DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Das Schweizerische Eisenbahnnetz wurde ursprünglich rein privatwirtschaftlich erstellt. Dabei kam es zu ruinösen Konkurrenzkämpfen mit parallelen oder unsinnigen Linienführungen. Dieses Treiben führte auch zu lokalen Monopolen und wurde 1898 per Volksabstimmung zur Gründung einer staatlichen SBB beendet.
Ein besonders interessantes Beispiel war die den Wirtschaftsraum Zürich umfahrende Linie Baden-Otelfingen-Niederglatt-Bülach-(Winterthur) der damaligen Schweizerischen Nordostbahn (NOB), gebaut einzig aus Konkurrenzgründen zur Schweizerischen Nationalbahn (SNB). So erhielt die Passstrecke den Namen Schipka-Pass nach seinem bulgarischen, damals real hart umkämpften Vorbild. Besonders der Abschnitt Otelfingen-Niederglatt über den Schwenkelberg war lokal immer bedeutungslos und nachdem die NOB die SNB übernommen hatte auch im Güterverkehr überflüssig. Durch die Verstaatlichung zur SBB gelangt, wurde die nie elektrifizierte Strecke bereits 1937 stillgelegt. Es dauerte aber noch bis 1969 bis ein Mittelstück um Buchs(ZH) abgebrochen wurde. Die beiden Reststücke überlebten aber Dank an den Gleisen liegenden Tanklagern. Was die Bahnlinie mit Sophia Loren und mit einer nur für einen Nachmittag gebauten Haltestelle zu tun hatte im verlinkten Bericht

Viel Spass und beste Grüsse
Heinz

[www.bebrail.ch]


IMG_20200916_161713.jpg