DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Ab Ende der 1950er Jahre in großen Stückzahlen beschafft, bildete die E41/141, die kleinste unter den Einheits-Elloks, für viele Jahre das Rückgrat des Schienen-Personen-Nahverkehrs bei der DB. Auf nahezu allen elektrisch betriebenen Strecken in der BRD war sie zu finden, vorwiegend im Nahverkehr der Ballungszentren, vor Eilzügen in der Region, vor Nahgüterzügen und gelegentlich selbst vor Schnellzügen. Von der Verbreitung und vom Einsatzspektrum vergleichbar mit der preußischen P8 / BR 38.10. Und vielleicht deshalb auch die meiste Zeit nur wenig beachtet. Ich kann mich nicht erinnern, zur Bundesbahnzeit jemals gezielt Jagd auf diese Maschinen gemacht zu haben. Aber auch so sind im Laufe der Jahre genügend Aufnahmen zusammengekommen, um damit eine weitere Galerie in der Bundesbahnzeit zu gestalten. Diese ist ab sofort online - E41 – Der Knallfrosch.

Wie schon bei den anderen Einheits-Elloks bildet diese Galerie sozusagen das Pendant zu der kürzlich fertiggestellten Dokumentation über die Bauartunterschiede bei der Baureihe E41. Während dort bevorzugt Stand- und Porträtaufnahmen verwendet wurden, enthält die neue Galerie ausschließlich Betriebs- und Streckenaufnahmen.

Wie in der neuen Galerie sind die Bilder auch in diesem Beitrag chronologisch angeordnet. Und so geht es erst einmal los mit ein paar schweiß/weiß-Fotos.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b01-141_072.jpg
Bild 1
Zu meinen frühesten Aufnahmen von fahrenden Zügen überhaupt zählt dieses Foto der 141 072 vom Bw Hagen-Eck. Mit dem E 4722 rauscht sie hier am 19.10.68 in Wuppertal-Langerfeld über die Fernbahngleise dem nächsten Halt in Oberbarmen entgegen. Und ich musste erst noch lernen, dass eine Verschlusszeit von 1/250s für Zugaufnahmen nicht ausreichend ist.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b02-141_066.jpg
Bild 2
Schade, dass ich am damals noch nicht farbig fotografiert habe, denn diese 141 war damals noch blau. Und dazu ein besonderer Exot: Nämlich blau mit Doppellampen einseitig vorn. Am 28.09.69 war 141 066 mit P4168 aber auch nur ein "Mitnahmebild", denn eigentlich wartete ich in der Südausfahrt des Bahnhofs Dillenburg auf den mit 2x 41 bespannten Sonderzug nach Butzbach (siehe Galerie Die schöne Mikado, Bild 32).


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b03-141_375.jpg
Bild 3
Ein typischer Wendezug, wie er zwischen Recklinghausen und Hagen via Herne und Bochum Nord verkehrte. Da einige Züge das Kopfmachen in Herne ausließen, gab es keine starre Ausrichtung von Lok und Wagen. In diesem Fall lief 141 375 im Nordabschnitt des Laufwegs auf der Südseite; P 3879 in Bochum-Riemke am 21.03.72.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b04-141_202.jpg
Bild 4
In Bochum-Langendreer, ziemlich genau dort, wo sich heute der Abzweig Stockumer Straße befindet, konnte am 23.05.72 die Hagener 141 202 mit der schönen Wagengarnitur des E 1979 verewigt werden.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b05-141_345.jpg
Bild 5
Die Überwerfung der Güterzuggleise über die Pz-Gleise am Hp Isselhortst-Avenwedde bot einen erhöhtenen Blick auf die Fernbahngleise der Strecke Bielefeld – Hamm. Neben Messzügen mit 103 118 und 103 001 wurde auch die Seelzer 141 345 mit dem 8134 am Haken nicht verschmäht; 22.04.75.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b06-141_075.jpg
Bild 6
Auch 141 075 gehörte zum großen 141-Bestand des Bw Seelze. Am 12.06.76 hatte sie mit dem 4134 aus Celle in Lehrte Kopf gemacht und steht nun bereit, den restlichen Laufweg nach Hannover als hinten laufende Lok im Wendezugmodus zu bestreiten.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b07-141_223.jpg
Bild 7
Der Gasometer in Karlsruhe-Durlach war ein netter Hintergrund für 141 223 (Off) mit 7261 aus Mannheim (via Heidelberg), aufgenommen am 26.09.79.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b08-141_372.jpg
Bild 8
Alte Fahrleitung an Betonmasten. Beim Warten auf den Probezug mit 120 003 wurde auch 141 372 (NüH) mit 5770 nicht unfotografiert gelassen.
Großgründlach, 01.05.80.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b09-141_040.jpg
Bild 9
Neben 194 und 432 in Feucht war 141 040 mit 5406 am 17.07.82 nur Beiwerk.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b10-141_305.jpg
Bild 10
Ein später Neuzugang im Hagener 141 Bestand war die ex Stuttgarter 141 305. Noch schön in grün und mit Dachrinne wurde sie am 12.10.83 vor dem 7537 in den Kopfgleisen des Essener Hbfs verewigt.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b11-141_138.jpg
Bild 11
Seelzer 141 erreichten regelmäßig das Revier. So auch 141 138 mit dem E 3250 in Essen Hbf am 12.10.83.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b12-141_270.jpg
Bild 12
Und wieder einmal ein Schieber: 141 270 (HgE) mit 5386 nach Dortmund Hbf am 15.04.88 in Dortmund-Barop.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b13-141_074.jpg
Bild 13
Einäugig und blau/beige: 141 074 (See) mit E 3118 in Schwerte(Ruhr) am 09.04.90.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b14-141_401.jpg
Bild 14
Damit auch das von mir so ungeliebte orientrot einmal in diesem Beitrag auftaucht: 141 401 (F-1) mit E 3156 im Vorfeld von Frankfurt(M) Hbf am 10.03.92.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b15-141_097.jpg
Bild 15
Da gefiel mir die grüne Farbgebung doch entschieden besser, mit einem roten DB als Sahnehäubchen: 141 097 (F-1) mit 7553 in Frankfurt(M) Hbf am 14.08.93. Sehr störend empfinde ich allerdings den großflächig Graffiti-verschmierten ersten Wagen hinter der Lok.


http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Gal_Baureihe_141/b16-141_009.jpg
Bild 16
Die Bundesbahnzeit endete am 31.12.1993 mit der Verschmelzung der Deutschen Bundesbahn und Deutschen Reichsbahn zum neuen Unternehmen Deutsche Bahn AG. Neues Logo war ab sofort ein schwindsüchtiger DB Magerkeks. Aber auch nach dem Stichtag gab es eine Zeitlang noch einzelne Loks, die das alte DB-Logo trugen. Dazu gehörte die Nürnberger 141 009, der Bauartexot mit unterschiedlichen Lüftungsgittern. Im tiefstehenden Abendlicht begegnete er mir am 15.02.94 im Nürnberger Hbf.


Die hier gezeigten Bilder sollen einen kleinen Vorgeschmack geben auf das, was in der neuen Galerie über die Baureihe 141 geboten wird. Dort finden sich 59 weitere sehenswerte und interessante Aufnahmen aus meinem Fotoarchiv. Schaut doch einfach mal rein.
Hier noch einmal der Direktlink: E41 – Der Knallfrosch. Ich freue mich über jede Art von Rückmeldungen.

Einen schönen Tag noch,
Ulrich B.






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:09:26:20:02:55.
Hallo Ulrich,
Du zeigst schöne Bilder einer unauffälligen Baureihe!
Bei Bild 2 aus meiner alten Heimat fehlt mir im Moment die Orientierung.
Aber der Nahverkehrszug mit Speisewagen (Bild 5) ist originell!
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Hallo Ulrich,
Bild 2 erfreut mich besonders, so gepflegt habe ich es dort noch nicht gesehen. Auch hängt dort noch der Fahrdraht über dem Ausziehgleis und an den Masten rechts Lautsprecher.
Vor der Brücke kann man eine Weichenverbindung erkennen um von hier auf die andere Seite des Bf's zu gelangen.
Viele Grüße
Timo
Guten Abend Ulrich,

wieder ein sehr schöner Beitrag von dir, und auch wieder über die 141 (E41).
Mein Lieblingsbild ist jenes der 141 074 mit Schweiger-Lüftergitter in grün und alten Lampen in Lehrte.
Die 141 072 in sw erinnert mich daran, dass ich eigentlich diese Lok bejagen wollte und fälschlich nach der 071 fragte, die ich dann auch bekam. In Rheine, schön von Formsignalen eingerahmt.

Wie ich schon schrieb, bin ich ja grad fleißig am Scannen, die 150er habe ich fertig, nun ist die 181 dran und dann schau auch ich, ob ich etwas zur 141 beisteuern kann. Jedenfalls die 141 305 kannte ich ebenfalls noch aus Stuttgart und habe sie im Pott im selben Zustand wie du fotografiert - vier oder fünf Jahre nach dir.

Es grüßt dich herzlich
die Altbauelok



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:07:20:22:52:19.
Hi Ulrich,

Bild 09 in Deiner - uebrigens sehr schoenen - Galerie zeigt ja einen dieser Steuerwagen mit Mitteleinstieg, aber ohne Gepaeckabteil. Von denen gab es nicht sehr viele, richtig?

Bei der Gelegenheit moechte ich Dir ein grosses Lob fuer deine Galerie "Die Bundesbahnzeit" aussprechen, etwas ganz Feines !!

Beste Gruesse
Joerg
Moin Ulrich,

Stefan Motz hat Recht: die 141 waren unauffällige Lokomotiven, so unauffällig, dass ich selber nur extrem wenige Fotos von denen gemacht habe! Aber auf Deine HiFo-Beiträge und die "Bundesbahnzeit" ist ja Verlass - Klasse! An solche Züge wie auf Bild 3, mit einem y3g-Pärchen und einem "Hasenkasten"-Mitteleinstiegswagen kann ich mich übrigens nicht erinnern; das muss eine NRW-typische Garnitur gewesen sein.

Deine Bemerkung zu der 1/250 s kann ich nur unterstreichen! Nachdem ich Mitte 1969 eine Kamera mit kürzerer Belichtungszeit als 1/100 s bekommen hatte, dachte ich, die 1/250 s müsste für alles reichen! Dummerweise sah man damals das Ergebnis erst Tage oder Wochen später!

Gruß
Klaus
Lieber Ulrich,

vielen Dank für diesen spannenden und interessanten Beitrag, sowie die großartige Erweiterung der Bundesbahnzeit, die mir schon viele Stunden Freude beim "Studium" der Einheitselloks gebracht hat. Die 141 mit Silberlingen war meine erste Berührung mit der Eisenbahn. Da gab es sogar hin und wieder eine blaue, über die ich mich als Kind immer besonders gefreut hatte, weil die so in einem meiner Bilderbücher gemalt war (ich glaube kaum, dass sich damals eine 110 in den Nahverkehr verirrt hatte). Als ich neun Jahre alt war, kamen dann die 420er, aber meine Liebe zu den Einheitselloks ist geblieben. Das schlichte Design blieb für mich immer unerreicht schön und zahllose H0-Modelle haben sich angesammelt, die ich inzwischen dank der Bilder aus der Bundesbahnzeit viel vorbildgerechter gestalten konnte. Da hat die 141 zwar noch gefehlt, aber um den Fleischmannmodellen die Ölkühlerhaube vom Dach zu raspeln, hat es trotzdem gereicht. Ich bin begeistert von der umfangreichen Recherchearbeit und der Ausführlichkeit der Bildbelege.
Danke und Grüße

Michael

Re: B(D)ymf

geschrieben von: VictorPM

Datum: 21.07.20 11:27

RekoP10 schrieb:
Steuerwagen mit Mitteleinstieg, aber ohne Gepaeckabteil. Von denen gab es nicht sehr viele, richtig?
Obermayer nennt bei den Bymf 436 keine Zahl, aber laut der Nummernreihe 21-11 600 ... 650 können es 51 Wagen gewesen sein.
Bei den Steuerwagen mit Gepäckabteil sind die Zahlen vorhanden: 29 Wagen BDymf 456 und 38 Wagen BDymf 457.
Ich meine aber auf Bild 3 doch einen Steuerwagen mit Gepäckabteil zu sehen :-)

Gruß, Victor

NL
Hallo,
wieder eine sehr schöne Ergänzung der Galerie. Wenn man in einem Ballungsgebiet wohnte, konnte man hinsichtlich Eisenbahn kaum einer E41/141 ausweichen. In den 70ern fuhren sie auch noch interessante Züge wie zum Beispiel den auf Bild 4 abgebildeten E1797 (ab 1974 E3229) Oberhausen-Siegen mit Kurswagen nach Bad Berleburg (der ABn).

Danke und Gruß
Werner

Re: B(D)ymf

geschrieben von: Klaus aus FG

Datum: 21.07.20 15:31

VictorPM schrieb:
RekoP10 schrieb:
Steuerwagen mit Mitteleinstieg, aber ohne Gepaeckabteil. Von denen gab es nicht sehr viele, richtig?
Obermayer nennt bei den Bymf 436 keine Zahl, aber laut der Nummernreihe 21-11 600 ... 650 können es 51 Wagen gewesen sein.
Bei den Steuerwagen mit Gepäckabteil sind die Zahlen vorhanden: 29 Wagen BDymf 456 und 38 Wagen BDymf 457.
Ich meine aber auf Bild 3 doch einen Steuerwagen mit Gepäckabteil zu sehen :-)
Laut diesem Wikipedia-Artikel gab es tatsächlich 51 Steuerwagen ohne Gepäckabteil. Die Angabe 600...650 im Obermayer rührt vermutlich daher, dass zum Zeitpunkt der Drucklegung des Buches schon einige Wagen des Steuerabteils beraubt waren und es somit Lücken in der fortlaufenden Nummerierung gab.
Bezüglich Bildnummer und Wagen mit/ohne Gepäckabteil habt Ihr beide Recht: Du sprichst von Bild 3 im Forumsbeitrag, RekoP10 von Bild 9 in der verlinkten Galerie auf bundesbahnzeit.de.
Moin Ulrich,

waren das noch schöne Zeiten, als die E41 noch im Zugdienst zu erleben war - war sie doch der Garant für lokbespannte Züge! Heute: praktisch nur noch Triebwagen...

Am 1.6.87 standen wir bei Himmelstadt nebeneinander - hier meine "Interpretation" der Farben (141 231 am N5122):

http://www.eisenbahnhobby.de/Wuerzburg/242-12_141231_Himmelstadt_1-6-87_S.jpg


Danke für den schönen Beitrag und die Galerie,

bis Morgen,

Martin
Frontkekse auf grün waren wohl eher selten? Gab es die auch als gusskeks oder nur geklebt?

mit den allerbesten grüßen aus der Obersteiermark, tobias

Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
Moin tbk,

auf den Einheitsloks, also inclusive der 141, gab es alle möglichen Arten von geklebten Keksen, rote noch-Deutsche Bundesbahn, aber auch die rotweißen Magerkekse der AG. Auch auf den grünen. Gußkekse auf den Fronten der Einheitsloks sind mir nicht bekannt!
tbk schrieb:
Frontkekse auf grün waren wohl eher selten?
Vor 1985 ja, danach wurde sie aber an zahlreiche grüne 140, 141 und 150, wie auch an Kasten-110 angebracht.

MFG
Morten aus Dänemark

Meine eisenbahnfotos: [mortenschmidt.piwigo.com]
NEUESTEN BILDER:[mortenschmidt.piwigo.com]
http://mortenschmidt.piwigo.com/uploads/7/o/d/7odqzpartj//2017/05/29/20170529221833-f5aca47d.jpg