DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Sommer 1979: Mit Blaguss-Reisen nach Ungarn dampfen (m15B)

geschrieben von: Jörn

Datum: 12.07.20 17:36

Der Sommerurlaub 1979 fand am Neusiedler See statt. Tolles Wetter, guter Wein - und Dampfbetrieb bei der GySEV. Das Busunternehmen Blaguss veranstaltete Tagesausflüge über die ungarische Grenze. Na dann...

Die Reise begann mit Dampf am Bahnhof in Neusiedl Stadt.

https://abload.de/img/76-30gysev123beimwassqyjih.jpg

Unterwegs wurde in Mönchhof noch der planmäßige Güterzug gekreuzt - auch mit Dampf. Die Loknummer ist leider nicht zu erkennen.

https://abload.de/img/76-31gysevdampfzugkreo0jdd.jpg

Einen längeren Aufenthalt gab es in Frauenkirchen, nicht nur wegen der Kreuzung mit dem planmäßigen Triebwagen (im Hintergrund schwach erkennbar)...

https://abload.de/img/76-32gysevdampfzugfrakzji9.jpg

...sondern deswegen:

https://abload.de/img/76-36gysev123dampfzugx3jer.jpg

Blaguss-Reisen fährt jetzt mit.

In Fertöojlak gab es wieder einen Aufenthalt. Den Bahnhof gibt es heute anscheinend nicht mehr, jedenfalls habe ich ihn bei Google nicht gefunden - ich vermute den Aufenthalt wegen der Grenzkontrolle.

https://abload.de/img/75-3gysevfertojlakdso5xjhd.jpg

https://abload.de/img/75-4fertojlakdsoqcj22.jpg

Kurz danach passierten wir ein abzweigendes Gleis / eine abzweigende ehemalige Strecke? Hier standen zwei Loks und einige Wagen abgestellt.

https://abload.de/img/75-5gysevzugauftotemgqtkue.jpg

https://abload.de/img/75-6gysevzugauftotemg6xjha.jpg

Vielleicht weiß ja einer Mitlesenden, wohin dieses Gleis einmal führte?

In Fertöszentmiklos erreichten wir die Hauptstrecke der GySEV, M44 306 machte sich gleich an die Arbeit, denn ab hier ging es mit dem Bus weiter.

https://abload.de/img/75-10gysevm44306fertsqljsb.jpg

Bis zum Umsteigen auf die Busse war aber noch Zeit für den Normalbetrieb der GySEV. Leider ist die Nummer dieses interessanten Triebwagens nicht bekannt.

https://abload.de/img/75-11gysevfertszentmihxkn5.jpg

Jetzt gibt es einen Bruch in der Berichterstattung. Es gab dann irgendwann auch ein typisch ungarisches Mittagessen. Ob die folgenden Bilder alle davor oder danach entstanden sind, weiß ich nicht mehr. Immerhin konnte ich rekonstruieren, wo wir dann waren: Zwischen Nagycenk und Fertöboz fährt bis heute die Szechenyi-Museums-Eisenbahn. In Nagycenk sind einige alte Fahrzeuge ausgestellt.

https://abload.de/img/75-15museumnagycenkdsmdjj6.jpg

Wir bestiegen hier den Zug der Museumsbahn (760 mm), die eine etwas merkwürdige Streckenführung hat.

https://abload.de/img/75-21szchenyi-museumsk9kxu.jpg

In großem Bogen geht es durch die Landschaft zu einer Spitzkehre. Andras setzte sich hier an das andere Ende des Zuges.

https://abload.de/img/75-23andrasszchenyi-me4klb.jpg

Die Fahrt endete dann offensichtlich in Fertöboz.

https://abload.de/img/75-24szchenyi-museums2zj7q.jpg

Zurück nach Neusiedl ging es dann wohl mit dem Blaguss-Bus. Hier fehlen mir dann jegliche Details.

Eine Episode habe ich unterschlagen, denn ich weiß nicht mehr, wo dies stattfand. Jedenfalls bescheinigt mir bis heute eine Urkunde, dass ich auf der Lok 394 023 Dienst getan habe. Und der Zug war besetzt. Der "Ehren-Lokführer" vor mir hatte den Regler doch etwas zu schwungvoll aufgerissen, was bei den Fahrgästen nicht gut ankam. Ich wolle es natürlich besser machen und so dauerte es etwas länger, bis wir ins Rollen kamen, was mir dann Anfeuerungsrufe aus dem Zug einbrachte. Ich erinnere mich auch noch an die Ermahnung des Personals, bitte nicht schneller als 15 km/h zu fahren.

l2 79-35 Ehren-Lokführer Szechenyi Museums-Eisenbahn 1979-08-02 (850x574).jpg

Im Vergleich zu manch anderem, der hier schreibt, ist das nichts - aber immerhin habe ich meine Prüfung in Ungarn bestanden!

Vielleicht hat euch mein Sommer-Ausflug gefallen. wer etwas beitragen kann oder korrigieren möchte, ist herzlich eingeladen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Rest-Sonntag.
Passt auf und bleibt gesund
Jörn.

Hey, Farmer,
tu das Gift weg.
Gib mir Flecken auf Äpfeln,
aber lass mir die Vögel und die Bienen.
(Joni Mitchell, aus „Big Yellow Taxi“, 1970)


Danke

geschrieben von: sflori

Datum: 12.07.20 20:04

Danke für den schönen Beitrag, Herr Ehrenlokführer! :)

Besonders die Busse auf den Güterwagen sind ja der Hammer.


Bye. Flo.
Tolle Bilder! Eine Woche später war auch ich dort. Noch besser fand ich ja die alten ABmot. Leider fuhren zum Teil auch schon die BAmot.
Moinsen!

Danke für die Bilders.
- Zur Dampflok des Gegenzuges: entweder die 121 oder die 122 oder die 124. Nach Vergrössern des Bildes würde ich sagen: da steht 122 drauf.
- Zum Blaudings-mit-Gittern: ABbmot 1 oder 2. (Quelle: Hans Sternhart "Die GySEV", Wien 1966)
Edit: wohl eher nicht die Nummern 1 oder 2, sondern ABbmot (5,) 6 oder 7.

Dann die Kurve nach der Grenze: nach dem alten Bahnhof (Pin) sieht man noch die Kurve nach Nordwesten. [www.google.com]
Ging wohl nach Fertöúljak Fertöújlak Ort. (Dank an tuswa für die Aufmerksamkeit!)


Soweit erst mal.
Schönen Abend noch
mfG
Kees

Edit: Berichtigungen vom User tuswa, siehe seinen Beitrag weiter unten.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.07.20 11:26.
Hallo Jörn,

1982 war ich auch dort.
Und habe am Regler von "ANDRAS" auch die Ehrenurkunde erworben.
Schöne Bilder.

Triebwagen

geschrieben von: tuswa

Datum: 12.07.20 23:26

Hallo,

Schöne Bilder.

Kees Deelder schrieb:
Moinsen!

Danke für die Bilders.
- Zur Dampflok des Gegenzuges: entweder die 121 oder die 122 oder die 124. Nach Vergrössern des Bildes würde ich sagen: da steht 122 drauf.
- Zum Blaudings-mit-Gittern: ABbmot 1 oder 2.
(Quelle: Hans Sternhart "Die GySEV", Wien 1966)

Zwischen 1966 und 1979 kamen noch 6 Triebwagen von den MÁV zur GySEV. Nicht alle zur selben Zeit.
Im Sommer 1979 gab es 3 bis 4 Triebwagen der MÁV bei der GySEV: Nr. 4 bis 7 (ex MÁV 604, 603, 611; MÁV 616 = GySEV 5 nur bis 11.7.1979)
Quelle: GySEV Triebwagen

Einige Bilder im Netz zeigen den Triebwagen 1, 2 und 4 im Sommer 1979 noch in grün.

Der vordere, blaue Triebwagen ist komplett als 1. Klasse bezeichnet, wie zur der Zeit mehrere GySEV Triebwagen.
Beim zweiten, grünen Triebwagen ist es nicht sichtbar. (Der gelbe Streifen ist dabei nicht entscheidend).

MfG,
Tuswa.

Oder Fertöújlak... (o.w.T)

geschrieben von: tuswa

Datum: 12.07.20 23:28

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Zuerst einmal herzlichen Dank für die Zeitreise in meine engere Heimat!

Ich darf ergänzen:

Bild 1 zeigt den Bahnhof Bad Neusiedl am See, hier starteten die Oldtimerzüge. Dieser Bahnhof ist der erste oder letzte der Neusiedlerseebahn, der Bahnhof Neusiedl am See gehört zu den ÖBB.

Bilder 5 und 6 wie bereits von anderen Kollegen erwähnt, der Bahnhof hieß Fertőújlak (früher Mekszikópuszta, Gemeinde Sarród). Das abzweigende Gleis führte zum Gutshof des gleichen Namens (Meks....). Bahnhof gibt es dort schon länger keinen mehr. Wenn man das Schild liest, kann man das u allerdings sehr leicht als o interpretieren.

Gegessen habt ihr vermutlich in der Fischerstube in Fertőszentmiklós direkt hinter dem Bahnhof. Das Lokal gehörte damals zum "Imperium" der GySEV und war allseits bekannt. Anschließend wurdet ihr (vermutlich mit den Autobussen) nach Fertőbóz gebracht. Zumindest wurde der Ablauf in den Prospekten damals so beschrieben. Improvisation gehörte natürlich dazu.

Auf der Neusiedlerseebahn fuhren noch die alten ABmot, allerdings seit 1971 auch schon regelmäßig die Bamot 701 und 702

Schönen Tag noch
Lucky Zwickl
Hallo!

Sehr schön! :-)

Die GySEV Pionier-Schmalspurbahn und Museum findest du heute noch praktisch genauso vor:

[www2.gysev.hu]


[www.drehscheibe-online.de]

lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Re: Triebwagen bei der GySEV - Ergänzung mit 2 Bildern

geschrieben von: Jörn

Datum: 14.07.20 20:36

Da das Thema "Triebwagen" ja offensichtlich Interesse gefunden hat, hänge ich hier noch zwei Bilder an.

Bo mot 701, fotografiert in Pamhagen - ein sehr formschönes Fahrzeug, wie ich finde:

https://abload.de/img/77-15gysevbomot701pam3gj0s.jpg

AB mot 12 - Aufnahmeort leider nicht bekannt:

https://abload.de/img/77-16gysevabmot12irgek4k5o.jpg

Gruß
Jörn.

Hey, Farmer,
tu das Gift weg.
Gib mir Flecken auf Äpfeln,
aber lass mir die Vögel und die Bienen.
(Joni Mitchell, aus „Big Yellow Taxi“, 1970)


Danke für die schönen Bilder der Neusiedlerseebahn wie ich sie auch erleben durfte...
Im Sommer des Jahres 1978 verbrachte ich als 17 jähriger mit meiner Familie einige Tage
am Neusiedlersee. Von einem Fesnster unseres Hotelzimmers hatten wir den direkten Blick
auf den Bahnhof Bad Neusiedl am See...und so konnte man schön den Zugbetrieb beobachten.
Von dem grünen Triebwagen habe ich damals Tonaufnahmen gemacht, die man in einem Hörbild
hören kann.

Quelle: YouTube

Klasse! (o.w.T)

geschrieben von: Jörn

Datum: 15.07.20 20:32

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Hey, Farmer,
tu das Gift weg.
Gib mir Flecken auf Äpfeln,
aber lass mir die Vögel und die Bienen.
(Joni Mitchell, aus „Big Yellow Taxi“, 1970)


Dank und Frage aus Ungarn.

geschrieben von: Norbert Bank

Datum: 16.07.20 23:23

Hallo,

aus Ungarn erreichten mich folgende Zeilen von György L. :

Interessante Bilder.
Obwohl ich damals ganz in der Nahe der östereichischen Grenze lebte, war mir auch kompliziert in Sopron oder auf dem von GySEV getriebenen Fertő Lokalbahn Strecke zu fotografieren. Und die Grenze bei Fertőujlak zu überschreiten war praktisch unmöglich.
Aber als nebenberuflicher Reiseführer von Lokomotiv Tourist (Tochterfirma von GySEV) hatte ich die Möglichkeit Sommer 1987 mit einer deutschen Gruppe die Grenze mit einem GySEV Triebwagen zu überschreiten. Damals was es etwas fantastisches...
Als ich 10 - 15 zur Grenze nicht gehe konnte, weiss ich auch nicht, welches Gleis wir am -foto No 75-5 und 75-6 sehen. Aber ich werde nachschauen.
Was mir aber sehr-sehr interessant ware: Auf den Bildern 75-5 und 75-6 sehen wir ausgemusterte GySEV Wagen. Es war nie 100 % klar, welche 2-achsige GySEV Wagen UIC NNummer bekommen hatten. Auf Grunde des Bildes 75-6 kann man 100 % bemerken, das der GySEV Bz 148 mit originalem (nicht UIC) Nummer ausgemustert wurde. Die grosse Frage ist: Ist es möglich dass jemand in der Blaguss Gruppe auch die anderen 3 Personenwagen fotografiert hatte ? Es ware eine Tatsache zum wissen ob auch die anderen 3 Personenwagen mit altem oder UIC Nummer ausgemustert wurden. (Bei GySEV weiss man nicht.)


György ist derzeit im Urlaub unterwegs, das mit dem nachsehen bezüglich der Strecke kann also noch etwas dauern.
Jörn, hast Du noch etwas zu den Wagen?

Ich sage schon mal Danke !

Gruß

Norbert

Re: Dank und Frage aus Ungarn.

geschrieben von: Jörn

Datum: 19.07.20 11:33

Hallo Norbert,

viel kann ich zu deiner Frage nicht bieten. Ich habe die Situation ja nur aus dem fahrenden Zug gesehen und war darauf auch nicht vorbereitet. Es gibt da nur noch ein weiteres Bild, leider von der Schattenseite, von dem ich auch noch einen Auszug gemacht habe. Vielleicht hilft das Györgi weiter? Feedback wäre nett.

Hier sind die Bilder:

https://abload.de/img/75-5gysevzugauftotemgqckff.jpg

https://abload.de/img/ausgemustertegysev-wablkf3.jpg


Gruß
Jörn.

Hey, Farmer,
tu das Gift weg.
Gib mir Flecken auf Äpfeln,
aber lass mir die Vögel und die Bienen.
(Joni Mitchell, aus „Big Yellow Taxi“, 1970)


Die Zugkreuzung in Frauenkirchen

geschrieben von: ludger K

Datum: 19.07.20 16:43

Im Hintergrund steht der ABmot 14 als Arbeitszug, Meine Fotos von ihm stammen vom 7.8. und 15.8.1979. Der Blaguß-Zug fuhr an diesen Tagen mit der Lok 123, einem Pack- und zwei Personenwagen, die anderen drei Wagen fehlten. Den Personenverkehr versah derweil ein Bamot.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.07.20 16:46.