DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Bilder vom Reisezugverkehr auf der „Georgsmarienhütten Eisenbahn (GME)“ hatte ich hier im Forum bereits einmal gezeigt. Dabei bin ich auch auf die Geschichte und Entwicklungen der Bahn näher eingegangen und wiederhole das hier nicht (siehe: [www.drehscheibe-online.de].

1996 wurde aus der GME die „Georgsmarienhütten Eisenbahn und Transport GmbH (GET)“, die 1997 den mit eigenen Lokomotiven durchgeführten Güterverkehr zwischen Hasbergen und Georgsmarienhütte einstellte und ihn der DB AG bzw. später auch anderen EVU übertrug. Es war nicht immer leicht, zwischen der dem allgemeinen Verkehr gewidmeten öffentlichen Eisenbahn und dem (bis heute bei der GET verbliebenen) Werksbahnbereich zu unterscheiden – die Abgrenzungen war bei der täglichen Betriebsabwicklung aber auch relativ unwichtig.

Während heute ausschließlich Schrott im Stahlwerk Georgsmarienhütte verarbeitet und auch überwiegend per Schiene angefahren wird, waren es früher Koks- und Erzzüge, die den GME-Verkehr auf der Strecke dominierten. Die Abfuhr des produzierten Stahls, früher auch eine Domäne der Schiene, ist heute weniger bedeutend – die Lkw-Konkurrenz hat auch hier viele Transporte übernommen.

Die Reihe (Aufnahmen aus den Jahren 1973 – 1994) beginnt mit Fotos aus dem Bereich des Bw, Stahlwerks und Rangierbahnhofs Georgsmarienhütte, in den nächsten Teilen folgen dann Bilder, die ich entlang der Strecke Richtung Patkenhof/Hüggel/Hasbergen gemacht habe.

Fortsetzungen folgen.

Link zum Teil 2: [www.drehscheibe-online.de]
Link zum Teil 3: [www.drehscheibe-online.de]
Link zum Teil 4: [www.drehscheibe-online.de]
Link zum Teil 5 (Schluss): [www.drehscheibe-online.de]

Viele Grüße
Dieter


1 GME Dieter Riehemann 7465_18.jpg
Das Bw-Gelände der GME, mitten in Stahlwerk Georgsmarienhütte gelegen, am 26.10.1974 mit diversen Fahrzeugen

2 GME Dieter Riehemann 7465_33.jpg
Lok 23 bei Rangierarbeiten in Georgsmarienhütte, 02.11.1974

3 GME Dieter Riehemann 7466_5A.jpg
Lok 9 rangierte am 02.11.1974 mit Kübelwagen am Bw Georgsmarienhütte

4 GME Dieter Riehemann 7466_31A.jpg
Lok 23 für den werksinternen Verkehr, Georgsmarienhütte am 02.11.1974

5 GME Dieter Riehemann 78094_8.jpg
Nochmals die Lok 23, Georgsmarienhütte am 27.08.1978

Alle Fotos stammen, wenn nichts anderes angegeben ist, von mir und sind urheberrechtlich geschützt.
Mein HiFo-Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de].




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:09:06:09:34:38.
6 GME Dieter Riehemann 7467_11.jpg
Lok 22, ebenfalls eine Maschine für den werksinternen Verkehr, am 02.11.1974 in Georgsmarienhütte

7 GME Dieter Riehemann 7466_33A.jpg
Längst abgestellt war die Lok 16 am 02.11.1974, aufgenommen im Bw-Gelände Georgsmarienhütte

8 GME Dieter Riehemann 7466_36A.jpg
Am 02.11.1974 war auch die Lok 5 noch vorhanden, abgestellt am Bw Georgsmarienhütte

9 GME Dieter Riehemann 7466_16A.jpg
Lok 4 mit Rangierfahrt im Rangierbahnhof Georgsmarienhütte, Blick aus Richtung Hasbergen, am 02.11.1974

10  GME Dieter Riehemann 7466_19A.jpg
Lok 4 am Ablaufberg, Georgsmarienhütte am 02.11.1974

Alle Fotos stammen, wenn nichts anderes angegeben ist, von mir und sind urheberrechtlich geschützt.
Mein HiFo-Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de].




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:09:02:13:55:46.
Hallo!

Herrlich - was fuer eine Pracht!

Als ich 1997 mal eine Zeitlang in GM-Huette gearbeitet habe, herrschte im Werk Foto-Verbot - und mit Ruecksicht auf meinen Arbeitgeber wollte ich auch nicht dagegen verstossen, wenn ich im Werk zu tun hatte.
Eigene Bilder (im Wege einer offiziellen Fuehrung durch den Chef des Eisenbahnbetriebes entstanden) entstanden erst wenige Tage vor meinem Umzug von OWL nach Ostsachsen. Doch da war von der alten Herrlichkeit fast nichts mehr zu sehen - die Kokerei lange abgebaut, der Siemens-Martin(?) Ofen eben nur noch mit Schrott beschickt, die Belegschaft deutlich reduziert. Die Luft war allerdings auch sauberer als in frueheren Jahrzehnten.

Fuer die Foristen, die sich fuer das Thema interessieren: Lothar Huelsmann hat ein tolles Buch zur GME geschrieben: [www.dumjahn.de]

Vielen Dank fuer Deinen tollen Bericht - ich freue mich auf die Fortsetzung(en)!

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

***** Friends help you move. True friends help you move bodies. *****

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.
Hallo Dieter,

sehr schön, dein Werksbahnbeitrag von der Georgsmarienhütte aus der Zeit, als dort Stahl noch selbst produziert wurde.

Über den Werksbahnbetrieb in neuerer Zeit hatte ich letztes Jahr in einer zweiteiligen Reihe berichtet:
[www.drehscheibe-online.de] (Schmalspurbetrieb)
[www.drehscheibe-online.de] (Regelspurbetrieb)

Viele Grüße
Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:09:02:14:37:28.

Re: Der GME-Güterverkehr (1) Lok 22 (m.L.)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 02.09.20 16:57

Hallo.

Danke, für den Bericht!

Von mir eine kleine Anmerkung zur gezeigten Lok 22, falls noch nicht bekannt:
Die Lok 22 ist als z.Z. nicht betriebsfähige Museumslok bei den Osnabrücker Dampflokfreunden erhalten geblieben.
Hier ein Link zur dem entsprechenden Vereinsseite:

[www.osnabruecker-dampflokfreunde.de]

Bleibt gesund!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:09:02:17:00:24.

Fragen zu Bild 2 ??

geschrieben von: dooby

Datum: 03.09.20 21:26

Auf Bild 2 ist ein Einheits-Leichtbaukesselwagen, aber wohl beheizbar für Schweröl, zu sehen.
Der dahinter stehende Kesselwagen ist besonders interessant.
Er sieht aus, als wäre er russischer Herkunft.
Die Drehgestelle sehen nach Diamond-Drehgestellen aus.
Außerdem ist der vordere Hilfsrahmen zu den Puffern verjüngt.-Typisch russisch. Auch der angeschweißte dünne
Langträger zwischen den Hilfsrahmen spricht für eine russische Bauart.
Wer weiss mehr?
Eine Kriegsbeute, evtl als Werkwagen der GME??

In jedem Fall: Sensationelle Fotos für mich, auch von den VT 36 der GME.
Was wohl aus der T9.3 geworden ist?
Danke fürs Zeigen!

LG dooby

Hinweis:Beitrag kann Tippfehler enthalten. Diese sind im allgemeinen unbedenklich und dienen der Kurzweil entsprechender Sucher.Sollten Sie dennoch Unwohlsein empfinden, kontaktieren Sie ihren Arzt oder Apotheker.
Urheberrecht,§ 51 Zitate: Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn 1.einzelne Werke nach der Veröffentlichung in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
2.Stellen eines Werkes nach der Veröffentlichung in einem selbständigen Sprachwerk angeführt werden,
3.einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:09:03:21:33:56.

pr. T 9.3, Lok 5

geschrieben von: Mühlenexpress

Datum: 04.09.20 04:45

Moin!!!

dooby schrieb:
Zitat:
Was wohl aus der T9.3 geworden ist?
Ein Denkmal(Link).

Grüße

Christoph

https://abload.de/img/signaturtls8g.jpg
Meine bisherigen Foto-Beiträge auf DSO: [www.drehscheibe-online.de]
Stand: 29.07.2021