DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,

was - Dampflok als Beifang?!? Na ja, es geht mir hier um Situationen, in denen man selber nicht auf Dampf-Exkursion war, aber am Rande anderer Ereignisse die eine oder andere Dampflok vor die Linse bekam.
Unsere Familie war in den 1960er Jahren in den „hohen Norden“ nach Varel (Oldb.) gezogen, während die gesamte Verwandtschaft weiterhin im Westfälischen wohnte. Das führte natürlich im Sommer zu einem gewissen „Besuchstourismus“, denn unser Wohnort lag ja in der Nähe der Nordseeküste. Das Nordseebad Dangast gehörte sogar zu Varel und lag nur sieben Kilometer entfernt. Aber auch vor oder nach Urlauben z.B. auf den Ostfriesischen Inseln bot es sich an, für einige Tage einen Verwandtenbesuch in Varel einzuschieben.
Besonders interessant wurde das für mich, wenn der Urlaub auf Norderney stattgefunden hatte. Wenn die Verwandtschaft nämlich nicht motorisiert war, holte mein Vater sie manchmal in Norddeich ab, denn Varel war von Norddeich aus per Bahn nur über ziemliche Umwege zu erreichen. Zwar waren es auch mit dem Auto bestimmt 70 oder 80 Kilometer quer durch Ostfriesland, aber es ging doch deutlich einfacher und schneller. Na ja, und bei dem Namen Norddeich wurde natürlich in den frühen 1970er Jahren noch jeder Dampflokfreund hellhörig…

Eine solche Fahrt fand am 28.4.1972 statt. Ich war damals noch zwölf Jahre alt und machte meine ersten Schritte als Eisenbahnfotograf – schwindelerregende 20 Bilder dürfte ich bis dahin aufgenommen haben. An der Mole in Norddeich erwartete uns kein Dampfzug, wohl aber im direkt nebenan gelegenen Bahnhof. Die Lok wurde vom angehenden Fachmann sofort als eine 012 identifiziert, in Augenschein genommen und natürlich „geknipst“:

https://s12.directupload.net/images/user/200801/fs7a25eb.jpg
(Bild 1) Einmal von vorne…

https://s12.directupload.net/images/user/200801/3w28z8vd.jpg
(Bild 2) … und einmal von hinten. Heute ärgere ich mich, das erste Bild nicht auch in dem etwas größeren Winkel des zweiten Bildes aufgenommen zu haben. Aber auf derartige Dinge achtete ich in dem Alter noch nicht: Die erste 012 meiner Sammlung war „im Kasten“, und das Bild hoffentlich nicht „verwackelt“, wie man damals sagte – alles andere war egal!

Etwas mehr als ein Jahr später, am 2.7.1973, ging es aus ähnlichem Anlass wieder nach Norddeich. Bei der Durchfahrt durch Aurich setzte sich die 050 871 gerade vor ihre Gz-Rückleistung nach Emden, aber mein Vater winkte bezüglich eines Fotostopps ab: Wir wollten schließlich pünktlich zur Ankunft des Schiffes in Norddeich sein! Als sich allerdings im Bahnhof Norden – nur wenige Kilometer vor dem Ziel – ebenfalls ein dampfbespannter Güterzug zeigte, hielt mein Vater ohne weiteres Bitten von mir an: Wir lagen gut in der Zeit!

https://s12.directupload.net/images/user/200801/zjlc3d83.jpg
(Bild 3) Zuglok war die 042 186. Als Fotostandpunkt diente die Stückgutrampe des Güterschuppens. Das darauf befindliche Stativ hatte nichts mit mir oder einem anderen Fotografen zu tun. Ich vermute, es wurden Vermessungsarbeiten gemacht. Der VW-Transporter im Hintergrund könnte auch darauf hindeuten.

https://s12.directupload.net/images/user/200801/kq2ug72s.jpg
(Bild 4) Was für einen langen gemischten „Tampen“ die 042 da am Haken hat! Und wie weitläufig die Gleisanlagen in Norden damals waren. Um welche Leistung es sich bei dem Zug handelt, weiß ich nicht. Derartige Infos lagen mir zu der Zeit noch nicht vor.

https://s12.directupload.net/images/user/200801/gfaoatip.jpg
(Bild 5) In Norddeich wartete schon 012 104 mit dem abendlichen D 730 an der Mole.

https://s12.directupload.net/images/user/200801/6v5z5mjv.jpg
(Bild 6) Die ersten beiden Aufnahmen erfolgten im sehr spitzen Winkel…

https://s12.directupload.net/images/user/200801/e5dzu9pt.jpg
(Bild 7) … weil bei allen anderen Perspektiven parkende Autos vor der Lok standen, die freilich heute beim Betrachter ähnlich nostalgische Gefühle hervorrufen dürften wie die 012 selber. Es war schließlich Juli und damit Hochsaison!

https://s12.directupload.net/images/user/200801/ynfz35jt.jpg
(Bild 8) Verglichen mit heutiger Hochsaison wirkt die Situation aber dennoch recht entspannt.

https://s12.directupload.net/images/user/200801/x4gqh7m2.jpg
(Bild 9) Ein Wort noch zu dem Zug: Es handelte sich um einen Nachtschnellzug, der in der Saison von Norddeich (Abfahrt 19.04 Uhr) bis München durchlief und daher einen Schlaf- sowie Liegewagen führte. Die Garnitur war komplett in den damals neuen Farben der DB gehalten (unterhalb der Fensterreihe kieselgrau, darüber verschiedene Kennfarben je nach Wagengattung und -klasse), die leider nur sehr kurzlebig war und ab 1974 dem eintönigen türkis-beige wich. Die Fahrzeiten des Zuges waren „sportlich“: Für die Fahrt von Norddeich nach Rheine waren 124 Minuten mit Zwischenhalten in Norden, Emden, Leer und Lingen vorgesehen. Zum Vergleich: Der D 715, der von Leer bis Rheine ohne Halt durchfuhr, bekam 126 Minuten zugestanden.

Bis zu einer weiteren Fahrt nach Norddeich vergingen mehr als zwei Jahre – bis zum 19.9.1975. Die 012 fuhren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr, wohl aber noch das dampfbespannte nachmittägliche Zugpaar Ng 65627/65626 Emden-Aurich und zurück. Die letzten 50er waren inzwischen aus dem Bw Emden abgezogen, dafür kam nun eine 042 zum Zuge. Da ich inzwischen über die Fahrzeiten des Zuges informiert war, gelang es mir, eine etwas frühere Abfahrt in Varel durchzusetzen, um Zeit für die Aufnahme dieses Zuges zu haben.

https://s12.directupload.net/images/user/200801/jzxqydui.jpg
(Bild 10) Der Zug – planmäßige Ankunft 16.51 Uhr – war etwas früh dran, daher konnte ich die Einfahrt gerade noch mit diesem „Nachschuss“ aufnehmen. Man beachte den offenbar auf einem Stuhl in der offenen Tür des Pwghs sitzenden Zugbegleiter.

https://s12.directupload.net/images/user/200801/cxbg4cae.jpg
(Bild 11) Hier ist die Fuhre am Bahnsteig des damals schon lange nicht mehr im Pv bedienten Bahnhofes angekommen. Man beachte auch hier die Ausdehnung der Gleisanlagen und die Vielzahl der Güterwagen.

https://s12.directupload.net/images/user/200801/7cufwgn3.jpg
(Bild 12) Der Bahnhof Aurich war damals noch besetzt, der Heizer der 042 145 bekommt hier wohl gerade Infos, wie es weitergehen soll.

https://s12.directupload.net/images/user/200801/vrf6s69b.jpg
(Bild 13) Ja, und dann geschah vorläufig – nichts mehr! Offensichtlich machte man erstmal Pause. Das Gebäude im Hintergrund ist übrigens nicht etwa das Empfangsgebäude (dieses befand sich im Rücken des Fotografen), sondern gehört zum Gymnasium, ebenso wie der Neubau daneben. Tolle Aussichten für eisenbahnbegeisterte Schüler und Lehrer!
Damit war dann mein einziger Fotostopp in Aurich zu Dampfzeiten beendet, aber ich freue mich heute sehr, wenigstens diese paar Aufnahmen gemacht zu haben. Allzu lange währte die Dampfzeit in Aurich danach auch nicht mehr: Zwar stand das Ng-Paar auch noch im Winterfahrplan 1975/76 im Umlauf der 042. In der Praxis kam jedoch schon ab etwa Mitte Januar 1976 fast immer eine Diesellok (V90 oder V100, je nach Verfügbarkeit) zum Einsatz. Ein weiteres Dampf-Idyll gehörte der Vergangenheit an.

Viele Grüße,
Stefan



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.20 18:06.
Hallo Stefan,

ein Beitrag ganz nach meinem Geschmack! Vor allem die Bilder von den Güterzügen begeistern mich. Bei allen Besuchen in Ostfriesland (ab September 1972) habe ich in Norden, geschweige denn auf der Strecke nach Aurich, niemals Güterzüge gesehen. Besonders auffällig sind natürlich auch die baulichen Veränderung in Norddeich-Mole. Für die Zeit des Hochsommers hielt sich der Autobetrieb im Umfeld des Bf Norddeich-Mole noch sehr "in Grenzen".

Danke und herzliche Wochenendgrüße aus Betzdorf
Bruno
Hallo,

schön dass auch von dieser Strecke Bilder mit Dampfzügen gezeigt werden.

Viele Dank dafür und Gruß

Horst

Der Schlafwagen wäre auch ein Bild wert gewesen.

geschrieben von: Frank Stephani

Datum: 01.08.20 16:35

Hallo Stefan,

danke für die Bilder. Der Schlafwagen in Pop-Lackierung wäre bestimmt auch ein Bild wert gewesen, aber zu der Zeit hat kaum jemand sich für Wagen
begeistern können.

Beste Grüße aus Hannover-Mittelfeld.

Frank Stephani

Heizerstreß am Übergang! (1 Bfpl)

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 01.08.20 16:49

Hallo Stefan!

Zugführer und Heizer hatten beim Überweg in km 5,9 ihren Wandertag!

65626-75.jpg

Danke für diesen Ausflug nach Ostfriesland!

Olaf Ott

Edit hat die Sicherung der Übergänge korrekt bezeichnet.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.20 20:31.
Moin Stefan!

Besten Dank für Deinen Rückblick! Bilder aus dem Bf. Norden sieht man im HiFo nicht sehr häufig, der Bahnhof (+Bw-Aussenst.!) lag wohl nicht so unbedingt im "Fotoradar" der damaligen Fotografen. Mir ist dort, da planmäßig, mehrmals eine Lok der BR 23 vors Objektiv gekommen:

.
0ba23094bNordenBw20-5-71.jpg


Für Deine abwechslungsreiche Rückschau auch an Deinen verständnisvollen Vater besten Dank!

Mit Gruß aus dem hochsommerlichen Norden

Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!
Hallo Stefan,

vielen Dank fürs Zeigen dieser tollen Bilder, die in mir Erinnerungen wecken. In Norddeich Mole war ich am 6. September 1969 für eine gute Stunde, um neben der 042 175-0 zum ersten Mal das Meer zu sehen. Nur - es war gerade nicht da ;-)), dafür auch damals unzählige gummibereifte Oldtimer. Sehr schön auch die lebendigen Aufnahmen aus dem Bahnhof Aurich, an dem wir viele Jahre später auf dem Weg zu den Inseln immer wieder vorbeigekommen sind. So einen Betrieb konnte man sich da nicht mal mehr vorstellen.

Viele Grüße,

Bernhard

Re: Der Schlafwagen wäre auch ein Bild wert gewesen.

geschrieben von: 41 052

Datum: 01.08.20 20:01

Hallo Frank.

Genau den gleichen Gedanken hatte ich auch gerade, als ich den Thread sah.

So viele gab es davon nicht.

Gruß aus HO!
Moin Stefan,

das sind absolut sehenswerte "Frühwerke" - und Du brauchst Dich für keinen Aufnahmewinkel zu entschuldigen! Ich selber finde, gerade die 012 wirkt aus der Position von Bild 1 besonders dynamisch!

Mit den Aufnahmen aus Aurich zeigst Du aber wahre Schätze! Wer ist schon damals für das eine Zugpaar an die Auricher Strecke gefahren, wo es doch auf der Hauptstrecke mit Dampf zeitweise Schlag auf Schlag ging? Ich jedenfalls nicht! Du hast auch das Drumherum am Auricher Bf. super festgehalten!

Gruß
Klaus
Besonders angetan bin ich von dem Ziegelsteinpflaster auf dem Bahnsteig in Aurich. So einen Bahnsteigbelag habe ich selbst dort, wo das auf Straßen öfter vorkommt, sonst nirgends gesehen.

Aurich...

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 01.08.20 22:26

Moin Stefan!

Die 55 kommt natürlich gerade recht, aber Norden und Aurich sind nicht minder interessant.
Eine 042 habe ich genau 1x auf der Strecke erlebt...
...hätte mir aber nie träumen lassen, die Strecke selber einmal als Tf zu befahren.
(Nach Aurich ging ja auch schon einmal die HiFo Kohlfahrt.)

Interessant ist an der Strecke dorthin, dass einige BÜ zwar technisch gesichert aussehen, es sind aber BÜ mit technischer Postensicherung.
Vor denen muss man anhalten, während bei den „richtigen“ gefahren werden darf, dort kommt dann auch ein „BÜ 1“ Signal.

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Re: Heizerstreß am Übergang! (1 Bfpl)

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 02.08.20 01:18

Hallo Olaf,

das ist ein bezahlter "Wandertag" 🙂.

Gruß
Horst
Hallo Stefan !
Vielen Dank für diesen schönen Beitrag ! Besonders interessant für mich Deine Bilder aus Aurich mit dem Nahgüterzug mit 042 ! Auch wenn heute nichts mehr so ist wie früher: Zumindest Aurich gibt es im Eisenbahn-Güterverkehr ja wieder ! Eine rühmliche Ausnahme, wenn man an viele andere Nebenstrecken denkt, die es heute nicht mehr gibt !
Viele Grüße
Rolf
Hallo zusammen,

kurz einige Bemerkungen zu euren Kommentaren:
@Frank, 41 052: Ja - später ist man immer schlauer. Leider habe ich mit keinem Bild (außer dem ersten, sehr spitzwinkligen) die komplette Wagengarnitur aufgenommen. Ein sehr schönes Foto dieses Zuges in voller Länge, aufgenommen von Rein van Putten südlich von Leer zwei Tage vor meinen Fotos, befindet sich in der Ausgabe Winter 1973/74 der "Dampfgeführten Reisezüge" des EK.
@Olaf: Vielen Dank für das Nachreichen des Buchfahrplanauszuges für den Ng 65626!
@Helmut: Ebenso gefreut habe ich mich über dein Bild von der 023 094 des Bw Emden in Norden im Mai 1971. Leider habe ich die 023 in Emden knapp verpasst, kann mich aber erinnern, dass ich etwa 1968/69 - damals natürlich noch ohne Fotoapparat - mal eine 23 in Norddeich gesehen habe (eindeutig zu identifizieren - sah genauso aus wie die Lok aus dem Märklin-Katalog!). Man beachte bei deinem Foto übrigens auch die "Doornkaat"-Werbung auf dem linken der beiden Silos hinter der 023!

Danke für eure Reaktionen!
Viele Grüße,
Stefan Hinder

Re: Der Schlafwagen wäre auch ein Bild wert gewesen.

geschrieben von: 41 052

Datum: 04.08.20 23:21

Hallo Frank.

Irgendwo im Wagenforum hat der Rolf Köstner eine sehr gute Aufstellung der "Pop-Wagen" (ähmmm: Bitte jetzt nicht irgendwelche Gedanken ......) eingestellt.
Von den Schlafwagen gab es nicht sehr viele. Das sollte sich doch noch klären lassen?

Ich werde mal die Suchmaschinen quälen!

Durchhalten.