DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Die Berliner M-Bahn - Teil 6

geschrieben von: Bellevue

Datum: 06.04.21 19:00

Hallo zusammen,

nach der Osterpause möchte ich noch ein paar weitere Fotos der M-Bahn-Versuchsstrecke in Berlin zeigen:

Foto-1988-12-04.jpg
Bild 26: Nochmals im Endbahnhof Kemperplatz (1988).

V3135-006.jpg
Bild 27: Abfahrt vom Kemperplatz Richtung Gleisdreieck (1989).

V3135-005.jpg
Bild 28: Gleiche Situation wie im Bild 27 aus einer etwas anderen Perspektive.

Foto-1988-12-06.jpg
Bild 29: Der einzige Zwischenbahnhof "Bernburger Str." (1988).

Foto-1988-12-08.jpg
Bild 30: Kurz vor den Landwehrkanalbrücken dann die im ersten Bauabschnitt eingebaute Weiche (1988). Ich habe übrigens nie erlebt, dass im Publikumsbetrieb ein Gleiswechsel benutzt wurde (und damit Weichen gestellt wurden), es waren immer nur Pendelfahrten auf dem westlichen Gleis.

Ich hoffe, dass diese Bilder auf Interesse stoßen; ein siebenter und letzter Teil folgt dann in Kürze.

Viele Grüße aus Berlin
Thomas

Zu den bisherigen Teilen: Teil 1 - Teil 2 - Teil 3 - Teil 4 - Teil 5

Re: Die Berliner M-Bahn - Teil 6

geschrieben von: Bäderbahn

Datum: 06.04.21 19:40

Danke für die Erinnerungen aus meiner Heimat.
Wenn ich mich recht erinnere, war die Weiche nur in gerader Stellung für den Personenverkehr zugelassen.
Auch interessant ist, dass die Berliner M-Bahn auf die Maße des Kleinprofils (also Wagenbreite 2,35m) ausgelegt war. Man wollte eine Option haben, etwas zeitgemäßes im Berliner Untergrund fahren zu lassen.

Bäderbahn