DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Hallo,

eigentlich wollte ich nach dem letzten Beitrag - 1960er Jahre - P8 u.a. rund um Villingen und Rottweil, Teil 2 (21 B.) - mit Dietmars P8-Bildern noch eine Sammelantwort schreiben, aber dann kam mir wohl etwas dazwischen. Insbesondere bei dieser Frage von Hans Ettengruber kann ich versprechen, dass noch einiges kommen wird. In loser Folge, dafür bitte ich um Verständnis.

Aber ein altes P8-Dia haben wir noch.

Bild 1: Villingen (wo sonst?), irgendwann ab 1964 zu Winterzeit, dem Sonnenstand nach ist es vormittags. 38 3637 fährt mit einem Zug aus alten Eilzugwagen aus. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1964-67_Bd12_383637_BwRottweil_E_Villlingen-Ausf_DietmarRubin.jpg


Bild 2 und 3: Wir bleiben noch kurz in Villingen. An einem sonnigen Wintertag erwischte Dietmar die Überführung der Augsburger 64 432 (auch wieder eine Loknummer, die kein Mensch kennt) mit Hilfe einer unerkannten 50er. Offenbar stand der Lokzug zunächst am Bahnsteig 2/3, sodass eine Standaufnahme möglich war, anschließend wurde die Ausfahrt aufgenommen. Eigentlich sieht die 64er nicht schrottreif aus, aber sie ist kalt und die Treibstangen wurden für die Überführung demontiert, also war ein Anheizen und eine Fahrt mit eigener kraft wohl nicht möglich. Die Lok wurde zum 04.05.1967 z-gestellt und zum 14.11.1967 ausgemustert, sodass die Vermutung naheliegt, dass sie Aufnahmen im Winter 1967/68 entstanden. Die Frage ist auch, wohin? Es wurden damals in Hausach auch Schrottloks hinterstellt, ebenso zerlegte das AW Offenburg Dampfloks. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1966-67_64432_BwAugsburg_50_Lz_Villingen_DietmarRubin.jpg

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1966-67_64432_BwAugsburg_Lz_Villingen_DietmarRubin.jpg


Der Anlass für diese kleine Serie waren ja die Aalener Aufnahmen der letzten T18 von Ulrich Budde. P8 und T18 hatten in den 60er Jahren alle nur noch Auslaufuntersuchungen erhalten und sollten bei Fristablauf abgestellt werden. Hiervon waren die Rottweiler und Tübinger P8-Bestände stark betroffen. Ein Großteil der Rottweiler P8 hatte in den 60er Jahren Fristablauf, der Bastand konnte jedoch noch laufend durch Zugänge aus anderen Bw ergänzt werden. Namentlich die Bw Darmstadt, Bamberg, Nürnberg Rbf und Stolberg gaben ihre letzte(n) P8 mit Restfristen an Rottweil ab, später folgten einzelne Loks aus Heilbronn und insbesondere aus Crailsheim, wo die 23er die P8 entbehrlich machten. Die Neuzugänge hatten jedoch oft auch keine langen Fristen mehr. In der Folge stand 1969/70 ein Großteil der Rottweiler P8-Bestands zur Abstellung an. Als vermeintlich kurze Übergangslösung setzte man die letzten Aalener 78er nach Rottweil um. Auch diese hatten keine langen Fristen mehr, einige nur wenige Monate, andere 2-3 Jahre. Zudem benötigte Aalen aber auch Loks für Bauzugdienste, sodass einige T18 wenige Monate nach ihrer Ankunft schon wieder kurzzeitig zurück nach Aalen verliehen wurden. Der Rottweiler 078-Bestand war daher steten Schwankungen unterworfen.


Bild 4 und 5: Über mehrere Jahre gab es Samstags eine Personenzugleistung Villingen-Rottweil, die mit Leervorspann gefahren wurde. Im Lauf der Jahre wechselten die Baureihen, zuletzt kamen eher 50er zum Einsatz. Nur in der kurzen Übergangsphase 1969 ergab sich die Bespannung mit 038 und 078. Einmalig erwischte Dietmar diesen Zug mit 078 474-4 und einer unerkannten 038. 078 474-4 und 078 453-8 waren die ersten beiden 078er, die am 15.06.1969 nach Rottweil umbeheimatet wurden. Offensichtlich haben die Rottweiler bei der 078 erst einmal alle Anschriften erneuert. Am 06.07.1969 wurde der Rottweiler 078-Bestand noch um 078 459 ergänzt, dann war erst einmal Schluss.
https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1969-07_110fp18_078474-4_038_BwRottweil_N_Villingen_DietmarRubin.jpg

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1969-07_110fp19_078474-4_038_BwRottweil_N_Villingen_DietmarRubin.jpg


Bild 6 bis 9: Dietmar hat die Ausfahrt aus Villingen von der Straßenbrücke aus aufgenommen. Der Zugbildung nach mit einem Kühlwagen und einem gedeckten Güterwagen am Zugschluss ist es eher ein PmG. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1969-07_110fp21_078474-4_038_BwRottweil_N_Villingen_Ausfahrt_DietmarRubin.jpg

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1969-07_110fp22_078474-4_038_BwRottweil_N_Villingen_Ausfahrt_DietmarRubin.jpg

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1969-07_110fp23_078474-4_038_BwRottweil_N_Villingen_DietmarRubin.jpg

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1969-07_110fp24_078474-4_038_BwRottweil_N_Villingen_DietmarRubin.jpg

Auf dem letzten Bild sieht man sehr schön die neu gebaute Straße (vgl. Bild 1 im letzten Beitrag).


Bild 10: Aber natürlich hat Dietmar in diesen Jahren auch die Güterzüge fotgrafiert. Eine morgendliche Dg-Leistung ab Singen wurden von ihm gern in den Sommermonaten auf Korn genommen. Hier die Rottweiler 44 bei der Durchfahrt durch Welschingen-Neuhausen auf dem Weg nach Rottweil (-Böblingen). Am Zugschluss ist eine Radolfzeller 50er als Schiebelok zu erkennen, die bis Tuttlingen nachschob. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1967-68_064fp3-20_44460_BwRottweil_Gz_Welschingen-Neuhausen_DietmarRubin.jpg


Bild 11 und 12: Bis etwa Mitte der 70er Jahre war das sehr bekannte Motiv mit der Einödtalbrücke - offiziell hieß es nicht "Viadukt" - noch möglich, dann wurden die Tannen im Vordergrund zu hoch. 1968 oder 1969 fotografierte Dietmas hier seinerzeit in Rottweil beheimatete 44 332 mit einem Dg nach Singen. Das erste Bild ist im Original hochkant aufgenommen, ich habe es quadratisch ausgeschnitten, das zweite ist leider verwackelt. Kann passieren... https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1968-69_070fp3-01A_44332_BwRottweil_Gz_Einoedtalbruecke_DietmarRubin.jpg

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1968-69_070fp3-02A_44332_BwRottweil_Gz_Einoedtalbruecke_DietmarRubin.jpg


Bild 13: Hier stand Dietmar oberhalb des längst nicht mehr existierenden Bahnhofs Talmühle (zwischen Engen und Hattingen) in der Steigung für den morgendlichen Dg aus Singen. Wie man sieht, war es problematisch, die Zuglok zwischen Telegrafenmast und Zweigen einzupassen. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1968-69_070fp3-06A_44_BwRottweil_Gz_Talmuehle_DietmarRubin.jpg


Bild 14: Natürlich wurde auch die nachschiebende Radolfzeller 50er abgelichtet. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1968-69_070fp3-07A_50-Schublok_Gz_Talmuehle_DietmarRubin.jpg


Bild 15: Diesen Zug erwischte Dietmar nochmals nördlich von Tuttlingen, wohl bei Rietheim, in der Morgensonne. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1968-69_070fp3-08_044_BwRottweil_Dg_vmtl-bei-Rietheim_DietmarRubin.jpg


Bild 16: Der heute ebenfalls längst aufgelassene Bahnhof Hohenkrähen (zwischen Singen und Engen) war der Standort dieser Aufnahmen. Von dem Vorschuss habe ich mal einen Ausschnitt gemacht, man sieht hier auf langen Geraden sehr schön in die Ferne. Im Hintergrund der Hohentwiel. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1968-09-00_095fp3-21_44460_BwRottweil_Dg_BfHohenkraehen_DietmarRubin.jpg


Bild 17: Die Rottweiler 44 460 war es an diesem Morgen. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1968-09-00_095fp3-22_44460_BwRottweil_Dg_BfHohenkraehen_DietmarRubin.jpg


Bild 18 und 19: Dietmars Heimatstadt Villingen wurde 1969 auch noch von Radolfzeller 50ern angefahren. Anfang September 1969 beschleunigte 052 668-1 einen Personenzug in Richtung Donaueschingen (- Singen?), der am Zugschluss offenbar zwei leere Reisezugwagen mitführte. Die Uhr am Stellwerk zeigt 14.19h, diese Angabe lässt mich hoffen, dass sich dieser Zug identifiezieren lässt? https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1969-09-00_100fp06_052668-1_BwRadolfzell_N_Villingen_DietmarRubin.jpg

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1969-09-00_100fp07_052668-1_BwRadolfzell_N_Villingen_DietmarRubin.jpg


Bild 20: Planmäßig war auch noch mindestens eine Güterzugleistung ab Villingen in Richtung Donaueschingen mit Radolfzeller 50ern bespannt. Südlich von Villingen an einem heute nicht mehr existenten Bahnübergang wurde 052 838-0, zu diesem Zeitpunkt noch beim Bw Radolfzell beheimatet, mit dieser Fuhre abgelichtet. Die Lok kam später über Mannheim noch nach Crailsheim, wo sie bis 1976 im Einsaz war. Heute steht sie im "Deutschen Dampflok- und Modelleisenbahnmuseum" in Tuttlingen. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1969-09-00_100fp09_052838-0_Bw_Gz_suedl-Villingen_DietmarRubin.jpg


Bild 21: Zurück zu den T18: Als Dietmar am Morgen des 13.09.1969 in Tuttlingen auf dem Bahnhof stand, um an einer Sonderfahrt mit 038 057 über die Sauschwänzlebahn teilzunehmen, lief aus Rottweil 078 459-5 mit einem Nahgüterzug ein. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1969-09-13_100fp20_078459-5_BwRottweil_Ng_Tuttlingen_DietmarRubin.jpg


Bild 22: Kurz darauf war sie gedreht und fuhr erneut duch den Bahnhof, vermutlich Lz zurück nach Rottweil. Mit einer 078 rückwärts zu fahren, war für Rottweiler Personale keine Option. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1969-09-13_100fp21_078459-5_BwRottweil_Tuttlingen_DietmarRubin.jpg

078 459 hatte kein langes Leben beim Bw Rottweil. Sie kam zum 07.07.1969 in den Bestand und wurde bereits am 20.10.1969 wieder nach Aalen zurückgegeben, wo man sie am 16.12.1969 z-stellte.


Bild 23: Ein Bild des Sonderzuges, der mit der Ulmer 003 246-6 bis Tuttlingen fuhr, gehört natürlich jetzt dazu. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1969-09-13_100fp22_003246-6_BwUlm_Sdz_Tuttlingen_DietmarRubin.jpg


Bild 24: Im Januar 1970 folgten aus Aalen sechs weitere T18. 078 482-7 hatte als letzte T18 der DB noch eine Griffstange an der - zweifellos nicht originalen - Rauchkammertür. Der Schornsteinaufsatz war bereits den Rost-Tod gestorben, der Rest des Schornsteins sieht auch nicht viel besser aus. Die Lok verlässt hier den Bahnhof Schwenningen in Richtung Rottweil. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1970-03-08_120fp10_078482-7_BwRottweil_N_Villingen_DietmarRubin.jpg

078 482-7 hielt noch durch bis Dezember 1970 (z 03.12.1970, +11.03.1971) und bekam auch in der Folgezeit wieder einen Schornsteinaufsatz.


Bild 25 und 26: Im Sommer 1970 hat Dietmar ein weiteres Mal die Samstags-Leistung mit zwei 078ern abgepasst. 078 323 und 078 164 sind vor dem Zug. 078 164 kam am 12.06.1970 nach Rottweil, 078 323 wurde bereits am 26.08.1970 z-gestellt. Diese Konstellation war also nur kurze Zeit möglich. Die Uhr am Stellwerk zeigt 19.05h. Auch hier drängt sich die Frage nach der Zugnummer auf. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1970_130fp07_078323_078164_BwRottweil_N_Villingen_DietmarRubin.jpg

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1970_130fp08_078323_078164_BwRottweil_N_Villingen_DietmarRubin.jpg



Bild 27: Nicht immer hat man Glück, als Dietmar es einige Tage später zwischen Villingen und Marbach Ost versuchte, war die Vorspannlok 050 560-2. https://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

https://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1970_130fp23_050560-2_078_BwRottweil_N_Zollhaus_DietmarRubin.jpg


Das soll es für heute gewesen sein, beim nächsten Mal werden wir mal ein paar Bilder aus Dietmars fotografischen Anfängen zeigen. Es könnte sich lohnen, reinzuschauen!

Grüße aus Oberndorf und Villingen
Rolf und Dietmar

Edit: Ortsangabe letztes Bild, Rechschreibung.





4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:27:19:58:01.
Lieber Rolf, lieber Dietmar,

grandios! Herzlichen Dank fürs Einstellen.

Schöne Grüße
Steffen
Hallo Rolf,
der Bahnhof Talmühle existiert noch, ist in Privatbesitz. Mit dem Eigentümer habe ich mal vor Jahren gesprochen. Der Bahnhof ist von den Gleisen hermetisch abgetrennt.

! zu Bild N° 3

geschrieben von: Alberto

Datum: 27.12.20 21:40

Hallo Dietmar,

vielen Dank für das Bild N° 3 ! Seit 1978 war ich nämlich fast jedes Jahr in Villingen (seit 1977 lebt eine Tante dort) und habe auch schon viele ältere Bilder vom dortigen Bahnhof gesehen. Aber noch nie eines der alten Straßenbrücke an der Ausfahrt in Ri. Kirnach!

Jch kenne altersbedingt lediglich die neue Straßenbrücke an dieser Stelle sowie die neue Fußgängerbrücke am Bahnsteigende (jedenfalls roch sie 1978 noch „ganz neu“).

Gruß aus Preetz


Alberto

Re: ! zu Bild N° 3

geschrieben von: Dietmar Rubin

Datum: 27.12.20 22:16

Hallo Alberto,
die Brücke in Richtung Kirnach war nicht so interessant, im Gegensatz zur anderen Brücke, wo man das BW und die Lok Behandlungs Anlagen beobachten konnte. Aber ich habe noch weitere Fotos von der Kirnacher Brücke...kommen noch!
Gruß Dietmar
image.jpeg
Hallo Rolf und Dietmar!

Danke für dieses Sonntagabend-Schmankerl. Die Dg von und nach Singen müssen ein Erlebnis gewesen sein.
Leider habe ich nur die Pläne ab Sommer 70. Aber ich denke zur Info passt es schon.


6940-so70.jpg


6943-So70.jpg

Deine beiden Dg sollten sich hiermit identifizieren lassen.

Ich wünsche einen guten Start!

Olaf Ott

Re: ! zu Bild N° 3

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 27.12.20 23:40

Hallo Alberto,

die Brücke wurde 1973 wegen der Elektrifizierung abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Über den Abriss gibt es eine Bildergalerie auf meiner webseite: Brückenabriss in Villingen

Viel Spa0 beim Anschauen!

Gruß
Rolf

Große Klasse!

geschrieben von: Andreas (KBS720)

Datum: 27.12.20 23:46

Hallo Rolf und Dietmar,

nur per Zufall bin ich auf die Serie aufmerksam gemacht worden, als Berufs Villinger blieb mir da fast die Kinnlade offen stehen. Da habt ihr ja mal ein Feuerwerk gezündet, dass sich gewaschen hat! Der sicherungstechnisch nostaglisch wirkende Bahnhof Villingen hat sich schon stark verändert, die letzten Jahrzehnte.

Vielen Dank euch beiden.

Grüße Andreas

Meine Bildbeiträge auf Drehscheibe online
Hallo Dietmar,

dass das Bahnhofsgebäude noch steht, weiß ich, betrieblich ist hier geschätzt seit ca. 40 Jahren Jahrzehnten bloß noch eine ferngesteuerte Blockstelle.

Große Klasse, finde ich auch! (o.w.T)

geschrieben von: Klaus Groß

Datum: 28.12.20 00:06

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Rolf Schulze schrieb:
Hallo Dietmar,

dass das Bahnhofsgebäude noch steht, weiß ich, betrieblich ist hier geschätzt seit ca. 40 Jahren Jahrzehnten bloß noch eine ferngesteuerte Blockstelle.
Kleine beiläufige Bemerkung zu dem sehenswerten Beitrag über Villingen, wo ich mich einst gut auskannte: das am ehem. EG Talmühle (Baden) angebaute Stellwerk wurde bei einem Rangierunfall teilweise zerstört (s. Bild) und bis zum Wiederaufbau des Stellwerkes war die Strecke von Engen bis zum ehem. Bk Ramberg durchgeschaltet, was ein erhebliches Hindernis war bei der relativ hohen Streckenbelegung mit niedrigen Geschwindigkeiten. Ein ausgelasteter Dg hustete den hattinger Buckel mit allerhöchstens 35 km/h rauf. Die V 200° durfte nicht unter 29 km/h kommen mit Rücksicht auf die Getriebetemperatur. Mal einfach gesagt. Gruß Fritzle.


Bf Talmühle (5).jpg

Zur 64 432 ...

geschrieben von: 03 1008

Datum: 28.12.20 07:53

... gab es im EK 12 (1. 6. 1968) die folgende Meldung: "Am 26. 3. 68 wurden die Schrottloks 64 269, 432 und 509 sowie 86 433 und 620 von Augsburg zum AW Bremen geschleppt, wo sie am 28. 3. 68 eintrafen."

Laut [www.dampflokomotivarchiv.de] war die 64 432 zuvor in Kaufering abgestellt.

Besten Dank für die interessanten Bilder!

Viele Grüße, Helmut

Der Zug in den Bildern 18 und 19 ...

geschrieben von: 03 1008

Datum: 28.12.20 08:17

... ist der 3836 Offenburg (ab 11:50 Uhr) - Radolfzell, der laut Dampfgeführte Reisezüge di-fr mit Radolfzeller 50er bespannt wurde. Hinleistung war vermutlich ein Güterzug.

Der Reisezug mit Vorspann war der 3919 Villingen (ab 19:04 Uhr) – Rottweil (an 19:33 Uhr), s. a. hier: [www.drehscheibe-online.de]

Grüße, Helmut



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:28:08:28:40.
Hallo zusammen, auch heute wieder ein Feuerwerk aus meiner früheren Heimat.

Die 78 482 habe ich noch mit Schornsteinaufsatz. Soviel mir bekannt ist, paßte sie im Bw Rottweil nicht unter einmal Balken durch.

https://live.staticflickr.com/7522/27797865451_2ffd1393fd_4k.jpg
078482-7, TR, Schwenningen,


https://live.staticflickr.com/7378/27262248753_be7f5024dd_4k.jpg
078482-7, TR, Schwenningen,


Viele Grüße
Horst




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:28:08:35:53.
Hallo Fritzle,
vielen Dank für den Hinweis des beschädigten Stellwerkes am Bahnhof Talmühle. Wann war denn das?
Herzliche Grüße!
Jürgen

Re: ! zu Bild N° 3

geschrieben von: Alberto

Datum: 28.12.20 18:17

Hallo Alberto,
die Brücke in Richtung Kirnach war nicht so interessant, im Gegensatz zur anderen Brücke, wo man das BW und die Lok Behandlungs Anlagen beobachten konnte. Aber ich habe noch weitere Fotos von der Kirnacher Brücke...kommen noch!
Gruß Dietmar


Hallo Dietmar,

das stimmt natürlich!

Da ich behaupte, das ich den Bahnhof Villingen von allen Bahnhöfen außerhalb meiner Heimat-BD Hamburg am besten kenne ---> zu Deinem Photo fällt mir etwas auf:

Das Asig am Gleis 1 hat nur einen (beweglichen) Flügel. Wohin fuhr man denn auf Hp 1 ? Einen Gleiswechselbetrieb nach Kirnach schließe ich nämlich zu annähernd 100% aus - und bei der Ausfahrt mit anschließenden Wechsel auf das „richtige“ müßte doch Hp 2 angezeigt werden - oder war das früher anders?

Gruß Alberto

Re: ! zu Bild N° 3

geschrieben von: Dietmar Rubin

Datum: 28.12.20 18:29

Hallöchen Alberto,
gute Frage...
Aber vielleicht gibt es hier Leute, die dies beantworten können.
Grüßle
Dietmar

Auf dem Foto steht...

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 28.12.20 19:16

...30.12.1955. 7.10, den Rest kann ich nicht entziffern.
Ich gehe mal davon aus, dass das der Unfallzeitpunkt war.

Grüße!

Re: ! zu Bild N° 3

geschrieben von: Alberto

Datum: 28.12.20 19:20

... die Brücke wurde 1973 wegen der Elektrifizierung abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Über den Abriss gibt es eine Bildergalerie ...



Hallo Rolf,

Danke für den Link - das Anschauen macht mir wirklich Spaß! Und interessant ... die Schneckenbrücke gab es also schon 1973 (wie weiter oben geschrieben - als ich 1978 zu ersten Mal dort war roch sie noch „ganz neu“). Den „Rundling“ (und die dreieckigen Hochhäuser in Marbach) konnte man immer gut von der Schneckenbrücke aus sehen.

Gruß aus Preetz (von der zur Zeit wegen ESTW-Störung zuglosen KBS 145)

Alberto




P.S. - meinen 1. Besuch in Villingen (Sommerferien 1978) habe ich übrigens auf der Hammerhalde verbracht.

Sammelantwort

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 28.12.20 23:13

Hallo miteinander,

vielen Dank für Eure anerkennenden Worte und alle Zusatzinfos! HiFo at it's best!
Besonders bedanken möchte ich mich
bei Olaf für - wieder einmal - zwei sehr hilfreiche, weil aussagekräftige Buchfahrplan-Scans,
bei Helmut Antworten auf meine Fragen nach den Zugnummern der P-Züge und für die Infos zur 64 432,
bei Horst für die Aufklärung, wie 078 482 ihren Schornsteinaufsatz verlor, und
bei Fritzle für die ergänzenden Informationen zu Talmühle. Interpretiere ich die Erzählung richtig, wenn ich schlussfolgere, dass es in Talmühle früher ein Ausweichgleis gab?

Viele Grüße
Rolf

Seiten: 1 2 All Angemeldet: -