DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Hallo Karl-Friedrich,

also Wasser eingefüllt wurde sicher nicht, da der Schlauch in die Grube geht! Wasser gab es aber oben:

https://img.fotocommunity.com/engschrift-835a8264-cbeb-4e57-839a-9eb877e34b61.jpg?height=1000


Man hatte damals am Feuerlöschanschluß unter dem Speiseventil den Schlauch aufgeschraubt, um mittels des Injektors einen Hochdruckreiniger zu haben… – evtl. war die Lok verschmutzt und sie oder eine andere wurde mit dem "Dampfstrahler" wieder gereinigt. Habe ich öfters dort beobachtet.

http://eisenbahnfreunde.transnet-ffo.de/clip_image008_0000.jpg


Viele Grüße
Thomas
Hallo Karl-Friedrich,

zunächst mal danke für die wie immer tollen Bilder.
Die beiden - vermutl. Betriebsarbeiter - schraubten den Schlauch eben am Feuerlöschstutzen des Speiseventils ab, s. Bilder unten

https://s12.directupload.net/images/200915/an47mcwe.jpg
Einheitsspeiseventil gleicher Bauart wie an der 55 mit abgeschaubtem Verschluß am feuerlöschstutzen.
https://s12.directupload.net/images/200915/w48kyicd.jpg
Das Ventil im Betriebszustand

Nehme an, sie haben mit dem Schlauch irgendwas "abgedampft", denn wenn man den Injektor in Betrieb setzt kommt am Feuerlöschstutzen deutlich kochendes Wasser in größerer Menge raus, also ein Dampfstrahlreiniger. Da der Schlauch hinterm Tender im Kanal verschwindet, vermute ich daß die Lok von unten abgespritzt, gereinigt wurde, die Regenschutzkleidung des Mannes auf dem Umlauf spricht dafür. Auf dem zweiten Bild dieser Situation verschraubt er auch wieder den Feuerlöschstutzen mit einem Spezialschlüssel, nehme an er ist ein Feuermann mit Kesselwärter-/Heizerprüfung. Nur so jemand darf am Kessel einer unter Dampf stehenden Lok hantieren.

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael

Re: Lok als Dampf- oder Wasserstrahler

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 15.09.20 21:35

Wizard of Oz schrieb:
Wasser eingefüllt wurde sicher nicht, da der Schlauch in die Grube geht!

Man hatte damals am Feuerlöschanschluß unter dem Speiseventil den Schlauch aufgeschraubt, um mittels des Injektors einen Hochdruckreiniger zu haben… – evtl. war die Lok verschmutzt und sie oder eine andere wurde mit dem „Dampfstrahler“ wieder gereinigt.
Auch die (Schutz-) Kleidung des Schlossers*) o.ä. spricht m.E. eher für diese These.



Gruß

Walter
──────────
PS: bei Karl-Friedrichs Bild fällt mir doch glatt wieder der Spruch »Unendlich wird des Schlossers Kraft, wenn er mit dem Hebel schafft!« ein 😉
Vielen Dank für die großartigen Bilder.

Besonders gefreut habe ich mich über Bild 6, wo man noch 50 2428 erkennen kann.

Mit etwa einer Stunde Bildbearbeitung konnte man aus den hervorragenden Bildern noch einiges rausholen und wegpixeln 😉

Auf der 89 7462 bin ich auch noch in meiner Jugend rum geklettert.
Einer meiner Nachbarn war auch an dem späteren Projekt der ZOO Lok beteiligt wie ich vor ein paar Jahren erfahren konnte.

Grüße
Rainer
Lieber Eifelindianer,

erst kürzlich habe ich die Lok, auf der ich auch damals gespielt habe, in Koblenz gesehen.

So sah sie am 11.08. diesen Jahres aus:


N71_5256 897462, Koblenz-Lützel.jpg
N71_5268 859 7462, Koblenz Lützel.jpg

Beste Grüße
Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -