DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: Kaltenbeken

Datum: 16.10.20 11:23

Liebe Leute,

ganz sicher bin ich nicht, ob der Thread in das "Historische Forum"
passt. Aber zumindest ist der Film, mit dem ich mal anfange, von
1972. Da gab es in der DDR den Science-Fiction-Film "Eolomea",
den man seit zwei Wochen in voller Länge (und guter Qualität) bei
Youtube schauen kann.

Mehrere Szenen spielen auf einer Mondbasis, wo zwei Kosmonauten
Dienst tun. Über den beiden Fenstern sind alte Eisenbahnschilder
angebracht:
"Nicht öffnen bevor der Zug hält"
und
"Die Unterhaltung mit den Fahrgästen ist dem Fahrer nicht gestattet."
Im Anhang sind zwei Stills als Beleg.

Meine Frage: Sind andere Science-Fictions (oder andere NICHT-Eisenbahn-
Filme) bekannt, wo solche Gags eingebaut sind?

Kalti.
raumstation-zugfenster.jpg
unterhaltung-mitfahrgästen-39-30.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.10.20 11:24.

*lach*...

geschrieben von: DR01

Datum: 16.10.20 11:26

*lach*...Ist ja irre...


Gruß...Wolfgang

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: bahnjan

Datum: 16.10.20 11:43

Die Schalttafeln sind mit Sicherheit auch aus irgendwelchen alten Maschinen, Fahrzeugen o.ä. Ich war mal in Babelsberg bei einer Führung, da ging es u.a. auch durch die Abt. Filmausstattung, da lag haufenweise solch altes Zeug, vermutlich von Verschrottungen gerettet, herum. Ich mach mir vor allem bei älteren Filmen einen Spaß daraus, diese Sachen zu entdecken. Berühmt ist ja wohl das Bügeleisen auf der Steuerkonsole der Raumpatroulie Orion...

Winke, Jan

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen: bei Star-Trek

geschrieben von: Jürgen K.

Datum: 16.10.20 11:55

Hallo,

spontan fällt mir ein Spruch von Pille McCoy in einer Star-Trek Folge ein (welche weiß ich nicht mehr):
"Ich bin Arzt und kein Raumschiffschaffner."

Oder Kirk in einer anderen Folge:
"Schieben Sie mal noch ein Brikett rein, Mr. Sulu."

Viele Grüße

Jürgen

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: VT2E

Datum: 16.10.20 12:40

Hallo,
das ist wirklich sehr witzig,
auf dem ersten Bild sieht man auch noch ein "Raucher" Schild hinter der Stuhllehne.

Zudem scheint das gesamte Fenster einem Bus oder Waggon entliehen zu sein.

Aus sowas haben sie früher Gartenlauben gebaut (im Westen):

Schöne Grüße
Alex

VT2E - Im Modell lebt er weiter:-)
[www.mymocom.com]

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: Radiowaves

Datum: 16.10.20 12:52

VT2E schrieb:
auf dem ersten Bild sieht man auch noch ein "Raucher" Schild hinter der Stuhllehne.
Und das "Rasiersteckdosen"-Schild ist links auch noch gut zu erkennen. Sehr geil!

Welche Abonnenten erhalten auf Wunsch "eigenes Rasierzeug"? Wo kommt so ein Schild her? Bahnbezug?

eigenes rasierzeug.jpg

Cox Habbema hatte ich im Sommer 2014 noch selbst kennengelernt. Sie wirkte damals aber bereits etwas verwirrt, erzählte immer wieder das gleiche, ... 2016 verstarb sie dann.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.10.20 13:19.

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: Kaltenbeken

Datum: 16.10.20 13:42

Hallo Radiowaves,

Radiowaves schrieb:
Cox Habbema hatte ich im Sommer 2014 noch selbst kennengelernt. Sie wirkte damals aber bereits etwas verwirrt, erzählte immer wieder das gleiche, ... 2016 verstarb sie dann.
Sie war ja Niederländerin, aber anscheinend in der DDR
ein großer TV- und Filmstar. Weiß jemand, wie es dazu
gekommen war?

Kalti.

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: Zugsicherer

Datum: 16.10.20 15:27

Kaltenbeken schrieb:
Meine Frage: Sind andere Science-Fictions (oder andere NICHT-Eisenbahn-Filme) bekannt, wo solche Gags eingebaut sind?
Gags nicht direkt, aber Eisenbahn kommt durchaus vor:

- Schon der erste SciFi-Film in Spielfilmlänge, nämlich Fritz Langs Metropolis, zeigt im Hintergrund Züge einer S-Bahn.
- Die Folge "Mummy on the Orient Express" von Doctor Who spielt im Orient-Express, der scheinbar als eine Art Retro-Hotel durch den Weltraum fliegt.
- Die folgende Episode "Flatline" spielt unter anderem in einem Betriebswerk und Tunneln in Bristol.
- Der Doctor behauptet einmal, zusammen mit Lenin im Zug von der Schweiz nach Petrograd gefahren zu sein.

Gruß,
Sven

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: Nobbi

Datum: 16.10.20 17:54

Kaltenbeken schrieb:
Meine Frage: Sind andere Science-Fictions (oder andere NICHT-Eisenbahn-Filme) bekannt, wo solche Gags eingebaut sind?
Ich bin mir nicht sicher, ob dieser Beitrag wie der von "Wizard of Oz" vor ein paar Tagen mit "Thomas, die kleine Lokomotive" im Troll-Käfig verschwinden wird, weil es doch vehemente Kellergänger gab, die diesen anprangerten. Sei's drum...

Spontan fiel mir "Zurück in die Zukunft III" ein, in dem ein wesentlicher Bestandteil des Films aus der Rückkehr von 1885 nach 1985 mithilfe einer "Westernlok" besteht, die mit grünen, gelben und roten "Super-Zündis" befeuert wird und schließlich als fliegende SciFi-Lok in 1985 am Schluss nochmal auftaucht.

Aber grundsätzlich wollte ich eigentlich nur hierauf verweisen: [www.eisenbahn-im-film.de]

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: luchs

Datum: 16.10.20 18:40

Sicher nicht historisch, lief aktuell im Fernsehen: die Bestimmung.
Absurd: da zieht eine Lok in der Mitte zwei Züge nebeneinander.

[www.youtube.com]

ab 2:13

Auch sonst fehlt es der Trilogie leicht an Realität, auch in Bezug auf das Endzeitszenario ...

Luchs.

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: Kaltenbeken

Datum: 16.10.20 18:41

Hallo Nobbi,

Nobbi schrieb:
... grundsätzlich wollte ich eigentlich nur hierauf verweisen: [www.eisenbahn-im-film.de]
danke für den Hinweis. Die Seite ist ja wirklich ellenlang.
Zwei Textsuchen habe ich drin durchgeführt, eine zu "witz",
die andere zu "gag". Es gab fast nur Fehltreffer:
bei witz von "Göschwitz" bis "schwitzen",
bei gag von "engagiert" bis "baggage".

Immerhin bei "witz" genau zwei thematische Treffer:
- ein Film ganz ohne Witz
und
- ein witziger gemachter Film über einen unkonventionellen
schwangeren Teenager.

Nochmals danke, Kalti.

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: Radiowaves

Datum: 16.10.20 19:06

Zugsicherer schrieb:
- Schon der erste SciFi-Film in Spielfilmlänge, nämlich Fritz Langs Metropolis, zeigt im Hintergrund Züge einer S-Bahn.
Kann man bis morgen noch bestaunen (ist aber wohl nur Grafik, diese S-Bahn): [pdvideosdaserste-a.akamaihd.net]

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: Radiowaves

Datum: 16.10.20 19:15

Kaltenbeken schrieb:
Sie war ja Niederländerin, aber anscheinend in der DDR ein großer TV- und Filmstar. Weiß jemand, wie es dazu gekommen war?
Dass sie in der DDR sehr bekannt war, dürfte einen einfachen Grund gehabt haben: sie lebte und arbeitete viele Jahre lang in Ostberlin. Als Schauspielerin kam sie ohnehin etwas herum (Hospitanz u.a. in London und Paris) - und am Deutschen Theater in Ostberlin. Da blieb sie 15 Jahre lang.

Wie es dazu kam, dass sie in Ostberlin überhaupt einstieg und dann so lange blieb, weiß ich nicht. Oder nicht mehr. Kann sein, dass sie es an diesem Abend 2014 in Berlin erzählt hat. ich erinnere mich mehr an das Umfeld dieses Abends als an die Details von Cox Habbema.

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: Zugsicherer

Datum: 16.10.20 19:35

Radiowaves schrieb:
Zugsicherer schrieb:
- Schon der erste SciFi-Film in Spielfilmlänge, nämlich Fritz Langs Metropolis, zeigt im Hintergrund Züge einer S-Bahn.
Kann man bis morgen noch bestaunen (ist aber wohl nur Grafik, diese S-Bahn): [pdvideosdaserste-a.akamaihd.net]
Ach, spannend. Ich kannte bislang nur die Version ohne den Fund aus Buenos Aires.

Aber die Fahrzeuge in der Stadtansicht, also Autos, Züge und Flugzeuge, waren kleine Modelle, die Bild für Bild einzeln bewegt wurden (Stop-Motion). Acht Tage Arbeit für zehn Sekunden Film ...

Gruß,
Sven

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: Kaltenbeken

Datum: 16.10.20 19:49

Hallo, einen Eindruck bekommt man auch in den ersten
11 Sekunden eines Youtube-Videos, wo Filmteile von
Metropolis dem Lied "In the year" von Zager & Evans
hinterlegt sind:
[www.youtube.com]

Kalti.

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: Radiowaves

Datum: 16.10.20 21:05

Zugsicherer schrieb:
Aber die Fahrzeuge in der Stadtansicht, also Autos, Züge und Flugzeuge, waren kleine Modelle, die Bild für Bild einzeln bewegt wurden (Stop-Motion). Acht Tage Arbeit für zehn Sekunden Film ...
Ah, danke!

Auch wenns off-topic ist: bis morgen oder übermorgen sind in der Mediathek auch noch weitere Filme aus der Anfangszeit:

Die Frau im Mond (1929, Fritz Lang)
Der letzte Mann (1924, F.W.Murnau)
Dr. Mabuse Teil 1 und 2 (1921, Fritz Lang)
Tagebuch einer Verlorenen (1929, Georg Wilhelm Pabst)
Metropolis (1927, Fritz Lang)
Die Büchse der Pandora (1929, Georg Wilhelm Pabst)
Der Blaue Engel (1930, Josef von Sternberg)
Menschen am Sonntag (1930 Robert Siodmak, E.G.Ulmer)
M – eine Stadt sucht einen Mörder (1931, Fritz Lang)
Berlin Alexanderplatz (1931, Phil Jutzi)
Aschenputtel (1922, Lotte Reiniger)

Über [mediathekviewweb.de] mittels Suchfunktion und dann rechts über das blaue Video-Logo und die Qualitätsauswahl bis teils hinauf zu 1080er Auflösung zu haben.

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen: bei Star-Trek

geschrieben von: streu

Datum: 17.10.20 10:16

Jürgen K. schrieb:
spontan fällt mir ein Spruch von Pille McCoy in einer Star-Trek Folge ein (welche weiß ich nicht mehr):
"Ich bin Arzt und kein Raumschiffschaffner."

Oder Kirk in einer anderen Folge:
"Schieben Sie mal noch ein Brikett rein, Mr. Sulu."
Aus Star Trek wäre noch die Toilette mit dem Schild "Do not use while in spacedock" zu nennen.

Und zählt "Zurück in die Zukunft" als Science Fiction? Eisenbahn hatten die in Teil 3 auch. Hmmm, automatische Kupplungen in 1885, wie unrealistisch? Moment, warte mal, hatten die Amis ja da tatsächlich schon...


--Stefan

Re: Bahngags in Science Fiction Filmen

geschrieben von: Speelwark

Datum: 18.10.20 09:45

Guten Morgen,

spontan fällt mir da gerade der geile Actionfilm " Die City Cobra " ein aus 1986. Hier ist auch mehrmals ein beschrankter BÜ zu sehen, der aber sehr unrealistisch wirkt und eher an eine übergroße Modellbahn erinnert. Alleine wie dort das Gleis über die Straße verläuft, sieht sehr ungewöhnlich aus.