DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen

Am 23.09.1991 stand eine Fahrt nach Brandenburg an. Es hatte sich herumgesprochen, dass der Bielefelder Düwag-Achtachser 804 an der Havel seine Runden drehte.
Für jemanden, der in seiner Heimat mit den Qualitätsprodukten aus Düsseldorf sozialisiert wurde, war es keine Frage, dass man da mal hin muss.

Aber knapp 1000 km Hin- und Rückfahrt wegen eines einzigen Fahrzeugs. Was, wenn der Wagen unpässlich wäre?
Nun war es ja nicht so, dass Brandenburg damals nichts anderes zu bieten hatte. Die Überlandstrecke nach Plaue war noch in Betrieb und auf den Gleisen der Stadt
wimmelte es von Zweiachsern. Um es vorweg zu nehmen, ich war an diesem Tag nicht in Plaue.


http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_bielefeld/straba-bi_01-139.jpg

(Bild 00) In seiner ursprünglichen Heimat fuhr mir der 804 am 09.08.1988 am Landgericht vor die Linse. Die An der Werbung wurde nicht viel geändert und auch die
Wagennummer behielt er in Brandenburg.

Einige Bilder habe ich in einem Beitrag von 2014 schon einmal gezeigt, die hat aber der Arcor gefressen. In einer Antwort werden die Umstände näher erläutert, unter
denen der 804 damals nach Brandenburg kam
.

Für den aktuellen Beitrag habe ich deutlich mehr Dias vom damaligen Besuch gescannt, als für den Ursprungsbeitrag. Nun werden auch die Gothas und Tatras gebührend
gewürdigt und weil ich Euch und mir keine 41 Bilder am Stück zumuten will, gibt es zwei Teile. Geht los.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-101.jpg

(Bild 01) Wegen Bauarbeiten war der Hauptbahnhof nur einseitig mit einem Pendelwagen angebunden. Ein bisschen sieht es so aus, als wollte der Fahrer des 107 jeden
seiner Fahrgäste persönlich begrüßen. Ansonsten ließ die Willkommenskultur für Bahnreisende, die mit der Straßenbahn weiter fahren wollten, in Brandenburg sehr zu
wünschen übrig: Nach dem Überqueren einer Hochleistungsstraße fand man sich auf einer riesigen ungepflegten Fläche mit drei Gleisen und zwei Beton-Wartehäuschen
wieder.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-102.jpg

(Bild 02) Das andere Ende des Pendelverkehrs an der Haltestelle Otto-Nuschke-Straße.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-103.jpg

(Bild 03) In der Ernst-Thälmann-Straße wurde Richtung Hauptbahnhof auf dem linken Gleis gefahren.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-104.jpg

(Bild 04) Gotha-Dreiwagenzug mit Tw 111 als Linie 9 nach Hohenstücken Nord in der Steinstraße.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-105.jpg

(Bild 05) In der Gegenrichtung fuhr ein Gotha-Dreiwagenzug mit Tw 116 als Linie 6 nach Hohenstücken Nord. Der Ringverkehr in der Innenstadt machte es möglich,
die 9 befuhr diesen im, die 6 gegen den Uhrzeigersinn.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-106.jpg

(Bild 06) An der gleichen Stelle folgte eine Tatra-Doppeltraktion als Linie 2 zur Quenzbrücke.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-107.jpg

(Bild 07) Weil die Stelle mit dem Steintorturm im Hintergrund ganz hübsch war und man durch den parkenden Trabant ziemlich sicher sein konnte, dass kein Automobil
direkt vor die Bahn fährt, wartete ich dort auch auf den Düwag. Groß war die Erleichterung, als er dann erschien.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-108.jpg

(Bild 08) Dreiwagenzug mit Tatra T2D-Tw 152 als Linie 1 in der Hauptstraße zwischen Volksbank, Eduscho Kaffee und Spar-Markt.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-109.jpg

(Bild 09) Linie 3 zur Quenzbrücke in der Hauptstraße/Ecke Bäckerstraße. Rechts an der Hauswand hing noch ein Lautsprecher der städtischen Verkündungsanlage.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-110.jpg

(Bild 10) Eng geht es auch heute noch an der Kurve von der Plauer Straße in die Hauptstraße zu. Damals hatte sich an der Ecke der „Auto-Darf-Alles-Club“
niedergelassen, um auch die Kraftfahrer im Beitrittsgebiet mit seinen Segnungen zu beglücken. Das Plauer Eck hatte nun West-Berliner Bier am Hahn. Helikoptereltern
gab es noch nicht. Und Tatra 160 war im knackigen Alter von 23 Jahren auf dem Weg zum Hauptbahnhof.
Heute residiert der ADAC in einer repräsentativeren Immobilie auf der andern Havelseite, das Plauer Eck heißt nicht mehr so, das Mädel im pinkfarbenen Gewand passt
heute auf, dass ihr Nachwuchs der Straßenbahn nicht mehr so nah kommt und Tatra 160 wurde mit 30 zum alten Eisen erklärt und dem Rohstoffkreislauf zugeführt.
(ich verspreche, zu den nächsten Bildern nicht mehr so viel zu schreiben.)



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-111.jpg

(Bild 11) In der Gegenrichtung war KT4D 173 gerade von der Hauptstraße in die Plauer Straße eingebogen.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-112.jpg

(Bild 12) Tw 161 mit Anhang auf der Rampe zur Jahrtausendbrücke. Ganz hinten ist die 1974 errichtete Friedenswarte auf dem Marienberg erkennbar.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-113.jpg

(Bild 13) An der Haltestelle Hauptstraße wurde der 804 schon zahlreich erwartet.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-114.jpg

(Bild 14) Wenig später kreuzte unser Düwag am Bahnhof Görden die Reichsbahnstrecke Brandenburg – Rathenow.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-115.jpg

(Bild 15) Nach dem Wenden am Waldcafé Görden war er nun wieder auf dem Weg stadteinwärts, kurz vor der Haltestelle am Bahnhof Görden.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-116.jpg

(Bild 16) Düwag trifft Tatra an der Haltestelle Karl-Marx-Straße.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-117.jpg

(Bild 17) Ein Gotha-Dreiwagenzug mit Tw 122 beim Abbiegen von der Fouquéstraße in die Magdeburger Straße. Geradeaus führt die zurzeit und noch für mehrere Jahre
gesperrte Strecke zur Quenzbrücke.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-118.jpg

(Bild 18) Tw 161 hatte den Puschkinplatz gerade verlassen und den schönsten Teil seiner Fahrt nach Kirchmöser West noch vor sich.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-119.jpg

(Bild 19) Eine Tatra-Doppeltraktion als Linie 2 zur Quenzbrücke kurz vor dem Puschkinplatz, dahinter der Plauer Torturm. Tatra-Doppel konnten damals nur auf Linien
eingesetzt werden, die nicht über die marode Brücke über den Silokanal mussten.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_brandenburg/brb_04-120.jpg

(Bild 20) Kurze Zeit später folgte der Besuch aus Bielefeld.


An dieser Stelle bietet es sich an, eine Pause zu machen, hier geht es zum Teil 2.


Es grüßt aus Frankfurt
Onkel Wom!





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.11.20 15:11.
Danke für diesen ostalgischen Augenschmaus. Die ironischen Bildunterschriften passen doch immer ganz gut zur Szenerie.
Auf Bild 17 (rechts) wurde noch ein Vertreter der, quasi doch noch besiegten, Siegermacht abgelichtet.

Die gelben Zusatzschildchen in den Frontfenstern dürften die Aufschrift "Abweichende Linienführung" getragen haben.
Diese hochinformative Art der Fahrgastinformation kannte man bisher nur von der Hauptstadt-BVB.

gute Grüße!
Grüß Dich,


vielen Dank für diesen schönen Bericht! Brandenburg ist seit nunmehr fünf Jahren meine Heimatstadt, spannend zu sehen, was sich mittlerweile alles so geändert hat.

Einige kleine Anmerkungen:

Bild 13: Das ist die Haltestelle Jahrtausendbrücke, nicht Ritterstraße.
Bild 16: Das ist die Haltestelle Karl-Marx-Str., nicht Fontanestraße (die liegt hinter der Kurve gen Norden).
Bild 17: FoUquéstraße :)

Grüße

ODEG
ODEG schrieb:
Einige kleine Anmerkungen:

Bild 13: Das ist die Haltestelle Jahrtausendbrücke, nicht Ritterstraße.

Damals hieß die Haltestelle Hauptstraße. Nach der Umgestaltung der Straße hat diese Haltestelle ihren Standort zum heutigen Platz geändert. Die Haltestelle auf dem Bild wurde dann aufgelassen.
Jahre später wurde an diesem Ort wieder eine Haltestelle unter dem heutigen Namen Jahrtausendbrücke eingerichtet.


Sehr schöne Bilder!

?Hauptstraße/Ritterstraße?

geschrieben von: 0nkel_wom

Datum: 26.11.20 09:20

Guten Morgen

Danke für die Hinweise. Ich habe das geändert.

Gab es damals überhaupt eine Ritterstraße oder ging die Hauptstraße bis zum Plauer Eck?
Das Dia 13 hatte ich tatsächlich mit Hauptstraße beschriftet, aber da konnte man sich im Eifer des Fotografierens auch mal vertun.

Viele Grüße
Wolfgang

Re: ?Hauptstraße/Ritterstraße?

geschrieben von: bitti

Datum: 26.11.20 15:04

0nkel_wom schrieb:
Guten Morgen

Danke für die Hinweise. Ich habe das geändert.

Gab es damals überhaupt eine Ritterstraße oder ging die Hauptstraße bis zum Plauer Eck?
Das Dia 13 hatte ich tatsächlich mit Hauptstraße beschriftet, aber da konnte man sich im Eifer des Fotografierens auch mal vertun.

Viele Grüße
Wolfgang
Die Ritterstraße gab es 1991 nicht, sondern erst ab 1993 wieder und auch kurz nach dem 2. WK.

1938 wurden die Ritterstraße, die Hauptstraße und die St.-Annen-Str. zur Adolf-Hitler-Straße zusammengefasst. Das wurde natürlich nach dem 2. WK geändert. Zunächst galten wieder die alten Straßennamen. 1949 wurde dann die St.-Annen-Str. zur Friedensstraße und der gesamte "Rest" zur Hauptstraße. Die Hauptstraße ging als dann über die Brücke bis zur Plauer Straße.

Da es in der Hauptstraße zu DDR-Zeiten drei Haltestellen gab, konnte natürlich nur eine den Namen Hauptstraße tragen. Die Haltestelle am Markt wurde daher passend Neustädtischer Markt genannt und die andere Haltestelle als Plauer Str. benannt (heute Ritterstraße/Museum)



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.11.20 16:20.