DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Doppelstockzug in Ahrensfelde im August 1982

geschrieben von: sk135

Datum: 01.08.20 10:01

Hallo,

im August 1982 fuhr diese DBv-Einheit, geschoben von einer Lok der BR 110 von Werneuchen kommend in Richtung Berlin-Lichtenberg durch Ahrensfelde.

http://www.bahn1989.berlin/Fotos/1982-08-xx Doppelstockzug Werneuchen - Berlin-Lichtenberg im August 1982 in Ahrensfelde (1) (c) Sammlung Sebastian Krah.jpg
Bild 1
Die Loknummer der Rangierlokomotive der BR 106.0 ist leider nicht zu erkennen.

http://www.bahn1989.berlin/Fotos/1982-08-xx Doppelstockzug Werneuchen - Berlin-Lichtenberg im August 1982 in Ahrensfelde (2) (c) Sammlung Sebastian Krah.jpg
Bild 2
Der Zug fährt am Ausfahrsignal C vorbei in Richtung Berlin-Lichtenberg.

Zum 31. Dezember 1982 wurde der S-Bahnbetrieb mit den Zuggruppen R und P nach Ahrensfelde aufgenommen.
Ebenfalls im Jahr 1982 wurde das neue Relaisstellwerk Ahr der Bauart GS II 64b in Betrieb genommen. Die Bilder zeigen den Zustand kurz zuvor.


Sebastian
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.20 15:10.

Re: ... daa waren noch Zeiten! Danke fürs Zeigen.

geschrieben von: Wuhlheider

Datum: 01.08.20 13:07

Ist die Frage, ob der Zug tatsächlich bis Lichtenberg fuhr!

Zu dem Zeitpunkt ging das östliche S-Bahn-Gleis (Lichtenberg -> Ahrensfelde) zwar schon physisch durch, bis Ahrensfelde. Die S-Bahnen (Zuggruppe Paula) endeten aber an der Station Otto-Winzer-Straße. Das mittlere Gleis (heute Ahrensfelde -> Lichtenberg) ging von Lichtenberg aus nur bis Bruno-Leuschner-Straße. Und das Fernbahngleis Lichtenberg <-> Ahrensfelde machte an der Station Otto-Winzer-Straße einen Schwenk und führte an der westlichen Bahnsteigkante vorbei.

Die damals übliche Betriebsführung war die, dass die Personenzüge aus Richtung Werneuchen bis Otto-Winzer-Straße fuhren. Dort bestand Umsteigemöglichkeit zur S-Bahn (Zuggruppe Paula). Die Personenzüge fuhren dann wieder zurück in Richtung Ahrensfelde. Manchmal ergab es sich auch, dass die Personenzüge aus Bghw-Wagen bestanden. Diese liefen dann im Sandwich mit einer BR 106 und einer BR106 / BR110).

Ab Bruno-Leuschnerstraße gab es dann bei der S-Bahn einen 10 Minutentakt, durch die, dort endende, S-Bahn (Zuggruppe Richard).
In Marzahn gab es hinter der südlichen Bahnhofsausfahrt ein Weichentrapez (ähnlich wie heute noch), wo sich dann die stadteinwärts fahrenden S-Bahnen jeweils in das rechte Streckengleis einfädelten.

MfG

PS:
Damals wohnte ich in der Otto-Winzer-Straße, im 10 Geschoss und hatte einen prima Ausblick auf die Bahn.
Eines Tages gab es einen Stromausfall in ganz Marzahn. Alles war dunkel. Nur die S-Bahnen fuhren wie Leuchtkäfer durch die Dunkelheit! Echt schön, der Anblick!


Ich glaube nur was ich sehe. Seit dem ich fernsehe glaube ich alles !





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.20 13:08.

In Otto-Winzer-Straße...

geschrieben von: Streckenrangierbezirk

Datum: 01.08.20 15:38

... war im Sommer 1982 auf der Fahrt Richtung Berlin Schluß. Ab dort verkehrte stadteinwärts die S-Bahn.

Typisch waren zu DDR-Zeiten die DBvq-Einheiten auf der Strecke zwischen Berlin=Marzahn/Otto-Winzer Straße/Ahrensfelde und Werneuchen/Tiefensee. Später - als die Wendungen schon in Ahrensfelde stattfanden - kann ich mich auch an DBv-Einheiten (also ohne Steuerabteil) und Daa/Pwg erinnern. Dann mußte die 110er immer Kopf machen. Einmal täglich, und zwar bis zur Einstellung des Reiseverkehrs Wriezen - Neu Rüdnitz am 26.09.1982, gab es wohl einen Durchlauf mit jeweils wechselnder Zugnummer in Wriezen von Otto-Winzer-Straße nach Neu Rüdnitz (an/ab 11.XX Uhr) und zurück. Dieser Umlauf wurde ebenfalls doppelstöckig gefahren. Alle anderen durchgehenden Leistungen zwischen Wriezen und Tiefensee/Werneuchen bzw. Neu Rüdnitz wurden mit Genickschußwagen (Bage/Baage/Dage) erbracht.

Grüße vom SRB

Re: In Otto-Winzer-Straße...

geschrieben von: bitti

Datum: 01.08.20 18:52

Zitat
Einmal täglich, und zwar bis zur Einstellung des Reiseverkehrs Wriezen - Neu Rüdnitz am 26.09.1982, gab es wohl einen Durchlauf mit jeweils wechselnder Zugnummer in Wriezen von Otto-Winzer-Straße nach Neu Rüdnitz (an/ab 11.XX Uhr) und zurück.

Also nach dem mir vorliegenden DR-Kursbuch Sommerfahrplan 1982 fuhren schon ab dem 23.Mai keine Reisezüge mehr zwischen Wriezen und Neurüdnitz. Im Winterfahrplan 1981/1982 war der Fahrplan mit 4 Zugpaaren noch drin. Die Einstellung des Personenzugverkehrs erfolgte wohl zum 01. Februar 1982 (zumindest laut "Die Wriezener Bahn" von Horst Regling).

Re: In Otto-Winzer-Straße...

geschrieben von: bitti

Datum: 01.08.20 19:02

Zitat
...gab es wohl einen Durchlauf mit jeweils wechselnder Zugnummer in Wriezen von Otto-Winzer-Straße nach Neu Rüdnitz (an/ab 11.XX Uhr) und zurück. Dieser Umlauf wurde ebenfalls doppelstöckig gefahren. Alle anderen durchgehenden Leistungen zwischen Wriezen und Tiefensee/Werneuchen bzw. Neu Rüdnitz wurden mit Genickschußwagen (Bage/Baage/Dage) erbracht.

Wenn ich das mal auf den Winterfahrplan 1981/1982 umlenke und den dargestellten Zeitkorridor annehme, dann war das wohl wie folgt:

19909 Otto-Winzer-Str. ab 9.23 Uhr Wriezen an 10:41 Uhr, weiter als 17992 Wriezen ab 10:50 Uhr Neurüdnitz an 11:04 Uhr

17993 Neurüdnitz ab 11:24 Uhr Wriezen an 11:38 Uhr, weiter als 19910 Wriezen ab 12:27 Uhr Ottow-Winzer-Str. an 13:44 Uhr

Einstellung Wriezen - Neu Rüdnitz

geschrieben von: Streckenrangierbezirk

Datum: 01.08.20 20:00

bitti schrieb:
Also nach dem mir vorliegenden DR-Kursbuch Sommerfahrplan 1982 fuhren schon ab dem 23.Mai keine Reisezüge mehr zwischen Wriezen und Neurüdnitz. Im Winterfahrplan 1981/1982 war der Fahrplan mit 4 Zugpaaren noch drin. Die Einstellung des Personenzugverkehrs erfolgte wohl zum 01. Februar 1982 (zumindest laut "Die Wriezener Bahn" von Horst Regling).
Ich konnte nur auf die beiden mir vorliegenden Kursbücher Winter 1981/1982 und Winter 1982/1983 zurückgreifen. Den Sommerfahrplan 1982 besitze ich leider nicht. Im Winterfahrplan 1982/1983 fand ich den entsprechenden Vermerk "Reiseverkehr eingestellt, Beförderung im Linienverkehr des VEB Kraftverkehr" und ging daher von der Einstellung zum 26.09.1983 aus.

SRB

Re: Einstellung Wriezen - Neu Rüdnitz

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 01.08.20 21:02

Hallo!

Strecke wurde per 1. Februar 1982 im Personenverkehr eingestellt: [www.berliner-bahnen.de]. Wikipedia nennt im Übrigen das gleiche Datum.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser