DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

1954 - Generalbetrübsleitung Süd - Änderungen im

geschrieben von: OZL-Lokd.

Datum: 12.01.21 18:56

Triebfahrzeugbedarf (Winterabschnitt 54/55 gegen Sommer 1954) - alle BD der GBL Süd Az: GBL Süd M 61 ZL vom 28.9.54
Scan 54 GBL Süd Änderung Tfz-Bedarf 1.jpg
Scan 54 GBL Süd Änderung Tfz-Bedarf 2.jpg
Scan 54 GBL Süd Änderung Tfz-Bedarf 3.jpg
Scan 54 GBL Süd Änderung Tfz-Bedarf 4.jpg
Lieber Klaus,

sehr interessant! Vielen Dank fürs Einstellen.

Schöne Grüße
Steffen

Re: 1954 - Generalbetrübsleitung Süd - Änderungen im

geschrieben von: hochwald

Datum: 13.01.21 08:44

Ja das waren noch Zeiten, "BD Trier", 70er durch Schom ersetzt, 57er in Schiebedienst ab Cochem...

Re: 1954 - Generalbetrübsleitung Süd - Änderungen im

geschrieben von: FrankS

Datum: 13.01.21 09:13

Hallo,

sehr interessant!
Beim Bw Lindau sehe ich 2 Exemplare der Reihe 18 als Leistungsabgabe an BD Kar und Stg.
Bei BD Stg erscheint eine 18 als Zugang im Bw Ulm, bei BD Kar finde ich nichts dazu. Wie kommt das?

Interessant auch wie die VT95 in starker Anzahl auftauchen, in Heidelberg und Landau.

Grüße
Frank
Hallo Klaus,
auch ich möchte mich für das Altpapier bedanken.
Durch die neuen VT95 sah man bei der GBL von den vier 97.5 eigentlich zwei für überflüssig an, denn durch den VT-Einsatz wurden die 97.5 lediglich noch für die Zahnradstrecke gebraucht um die Züge rauf und runter zu bringen. Letztendlich wurde damals dann 1955 nur die zur HU anstehende 97 503 ausgemustert. Deren Kessel wurde jedoch aufgearbeitet und als Ersatzstück bevorratet, obwohl damals die 502 bereits im Umbau für einen neuen Hinterkessel mit Stahlfeuerbüchse war und 504 als nächste für den Umbau vorgesehen war. Auch sonstige Teile der 503 wurden als Ersatzstücke bevorratet,

https://i.ibb.co/VgYr2XY/101-0109.jpg
an der 97 501 findet sich noch eine mit 97 503 gestempelte Schwinge. Die 501 wurde in der Folgezeit ständig bemängelt und als überflüssig angesehen, konnte jedoch auf regelmäßige Intervention des Bw-Vorstands bis zum Schluß im Sept. 1962 erhalten bleiben. Auch danach hatte er sich sehr um sie bemüht, nur schade daß er ihre Wiederinbetriebnahme nach 50 Jahren nicht mehr erleben konnte.

https://i.ibb.co/1mBkFZ7/97-501-Inbetriebnahme-026.jpg
Nach den ersten zwei mit eigener Kraft gefahrenen Kilometern 20. 10. 2012

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.21 12:34.
Das ist alle sehr interessant. Ich lese das sehr gerne, Deine "Mosaiksteine" zur Triebfahrzeug Stationierung aus der Zeit nach dem 2. Weltkrieg. So etwas findet man nur bei Dir! Hast Du zufällig ähnliches auch über den Norden und Westen der Republik (BD Köln...)
Nochmals vielen Dank für Deine Aufstellung Reiner aus Aachen

BD Karlsruhe/Stuttgart BR 18.4-5

geschrieben von: OZL-Lokd.

Datum: 13.01.21 13:36

das kann ich auch nicht sagen. Auch die mehrseitige Niederschrüft über die Besprechung in Trier fördert nichts zu Tage. Bleibt weiter unklar. Gruß
Hallo Michael,
wieder einmal ein interessantes Detail zum Lebenslauf der Klettermaxe der BR 97.5 . Das der damalige Bw-Leiter in weiser Voraussicht seine schützende Hand über die 501 gehalten hat zeigt in der Nachschau auch eine gute Berufseinstellung passend zum Arbeitsplatz - von diesen Sonderfahrzeugen "immer eins in der Reserve" zu haben und nicht voreilig verschrotten zu lassen. Er wußte sicherlich, was er tat..

Wenn Du dazu berichtest, darfst Du meines Erachtens nach auch ruhig den Namen dieses damaligen Eisenbahners nennen, durch seine bewiesene Weitsicht hat er dies sicherlich "verdient"!

Herzliche Grüße
Uwe

Offensichtlich hat die zuständige GBL/OBL West solche

geschrieben von: OZL-Lokd.

Datum: 13.01.21 14:34

Übersichten nicht herausgegeben. Von der OBL Süd liegen noch 56 So / 56 Wi und 57 So/ 57 Wi vor. Gruß
Hallo Uwe,

schrieb da vom Dienststellenleiter des Bw Tübingen, August Lung - er war Anfang der 70er auch noch mein Chef

https://i.ibb.co/FmwrsSK/97-501-RR-beschriftet.jpg
und ermöglichte mir 1975 erste, hier auf dem Bild von 1978 zusehende Aufarbeitungsversuche an der 97 501 in Reutlingen.
Er war in der Anfangszeit der VT97 der Überzeugung daß man die 97.5 wieder brauchen würde da die Schienenbusse nur Probleme machen. Aber als die dann wider erwarten doch funktionierten und genug Triebwagen vorhanden waren, "versteckte" ersie weiterhin zunächst im Lokschuppen in Reutlingen, dann in Horb.

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael