DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Fragen zu einem historischen Foto mit Steuerwagen

geschrieben von: mueku68

Datum: 21.02.21 13:25

Werte Foristi,
mir wurde heute ein historisches Foto zur Verfügung gestellt, auf dem ein Zug mit Steuerwagen zu sehen.
Die Aufnahme soll 1947 im Bahnhof Dörverden, an der Strecke Bremen - Hannover entstanden sein.
Da leider keine weiteren Angaben zum Foto gemacht werden können, würde ich mich sehr über die Beantwortung meiner Fragen freuen.
1. Um welchen Steuerwagentyp handelt es sich (Pwif41)?
2. Welche Wagentypen befinden sich hinter dem Steuerwagen?
3. Könnte der Aufnahmezeitpunkt stimmen?
4. Sind zum Aufnahmezeitpunkt (1947) Zugverbindungen mit Steuerwagen auf der genannten Strecke bekannt?
5. Welche Zugloks könnten dabei eingesetzt worden sein.raus.
Ich bedanke möch schon mal im Voraus.

Mit besten Grüßen
Horst

steuerwagen.jpg

http://www.muekubahn.de/fotos/signatur.jpg

Re: Fragen zu einem historischen Foto mit Steuerwagen

geschrieben von: ytracks

Datum: 21.02.21 13:33

Von Bremen aus war in der frühen DB Zeit ein Wendezugverkehr mit V36 eingerichtet. Ob das schon 1947 der Fall war vermag ich nicht zu sagen.

V36 Wendezug in Bremen 1950

Gruß

Ytracks



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.02.21 11:48.
Moin Horst,

mueku68 schrieb:
Zitat:
Die Aufnahme soll 1947 im Bahnhof Dörverden, an der Strecke Bremen - Hannover entstanden sein.
Da leider keine weiteren Angaben zum Foto gemacht werden können, würde ich mich sehr über die Beantwortung meiner Fragen freuen.
1. Um welchen Steuerwagentyp handelt es sich (Pwif41)?
auf dem Bild ist einer der drei Pwif-41/50 (124 391, 124 696 oder 124 798) bzw. je nach Aufnahmejahr auch Pwif-41/50/52 zu sehen.

mueku68 schrieb:
Zitat:
2. Welche Wagentypen befinden sich hinter dem Steuerwagen?
Pwif-41/50, Cib-21, Cib-21, Cib-28 oder -29.

mueku68 schrieb:
Zitat:
3. Könnte der Aufnahmezeitpunkt stimmen?
Nein, frühestens 1950. Genaueres bei Lauscher "Die Diesellokomotiven der Wehrmacht" EK-Verlag (habe ich grad nicht griffbereit).

mueku68 schrieb:Zitat:
5. Welche Zugloks könnten dabei eingesetzt worden sein.
V 36.

Viele Grüße
Timo

Re: Fragen zu einem historischen Foto mit Steuerwagen

geschrieben von: AWB1

Datum: 21.02.21 18:39

Hallo Horst,

> 1. Um welchen Steuerwagentyp handelt es sich (Pwif41)?
> 2. Welche Wagentypen befinden sich hinter dem Steuerwagen?
> 4. Sind zum Aufnahmezeitpunkt (1947) Zugverbindungen mit Steuerwagen auf der genannten Strecke bekannt?
> 5. Welche Zugloks könnten dabei eingesetzt worden sein.raus.

Der Motorlokbetrieb mit V36 in und um Bremen begann am 15.5.1949. Zuerst im Vorortverkehr Bremen Hbf - Burg -
Vegesack - Farge. Zum Einsatz kamen Neubauloks der Baureihe V36 in Verbindung mit VS 145.

Zu Beginn des Sommer Fahrplanes 1950 wurde der Verkehr auf weitere Strecken, u.a. auch Bremen - Verden -
Nienburg - Leese-Stolzenau
sowie Leese-Stolzenau - Stadthagen ausgedehnt.
Zwischen Bremen und Verden, zwischen Verden und Langwedel und zwischen Leese-Stolzenau und Stadthagen
war der Wendezugeinsatz verdichtet, zwischen Verden und Leese-Stolzenau verkehrten weniger Züge, so daß die
Aufnahme, sofern sie aus Doerverden stammt, schon etwas rares ist.
Eine genauere Auflistung der Züge müßte ich erst recherchieren und könnte diese, sofern gewünscht nachliefern.

Die in den Langläufen bis nach Stadthagen eingesetzten V36 Loks bekamen zusätzliche Tanks auf dem Vorbau
mit einem Füllvolumen von bis zu 1500 Litern. (V36 203-204, 215-218, 222, 232, 252 und 258-259 waren bis 1955
in Bremen Hbf beheimatet und mit Zusatztanks ausgerüstet). [1]

Die eingesetzten Wagen, z.B. 1957 beheimat im Bf. Nienburg, bestanden aus Durchgangswagen der Einheitsbauart,
hier waren es neben Ci-28 auch Cid-21, ausgerüstet mit Steuerleitungen. Die eingesetzten "Steuerwagen" waren ehemalige
Güterzugpackwagen der Bauart Pwgs-41. Im Betrieb wurden die Loks jedoch nicht "gesteuert" sondern über Klingelsignale
dem auf der Lok verbliebenen "Motorlokführer" vom "Reglerberechtigtem" im Steuerwagen die entsprechenden Befehle
übermittelt.

Von 1955 an wurde, beginnend in Bremen auf indirekte Steuerung mit Hagenuk-Geräten umgestellt. Am zweimännigen
Personalaufwand hat sich dadurch nichts verändert. Siehe auch [1]

Als Besonderheit im Wendezugverkehr zwischen Bremen und Stadthagen ist zu erwähnen, daß auch die Polsterklasse
vertreten war. Somit kamen BCi-28 und BCi-29 als BCib (ab Juni 1956 ABib) zum Einsatz. Man kann auf dem Bild erahnen,
daß der dritte Wagen ein solcher sein könnte.
Sämtliche Wagen waren purpurrot (RAL 3004) gestrichen und hatten, wie auch auf dem Bild erkennbar, helle Zierstreifen
in beige (RAL 1001). [2] Sämtliche Sitzwagen besaßen Warmwasserheizung (ofenbetrieben), die Steuer- bzw. Befehlswagen
hatten Ofenheizung.

Als Steuerwagen kamen - wie bereits vom Oberharzer beschrieben - anfangs solche Bauart Pwif-41/50 (später umgebaut
zu Pwif-41/50/52) aber spätestens 1957 auch Pwif-41/52 zum Einsatz. Den markanten Unterschied zwischen beiden Typen,
die Anordnung der Toilette wurde bei den Wagen der Bauart Pwif-41/52 zur Vergrößerung des Dienstabteiles weiter Richtung
Wagenmitte angeordnet, erkennt man bei diesem Aufnahmewinkel (schräg von vorne rechts) leider nicht, denn die Toilette befindet
sich auf der in Fahrtrichtung linken Wagenseite.
Deutlich erkennbar sind jedoch die für diese Bauarten typischen "hohen" Stirnfenstern (etwa gleich so hoch wie Seitenwandfenster).
Im Gegensatz hierzu hatten die Pwif-41/55 deutlich kleinere Stirnfenstern; ein Wagen dieses Typs war ab etwa 1959 von Goslar aus
im Braunschweiger Raum im Einsatz. Diese Wagen kamen ursprünglich aus München und kamen über Hamburg (dort noch 1958) in die
BD Hannover. Diese Wagen trugen eine flaschengrüne Lackierung (RAL 6007) mit schwarzen Deckleisten.
Siehe auch hier [3] und [4]


Herzlichen Gruß
Andreas

Literatur:
[1] Stefan Lauscher: Die Diesellokomotiven der Wehrmacht - Die Geschichte der Baureihen V20, V36 und V188, EK-Verlag, 1999
[2] Wolfgang Diener: Anstrich und Bezeichnung von Trieb- und Reisezugwagen, MIBA-Verlag 2014
[3] Stefan Carstens - Paul Scheller - Harald Westermann: Güterwagen Band 6 - Bestände und Bauteile - Güterzuggepäckwagen, MIBA-Verlag 2011
[4] Stefan Carstens: Güterzuggepäckwagen - Betrieb, Verwendung und Modell-Bauanleitungen, MIBA-Report 2012
Hallo Andreas,
den "kleinen roten Zug" hast du ganz präzise beschrieben. Genauso habe ich ihn in der Erinnerung. Als Fahrschüler von Langwedel nach Verden (1950-1955) habe ich diesen Zug manchmal benutzt. Abgelöst wurden jene Fahrzeuge wohl durch die um 1955 überall auftauchenden Schienenomnibusse.
Gruß von H. aus HX
.

Zur zeitlichen Eingrenzung ...

geschrieben von: Roßberg

Datum: 21.02.21 20:53

... könnte eventuell auch der rechts im Bild zu sehende Schrankenbaum beitragen. Bei der DRB waren dort in Schrankenmitte zwei rote Banderolen auflackiert, bei der DB kam dann der rot-weiß-rote Wechselanstrich. Bloß wann?

Re: Kein Schrankenbaum

geschrieben von: ytracks

Datum: 21.02.21 21:27

Das wäre der erste Schrankenbaum der tatsächlich senkrecht steht. Also glaube ich das es ein Maibaum oder ähnliches ist. Für einen Schrankenbaum hat er auch einen zu grossen Durchmesser.

Ytracks



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.21 21:28.

Maibaum mit Läutewerk?!

geschrieben von: Der Oberharzer

Datum: 21.02.21 21:31

Also das ist ziemlich sicher ein Schrankenbaum und KEIN Maibaum!
Außerdem wäre das der erste Maibaum mit Läutewerk....

Re: Maibaum mit Läutewerk?!

geschrieben von: Otwf (K)

Datum: 22.02.21 11:22

Maibaum und Bäume ohne Blätter passt auch nicht!

Re: Maibaum mit Läutewerk?!

geschrieben von: eifelindianer

Datum: 22.02.21 11:44

Hallo Zusammen

Ich meine man findet Farbgebung und der Art des Anstrichs der Schranken in die Eisenbahn Bau- und Betriebsordnung von 1967 als Abbildungen wieder.


Bildtafel der Verkehrszeichen in den westdeutschen Besatzungszonen und der Bundesrepublik Deutschland von 1945 bis 1953
[de.wikipedia.org]

Man findet man aber hinter dem Link eine frühere Abbildung zur Markierung einer Reichsbahnschranke weiter unten auf der Seite, bei Kennzeichen für Bahnübergänge in Schienenhöhe, wieder.



Beste Grüße
Bernd

Vielen, vielen Dank für die geballten Informationen

geschrieben von: mueku68

Datum: 22.02.21 16:34

Werte Foristi,
mit derartig umfangreichen Informationen habe ich nicht gerechnet. Dafür euch allen herzlichen Dank. Bezüglich des Aufnahmeortes und des Baumes kann ich versichern, dass es sich dabei eindeutig um den Schlagbaum der Schranke am Bahnhof Dörverden handelt.

Mit besten Grüßen
Horst

http://www.muekubahn.de/fotos/signatur.jpg

Re: Vielen, vielen Dank für die geballten Informationen

geschrieben von: ytracks

Datum: 22.02.21 20:21

Danke für die Info zum Schrankenbaum, ich werde wohl meine Brille putzen müssen😉

Ytracks