DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Liebe HiFo-Gemeinde,

die Nachricht, dass 001 150 am 28.10.1972 mit einem Sonderzug nach München kommen würde, verursachte in unserer Gegend große Aufregung. Normalerweise mussten wir über 300 km nach Hof fahren, um die begehrten Schnellzugloks der Baureihe 01 zu sehen, nun kam eine von ihnen zu uns herunter! Entsprechend groß war die Vorfreude. Diese wurde allerdings am Stichtag arg getrübt, denn es regnete ohne Unterlass – mit den entsprechenden Folgen für die Qualität der Aufnahmen.


1.tif.jpg

Bild 1 Die Wetterlage verbot eine Fahrtaufnahme der 001 150 draußen auf der Strecke. Das hohe Tempo hätte eine kurze Verschlusszeit erfordert. So erwarteten wir den Zug auf dem Münchner Hauptbahnhof. Bis es soweit war, vertrieben wir uns die Zeit mit ein paar Bildern von damaligen Alltäglichkeiten: 144 001 (Bw Garmisch) hatte im Starnberger Flügelbahnhof gerade einen Leerzug übernommen, um ihn zum 9 km entfernten Abstellbahnhof Pasing-West zu bringen.


2.tif.jpg

Bild 2 Wenig später setzte sich die Nürnberger 119 011 vor den E 1938 (München Hbf 9.50 Uhr – Bayreuth 13.54 Uhr), den sie bis Nürnberg Hbf (an 12.15 Uhr) führte. Hinter der Lok lief der Postwagen. Heute fährt statt ihm ein Lkw über die Autobahn.


3.tif.jpg

Bild 3 Dann traf der mit großer Spannung erwartete Sonderzug aus Hof ein. Unser hoffender Blick gen Himmel hatte nichts genützt, es blieb nass und grau.


4.tif.jpg

Bild 4 Nicht nur zahlreiche Fotografen umringten 001 150, sondern auch viele Reisende, die auf ihren Zug warteten. 317 km hatte die Maschine seit Hof zurückgelegt.


5.tif.jpg

Bild 5 Nächster Programmpunkt war natürlich der schwarze Weg von der Donnersbergerbrücke zum Bw München Hbf. An der dortigen Lokmeldestelle habe ich – leicht übertrieben ausgedrückt – meine halbe Jugend verbracht.


(Fortsetzung folgt in wenigen Minuten)
Fortsetzung:


6.tif.jpg

Bild 6 Hier an der Einfahrt zum Bw München Hbf Loks der Baureihe 01 zu sehen, das gab es zuletzt 1967, als die wenigen Mühldorfer 01 noch in München wendeten.


7.tif.jpg

Bild 7 Niemand hatte etwas dagegen, dass nun eine größere Gruppe Eisenbahnfreunde das Bw München Hbf betrat und 001 150 beim Wasserfassen fotografierte. Links sieht man die Gebäude der Versuchsanstalt für Brennkrafttechnik. Sie existiert inzwischen seit vielen Jahren nicht mehr. An ihrer Stelle hat sich die Straßenkonkurrenz in Gestalt eines monumentalen Verkaufsgebäudes einer bekannten bayerischen Automarke ausgebreitet, außerdem eine große Gebrauchtwagenfirma und eine Tankstelle.


8.tif.jpg

Bild 8 Die formschöne Vorderpartie der 001 150. Mich beeindruckten die ausgeglichenen Proportionen, die den Eindruck vermittelten, als habe alles die richtige Dimension und den richtigen Platz.


9.tif.jpg

Bilder 9 und 10 Kohle gab es im Bw München Hbf schon lange nicht mehr (001 150 hatte wohl auf der Herfahrt im Bw Regensburg Brennstoff gefasst, denn sie musste dort ohnehin zum Wenden auf die Drehscheibe). Nun befuhr die Maschine die Münchner Scheibe des 1970 abgerissenen Hauses 5. Im Hintergrund stehen 210 006 vom Bw Kempten und 215 115 aus Mühldorf.

10.tif.jpg


(Fortsetzung folgt in wenigen Minuten)
Fortsetzung:


11.tif.jpg

Bilder 11 und 12 001 150 verließ die Drehscheibe und wurde für die Pause auf einem der äußeren ehemaligen Schuppengleise abgestellt. Genau hier standen für einige Monate auch die letzten Münchner 78er, nachdem sie im Mai 1967 den Dienst hatten quittieren müssen.

12.tif.jpg



13.tif.tif.jpg

Bild 13 Auf den Gleisen der ehemaligen Schlackengrube befand sich diese Achtergruppe aus Münchner V 36 in Wochenendruhe. Ich hatte sie bereits eine Woche zuvor genauer unter die Lupe genommen, wovon ich hier [www.drehscheibe-online.de] schon berichtet habe. Es handelte sich um die Loks 236 109, 110, 115, 118, 119, 120, 122 und 123. Beim Vergleich mit den Beitragsfotos sieht man, dass die Loks inzwischen im Einsatz gewesen waren, denn ihre Reihung war nun eine andere.


14.tif.jpg

Bild 14 Natürlich wollten wir wenigstens den Beginn der Rückfahrt des Hofer Sonderzuges fotografieren. Angesichts der Jahreszeit – es war kurz vor Allerheiligen – neigte sich die ohnehin schwache Helligkeit des Tages allmählich ihrem Ende entgegen. So waren die Lichtverhältnisse jetzt noch schlechter, als wir 216 211 und eine Lok der Baureihe 210 (beide vom Bw Kempten) vor dem N 2589 (Kempten 12.20 Uhr – München Hbf 15.20 Uhr) auf dem Starnberger Flügelbahnhof ablichteten.


15.tif.jpg

Bild 15 Bald kam 001 150 vom Betriebswerk und setzte sich vor ihren Zug.


(Schluss folgt in wenigen Minuten)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.07.21 12:26.
Schluss:


16.tif.jpg

Bilder 16 und 17 Es war nahezu unmöglich, den Star des Tages freistehend abzulichten. Damals ärgerte mich das, heute denke ich, dass es die Atmosphäre dieses Ereignisses viel besser abbildet als das hundertste Foto einer 01 ohne Publikum. Nebenan stand – ziemlich unbeachtet – der N 2958 (München Hbf 16.09 Uhr – Ingolstadt 17.39 Uhr) mit der Freilassinger 118 020.

17.tif.jpg



18.tif.jpg

Bilder 18 und 19 Schließlich verließ der Sonderzug um 16.05 Uhr den Münchner Hauptbahnhof. Wir fotografierten ihn von der S-Bahn-Station Hackerbrücke aus. Das große Zentralstellwerk im Hintergrund war wegen Fassadenarbeiten teilweise eingerüstet. In Bild 18 sieht man rechts noch eines der vielen alten Einzelstellwerke, die das neue Stellwerk mit seiner Inbetriebnahme im Oktober 1964 überflüssig gemacht hatte.

19.tif.jpg



20.tif.jpg

Bild 20 001 150 gehört zu den besonderen Loks der deutschen Eisenbahngeschichte. Sie war schon an der 100-Jahrfeier 1935 beteiligt und stand insbesondere nach ihrer Ausmusterung (13.11.1973) durch ihren zeitweiligen Weiterbetrieb durch verschiedene Besitzer im Licht der Öffentlichkeit. Im Augenblick ist die Lok nicht betriebsfähig, aber das wird sich hoffentlich wieder ändern. Dass dies gelingt, dazu können wir – wenn wir wollen – unseren Beitrag leisten.



Schöne Grüße

Steffen



Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]
Vielen Dank für diese eindrucksvollen Fotos!

Unsereins kennt den "Dampflokbetrieb" erst seit den 1990er Jahre .... solche Atmosphäre gibt es heute nicht mehr,
allein schon wegen den auch nicht mehr existierenden "Begleitzügen" mit E18, E19 und der verschiedenen, altroten Großdiesellok.


Bild 8 finde ich sehr interessant, im Hintergrund Wagen des Triebzüge Vt11.5 und 614.


Bild 20 ist ein sehr gelungenes "Abschiedsbild", auch wenn man die Lok gar nicht mehr sieht.
Toll!!!!


Vielen Dank sagt die E10 444



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.07.21 07:52.

Re: 001 150 fährt am 28. Oktober 1972 nach München (20 B)

geschrieben von: S&B

Datum: 18.07.21 13:40

Bild 13: Ich denke, das eigentliche Fotomotiv war Deine Aktentasche und die V36er nur zufälliger Beifang?
Danke für diesen schönen Beitrag, Steffen! Ich sag' ja oft "Oberbayern geht immer!", aber München gar gleich sowieso! Mag sein, dass die Qualität der Aufnahmen, dem Wetter sei dank, nicht überragend ist, aber wen schert's, wenn man doch nur so eine kurzweilige Zeitreise unternehmen kann.

Danke dir,

Ricky Fitz

...and that's how the cookie crumbles!
Lieber Steffen,

das waren Zeiten, als man sich mit dem Fotografieren von 144 001 und 119 011 die Wartezeit auf einen Dampfzug vetreiben konnte! Und trotz des schaurigen Wetters hast Du von 001 150 eine Reihe sehr schöner Aufnahmen gemacht, mal mit, mal ohne Publikum! Besonders gut gefällt mir Bild 19; da wird die geballte Dampf-Kraft deutlich! Toller Beitrag!

Gruß
Klaus
Danke für den Bericht. Bei dieser Fahrt war ich übrigens Schaffner.

Grüße
Karlheinz
Lieber Steffen,

Klaus Groß hat eine Antwort verfasst, der ich nichts hinzuzufügen haben.

Vielen Dank und herzliche Grüße
Bruno
Servus, Steffen,

Danke für die schöne Erinnerung.

Kann es sein, dass diese Fahrt im April 1973 bei ähnlichem Wetter wiederholt wurde?

Jedenfalls ist mein Foto auf den April 73 datiert.

01_150_MüHbf1.jpg

Grüße,

Ernie



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.07.21 18:56.
Lieber Ernie,

001 150 kam nur am 28.10.1972 mit einem Sonderzug nach München (das Datum ist - passend zum Wetter - "wasserdicht"), nicht aber im April 1973. Dann kam noch 001 111 am 01.09.1973 mit einem Sonderzug von Hof nach München. Das waren damals leider die einzigen Visiten hier bei uns.

Schöne Grüße
Steffen
Hallo Ernie,

Vergleiche mal dein Foto mit Bild 2 und 3 von Steffen - die gleiche Züge sind zu sehen. Das sich all das so genau wiederholt im April 1973 halte ich für sehr unwarscheinlich :-)
Dein Foto wird also auch vom 28. 10. 1972 stammen :-)

Gruß, Victor

NL
Lieber Steffen,

herzlichen Dank für die Information!
Dank auch an VictorPM

Dann werde ich die Datierung des Fotos ändern.

Grüße,

Ernie.

edit: Gerade eben in den Tiefen meines neuen Rechners gefunden.

Der Sonderzug hat soeben die Friedenheimer Brücke passiert und dampft nun Richtung Heimat.
Das Wetter und die Lichtverhältnisse waren schon gruselig.

01_150_Friedenheimer_Brücke.jpg



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.07.21 01:38.
Hallo Dampflokfreunde,

der Sonderzug v. 01.09.1973 mit 01 111 hatte außerdem Silberlinge und Rauchkammeraufschrift, wonach Hof München grüßt. Habe dann die Lok nie mehr im Einsatz gesehen. Es war die Zeit, als planmäßig nur noch e i n e 01 (von vieren) benötigt wurde. Wohl ein Gnadenakt
der braven, mitfühlenden DB.

Steam for ever Dampf069
"Wohl ein Gnadenakt der braven, mitfühlenden DB."

Weit gefehlt! Im Sommerfahrplan ´73 war so viel ich weiss noch ein P-Zug-Umlauf Hof-Regensburg 01-bespannt, möglichweise traute man den 216/218 auch noch nicht so recht und wollte eine Fahrplanperiode lang noch was auf der Hinterhand haben.

01 008 kam ja dann auch erst im Advent ´73 - passend zur Ölkrise - aus dem Hofer Bestand ins Ruhrgebiet, 01 150 in den Raum Hannover.

Schade, dass der Herr Lüdecke den schönen Zug fotografisch so vernachlässigt hat...

Grüße



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.07.21 14:23.
...und dem G-Wagen mit seinem hochgesetzten Bremserhaus habt ihr wohl übersehen ;) (Bild 9 und 10)

Schöne Bilder die viele heute verlorene Details und Betriebsabläufe ganz nebenbei zeigen.

Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus



...und ja ich kann begrüßen - aber der G-Wagen war wichtiger ;)
Servus Steffen,

solch ein Wetter ist ja dem Anlass keinesfalls angemessen gewesen! Dennoch hast Du sehr schöne Fotos machen können, und auch die Altbauelloks tragen das Ihrige zum gelungenen Beitrag bei!
;-))

Danke, dass wir dabei sein konnten,

Martin

Re: 001 150 fährt am 28. Oktober 1972 nach München (20 B)

geschrieben von: ICE

Datum: 23.07.21 22:50

Moin,

auch der genau gleich angekratzte Pufferring in Fahrtrichtung links spricht für denselben Tag.

Grüße und Dank für die tollen Schietwetterbilder - Helmut (ICE)