DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Ansbach vor mehr als 50 Jahren (6)

geschrieben von: LUAP

Datum: 20.11.20 09:47

Hallo zusammen.

Weiter geht es mit Bildern in und um Ansbach vor mehr als 50 Jahren. Ich zeige euch wieder 10 Aufnahmen von Herrn T. aus den sechziger Jahren.


Bild 45 zeigt 01 093 vom Bw Würzburg vor einem D-Zug in Ansbach. Aufgenommen am 03.08.63

Bild 45.jpg

Bild 46 zeigt 38 3093 vom Bw Würzburg in Ansbach am 21.02.62. Sie hat 1965 in Lokleben in Würzburg beendet.

Bild 46.jpg

Bild 47 zeigt eine Übersichtsaufnahme vom Bw Ansbach, aufgenommen von der Naglerstraße am 08.09.63

Bild 47.jpg

Bild 48 Für diese Aufnahme ist der Fotograph auf das Dach des Lokschuppens gestiegen. Er blickte hier in östliche Richtung. 10.05.64.

Bild 48.jpg

Bild 49

Die Stuttgarter 39 149 verlässt Ansbach am 27.08.66 in Richtung Crailsheim. In 2 Wochen war ihre Zeit vorbei. Ich dachte immer, deutsche Dampfloks hatten rote Räder!

Bild 49.jpg

Gleich geht es weiter…………..

Re: Ansbach vor mehr als 50 Jahren (6)

geschrieben von: LUAP

Datum: 20.11.20 09:51

Bild 50
50 751 Bw Nürnberg Rbf noch mit Wagnerblechen in Ansbach. Leider ohne Datum.

Bild 50.jpg

Bild 51
50 2674 Bw Nürnberg Rbf vor dem Lü-Zug am 21.09.66 in Ansbach. Dieser Zug verkehrte lange Zeit mit dem Laufweg Nürnberg – Ansbach – Crailsheim – Lauda – Aschaffenburg mit vorwiegend zivilen und militärischen Lü-Sendungen. Grund für diesen Umweg war der zu enge Schwarzkopftunnel zwischen Heigenbrücken und Laufach.

Bild 51.jpg

Bild 52
50 2951 Bw Crailsheim am 22.04.64 im Bw Ansbach. Im Hintergrund der Ansbacher Ortsteil Eyb.

Bild 52.jpg

Bild 53 + 54 zeigt die Ansbacher Rangierlok 80 033 auf dem „Hallengleis“ Gleis 20 bei einer Rangierpause im Jahre 1962. Laut Reviesionsdaten.de gehörte sie nur bis zum 03.10.61 zu Bw Ansbach. Vom 04.10.61 - 16.11.64 war Schweinfurt ihre Heimat. Vielleicht war sie leihweise nochmals in Mittelfranken.

Bild 53.jpg


Bild 54.jpg

VIEL SPASS BEIM ANSCHAUEN WÜNSCHT

Heinz

Re: Ansbach vor mehr als 50 Jahren (6)

geschrieben von: hochwald

Datum: 20.11.20 10:08

Ich finde die Bilder ganz besonders, ja es sah wirklich auch mal genauso schmutzig und unsortiert in westdeutschen BW's der Zeit aus, dazu war die Epoche so oder so ordentlich feinstaubreich und dreckig (also neben den ganzen romantisierenden BW Geschichten, die Leute sind am Abend vor lauter Schmutz kaum mehr aus den Arbeitsklamotten gekommen, die sind teils vor Dreck gestanden, so Anekdoten aus dem GZ BW Ehrang ;-)). Das sind echte Impressionen und Vorlagen für jeden an dieser Epoche Interessierten.

Re: Ansbach vor mehr als 50 Jahren...

geschrieben von: DR01

Datum: 20.11.20 10:32

Besten Dank! ;-)))

39 149 gefällt sehr...

Sensationell 50 751 mit großen Blechen, leider ist das Aufnahmedatum nicht bekannt...
Wäre wirklich interessant, denn nach 1960 war das echt selten...
Die Lok kenne ich aus Nürnberg/Kirchenlaibach, freilich Jahre später...


Gruß...Wolfgang
... Augsburg, München Hbf, Salzburg!

Hallo Heinz!

Deine Zeitreisen nach Ansbach begeistern mich.


In Gedanken bin ich mit dem D Vz 90 mitgefahren.

90-64.jpg
Vielen Dank und einen schönen Tag!

Olaf Ott



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.11.20 10:42.

Re: Ansbach vor mehr als 50 Jahren (6)

geschrieben von: 18_316

Datum: 20.11.20 10:44

Tolle Bilder, vielen Dank!
Besonders die beiden Übersichtsaufnahmen des BW versprühen eine wahnsinnige Atmosphäre!

Re: 01 093 vor ??? Sdz ???

geschrieben von: F-Zug.de

Datum: 20.11.20 11:50

Wieder ganz hervorragende Bilder, vielen Dank Heinz.

Der Zug mit der 01 093 "macht mir zu schaffen":
Vielleicht kannst Du die Bahnsteiguhr erkennen?
Es sieht nach 12:00,13:00 oder 14:00 Uhr aus. Dazu passt auch der Lichteinfall (Schatten).
Passende Schnellzüge gab es 1963 aber nicht. Keiner der D-Züge hatte einen BDüm an der Spitze
und auch keine Würzburger 01.0 als Zuglok.
Die Ausfahrt geht Richtung Würzburg. Besonders lang ist der Zug auch nicht (7-8 Wagen).
Dazu fehlen Zuglaufschilder an den Wagen, und aus den Fenstern "hängen" recht viele junge Leute.
Das sieht nach einem Sonderzug aus, evtl. auch der Vorzug zum D 83, der sogar im Buchfahrplan 1962 enthalten ist.

Vielleicht hat noch jemand eine Idee...?

Beste Grüße

Ronald



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.11.20 23:10.

Re: 01 093 vor ??? Sdz ???

geschrieben von: der ansbacher

Datum: 20.11.20 11:57

Hallo Heinz häng mich mal dran-
Zwei Bilder vom BW habe sie ca.1984 von einem Eisenbahnfreund bekommen-die müssten von dieser Serie sein.
Ein etwas anderer Blickwinkel vom Dach des Schuppen. rechts neben den 2 Köf steht 44 143 . Im Schuppen links wurden die Achssenken bereits entfernt eine V 36 108 und im Hintergrund sehen wir noch 1 altes Stellwerk .10.05.64
44 143 Bw Ansbach --100564.jpg

An diesem Tag war einiges los im BW. als die Fotos gemacht wurden. 55 2816, 86 349 , drei 44 er. mit Blickrichtung nach Norden sehen wir noch die Fleischwerke Ansbach die ja im laufe der Zeit mehrere Eigentümer (Schafft, Unilever(Bifi)usw.)bekamen. Sowie mehrere Bockkräne und den Kohlekran - Aufnahme 08.07.62
55 2816 + 86 349 Ansbach 080762--.jpg

Gruß der ansbacher



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.11.20 11:58.

Re: 01 093 vor ??? Sdz ???

geschrieben von: LUAP

Datum: 20.11.20 12:19

Hallo Fritz

Ja die beiden Aufnahmen sind auch von der Serie - ich hab sie auch.

Gruß
Heinz

Re: 01 093 vor ??? Sdz ???

geschrieben von: LUAP

Datum: 20.11.20 12:27

Hallo Ronald

Die Uhr sieht nach 12:00 Uhr aus. Könnte auch Richtung Crailsheim gehen. Verdächtig ist Hp2. Der Zug steht auf Gleis 3. Heute sind beide Richtungen Hp1. Mechanisch war es sicher anders.

Gruß
Heinz

Luninwimpel?

geschrieben von: Siersrod

Datum: 20.11.20 13:02

Hallo Heinz,
vielen Dank für Deine Serie von hochinteressanten Aufnahmen aus Ansbach.
Auf dem letzten Bild, neben der 80er, ist ein Bahnhofswagen mit einem Roten Wimpel an der Wagenecke. Welche Bedeutung hat dieser?
Ich glaube nicht, das dieser Wagen in persönlicher Pflege war.
Gruß
Jürgen

Re: Luninwimpel?

geschrieben von: LiteraD

Datum: 20.11.20 13:18

Hallo Jürgen,
diese Kennzeichnung findet sich bei vielen älteren Bahnhofswagen in Bayern.
Vorläufer der Anschrift Wagen darf nicht in Züge eingestellt werden (?)
Gruß LiteraD
Oh welch ein interessantes Dokument einer Zeitreise!

Da sind ja Blockstellen noch vorhanden, selbst Klaus Erbeck noch nicht kennt. (Frauenland, Brummberg...)

Die Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h aus dem Buchfahrplankopf wird auf dieser Strecke nirgendwo erreicht. Dürfte also überall nur 700 m Bremswegabstand gegeben haben, bei 97 Mindestbremshundertseln ...

Gruß und Dank
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)

Re: Ansbach vor mehr als 50 Jahren (6)

geschrieben von: Leser

Datum: 20.11.20 13:44

18_316 schrieb:
...Übersichtsaufnahmen des BW versprühen eine wahnsinnige Atmosphäre!
Ja, da erkennt man die Bedeutung des „B“ vom Bw sogar bei nicht bewegten Bildern.

Re: Ansbach vor mehr als 50 Jahren (6)

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 20.11.20 17:53

Hallo Heinz,
danke, daß du uns diese herrliuchen Aufnahmen präsentierst!
Die 80er scheint aber eher "Ansbach" als "Schweinfurt" auf dem Bw-Schild stehen zu haben.
Wie kam der ausrangierte Omnibus auf Bild 49 an diese Stelle zwischen den Gleisen?
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Re: Ansbach vor mehr als 50 Jahren (6)

geschrieben von: JensH

Datum: 20.11.20 18:01

Hallo Stefan,

dein Omnibus wird wohl nur ein Bus-Anhänger gewesen sein. Und mit ein paar Kräftigen Händen bekommt man den auch geschoben oder unter Zuhilfenahme einiger kräftiger Bohlen von einem Flach- oder Rungenwagen abgeladen. Der Anhänger soll ja nicht täglich wo anders hin.

Gruß
Jens

Meine (Reise-)Berichte DSO:[www.drehscheibe-online.de]


Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1(1) Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.11.20 18:01.

Re: Ansbach vor mehr als 50 Jahren (6)

geschrieben von: LUAP

Datum: 20.11.20 18:36

Hallo Stefan

Ich halte diesen Bus ebenfalls für einen Busanhänger. Im Vorjahr stand er noch auf der anderen Bahnhofsseite auf der Militärrampe. Ich vermute, es handelt sich um einen Brotzeitwagen für Bauarbeiter (mit Kamin).

V 60 1112 Ansbach 060463 .jpg

Besonderen Dank an Olaf für den Fahrplan. Einige Blockstellen waren mir auch nicht bekannt.

Gruß
Heinz

Oha, ein grosser Dank an Olaf für diesen höchstinteressanten Auszug! Da sehe ich den Zug schon an meiner Hausstrecke vorbeidampfen- Interessanterweise wird die Blockstelle nach Ansbach "Steinach" genannt - dabei heisst der Ort eigentlich Steinbach, und das sicher auch schon damals.

Viele Grüße,
Matthias

Re: Ansbach vor mehr als 50 Jahren (6)

geschrieben von: pardorea

Datum: 20.11.20 20:21

Guten Abend

wieder eine spektakuläre Fortsetzung deiner Serie. Schon das erste Bild ist ein echter Hingucker, und es geht genau auf dem Niveau weiter. Das Übersichtsbild auf das Bw ist wirklich ein echts Wimmelbild, soviel gibt es da zu entdecken.

Viele Grüsse nach Ansbach!
Matthias

Re: Ansbach vor mehr als 50 Jahren (6)

geschrieben von: Werner

Datum: 20.11.20 21:14

Hallo,
Busanhänger für das zwischen den Gleisen abgestellte Fahrzeug klingt plausibel. Nach dem Verbot von Anhängern mit Personenbeförderung zum 1.7.60 wurden viele noch gut erhaltene Anhänger als Baubude verwendet. Gibt es von dem Wagenkasten auf Bild 3 noch weitere Aufnahmen? Für mich sieht das wie ein Altenberger aus (evtl. Kriegsschaden?)

Gruß Werner


blechwurmpilot schrieb:
Der Wagenkasten eines Altenbergers ist interessant!
Wenn Bild 47 [www.drehscheibe-online.de] aber von der Naglerstraße aus aufgenommen worden ist, dann ist das m-E. der Wagen, der dann in Bild 48, [www.drehscheibe-online.de], vom Dach des Lokschuppens aus [goo.gl], am Bildrand hinten rechts - und "vollständig" zu sehen ist.

Fals meine Annahme richtig ist, ist der denn dann aber nicht etwas zu kurz für einen Altenberger?



Gruß

Walter
_____________
(Edit: Orthographie)



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.11.20 12:59.

Re: "Der Wagenkasten eines Altenbergers ist interessant"

geschrieben von: 970-222

Datum: 21.11.20 10:06

Hallo Walter,

diese Gedanken hatte ich gestern auch schon!

Es könnte ja aber auch sein, dass der Kasten "gekürzt" worden ist?

Der letzte in Deutschland vorhandene Altenberger wartet noch immer sehnsüchtig darauf, dass es in Dresden eine Lösung für einen überdachten Stellplatz gibt.

Der zweite erhaltene Wagen dieser Bauart soll aktuell in Zagreb stehen, ist aber umgebaut (u. a. fehlt der Mitteleinstieg). Mitglieder der Initiative Sächsische Eisenbahngeschichte e.V. (ISEG) wollen im Frühjahr 2021 einmal zum Erkunden dorthin fahren.

VG

André

Mitglied der Initiative Sächsische Eisenbahngeschichte e.V. (ISEG) – [www.der-letzte-Sachse.de]

Re: Ansbach vor mehr als 50 Jahren (6)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 24.11.20 18:22

"VIEL SPASS BEIM ANSCHAUEN WÜNSCHT"

Den hatte ich, Heinz! Wunderbar, dass diese interessanten Aufnehmen überlebt haben - und die Farbe lässt eigentlich nicht zu wünschen übrig!

Danke fürs Einstellen dieser wahrhaft historischen Bilder,

Martin