DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

Das tolle, kürzlich beim EK-Verlag erschienene Buch von Steffan Lüdecke "Traumberuf Dampflokheizer, Erinnerungen an Lehrte, Wedau und Rheine" hat mich dazu animiert, auch mal die Fotos von meinem Eisenbahn-Urlaub anno 1975 in Rheine einzuscannen und darüber zu berichten.

Allerdings hat damals nicht alles so geklappt, wie ich das mir gewünscht hatte. Außerdem gab es am Samstag eine unangenehme Überraschung, über die ich noch berichten werde. Auch das Wetter spielte nicht mit und zudem war meine Kamera-Ausrüstung suboptimal. Nachdem im Vorjahr mein Fotoapparat im Auto infolge eines Vergaserbrandes verbrannt war (siehe [www.drehscheibe-online.de] ), hatte ich nur eine Agfa Isolette als Kamera zur Verfügung, die zwar bei gutem Wetter durchaus auch recht gute Bilder machen konnte, nicht jedoch bei dem trüben Wetter, welches bei meinem Aufenthalt in Rheine meiste herrschte. Aber seht selbst.

Donnerstag, 6. März 1975: Anreise aus Frankfurt

Zur Anreise von Frankfurt nach Rheine nutzte ich den DC "Emsland" von Frankfurt über Siegen nach Norddeich Mole. So erreichte ich Rheine um 11:33 Uhr. Unterwegs konnte ich in Wetzlar von Zugfenster aus Lok 175 009 fotografieren, die dort ihr Gnadenbrot als stationäre Vorheizanlage verdiente.

Rheine profitierte zu dieser Zeit stark vom Tourismus durch Eisenbahnfreunde. In den Eisenbahnzeitschriften machte die Stadt Reklame und warb für einen Urlaub. Als Ansprechpartner fungierte das örtliche Touristenbüro. Deshalb führte mich auch mein erster Weg vom Bahnhof aus dorthin. Ich fragte, wo ich als Eisenbahnfreund am besten übernachten könnte. Man sagte, am besten im Block Beckering, die Pension läge unmittelbar an der Bahnstrecke und wäre für Eisenbahnfreunde sehr gut geeignet. Man drückte mir einen fotokopierten Stadtplan in die Hand und kreuzte darin die nordwestlich der Stadt gelegene Unterkunft an. Diese lag gut 20 Minuten zu Fuß von der Touristen-Info entfernt. Als ich dort ankam, hieß es "Leider ist alles ausgebucht, kein Zimmer mehr frei". Also musste ich mit dem Gepäck wieder zurück in das Touristenbüro, wo man etwas erstaunt war. "Was, nichts mehr frei? Normalerweise ist dort immer etwas frei." Ich bat darum, dass der Mitarbeiter jetzt vorher anrufen sollte, und das war auch gut so. Auch bei der nächsten Unterkunft war nichts frei, erst der dritte Versuch führte zum Erfolg. Ich kam also für die nächste Woche in einem Hotel-Gasthof in der Innenstadt von Rheine unter.

Da es nun schon Nachmittag war und ich nach dem Gepäckmarsch keine große Lust mehr hatte, viel zu unternehmen, ging ich nach Rheine-Stadtberg östlich der Ems, wo ich die dort als Denkmal aufgestellte Lok 01 1056 fotografieren konnte. Im Bahnhof Rheine-Stadtberg traf ich Lok 23 der Tecklenburger Nordbahn vor dem schönen, alten Backstein-Lokschuppen an. Wenig später traf auch Lok 22 mit einem Güterzug aus Osnabrück ein, so dass ich beide Betriebsloks der TNB vor die Linse bekam.


Wi 1974-75.jpg

Das Eisenbahnnetz rund um Rheine - Auszug aus dem DB-Kursbuch Winter 1974/75


Dampfgeführte Reisezüge Wi 1974-75.jpg

Dampfgeführte Reisezüge des Bw Rheine - Winter 1974/75 (Hrg.: Arbeitsgemeinschaft Eisenbahn-Kurier)


245-10 Wetzlar 06031975.jpg

In Wetzlar verdiente sich die Lok 175 009 als stationäre Vorheizanlage ihr Gnadenbrot, aufgenommen aus dem Zugfenster des DC "Emsland" am 6. März 1975.


245-12 Rheine-Stadtberg 06031975.jpg

In Rheine-Stadtberg stand die Lok 01 1056 als Denkmal, 6. März 1975.


246-2 Rheine-Stadtberg 06031975.jpg

Beim Besuch des Bahnhofs Rheine-Stadtberg der Tecklenburger Nordbahn konnte am 6. März 1975 Lok 23 vor dem Lokschuppen angetroffen werden.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=356049

Einige Zeit später erreichte Lok 22 der Tecklenburger Nordbahn mit einem Güterzug von Osnabrück her den Bahnhof Rheine-Stadtberg, hier beim Rangieren am 6. März 1975.

**** Fortsetzungen folgen, ab Teil 2 dann selbstverständlich auch mit Dampflokfotos ****

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Schöne alte Karte... die Grenzlinien H1 bis H7 gab es alle noch :-)

Gruß, Victor

NL
Lieber Andreas,

Deine Bilder der Tecklenburger Nordbahn-Loks machen mir wieder einmal bewusst, was ich sträflicherweise "links liegengelassen" habe. Als ich mehrmals in Rheine war, habe ich nicht einmal gewusst, dass es diese Bahn dort gab. Kaum zu glauben aus heutiger Sicht.

Ich bin schon auf Deinen Bericht über die Dampfer in und um Rheine gespannt.

Schöne Grüße
Steffen
Moin zusammen,

danke für das Foto der 1056, denn als ich 1990 in Rheine war, stand sie dort leider nicht mehr.

Mit freundlichen Grüßen aus L….. und kommt gut durch die Zeit
Stefan