DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Morsche

der Kollege Harzburger hatte am 4.10.2020 einen Beitrag [www.drehscheibe-online.de]
zur >Frage zu BR 613 mit zweiflügliger Gepäck-Drehtür< im Hifo eingestellt. Leider kam ich erst vier Tage später zu einer Antwort. Damals waren die Nummern der drei VT noch diskutiert worden. Dieser Umbau wurde nur an VT 613 602, 607 und 614 und nur in Fahrtrichtung rechts, ausgeführt.
Bis heute ist völlig schleierhaft warum dieser Umbau erfolgte, auch eine überzeugende Vermutung kam nicht zu Tage.

Während die Fz 607 u 614 durch Bilder bestätigt wurden, konnte der 613 602 in diesem Beitrag nicht gezeigt werden. Heute entdeckte ich diese Aufnahme bei ebay
[www.ebay.de]- und nehme das als Anlass diese Fragestellung noch einmal zu Gehör zu bringen.
Warum?

mfg
Peter Bäuchle

Die Profalla-Wende: die Konzentration auf's Kerngeschäft..

Freiheit hört da auf, wo soziale Verantwortung der egoistischen Vorteilsnahme untergeordnet wird !

Umbau nach Beschädigung? (2 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 13.01.21 10:35


Moin allerseits

Den 613 614 habe ich 1972 mit Brandschäden im AW Nürnberg aufnehmen können. Da besaß er noch die einteilige Gepäckraumtür.

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Diverses/b01-613_614.jpg
Bild 1
613 614, AW Nürnberg, 25.08.72.

Erstaunlicherweise wurde der schwer beschädigte Triebwagen wieder aufgearbeitet und blieb noch bis 10.04.84 im Dienst.

Möglicherweise wurde beim Wiederaufbau die einflügelige Tür durch eine zweiflügelige Tür ersetzt. Ersatzteil-Mangel? Preiswerter?

Wenn die ursprüngliche Tür keine Schwenkschiebetür war, wie ich vermute, sondern in eine einfache Schiebetür, die seitlich in einer Tasche in der Seitenwand "verschwindet", dann ist die Wiederherrichtung dieser Tasche bei einer durch Hitzeeinwirkung verzogenen Seitenwand sicher recht aufwendig. Und wenn es dann Drehtüren "von der Stange" und/oder von anderen Baureihen gibt, ist das auf jeden Fall die preisgünstigere Lösung.

Vielleicht gab es ja auch bei den beiden anderen Kandidaten 613 602 und 607 größere Schäden an der Schiebetür?


Vom 613 602 hätte ich hier noch eine Aufnahme mit Drehtüren, damit wir nicht nur auf das doofe Ebay-Bild angewiesen sind ;-))

http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Diverses/b02-613_602.jpg
Bild 2
613 602, Bw Braunschweig, 28.10.77.


Einen schönen Tag noch,
Ulrich B.


Re: Umbau nach Beschädigung? (2 B)

geschrieben von: Peter Bäuchle

Datum: 13.01.21 11:41

Morsche Ulrich

Danke für das wesentlich bessere Bild vom 613 602.
Dabei kommt die Frage auf, durch was der Brand beim 613 614 ausgelöst wurde (der ja auch für den nachlaufenden VM erhebliche Schädigungen nach sich zog). Es muss ja wohl ziemlich heftig gewesen sein sodass sich der Brand in dieser Form nach hinten ausbreitete.
Wenn dies ein Schaden im/am Triebdrehgestell war, könnte dieser Schaden ja auch bei anderen 613er (602 u 607 ?? ) aufgetreten sein und bei der Instandsetzung zur derselben Folge (vmtl preiswerter Einbau), dem Einbau von Klapptüren geführt haben.
Hast Du zufällig eine Ahnung wo/wer die Betriebsbücher der VT 613 haben könnte, DGEG oder VMN? Vielleicht geben die ja etwas her..
Ich muss da mal dran bleiben..

LG und noch ein weiterhin gesundes Jahr
Peter

Die Profalla-Wende: die Konzentration auf's Kerngeschäft..

Freiheit hört da auf, wo soziale Verantwortung der egoistischen Vorteilsnahme untergeordnet wird !

Re: Umbau nach Beschädigung? (2 B)

geschrieben von: Nord_süd_bahn

Datum: 13.01.21 12:14

Das sieht mit eher nach einem Brand auf dem Nachbargleis aus, sonst sähe der Dachbereich mit Lüftergitter anders aus. Das Innere des Führerstandes scheint auch unbeschädigt.
Oder brannte es in einer Triebwagenhalle?

MfG die Nordsüd S-Bahn




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.21 12:14.
Hallo Zusammen,

Habe bei meinen Bildern noch den 613 612 mit Klapptür gefunden.

https://abload.de/img/613612leso79lhjzi.jpg
Hier sehen wir in im Sommer 79 in Lemgo.

Grüße Ralf

der 613 in Lemgo ist nicht 613 612

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 13.01.21 13:41

1979 gehörte der 613 612 noch zum Bw Altona und verkehrte sicher nicht in Lemgo !!
Vielleicht 613 602 ?
Evtl. kann man ja auf dem Originalscan die Betriebsnummer identifizieren?

Einen schönen Tag noch,
Ulrich B.

Re: der 613 in Lemgo ist nicht 613 612

geschrieben von: dm_1227

Datum: 17.01.21 13:25

Moin!

Würde ich auch vermuten. Und 613 612 hatte 1983 zu Braunschweiger Zeiten einen DB-Keks mit rotem Hintergrund sowie rechts eine einflügelige Tür.

Beste Grüße!

ulrich budde schrieb:
1979 gehörte der 613 612 noch zum Bw Altona und verkehrte sicher nicht in Lemgo !!
Vielleicht 613 602 ?
Evtl. kann man ja auf dem Originalscan die Betriebsnummer identifizieren?