DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

? zu Halbgepäckwagen der DR

geschrieben von: tuswa

Datum: 04.03.21 22:35

Hallo,

Beim Stöbern in der Bildergalerie der Eisenbahnstiftung bin ich auf ein Foto eines Halbgepäckwagens der DR gestoßen, dessen Herkunft mir leider nicht bekannt ist.

Eisenbahn-Stiftung

Bei der DR gab es mehrere Halbgepäckwagen die in den 60ern aus Fremdwagen umgebaut wurden.
Dieser Wagen wurde aber derart umgebaut dass dessen Herkunft sich kaum mehr erkennen lässt (jedenfalls nicht von mir).

Wer kennt die Herkunft und/oder Wagennummer dieses Wagens?

Vielen Dank im voraus für Eure Antworten.


MfG,
Tuswa.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.21 22:48.

Vermutlich französischer Ostbahnwagen

geschrieben von: rh

Datum: 05.03.21 00:43

Hallo Tuswa,

das könnte ein umgebauter Wagen der ehemaligen französischen Ostbahn (EST) sein. Die Halbgepäckwagen B5D hatten sogar die Gepäckraumtür halbwegs an der gleichen Stelle wie auf dem Photo vom DR-Wagen zu sehen.

Gruß,
rh

Link zu Wikipedia




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.03.21 00:44.

Re: Vermutlich französischer Ostbahnwagen

geschrieben von: Nord_süd_bahn

Datum: 05.03.21 07:49

Täusche ich mich oder hat der Wagen einen grünen Langträger?

MfG die Nordsüd S-Bahn

Re: ? zu Halbgepäckwagen der DR

geschrieben von: 52 4*6

Datum: 05.03.21 08:27

Hallo,

das ist der Ascherslebener Eilzug nach Berlin. Daher ist das Bww Halberstadt und Wm Aschersleben. Vielleicht kann man so eine Wagennummer finden.

Viele Grüße
Matthias

Re: ? zu Halbgepäckwagen der DR

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 05.03.21 09:17

52 4*6 schrieb:
Hallo,

das ist der Ascherslebener Eilzug nach Berlin. Daher ist das Bww Halberstadt und Wm Aschersleben. Vielleicht kann man so eine Wagennummer finden.

Viele Grüße
Matthias
Das ist P 6454 nach Oebisfelde, der hier in Vahldorf nach Norden fährt. Ich habe auch die Nummer und Identität irgendwo - etwas Geduld. Ich suche noch Bilder eines Fremd-BD, der bis mindestens 1991 in Röblingen stand?

MfG

"Gibt es zwei- bzw. dreiachsigen Reko-Wagen der DR (Bage, Baage, Dage oder Bagtre), die die gleiche Breite aufweisen, wie die vierachsigen Reko Wagen z. b. der zuvor genannten Hersteller? Also schmaler sind, als die Wagen von Piko und Roco!
Viele mögen die 1-1,5 mm breitenuntershcied nicht stören und mich wiederum ist es egal, welche breite nun die Maßstabsgereue ist - mir wäre nur wichtig, dass die Personenzugwagons der DR in meiner Zugkombi ziemlich gleichbreit sind..."

🤦‍♂️😂🤷‍♂️

Quelle: Stummiforum..

[www.stummiforum.de]

Re: ? zu Halbgepäckwagen der DR

geschrieben von: tuswa

Datum: 05.03.21 09:42

Hallo,

Ein ähnlicher (oder derselbe?) Wagen wurde abgebildet im EK-Themen DR vor 25 Jahren, Jahrgang 1970.

Das Foto zeigt den Wagen hinter 39 1001 (ex BR22) in der Umgebung Saalfeld/Jena.

MfG,
Tuswa.

Re: Bildtext

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 05.03.21 15:36

Matthias Muschke schrieb:
Das ist P 6454 nach Oebisfelde, der hier in Vahldorf nach Norden fährt. Ich habe auch die Nummer und Identität irgendwo - etwas Geduld. Ich suche noch Bilder eines Fremd-BD, der bis mindestens 1991 in Röblingen stand.
Danke für Deinen Hinweis; mit dem sich das Bild in der Eisenbahnstiftung ausfindigmachen ließ. Der von TO, warum auch immer, unterschlagene Bildtext lautet:
Die interessantesten Wagen im P 6454 nach Oebisfelde waren am Zugschluss eingestellt, der nicht nur aus diesem Grund einen Nachschuss in Vahldorf wert war. Links hinter dem Damm befindet sich übrigens der Mittellandkanal. (02.1978) Foto: Dr. Uwe Knoblauch.

@ "Nord_süd_bahn": ich halte die Farbe des Langträgers für ein ganz normales Schwarz; dass da etwas grün abgesetzt sein soll, das kann da unter den Wagenseitenwänden nicht ausmachen.

DR-BD mit üblichem schwarzen Langträger.JPG



Gruß

Walter

Re: Bildtext

geschrieben von: Nord_süd_bahn

Datum: 05.03.21 17:38

So vergrössert: schwarz. Wäre auch erstaunlich gewesen, obwohl der Wagen sehr umfangreich modernisiert wurde.

MfG die Nordsüd S-Bahn

Re: ? zu Halbgepäckwagen der DR

geschrieben von: Neitecfreak

Datum: 05.03.21 18:20

Matthias Muschke schrieb:
52 4*6 schrieb:
Hallo,

das ist der Ascherslebener Eilzug nach Berlin. Daher ist das Bww Halberstadt und Wm Aschersleben. Vielleicht kann man so eine Wagennummer finden.

Viele Grüße
Matthias
Das ist P 6454 nach Oebisfelde, der hier in Vahldorf nach Norden fährt. Ich habe auch die Nummer und Identität irgendwo - etwas Geduld. Ich suche noch Bilder eines Fremd-BD, der bis mindestens 1991 in Röblingen stand?

MfG
Hallo.Kam der P 6454 eventuell als Eilzug aus Berlin bis Stendal und dann weiter als Personenzug bis Oebisfelde ?Würde auch die erste Klasse erklären.

Viele Grüße


der Neitecfreak aus dem geneigten Gera


Re: ? zu Halbgepäckwagen der DR

geschrieben von: gerdboehmer

Datum: 05.03.21 19:22

Nabend,

Nein, der Zug P 6464 verkehrte von Magdeburg über Haldensleben nach Oebisfelde mit Wagendurchlauf aus Halberstadt. Stendal war hier aussen vor.

MfG Gerd Böhmer,
Reichsbahninspektor aD
Von der Dampflok zu ICE, TGV & Co

Re: ? zu Halbgepäckwagen der DR

geschrieben von: 52 4*6

Datum: 05.03.21 20:03

"Nein, der Zug P 6464 verkehrte von Magdeburg über Haldensleben nach Oebisfelde mit Wagendurchlauf aus Halberstadt"

womit sich die Ähnlichkeit zum Ascherslebener Eilzug erklärt. Aber ich weiß es nicht genau und halte mich zurück.

Viele Grüße
Matthias

Re: Stendal – Oebisfelde über Vahldorf?

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 05.03.21 20:46

Neitecfreak schrieb:
Kam der P 6454 eventuell als Eilzug aus Berlin bis Stendal und dann weiter als Personenzug bis Oebisfelde?
Würde auch die erste Klasse erklären.
Von Stendal nach Oebisfelde über Vahldorf?

Das würde ich als einen etwas sehr ungewöhlichen Zuglauf ansehen:

Zuglauf Stendal-Oebisfelde.JPG



Im mir hier vorliegenden Taschenfahrpaln der Reichsbahndirektion Magdeburg, genauer dem Jahresfahrplan Sommer 1990 bis zum Sommer 1991, habe den Zug jedenfalls so ausmachen können:

P 6454 Magdeburg – Oebisfelde.jpg



Gruß

Walter

Re: Stendal – Oebisfelde über Vahldorf?

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 05.03.21 20:53

Hallo!

Im Sommer 1972 fuhr in etwa gleicher Lage der P 1612 um 16.21 Uhr in Magdeburg ab und kam in Haldensleben um 17.20 Uhr an. Verkehrte damals nur W außer Sa.

Quelle: Kursbuch Binnenverkehr, Sommer 1972.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: Stendal – Oebisfelde über Vahldorf?

geschrieben von: Neitecfreak

Datum: 05.03.21 21:09

Hallo.Danke für die Berichtigung.

Viele Grüße


der Neitecfreak aus dem geneigten Gera


Doch eher Grün-..? Das Bild ist mit 1978 datiert

geschrieben von: tommy10

Datum: 06.03.21 17:06

Dem Verschmutzungsgrad geschuldet, ist es nicht immer leicht anhand der Bilder (Farbe und S/W, Verschmutzungsgrad) aus jener Zeit grün von Schwarz zu unterscheiden. Aber ich würde eher in Richtung Grün als Farbe für die Langträgeraußenseite tendieren.
Ich möchte meinen, der AB und der Teilmod. BD sind nach 1971 lackiert worden und ab 1971 wurden die Wagenkästen inklusive der Rahmenlangträgeraußenseiten Grün lackiert.
Ich glaube diese Tatsache ist beim AB deutlich erkennbar.?
Beim BD ist, so scheint es, bei der Teilmodernisierung das Wagenkastenblech nach unten z.T. über den Langträger verlängert worden, den er wirkt, auch im Gegensatz zum AB recht schmal?
Längträger wurden zu jener Zeit bei Wagen die sie noch offen und im Verhältnis zum Wagenkasten nach innen versetzt waren, wenn weiterhin Schwarz lackiert. Dies waren, wenn noch zur Lackierung anstanden, einige Eilzugwagen, Donnerbüchsen, oder bei z.B. Schürzenspeise-, Modernisierungsschürzenwagen nur noch der unterste, nach innen gebogene Teil.
Der abgebildete BD liegt nach dem anzuwendenden Lackiervorgaben, scheinbar zwischen beiden Varianten..?
Ich vermute, den Sinn der Lackiervorgaben entsprechend (Vereinfachungen beim Lackieren) wurde ab 1971 das schmale, nach Außen sichtbare Stück Langträgeraußenseite bei diesen Wagen Grün lackiert.?
Interessant bei dem Bild ist auch die Tatsache, das die beiden "Altbauwagen" den besseren Außenpflegezustand, gegenüber den Mod.-, Bghw Wagen aufweisen.

Ein Bild (leder nur S/W) das die 03 2180 am 07.10.1973 in Haldensleben, in Richtung Oebisfelde, mit vier Bghw, dazu ein, eventuell auch diesen Teil.-mod. BD an erster Stelle zeigt ist im "EK vor 25 Jahren 1973" auf Seite 104 vorhanden.

mfg tommy10



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.03.21 18:11.

Re: Doch eher Grün-..? Das Bild ist mit 1978 datiert

geschrieben von: tuswa

Datum: 06.03.21 17:38

Hallo,

Ich würde auch eher nach grün tendieren.

Auf dem Bild im EK Themen DR vor 25 Jahren, 1970 meine ich einen "Schatten" oder schwarzen Band in der Höhe der Beschriftungen oberhalb des schmalen Langträgers zu erkennen.
Auf dem Bild der Eisenbahnstiftung ist es dort definitiv grün.

Wegen des schmalen Langträgers könnte es sich mM um einen der ehemaligen niederländischen Bolkopwagen (Vorläufer der Nachkriegs-Plan-D-Wagen) handeln.
Von denen sind 3 Stück bei der DR zurückgeblieben, zwei davon wurden später zu BD4üp umgebaut.


MfG,
Tuswa.
Hallo Tommy,

Deiner Argumentation „es kann gar nicht sein, was gar nicht sein darf“ kann ich nicht so recht folgen.

Wenn sowohl Seitenwand - als auch außen liegender Langträger in derselben Farbe lackert worden sein sollen – weshalb hebt sich dann die Farbe des Längsträgers so deutlich von derjenigen der Seitenwand ab?

Klar „wirkt“ der irgendwie »grünlich«, aber das halte ich für einen dem Staubauftrag geschuldeten Eindruck.


Eine engültige Klärung könnte wohl nur ein Ausschnitt aus dem Originalscan schaffen.



Wer hier hat Kontakt zur Eisenbahnstiftung?




Gruß

Walter



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.03.21 20:15.
Mikado-Freund schrieb:
Hallo Tommy,

Deiner Argumentation „es kann gar nicht sein, was gar nicht sein darf“ kann ich nicht so recht folgen.


Hallo Walter. Wenn Du meine Äußerung in der Form „es kann gar nicht sein, was gar nicht sein darf“ interpretierst, habe ich wohl etwas falsch gemacht.? In der Vergangenheit hatte ich öfter "das eher gegenteilige Vergnügen" nach einigen Äußerungen bezgl. eigener Sichtungen, sie dann gefälligst zu belegen, da die Bestimmungen vorsahen usw, usw...Hat auch geklappt. Wo weiß jetzt nicht mehr..;-)

Wenn sowohl Seitenwand - als auch außen liegender Langträger in derselben Farbe lackert worden sein sollen – weshalb hebt sich dann die Farbe des Längsträgers so deutlich von derjenigen der Seitenwand ab?

Mir erscheint nur eine dünne Schattenlinie an der Kante andersfarbig.?

Klar „wirkt“ der irgendwie »grünlich«, aber das halte ich für einen dem Staubauftrag geschuldeten Eindruck.

Ich interpretire es eben anders, ein wenig mehr an Anhaftungen im Langträgerbereich, als an der Seitenwand wären vermutlich auch zu erwarten (näher zum Gleis, bei Reinigungen schwerer zu erreichen,.)

Die Dachkante scheint auch farbbehandelt, nicht eine Waschkante zu sein, darauf deuten die Verlaufspuren unterhalb der Fenster hin.? Der Seitenwandlack erscheint mir wirklich nicht sehr alt zu sein, wie beim AB, oder..? Wer zuständiges Raw, ich glaube Delitzsch.?


Eine engültige Klärung könnte wohl nur ein Ausschnitt aus dem Originalscan schaffen.

Das wäre wirklich interessant!



Wer hier hat Kontakt zur Eisenbahnstiftung?

Gruß

Walter

Sowas macht Spaß, sich gegenteilig auszutaschen, wenn auch nur mal an Kleinigkeiten! Danke dafür!

Achso, beim von mir benannten Bild des Fremdvorkriegsteilmod. BD im EK von 1973 würde ich für ein Schwarz, als Langträgeraußenseitenfarbe mitgehen, wobei... ;-)
mfg tommy10



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.03.21 17:40.