DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

[SRB] Die Strausberger Eisenbahn 1990 (12B)

geschrieben von: 0nkel_wom

Datum: 28.08.20 13:14

Hallo allerseits

In der Nacht vom 24. auf den 25.05.1990 fuhren zwei Jungs aus Frankfurt mit dem Nachtzug in die Hauptstadt der DDR, um sie sogleich wieder in östlicher Richtung
zu verlassen. Ziel waren zunächst die Straßenbahnbetriebe in Strausberg und Woltersdorf.

Landschaftlich konnte die Strausberger Bahn im Vergleich mit den beiden anderen Dorf-Straßenbahnen östlich Berlins natürlich nicht mithalten.
Auch der Fahrzeugpark war mit den aus Berlin übernommenen Reko-Zweirichtungswagen nicht besonders aufregend. Allerdings wurden diese in der sonst unüblichen
Wagenreihung Triebwagen+Beiwagen+Triebwagen eingesetzt, wobei der gezogene Triebwagen ungebremst war.
Auch gab es noch Güterverkehr, der aber in unserem Beisein nicht stattfand. Der Betrieb hatte also durchaus seine Reize. Und er hat bis heute überlebt.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_01-101.jpg

(Bild 01) Rekozug 07+xx+06 im Bahnhof Vorstadt, der diese Bezeichnung damals noch verdiente. Ein Güterzug ließ sich an diesem Tag nicht auf den Übergabegleisen
blicken. Nach dem Vorbild der DB AG entstand hier ein Endhaltepunkt ohne jegliche Weiche, der Rest der Fläche wurde Parkplatz. Immerhin beherbergt das
Bahnhofsgebäude noch eine zünftige Bahnhofskneipe (Stand 09.2019).



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_01-102.jpg

(Bild 02) Auf dem Waldabschnitt war das Fotografieren bei belaubten Bäumen nicht einfach. Immerhin trafen ein paar Sonnenstrahlen die Front des stadteinwärts
fahrenden Tw 04 an der Haltestelle Schlagmühle. Die rustikalen Wartehallen sind typisch für den Südabschnitt der Strecke.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_01-103.jpg

(Bild 03) Der nächste Zug (07+xx+06) Richtung Lustgarten an der Weiche des Anschlussgleises zwischen den Haltestellen Schlagmühle und Hegermühle.
Eine Liniennummer hatte die Bahn damals noch nicht.




http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_01-104.jpg

(Bild 04) Tw 06, mit Bw xx und Tw 07 im Schlepp, bei der Einfahrt in Hegermühle, Fahrtrichtung Vorstadt. Rechts zweigt das Gütergleis zum Stadtbahnhof ab.
Hegermühle war und ist die einzige Kreuzungsmöglichkeit auf der 6,2 km langen Strecke.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_01-105.jpg

(Bild 05) Sehr viel Reko auf einem Bild. Nach der Kreuzung mit dem Gegenzug in Hegermühle ging es weiter Richtung Stadt. Das Gütergleis wies Benutzungsspuren auf.
Bei den Fahrern gab es wohl unterschiedliche Ansichten dazu, wie weit der Stromabnehmer des gezogenen Triebwagens herunter zu ziehen ist. (04+xx+03)



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_01-106.jpg

(Bild 06) Tw 03+Bw xx+Tw04 zur Vorstadt zwischen den Haltestellen Käthe-Kollwitz-Straße und Wolfstal. Letztere gibt es heute nicht mehr, dafür aber wieder richtige
Wölfe in Brandenburg.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_01-107.jpg

(Bild 07) An der Haltestelle Käthe-Kollwitz-Straße bestand durchaus Nachfrage für die Fahrt zum S-Bahnhof und für die meisten wohl auch weiter in die Hauptstadt.
(06+xx+07)



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_01-108.jpg

(Bild 08) Zwischen Käthe-Kollwitz-Straße und Elisabethstraße schickte sich der Fahrer des Tw 04 an, die Schwalbe herzubrennen. Es misslang. Aber nur wegen der
nächsten Haltestelle.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_01-109.jpg

(Bild 09) Rekozug mit Tw 07 an der Spitze zwischen den Haltestellen Elisabethstraße und Lustgarten. Er fuhr einige Jahre auf der Woltersdorfer Straßenbahn.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_01-110.jpg

(Bild 10) Als der selbe Zug, diesmal gezogen von Tw 06, kurze Zeit später an gleicher Stelle Richtung Vorstadt unterwegs war, hätte die Sonne optimal gestanden, aber
auf die Fotowolke war Verlass. Dafür fand auf der Berliner Straße gerade eine Trabant-Kreuzung statt.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_01-111.jpg


http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_01-112.jpg

(Bilder 11 und 12) Endstation Lustgarten. Tw 06+Bw xx+Tw07 warteten auf die nächste Abfahrt zur Vorstadt. Das zweite Gleis war damals wohl schon länger unbenutzt
und ist heute verschwunden. Wer hätte damals gedacht, dass 30 Jahre später berlingelbe Niederflurwagen die Fahrgäste erwarten.

Danach ging es über Berlin-Mahlsdorf und Köpenick weiter nach Woltersdorf.


Statistische Angaben wie immer von: [www.tram-info.de]

Es grüßt aus Frankfurt
Onkel Wom!

Re: [SRB] Die Strausberger Eisenbahn 1990 (12B)

geschrieben von: Tf DR

Datum: 28.08.20 20:16

Danke für die Bilder dieser "Eisenbahn".
So einheitlich lackiert mit aparten Kontrastflächen in lindgrün war der hiesige Wagenpark nicht lange zu bewundern.
Hier ein bisschen Güterverkehr:
Strausberg (Vorstadt)_Lok15+Twg 01_13.02.1991 -.jpg

Lok 15 neben Reko-Tw 01, am 13. Feb. 1991


Strausberg (Kleinbf.)_01+ Lok 15_21.08.1993.jpg

...wieder Lok 15 und Tw 01, diesmal am anderen Ende, anlässlich der 100-Jahrfeier wurden zum Beweis der <Eisenbahn> Regiowagen über die STE gefahren (21. Aug. 1993)

Re: [SRB] Die Strausberger Eisenbahn 1990 (12B)

geschrieben von: sk135

Datum: 28.08.20 20:50

Hallo Onkel Wom,

danke für die interessanten Aufnahmen dieser ungewöhnlichen Straßenbahn!

Es gibt nicht evtl. noch zufällig ein Foto o.ä. vom damaligen Fahrplan?


Grüße,


Sebastian

Re: [SRB] Die Strausberger Eisenbahn 1990 (12B)

geschrieben von: efferr

Datum: 28.08.20 21:11

Hallo,

tolle Bilder, die nun schon 30 Jahre alt sind.

Auf Bild 12 sieht es so aus, als wäre die Weiche zum 1970 stillgelegten Streckenabschnitt zur Wriezener Str. noch immer eingebaut.
Bei meinem Besuch 1989 meine ich noch das Gleis ohne Oberleitung in der Haupt-/Geschäftsstraße gesehen zu haben.
Nur die Kuppelendstelle war überteert?

Weiß jemand, wann etwa die Weiche ausgebaut und dieses Gleis abgebunden bzw. entfernt wurde?

Danke schon mal.

ER

Re: [SRB] Die Strausberger Eisenbahn 1990 (12B)

geschrieben von: drimba

Datum: 28.08.20 21:54

Danke für die Fotodokumentation. Licht und Schatten vertragen sich nicht, aber ist dir doch gut gelungen.
Hattet ihr eine Station ausgelassen? Landhausstraße fehlt. Da steht östlich ein quadratischer Bau, der aktuell zu einem Cafe ausgebaut wird. Da wüßte ich gerne was das Gebäude einst für eine Nutzung hatte.
Gibt es auch Fotos vom Übergabegleis?
Gibt es hier irgendwo bereits alte Fotos vom Bhf Strausberg an der Preußischen Ostbahn?

Fahrplan 91/92

geschrieben von: 0nkel_wom

Datum: 29.08.20 12:25

Da dürfte sich nicht viel verändert haben.


http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_strausberg/straba_srb_fahrplan91.jpg

Re: [SRB] Die Strausberger Eisenbahn 1990 (12B)

geschrieben von: Alexander Roth

Datum: 10.09.20 07:03

Herrliche Aufnahmen!

Häufig neigen wir dazu die Straßenbahn ohne andere Verkehrsteilnehmer auf dem Chip zu speichern.

Bei den Bildern 8 und 10 fügen sich die Straßenbahnen sehr harmonisch in Alltagsszenen ein. Vielleicht sollten wir wieder etwas mehr Mut haben genau solche Szenen einzufangen.

Re: [SRB] Die Strausberger Eisenbahn 1990 (12B)

geschrieben von: Buckow

Datum: 10.09.20 09:33

Hallo,
Die besagte Weiche wurde erst einige Jahre nach der Wende entfernt. 1993 wurden die Gleise sogar noch einmal freigelegt und befahrbar gemacht. Zum 100ten Geburtstag gab es Fahrten mit der Motordraisine der Zehlendorfer Eisenbahnfreunde bis zur Ecke Großen Straße / Wriezener Straße. Das Umfahrgleis am Lustgarten hat im Zuge der Straßensanierung etwa 1992 oder 93 sogar seine zweite Weiche gegenüber dem Bäcker zurück erhalten und wurde auch regelmäßig genutzt. Etwa wenn die Granituren getauscht worden sind. Verschwunden ist das alles erst wieder mit der Erneuerung der Gleise zum Depot und der barrierefreien Haltestelle.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.09.20 09:35.