DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Fundsache aus meinem ersten Eisenbahnbuch (Altpapier)

geschrieben von: 6083

Datum: 18.10.20 04:53

Moin aus Hannover,

das Titelbild des neuen Bahn Extra kommt mir doch sehr bekannt vor.

IMG-20201017-WA0050.jpg

Das Bild der V200 043 mit F55 "Blauer Enzian" von Rolf Brüning an der Blockstelle Brandenstein vom 17. August 1958 zierte bereits das V200-Buch vom Eisenbahn-Kurier aus dem Jahr 1981.

Bei diesem Buch handelt es sich um mein erstes Eisenbahnbuch überhaupt, welches ich 1984 zu Weihnachten geschenkt bekam. Da war ich 12 Jahre alt, von der Eisenbahn wusste ich noch nicht so wirklich viel, aber die V200 war da schon "die Diesellok schlechthin" für mich (wie wahrscheinlich für die meisten Eisenbahnfreunde der Generation 50er bis 70er Jahre).

Natürlich habe ich das Buch noch, ich nahm es gestern aus dem Regal, und da fielen gleich mal zwei Zeitungsschnipsel raus, die ich seinerzeit darin "archiviert" hatte.

20201017_095859.jpg

BILD Hannover


20201017_095847.jpg

Neue Presse

Aus mir nicht mehr nachvollziehbaren Gründen bin ich da aber leider nicht mitgefahren. Es wäre die Chance gewesen, das erste Mal in meinem Leben eine V200 zu sehen... So sah ich dann erst im Sommer 1990 in Lübeck mit der V200 007 das erste Mal meine "Traumlok".

Aus heutiger Sicht auch bemerkenswert, dass dieses Ereignis damals in der Tagespresse angekündigt wurde. Ich denke mal, heutzutage interessiet das außer uns Eisenbahnfreunde niemanden mehr, wenn eine bestimmte Baureihe aus dem Betrieb ausscheidet.

Vielleicht mag ja jemand Bilder von dieser Fahrt zeigen.

Gruß
Christian

Das Buch hatte ich mir (muss 84/85 gewesen sein) zu Weihnachten schenken lassen. War auch nicht ganz billig, so viel ich weiss.
Die Minitrix-221 war mein Liebling, die 220 kannte ich real im Hamburger Hbf mit den "Lübeckern"
1986 ging es mit V200 002 auf eine DB-Nostalgiefahrt

Das Zeug aus den 50ern war für mich eh am Schönsten:
Eierköpfe
V200
VT11.5

Dann kam erst die E18, dahinter die Berliner und die Hamburger S-Bahn.
Als das alles weg war, die ältesten Nürnbeger 141er und die 211, dazu nach der Wende die V180 der DR.

MfG die Nordsüd S-Bahn
Moin aus Göttingen,

mir kommt es auch ziemlich bekannt vor.
Die kleine Aufnahme oben rechts im Titelbild findet sich auch auf Seite 212 des Buches "Vom Fernschnellzug zum Intercity", erschienen 1983 im EK-Verlag. Sie zeigt lt. Angaben in diesem Buch den
F 16 mit 05 001 am 08.05.1956 bei Hagen, aufgenommen von Carl Bellingrodt.

Noch einen schönen Sonntag.
Martin

„Leserfahrten“

geschrieben von: Hansawagen

Datum: 18.10.20 11:48

6083 schrieb:
Aus heutiger Sicht auch bemerkenswert, dass dieses Ereignis damals in der Tagespresse angekündigt wurde. Ich denke mal, heutzutage interessiet das außer uns Eisenbahnfreunde niemanden mehr, wenn eine bestimmte Baureihe aus dem Betrieb ausscheidet.


Moin Christian,

das lag vielleicht daran, dass der damalige Erste Vorsitzende des Bundesverbandes Deutscher Eisenbahnfreunde (BDEF), Wolfgang Schacht, Redakteur bei der „Neuen Presse“ war.
Damals wurde auch so manche Sonderfahrt ab Hannover als sogenannte Leserfahrt angeboten.
An einer dieser Fahrten, die über Bremen führte, habe ich damals teilgenommen.

Gruß aus Bremen
53° 4' 15" nördlicher Breite
8° 48' 15" östlicher Länge

Märklin und eine ostfriesische Urlaubserinnerung!

geschrieben von: EP 5

Datum: 18.10.20 13:05

Hallo,


ich möchte mich für Deinen Beitrag ebenfalls bedanken und fand Deine persönlichen Erinnerungen an die 1980er Jahre interessant, aus denen hervorgeht, dass Dich das Buch über die V 200 vom Eisenbahn-Kurier hinsichtlich dieser Baureihe damals inspiriert hat. Darüber hinaus hattest Du geschrieben, dass Dir leider eine direkte Begegnung mit V 200 zunächst einmal verwehrt blieb. In diesem Zusammenhang hatte ich ein Quäntchen mehr Glück und bis heute aufgrund dessen eine bleibende Erinnerung bis zum heutigen Tag.


IMG_6684.JPG

Auf die formschöne V 200 aufmerksam wurde ich in jungen Jahren bereits in den 70ern über die Märklin-Kataloge beziehungsweise über das entsprechende Modell, das irgendwann durch einen Gebrauchtkauf hinzukam, später verloren ging aber in Berlin in Form eines ebenfalls gebrauchten Exemplars zum Glück noch einmal erworben werden konnte.

Es muss um 1981 gewesen sein, als wir in Esens in Ostfriesland Urlaub machten und bei dieser Gelegenheit auch mal einen Ausflug nach Wilhelmshaven unternahmen. Dabei hatte ich die Möglichkeit, den Bahnhof zu besuchen und begegnete dort zum ersten Mal einer V 200 in echt. Ich erinnere mich nur daran, dass mich damals diese einmalige bauchige Form mit dem schwarzen „V“, die Höhe der Lok, die großen Seitenfenster stark beeindruckt haben. Darüber hinaus wurde mir anhand des ausgeblichenen Lackes – als ästhetisch empfunden - bewusst, dass die große Zeit dieser Maschine längst vorüber war. Ich hatte von ihr auch drei Fotos angefertigt, die leider durch späteren Verlust nicht mehr existieren.

Spätere Begegnungen mit der Wirtschaftwunderlok in Museen waren vom Erlebniswert nicht mehr so prägnant, wie jene in Wilhelmshaven.


Ich wünsche allen Hiforisten noch einen schönen Restsonntag!



Viele Grüße,

Marc

Alfred Döblin über Berlin: "Hier war von Anfang an alles verdorben."


(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.20 20:29.
Hallo Christian,

ich habe so ab 1970 die Lokalpresse immer mit Sonderfahrtterminen und passenden Texten versorgt: Das brachte meistens etwas Honorar ein und oft auch eine Freifahrkarte vom Veranstalter der Sonderfahrt, dem ich die druckfrische Zeitung habe zukommen lassen. Auch heute freuen sich Lokalredaktionen über sowas, für die Masse der Leser immer noch interessanter als die 74. Jahreshauptversammlung der Hühnerzüchter, über die berichtet wird, wenn "nichts da ist"...

Grüße

Martin

Re: Ein Foto von der Sonderfahrt (m1B)

geschrieben von: Rainer Güttler

Datum: 18.10.20 20:18


https://imagizer.imageshack.com/img924/6468/NUGFkQ.jpg
6. Mai 1984 Fotografenstandort Burg Greene V200 007 vor Sonderzug

Gruß
aus Goslar
und dem nördlichen Harzvorland

Rainer