DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Fragen zum Bahnhof Emmingen (Han)

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 16.10.20 19:51

Hallo zusammen,

bei der Beschäftigung mit Bildfahrplänen der BD Hannover ist mir der Bahnhof Emmingen (Han) an der Strecke Langwedel - Uelzen aufgefallen, von dem ich nur über spärliche Nachrichten verfüge.

Zu diesem Bahnhof hätte ich aus persönlicher Neugier heraus mehrere Fragen:

a) Wann wurde der Bahnhof aufgehoben? Den mir vorliegenden Unterlagen nach muss es allerspätestens Anfang 1988 gewesen sein. Kennt jemand das genaue Datum?
b) Was für eine Stellwerksanlage war dort bis zur Aufhebung vorhanden? Ich tendiere zu einem mechanischen Stellwerk, aber mir liegen keinerlei Informationen darüber vor.
c) Besitzt jemand einen Gleisplan (auch eine einfache Skizze) der Anlagen des Bahnhofs, wie er in den Jahren bis zur Aufhebung Bestand hatte?
d) Existieren womöglich noch bei irgend jemandem Fotos von dieser Betriebsstelle aus den 1980er Jahren?


Im Voraus bedanke ich mich jetzt schon und grüsse alle Mitlesenden.


Mark



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.10.20 19:52.

Daten und 3 Bilder von 1989

geschrieben von: ccar

Datum: 16.10.20 20:42

Moin Mark,

Zaubermark schrieb:
a) Wann wurde der Bahnhof aufgehoben? Den mir vorliegenden Unterlagen nach muss es allerspätestens Anfang 1988 gewesen sein. Kennt jemand das genaue Datum?
b) Was für eine Stellwerksanlage war dort bis zur Aufhebung vorhanden? Ich tendiere zu einem mechanischen Stellwerk, aber mir liegen keinerlei Informationen darüber vor.
c) Besitzt jemand einen Gleisplan (auch eine einfache Skizze) der Anlagen des Bahnhofs, wie er in den Jahren bis zur Aufhebung Bestand hatte?
d) Existieren womöglich noch bei irgend jemandem Fotos von dieser Betriebsstelle aus den 1980er Jahren?
Schön, dass sich Dein Interessensgebiet zunehmend nach Norddeutschland verschiebt ;)
In Emmingen war ich vorgestern vor 31 Jahren, da kann ich drei Bilder beisteuern:

https://abload.de/img/g00a-ausuelzen-141089ovk6x.jpg

Gleisseite 14.10.1989


https://abload.de/img/g01-auslangwedel-1410lzkwn.jpg

Blick aus Richtung Langwedel, 14.10.1989


https://abload.de/img/g00b-ausuelzen-1410898ijrp.jpg

Blick aus Richtung Uelzen, 14.10.1989

Zu diesem Zeitpunkt war der Bahnhof allerdings schon seiner Signale beraubt gewesen, aber es lag immerhin noch das Ausweichgleis.
Stillgelegt im Personenverkehr wurde Emmingen am 30.05.1981, zusammen mit Westerweyhe, Frielingen und Riepholm.

Zu den Fragen b) und c) kann ich leider nichts beitragen, und die Frage, wann die Signale abgebaut wurden und der Bahnhof als Betriebsstelle aufgehoben wurde, würde mich auch interessieren.
Vielleicht kommt da ja noch etwas zusammen!

Gruß
Christoph

Re: Fragen zum Bahnhof Emmingen (Han)

geschrieben von: der Wedeler

Datum: 16.10.20 20:46

Hallo Mark,

[www.stellwerke.de] listet Emmingen mit einem mechanischen Stellwerk unbekannter Bauart, das am 14.03.1979 aufgehoben wurde. Die letzten Reisezüge hielten an 30.05.1981. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass es noch ein Anschlussgleis gab, das z.B. von Munster aus als Sperrfahrt bedient wurde.
Du brauchst also Bilder aus den 1970ern! Einen Gleisplan finden wir bestimmt auch noch.

Grüße
Heiko

Re: Fragen zum Bahnhof Emmingen (Han)

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 16.10.20 20:58

Hallo Christoph und Heiko,

vielen Dank für Eure Antworten. Aus den Bildern lässt sich schon einmal sehr viel herleiten, auf welcher Seite das Kreuzungsgleis lag etc. Super!

Heiko, mit dem Eintrag auf stellwerke.de habe ich mich auch schon beschäftigt. Er hat mich grübeln lassen, aber ich bin mir relativ sicher, dass damit der Bahnhof Emmingen in der BD Stuttgart an der Nagoldbahn gemeint ist. Dazu passen die zeitlichen Daten. Aus einer Organisationsstuktur der BD Hannover geht hervor, dass Emmingen (Han) mindestens noch 1986 als besetzter, an die HDst Soltau angegliederter Bahnhof bestand. In einem Übersichtsplan von 1988 ist Emmingen dann schon als Betriebsstelle aufgehoben gewesen. Das sind aber die einzigen Hinweise, die mir vorliegen.

Nachtrag: Auch nach den Streckenlisten der BD Hannover von 1985/86 war Emmingen noch ein ständig besetzter Bahnhof.


Viele Grüsse von Mark



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.10.20 21:07.

Etwas zum ehem. Bf Emmingen (Han)

geschrieben von: Mittelweser

Datum: 16.10.20 21:10

Mit Fertigstellung der „Uelzener Bahn“ (1873) wurden auch die Bahnhöfe Groß Linteln, Visselhövede, Soltau und Ebstorf sowie die Haltestellen Bendingbostel, Frielingen, Emmingen, Munster und Brockhöfe in Betrieb genommen.
Die Haltestellen Jeddingen, Riepholm, Westerweyhe kamen erst wesentlich später hinzu.
Jeweils im Abstand von ca. 10 km hatten die Planer der „Uelzener Bahn“ einen Bahnhof bzw. eine Haltestelle vorgesehen. Mehrere Stationen entstanden dadurch in freier Natur, ohne Rücksicht darauf, ob ein Verkehrsbedürfnis vorlag oder sich entwickeln würde, so auch in Emmingen, einem nur aus wenigen Häusern bestehenden Ortsteil der kleinen ehemaligen Gemeinde Hötzingen.
Der Bahnhof Emmingen (Han) ähnelte in seiner Anlage dem Bahnhof Frielingen und hatte ein ebenso schlechtes wirtschaftliches Ergebnis. Nicht verwunderlich, dass er zu den Stationen gehörte, die 1981 als erste aufgehoben wurden.

Re: Antworten zum Bahnhof Emmingen (Han)

geschrieben von: StwSn

Datum: 17.10.20 01:31

Im Sommer 1986 musste ich als Urlaubsvertretung auf dem Stellwerk "Ef" Emmingen einige Wochen Dienst tun. Der Bahnhof bestand zu dieser Zeit noch aus dem durchgehenden Hauptgleis 2, Kreuzungsgleis 1 und einem einseitig angebundenen Abstellgleis 3. Die Gleise an der Ladestraße und Rampe fehlten bereits. Lange Gleise mit ebensolchen Durchrutschwegen ließen gleichzeitige Einfahrten von Soltau nach Gleis 2 und von Munster nach Gleis 1 zu. Zwei fernbediente Schranken (mit Sprechanlage - allerdings nur zum horchen, ob der Bü frei ist) sicherten die noch heute vorhandenen Bü. Ein Anrufschranken-Bü war kurz vor meinem Einsatz aufgehoben worden. Zur Wartung der Signalanlagen kam Werkmeister Günter O. aus Munster seinerzeit noch mit dem Kleinwagen (Kl).
Die Dienstzeiten waren: Mo-Fr: Frühdienst 5:10-12:00 Uhr / Spätdienst 12:45-21:45
Sa: Tagesdienst: 6:00-18:10 (Pause 14:50-16:50)
So: Tagesdienst: 13:00-0:05 (Pause 14:50-16:50)


EG mit Stellwerk "Ef"

https://abload.de/img/pict0682ock8f.jpg


Hebelbank Einheit. Die Seilscheibe der Weiche 1 war wegen des großen Stellweges im Durchmesser größer und unglaublich schwer umzustellen. Die Durchfahrvorsignale wurden auch per Hebel bedient (die mit den Hebelsperren). Ursprünglich gab es am Bahnhofskopf in Ri. Munster das Wärterstellwerk "Eo". Dessen Weiche 1, die östlichen Signale und der Bü wurden vermutlich beim Rückbau auf Eingleisigkeit in den sechziger Jahren nach "Ef" verlagert.

https://abload.de/img/pict0703w3kcv.jpg


Der Block. A+P Ri. Munster - F+N Ri. Soltau

https://abload.de/img/pict0704vikuj.jpg


https://abload.de/img/pict0706t7kqm.jpg


Blick Richtung Munster. Das Lademaß steht funktionslos im Gras.

https://abload.de/img/pict0683y0kle.jpg


Blick Richtung Soltau

https://abload.de/img/pict0702h6kl4.jpg


https://abload.de/img/pict0736kek2d.jpg

Die chronische Unschärfe der Fotos bitte ich zu entschuldigen.

Die Gaststätte "Emhof" gegenüber vom Bahnhof war damals auch noch geöffnet. Sonntags kaufte ich mir dort mal ein Eis.....wer kehrte dort wohl sonst noch ein, in der Einsamkeit dieses "Waldbahnhofes"?
Im Nebenraum des Stellwerkes gab es ein bezogenes Bett - vermutlich sind die Kollegen hier im Winter schon mal eingeschneit. In einem weiteren Nebenraum lagerten die gesammelten betrieblichen Unterlagen der vergangenen Jahrzehnte. Welch ein Fundus......nein, ich habe nichts davon "gerettet".




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.10.20 02:04.

Re: Antworten zum Bahnhof Emmingen (Han)

geschrieben von: Fdl Uwf

Datum: 17.10.20 10:29

@ StwSn + @ccar,

vielen Dank für die Aufnahmen von diesem Bf.
Leider habe ich es nie geschafft, diesen Bf. zu besuchen, als ich mich mal für 15 Monate in Munster "aufhalten durfte".:-))

Gruß
Martin

Re: Antworten zum Bahnhof Emmingen (Han)

geschrieben von: Zaubermark

Datum: 17.10.20 11:05

Hallo zusammen,

wahnsinnig, ich hätte niemals gedacht, dass das Stellwerk jemand fotografiert hat und auch noch hier zeigen kann. Velen Dank an StwSn. Und auch noch mit Dienstplänen und weiteren Erinnerungen aufbereitet. Das klärt die meisten Fragen. Der Übersichtsplan von 1988, den ich erwähnt habe, ist übrigens mit Bf Soltau Hartmann gezeichnet. War das der damalige Chef in Soltau?

@ Mittelweser: Danke für den geschichtlichen Abriss zu Emmingen. Ich habe mir das jetzt einmal auf einer Landkarte angeschaut. Eine Ortschaft namens "Emmingen" scheint ja im Prinzip gar nicht zu existieren? Der Bahnhof wurde tatsächlich mitten in die Waldlandschaft angelegt, ohne eigentliche Verkehrsbedürfnisse zu erschliessen.


Viele Grüsse von Mark