzug D 346 rangiert wurden. Der 346 verkehrte von Berlin Friedrichstr., ab 10:32 Uhr über u.a. B-Zoo - B-Wannsee – Marienborn – Helmstedt – Braunschweig – Minden (Westf) – Herford – Bielefeld – Gütersloh – Hamm (Westf) – Neuss nach Köln Hbf, an 18:43 Uhr.
G Wag u 218 v E3136 GS 5, 09.Nov 1984.jpg



Bahnhof Goslar, Westseite, 17. August 1987, Montag, 18:34 Uhr. Auf Gleis 5 (links hinten) Eilzug E 3148 mit Lok 218 269-8. Der E 3148 fuhr von Bad Harzburg, ab 18:07 – Goslar 18:19/18:35 - Salzgitter-Ringelheim – Baddeckenstedt – Derneburg (Han) – Hildesheim Ost – Hildesheim Hbf – Barnten – Hannover Hbf 20:01/20:16 – Wunstorf – Neustadt a Rbge – Nienburg (Weser) – Eystrup – Verden (Aller) – Achim – Bremen Hbf an 21:42 Uhr.
Auf Gleis 4 ausfahrender Triebwagen 634 618-3 als Eilzug E 3550 von Braunschweig Hbf, ab 17:40 über u.a. Vienenburg(nicht über Bad Harzburg) – Oker – Goslar 18:28/18:34 - Langelsheim – Kreiensen – Stadtoldendorf – Holzminden – Lüchtringen – Höxter Rathaus – Godelheim – Ottbergen an 20:20 Uhr.
Hinten 218 vorn 634, Bahnsteig C, 17. Aug.1987.jpg



Bahnhof Goslar, 29. August 1987, Sonnabend, 09:18 Uhr. Links auf Gleis 1 (Bahnsteig A) Lok 218 255 -8 (elfenbein/ozeanblau) vor Leer-Reisezug nach Bad-Harzburg. Rechts auf Gleis 2 (Bahnsteig B mit Gebäude Bahnsteig-Aufsicht) Lok 218 276-4 (altrot) vor Eilzug E 3109 von Bremerhaven-Lehe, ab 04:51 Uhr über u.a. Bremerhaven Hbf – Stubben – Lübberstedt – Oldenbüttel – Osterholz-Scharmbeck – Ritterhude - Bremen-Burg – Bremen Hbf 05:47/06.02 – Achim – Eystrup – Wunstorf – Hannover Hbf – Barnten – Hildesheim - Goslar 09:20/09:23 - Bad Harzburg an 09:36 Uhr.
Twice 218 GS Gl 1 u 2, 29. Aug.1987.jpg



Bahnhof Goslar, 15. Mai 1988, Sonntag, 12:36 Uhr. Auf Gleis 3 (Bahnsteig B) ausfahrender Schnellzug D 778 mit Lok 216 in orientrot mit weißem Latz. Der D 778 verkehrte von Wiesbaden Hbf, ab 07:46 Uhr über u.a. Frankfurt (Main) Hbf – Gießen – Marburg (Lahn) – Kassel Hbf – HannMünden – Göttingen – Einbeck-Salzderhelden – Kreiensen – Goslar 12:33/12:36 – Bad Harzburg – Wolfenbüttel – Braunschweig Hbf, an 13:39 Uhr. Von Braunschweig fuhr der D 778 zusammen mit dem Schnellzug D 345 weiter nach Berlin Friedrichstr., an 17:50 Uhr.
Der D 345 fuhr in Hoek van Holland um 07.11 Uhr ab, dann über u.a. Schiedamm-Rotterdam West – Utrecht CS – Amersfoort – Hengelo – Oldenzaal – Bad Bentheim – Rheine - Osnabrück – Löhne – Minden (Westf) – Hannover und Braunschweig nach Berlin.
D 778 216     Latz, Bf GS, 15. Mai 1988.jpg



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.07.21 16:54.

Re: 80er Jahre, Bf Goslar(u.a. Fernverkehr), Teil 4

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 19.07.21 17:09

Hallo!

Der D 778 fuhr regulär nur bis Braunschweig Hbf. Die Wagen gingen dann auf D 345 über. Die Leistung selber wird es ab Ende Mai 1988 in der Form nicht mehr geben. D 778 wird eingestellt und die Berliner Kurswagen werden dann auch erst ab Frankfurt (M) mit einem Eilzug befördert. Dabei wird es auch bleiben, ehe der Zug am 1. Juni 1991 zum letzten Mal fahren wird.

D 778 fiel fort, weil zum Fahrplanwechsel 1988 eine weitere Stufe zur Umstellung des Fernverkehrsnetzes vorgenommen wurde. In seiner Lage wird dann ein D-Zug laufen, der ab 1989 als IR fahren wird. Die ersten IR-Züge fahren dann ab Ende September 1988.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: 80er Jahre, Bf Goslar(u.a. Fernverkehr), Teil 4

geschrieben von: Diesel73

Datum: 19.07.21 20:48

Hallo,
welch ein vielfältiger Verkehr damals noch herrschte. Und heute?
Die 218 269 hat die Kontrollziffer "9".

Gruß
Werner

Re: 80er Jahre, Bf Goslar(u.a. Fernverkehr), Teil 4

geschrieben von: V200No1

Datum: 20.07.21 18:06

Eine Frage zu Bild 1 und der 216: Wo wurde denn auf die 216 umgespannt? Aus Flensburg über Lübeck müsste der Zug von einer 218 gezogen worden sein.

Re: 80er Jahre, Bf Goslar(u.a. Fernverkehr), Teil 4

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 20.07.21 18:31

Hallo V200,

die 216 war ab Bad Harzburg am Zug.

Uns vielen Dank an Gerhard für diese klasse Serie über den Bahnhof Goslar.


Viele Grüsse von Mark