DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Vor vierzig Jahren; Falkenberger 52er

geschrieben von: axel

Datum: 16.10.20 15:52

Hallo,

heute ist das Wetter so miserabel, dass ich mich lieber wieder vor den PC hocke, als eine Runde rauszugehen. Deshalb mache ich gleich mit dem 12.10.1980 weiter.


1980 war der Bestand an "originalen" 52ern bei der DR schon stark geschrumpft. Mein Mitfahrer Volker hatte damals Kontakt zu einem Lokführer in Falkenberg, von dem er wohl erfahren hatte, dass dort noch 52.10 fuhren. Die Gegend rund um Falkenberg stand damals nicht so im Fokus der Eisenbahnfotografen wie Nossen oder Saalfeld. Vermutlich waren deshalb unsere Informationen auch sehr übersichtlich. Auch damals gab es eine Geheimniskrämerei von gewissen Kreisen, die um die Exklusivität und Veröffentlichung ihrer Fotos bangten.Die Infos im EK waren damals sehr allgemein gehalten. Trotzdem sind wir von Burgstädt aus mal dahin gefahren.


http://www.eisenbahnfotograf.de/datei/Oktober 1980/1760221 DR 528116 Beutersitz 12.10.80.jpg

Das war schon mal nix. Bei schlechtestem Wetter 52 8116 bei Beutersitz auf der Strecke Leipzig- Cottbus, aufgenommen bei Beutersitz, etwas östlich von Falkenberg gelegen.

http://www.eisenbahnfotograf.de/datei/Oktober 1980/420217 DR 525679 Grossrossen 12.10.80.jpg

Bei Großrössen konnten wir dann die 52 5679 fotografieren. Wir befinden uns auf der Strecke Falkenberg- Jüterbog (KBS 214). Vermutlich Kilometer 107,8.

Dann ging es aus mir nicht erklärlichen Gründen an die Strecke Wurzen- Eilenburg. Diese wurde bereits 1980 nicht mehr im Personenverkehr bedient.

http://www.eisenbahnfotograf.de/datei/Oktober 1980/420111 DR 521662 Lueptitz 12.10.80.jpg

Bei Lüptitz trafen wir dann leider Tender voran auf die 52 1662. Leider weiß ich nicht, ob der Zug Richtung Norden oder Süden fuhr. In der Gegend gibt es viele Steinbrüche, die wohl für das hauptsächliche Frachtaufkommen sorgten.

http://www.eisenbahnfotograf.de/datei/Oktober 1980/420110 DR 521662 Roeckwitz 12.10.80.jpg

http://www.eisenbahnfotograf.de/datei/Oktober 1980/420109 DR 521662 Roeckwitz 12.10.80.jpg

Dieses Foto soll bei Röcknitz entstanden sein. Mangels charakteristischer topographischer Merkmale kann ich es nicht eindeutig bei Open Railway Map identifizieren. Es gab in Röcknitz zwar eine Bahnstrecke. Diese führte jedoch nach Doberschütz.

http://www.eisenbahnfotograf.de/datei/Oktober 1980/420112 DR 521662 Thalwitz 12.10.80.jpg

Diese Aufnahme soll in Thallwitz entstanden sein. Damit wären wir wieder auf der Strecke Wurzen- Eilenburg. Vielleicht kann einer der DSO Leser etwas Licht in dieses Durcheinander bringen?!

Das war jetzt auch schon die bescheidene Ausbeute vom Ausflug zu den Falkenberger 52ern.


Gruß


Axel

Re: Vor vierzig Jahren; Falkenberger 52er

geschrieben von: efferr

Datum: 16.10.20 18:21

Hallo,

schöne Bilder aus vergangenen Zeiten.

Ich kann Dir auch nicht sagen, wo der Zug genau abgelichtet wurde. Aber der Steinbruch bei Röcknitz hat(te) auch einen Anschluss an die Strecke Eilenburg - Lüptitz (-Wurzen).
Den direkten Anschluss von Röcknitz nach Doberschütz gab es wohl in noch früherer Zeit. Ob es sich dabei um den selben Steinbruch handelte, weiß ich nicht.

Vom Gefühl würde ich das Foto eher "bei Röcknitz" verorten.

ER

Re: Vor vierzig Jahren; Falkenberger 52er

geschrieben von: R_441

Datum: 16.10.20 21:19

Hallo,
nicht nur die 52er auch die Güterwagen begeistern.
Danke.

Beste Grüße
Dieter

Meine Beiträge auf Drehscheibe-online – R_441 auf Achse!
[www.drehscheibe-foren.de]

Re: Vor vierzig Jahren; Falkenberger 52er

geschrieben von: Andreas_B.

Datum: 17.10.20 10:55

Hallo Axel,

52 8116-7 war 1980 beim Bw Elsterwerda beheimatet, aber das liegt ja nicht so weit entfernt...

52 1662-7 war wohl im Einsatz, weil sie am 29.06.80 den Sonderzug Torgau- Pretsch- Bad Schmiedeberg

mit 86 001 bespannen durfte. Anbei ein Foto von der Aktion....


52.1662 Sofa-1980.jpg



Ende 1980 wurde sie ja dann nach Wustermark abgegeben. Heute steht sie ja in Hermeskeil...

Viele Grüße, Andreas B.

Re: Vor vierzig Jahren; Falkenberger 52er

geschrieben von: Der Trebsener

Datum: Gestern, 15:23:38

Sehr schöne Bilder von einer "meiner" Strecken - Wurzen - Eilenburg!

Röcknitz rührt wohl daher, dass die dortigen Steinbrüche ein Anschlussgleis an diese Strecke hatten. und diese mehrgleisige Anschlussstelle nannte sich "Ladestelle Röcknitz", tw. auch "Güterbahnhof Röcknitz", anfänglich hieß sie offiziell "Collmen-Böhlitz I". Das Agl, von den Steinbrüchen östlich davon, musste 1926/27 nur wenige hundert Meter erweitert werden, da es dieses an sich schon gab, nämlich durch die bereits genannte Privatbahn Röcknitz-Doberschütz, die wenige Jahre später eingestellt wurde.

Die Einverortung der anderen Bilder ist nicht so einfach, da dazu ein "spezieller Bild-Hintergrund fehlt" ;-) Ich würde meinen, der Zug auf dem ersten Bild mit 52 1662 fährt von Lüptitz kommend in Richtung Eilenburg. Auf dem 2. Foto befindet er sich demnach kurz nach der Ladestelle Röcknitz (die Berge im Hintergrund sind die Hohburger). Das 3. Bild "Röcknitz" könnte dann evtl. auch nach der Lds und östlich vorm Bahnhof Collmen-Böhlitz aufgenommen worden sein. Das 4. Bild "Thallwitz" zeigt mE wohl den westlichen Bahnhofskopf der Station Thallwitz (hinter dem 2. Güterwagen glaube ich, das Dach + Schornstein der Hst. zu erkennen).

Zur weiteren Einordnung mal ein Kartenausschnitt.
WE-Karte Fotoverortung.jpg

http://muldental-history.de/

Re: Vor vierzig Jahren; Falkenberger 52er

geschrieben von: axel

Datum: Gestern, 18:47:19

Danke,

dann wäre Collmen- Böhlitz wohl die treffendere Ortsbezeichnung. Der Eisenbahnatlas nennt den Bf auch unzutreffend Röcknitz.

Man sieht auf Deiner Karte sehr schön, dass nach Norden eine Trasse zum Steinbruch und dann weiter nach Doberschütz führt. Diese Strecke kennt der Eisenbahnatlas auch noch nicht.

Gruß

Axel

Re: Vor vierzig Jahren; Falkenberger 52er

geschrieben von: Der Trebsener

Datum: Gestern, 22:11:26

axel schrieb:
Man sieht auf Deiner Karte sehr schön, dass nach Norden eine Trasse zum Steinbruch und dann weiter nach Doberschütz führt. Diese Strecke kennt der Eisenbahnatlas auch noch nicht.
Oder eher: nicht mehr... Diese Strecke war eine normalspurige, ab 1896 privat errichtete und betriebene Steinbruchbahn des Baron von Schönberg (Hohburger Quarzporphyr Werke AG). Teile dieser Strecke, bsw. der Streckenast von Röcknitz nach Doberschütz, wurden ab 1927 bis Anfang der 1930er stillgelegt und zurückgebaut. Die anderen Teile dienten weiter als Teil der innerbetrieblichen Werkbahn bis Anfang der 1990er. Es gibt Literatur darüber. Und einige Dokumente.

In diesem Zusammenhang: Ich habe vor längerer Zeit angefangen, über Wurzen-Eilenburg eine historische Abhandlung zu verfassen und plane ebenso in "ferner Zukunft" dies evtl. zu veröffentlichen. Wäre es möglich dann deine Fotos da einbinden zu dürfen?

Grüße Dirk

Anbei ein Foto von Thallwitz Anfang der 1940er:
Bf Thallwitz.jpg

http://muldental-history.de/

Re: Vor vierzig Jahren; Falkenberger 52er

geschrieben von: axel

Datum: Gestern, 22:37:39

Hallo,

wieder was dazu gelernt.

Kannst die Bilder sehr gerne in Deine Doku einbinden.

Gruß

Axel