DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Hallo, ich brauche einmal dringend Eure Hilfe! Wir, VHH GmbH sanieren gerade dieses denkmalgeschützte Stellwerk in HHBillbrook. Dabei stellt sich die Frage, welche Farbgebung einmal der metallene Schriftzug - BILLBROOK - original hatte. Bild von vor dem Beginn der Arbeiten anbei. Bin für jede Info Dankbar. Gebäude ist von 1923. LGMartin
Güterbahnhof_Billbrook_01 (2).jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.10.20 17:46.

Bitte, bitte nicht anmalen!

geschrieben von: Enno

Datum: 17.10.20 21:50

Bitte lasst den Schriftzug so wie er ist. Es wird viel zu oft historische Substanz durch "übermalen" und "neu machen" zerstört. Der Schriftzug ist doch noch gut in Schuss. Es besteht doch gar keine Notwendigkeit ihn irgendwie anzumalen. Er hat Patina und erzählt von seinem Leben. Er ist ganz einfach authentisch. Bitte macht das nicht kaputt.

Re: Bitte, bitte nicht anmalen!

geschrieben von: Hilger Duisburg

Datum: 18.10.20 00:18

Ich schließe mich ohne Einschränkung der Meinung von Enno an!

Re: Bitte, bitte nicht anmalen!

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 18.10.20 00:37

Auch ich bin der Meinung von Enno. Der Schriftzug ist doch gut erhalten und befindet sich dort schon Jahrzehnte im unangetasteten Zustand (außer eventuell Wetterbeeinflussung). Warum muß man daran unbedingt herumfummeln?

Mit freundlichem Gruß

Helmut

(bin Hamburger)

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!

Re: Bitte, bitte nicht anmalen!

geschrieben von: DampfeisbrecherMartin

Datum: 18.10.20 10:02

Moin zusammen, ich kann Euch versichern, das das Stellwerk unter Mitwirkung der Hamburger Denkmalschutz Behörde saniert wird. Gerade ist die Fassade gereinigt worden, unter voller Beibehaltung der Patina und Spuren der Jahrzehnte. Leider ist der Schriftzug nicht mehr in dem Zustand, wie auf dem Foto zu sehen. Er hat in den letzten Jahren stark gelitten und der Anteil der Rostoberfläche ist größer als der mit Farbe. So kann der Schriftzug die nächsten Jahrzehnte nicht überdauern. Deshalb soll er vorsichtig saniert werden. Die Kunststofffenster werden übrigens durch eine Neuanfertigung im Stil des Bauhauses unter Herstellung der originalen Teilung neu angefertigt, dabei wird auch die zugemauerte Ecke wieder geöffnet.

VLG

M
Hallo Zusammen,

schön von der Restaurierung zu hören. Ich komme dort regelmäßig vorbei und freue mich daran. Grundsätzlich kann ich Enno nur beipflichten, die Originalsubstanz zu erhalten, aber in der Tat lässt der Erhaltungszustand sehr zu wünschen übrig.

Was mich vielmehr aktuell am Gesamtensemble stört, ist die dämliche Fertiggarage unmittelbar davor. Kann nicht di ungestörte Sicht auf des demnächst renovierte Objekt auch nicht bitte Gegenstand des Denkmalschutzes sein?

Beste Grüße
Kai
Moin Kai, das alles rundherum ist weg, das ganze Gelände neu überplant, ist jetzt ein Busbetriebshof mit 40 Bussen. Daneben ist ein neues Sozialgebäude entstanden, das sich von der Größe her gut dem Stellwerk angleicht. Die AKN kann aber zu Verladezwecken das Gelände noch mitnutzen und die Entladung von Roncalli kann ebefalls noch über die vorhandene Kopframpe erfolgen. LG M



1-mal bearbeitet. Zuletzt am gestern, 07:24:40.
Ach ja, und bitte noch Info zur Farbgebung, es eilt leider schon, wir sind mitten in der Restaurierung...meine anderweitigen Recherchen waren leider Ergebnislos....LG M
DampfeisbrecherMartin schrieb:
Leider ist der Schriftzug nicht mehr in dem Zustand, wie auf dem Foto zu sehen. Er hat in den letzten Jahren stark gelitten und der Anteil der Rostoberfläche ist größer als der mit Farbe. So kann der Schriftzug die nächsten Jahrzehnte nicht überdauern. Deshalb soll er vorsichtig saniert werden.
Hallo Martin,

sind die Buchstaben des Schriftzuges abgenommen oder noch montiert?
Sollen sie montiert bleiben und die Instandsetzung am Objekt erfolgen?
Sind die Buchstaben massiv oder hohl ?
Sind es tatsächlich Buchstaben aus Stahl /Stahlguß / Gußeisen ?
Was sagt das Denkmalamt zu möglichen Instandsetzungsmaßnahmen?
Welches Budget steht zur Verfügung (am besten gar nichts/klein/mittel/egal)?
Fotos eines der am stärksten korrodierten Buchstaben in mehreren Ansichten wären hilfreich zur
Beurteilung der Lage.
Welche Möglichkeiten zur Selbsthilfe habt ihr?
Sind Spenden an Euch steuerlich absetzbar?

Das sind alles Punkte die man zu einer Empfehlung für eine Sanierungsmaßnahme braucht.
Grundsätzlich bin ich auch für Patina, wenn es eine erhaltungswürdige Oberfläche ist.

Gruß

Norbert (hatte ein paar Jahrzehnte auch mit Korrosionsschutz zu tun)

Re: Farbgebung Metallschriftzug an Stellwerk HH Billbrook

geschrieben von: Peles

Datum: Gestern, 09:04:40

Hallo.

Ist das wirklich Metall? Ich kenne solche Schriftzüge (und einzelne Buchstaben) in Bakelit-Ausführung...

Es grüßt Peles
Anbei ein aktuelles Bild, stand heute steht schon das Baugerüst, die Betonsanierung läuft. VLG M
csm_HH_Hamburg_Stellwerk_Billbrock_VerkehrsbetriebHamburg-HolsteinGmbH_61809__2__48768bd0f2.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am gestern, 13:31:15.

Ich bin beruhigt 😊

geschrieben von: Enno

Datum: Gestern, 13:33:46

Hattest du schon was zur geplanten Nutzung des Gebäudes gesagt?

Toll das Bauwerk ... gefühlt würde ich sagen ist bzw. war das Bauhaus (-Stil). Kommen die charakteristischen Fenster wieder?

Und weiter gefühlt würde ich für die Lettern als Anstrich Eisenglimmerfarbe DB 701 nehmen, das ist der hellste von den 4 Eisenglimmertönen, siehe z.B. hier

Eisenglimmerfarbe

Sollten die Fenster in Stahlbauweise wiederkommen, würde ich die in Eisenglimmer anthrazit machen, DB 703 oder sogar in dem 7701.

Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am gestern, 14:16:45.

Re: Ich bin beruhigt 😊

geschrieben von: DampfeisbrecherMartin

Datum: Heute, 06:13:45

Ja, ist nun einer der Busbetriebshöfe der VHH GmbH. LG
Moin, ja, die Fensterrahmen werden antrahzitgrau - aber der Schriftzug.....noch weiß ich nichts genauses...LG
Ja, genau, ist Bauhaus Stil, wohl das erste Bahngebäude in Hamburg, das in diesem Stil gebaut wurde!
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -