DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

7.7.1939 - Der "geschlossene Ellokzug" kommt

geschrieben von: OZL-Lokd.

Datum: 30.06.20 15:13

Die Rbd Nürnberg berichtet über den Einsatz von Juli 39 bis Januar 1940 und beantragt für den geschlossenen Ellokzug noch 2 Wägen auszurüsten.
Scan 41 Rbd Nürnberg  1.jpg
Scan 41 Rbd Nürnberg 2.jpg
Scan 41 Rbd Nürnberg 2a.jpg
Scan 41 Rbd Nürnberg 2b.jpg
Die Beilage enthält die Zusammenstellung der Leistungen des geschlossenen Ellokzuges (Fahrleistungen)
Scan 41 Rbd Nürnberg 3.jpg

Re: 7.7.1939 - Der "geschlossene Ellokzug" kommt

geschrieben von: lederhosenfan

Datum: 30.06.20 20:11

Guten Abend! Ehrlich gesagt, ich hatte jetzt endlich mal Bilder erwartet und nicht schon wieder dieses schnöde Altpapier. Womit das Forum tatkräftig von Dir zugemüllt wird. So schreib wenigstens hinter der Überschrift "Scans", dann klickt man diese Seiten nicht an. Gruß Klaus

Re: 7.7.1939 - Der "geschlossene Ellokzug" kommt

geschrieben von: Volker Blees

Datum: 30.06.20 20:20

lederhosenfan schrieb:
Guten Abend! Ehrlich gesagt, ich hatte jetzt endlich mal Bilder erwartet und nicht schon wieder dieses schnöde Altpapier. Womit das Forum tatkräftig von Dir zugemüllt wird. So schreib wenigstens hinter der Überschrift "Scans", dann klickt man diese Seiten nicht an. Gruß Klaus
Guten Abend! Ehrlich gesagt, ich hatte jetzt einen fachlichen Beitrag zu den historisch hochinteressanten Scans erwartet und nicht wieder dieses schnöde Gemecker. Womit das Forum tatkräftig von Dir zugemüllt wird. So schreib doch wenigstens hinter die Überschrift "Gemecker", dann klickt man diese Seiten nicht an.

SCNR + Gruß
Volker, der nicht versteht, dass Du, wenn Du ja offenbar schon den Zusammenhang zwischen 'OZL-Lokd.' und 'Scans' erkannt hast, seine Beiträge noch immer anklickst.

Re: 7.7.1939 - Der "geschlossene Ellokzug" kommt

geschrieben von: Christian Kehr

Datum: 30.06.20 20:44

Wenn ich das richtig verstehe, ging es also um einen "Sandwich"-Wendezug. Ein bißchen rätselhaft bleibt der angefragte Wagentyp.

Zitat:
Ellokzug I.JPG
Ellokzug II.JPG

Also hat Wolfram (siehe weiter) unten mit den B4übay29 + C4übay-29-Wägen wohl recht. Mich erstaunt ein bißchen, dass die 1940 noch blau waren. Aber mit dem blau-/helblauen Anstrich war der Zug natürlich auch optisch was Besonderes. Wie sah der Steuerwagen wohl aus? ... meine Sandwichtheorie stelle ich mal selbst wieder in Frage. Mich wundert ein bißchen, dass man nicht auf C4i-36 zurückgriff, man hätte die ja mit Faltenbälgen zum C4ü machen können.

Gibts von dem Zug Fotos im Archiv der Eisenbahnstiftung?

Grüße



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.07.20 10:45.

Re: 7.7.1939 - Der "geschlossene Ellokzug" kommt

geschrieben von: Wolfram D.

Datum: 30.06.20 20:54

Aus der Beschreibung geht hervor, dass es sich um Schnellzugwagen der Karwendelbauart handelte, aber nicht, ob Bauart 1929 oder 1934. Man müsste mal die Plätze zählen.

Edit: Da ein B4ü erwähnt wurde, muss zumindest dieser der Bauart 1929 angehören, später gab es nur noch BC4ü. Das lässt darauf schließen, dass alles Wagen der älteren Bauart waren.

Gruß
Wolfram

PS: Die Pöbelei am Besten nicht mal ignorieren.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.20 21:15.

Kein Sandwich ...

geschrieben von: westbahn

Datum: 30.06.20 20:55

Im Text ist von fünf Lokomotivachsen die Rede, aus denen der Zug u. a. bestand, das ist nur eine E04. Außerdem wird ein zum Steuerwagen umgebauter Gepäckwagen erwähnt.

Thomas

"Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.20 20:56.
Hallo Christian,

kein Sandwich. Das würde ja zwei Lokomotien bedeuten.

Ich lese das so, dass es sich um einen „normalen“ Wendezug handelte [mit damals noch Befehlswagen (deswegen wohl der ausgebildete Beimann, siehe Scan Blatt drei)], dem bei Bedarf Zusatzwagen angehängt worden waren, was betrieblich aber immer ungünstig ist und deshalb wurde darum ersucht, den Stammzug durch in ihn eingestellte Wagen zu verstärken.



Gruß

Walter

Re: Kein Sandwich ...

geschrieben von: Bäderbahn

Datum: 30.06.20 21:14

westbahn schrieb:
Im Text ist von fünf Lokomotivachsen die Rede, aus denen der Zug u. a. bestand, das ist nur eine E04. Außerdem wird ein zum Steuerwagen umgebauter Gepäckwagen erwähnt.

Thomas
Die Loknummer steht im letzten Scan (E 0423). Es gab nur diese mit Wendezugeinrichtung.

Bäderbahn
...des lokbespannten Zuges gegenüber dem Triebzug; die wurde ja Jahrzehnte später noch erbittert geführt, u.a. hier in diesen Foren (mittlerweile nur noch selten, aber in früheren Jahren oft). Zumindest in der Übersichtsliteratur wird auch nur kurz erwähnt, dass die E04 23 einen Versuchs-Wendezug geführt hat. Ich finde solche Detailinfos wertvoll, woher bekommt man die sonst?

Gruß Thomas

Re: 7.7.1939 - Der "geschlossene Ellokzug" kommt

geschrieben von: OZL-Lokd.

Datum: 30.06.20 21:22

für Lederhosen gibt's ab morgen alle 10 Minuten Altpapier !!!!!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.20 21:22.
lederhosenfan schrieb:
Guten Abend! Ehrlich gesagt, ich hatte jetzt endlich mal Bilder erwartet und nicht schon wieder dieses schnöde Altpapier. Womit das Forum tatkräftig von Dir zugemüllt wird. So schreib wenigstens hinter der Überschrift "Scans", dann klickt man diese Seiten nicht an. Gruß Klaus
Diese Scans sind hundert Mal interessanter als diverse "Tante Frieda und Onkel Heinz vor schwarzer Lok"-Bilder! Du liest bestimmt auch die "Bild-Zeitung"wegen der hochintelligenten Texte?!

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Wie kann man diese Schriftstücke „Müll“ nennen?

geschrieben von: Olaf Ott

Datum: 30.06.20 22:30

Guten Abend!

Für dieses historische Forum stellt Klaus (OZL.–Lokd.) seine, von mir schon seid Jahren geschätzten, Schriftstücke,
in dieses Forum. Und da schreibt ein „Lederhosenfan“, das Forum wird zugemüllt!
Ich bin über diese Worte einfach sprachlos!

Ich wünsche Allen, die sich hier für die Historie und nicht nur für Bildchen interessieren,
einen schönen Abend!

Olaf Ott, der sich nicht schämt, das Forum ab und an zuzumüllen und nun wieder Urlaub genießt!
Habe mich bewusst an diese Überschrift angehängt, so viel Ignoranz hätte ich angesichts des außergewöhnlichen Materials (vielen Dank dafür!) nicht erwartet.
Schließlich sind wir hier in einem "Historischen Forum" und nicht in einem Bilder-Sammelalbum.

Jetzt aber trotzdem ein Bild, bisher das einzige, das ich vom angesprochenen Zug kenne:

https://abload.de/img/geschobenerzugmite042okk0f.jpg

Trotz der miserablen Druckqualität lassen sich damit ein paar der gestellten Fragen zumindest ansatzweise beantworten.

Viele Grüße
Wolfgang-D.
Moin,

wolfgang-d. richter schrieb:
Trotz der miserablen Druckqualität lassen sich damit ein paar der gestellten Fragen zumindest ansatzweise beantworten.

das einzige was miserabel ist der Kommentar vom Freund bayrischer Beinkleider - aber das wird er mittlerweile wohl selbst erkannt haben. Vielen Dank an den Threadersteller für die Papierflut, mit denen er wertvolle Hintergrundinformationen und Antworten für Fragen liefert, die im Laufe der Zeit entstehen.

LG

Jörn



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.07.20 15:11.
Hallo in die Runde ,
Ich bin jetzt wirklich mal erschrocken , ob dieser mit Arroganz gepaarten Ignoranz!
Da bringt OLZ-Lokd. wirklich rarestes Schriftgut aus der Kriegsanfangszeit und erhält
gleich mal im ersten Komentar zu Seinem nur noch superb zu nennenden Beitrag eine Krachlederne Watschen ,das es nur so schallert!
Himmisakra noch amal! In der Kriegszeit ist halt nicht ein jeder flugs zu Bahnhof oder an die Strecke gerannt um den Neuesten Zug
auf die Platte zu bannen , Filme, Platten, Fotoapparate dürften sehr bald nach Kriegsbeginn Mangelware geworden seien,die wenigen zivilen Eisenbahnfotografen werden sich einfach nicht mehr getraut haben , unbedarft bei der Bahn herum zu Fotografieren und dann noch die Platten und Filme zum Entwickeln zu bringen ,wobei alles zum entwickeln und vergrößern benötigte, siehe oben , sicherlich auch sehr schnell Mangelware wurde ;selbst Bellingrodt soll seine zweite Östereichfotoserie nur vermittels der Notlüge , der vielen angeblich verdorbenen Aufnahmen anlässlich seiner ersten
Östereichfotoserie gehnemigt bekommen haben und viel doch entstandenes Bildmaterial hat den Krieg schlicht und einfach nicht überlebt , da kann man einfach nur
froh und dankbar seien , das diese Hochwertvollen Internen Schriftstücke, den ,,Geschlossenen Ellokzug''betreffend überlebt haben und hier
eingestellt werden
Es ist zum Fremdschämen !
Arnd Gersdorff



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.07.20 13:09.

Re: 7.7.1939 - Der "geschlossene Ellokzug" kommt

geschrieben von: Olav Kettner

Datum: 02.07.20 09:25

Hallo Klaus,

ich bin nur "stiller" Mitleser deiner Altpapierschätze. Für mich sind das alles sehr informative Dokumente. Vielen Dank dafür an dich.
Zu vielen Sachverhalten aus der Zeit gibt es kaum noch lebende Zeitzeugen und deren Erinnerung ist ja auch nicht 100% verläßlich und exakt.

Das möchte ich besonders an den lederhosenfan richten: nur aus solchen Quellen kann man Jahrzehnte später noch detaillierte Informationen ziehen. Bilder sind natürlich schön, aber sie erklären nichts zu einem: "warum war das damals so?"

Freundliche Grüße

Olav Kettner
Danke an Klaus Hopf u. Wolfgang-D. Richter. Ich habe mir diese sehr interessanten Dokumente kopiert u. werde sie in meinem privaten Archiv ablegen.

Gruß aus Dresden, Rolf-Uwe
rolfuwe schrieb:
Danke an Klaus Hopf u. Wolfgang-D. Richter. Ich habe mir diese sehr interessanten Dokumente kopiert u. werde sie in meinem privaten Archiv ablegen.
Dem Dank schließe ich mich gerne an; dito an die Oberzugleitung ...

Weiss man eigentlich, ob und wo der Pw4üf (?) den WK II überlebt hat?

Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.07.20 11:21.

Dazu ist mir leider nichts bekannt - aber daß die

geschrieben von: OZL-Lokd.

Datum: 03.07.20 12:23

Lok 04 23 nach ihrer Entführung nach Rußland und Rückkauf durch die DR 1959 im Wendezugprobeeinsatz getestet wurde ist mir geläufig. Siehe anl. Scans (obwohl es eigentlich nichts mit dem "Geschlossenen Ellokzug"
zu tun hat der Vollständigkeit halber der Hinweis)
Scan 59 Erpr. E 04 23 wz 1.jpg
Scan 59 Erpr. E 04 23 wz 2.jpg

Re: 7.7.1939 - Der "geschlossene Ellokzug" kommt

geschrieben von: Klosterwappen

Datum: 03.07.20 19:39

Diesen Ausführungen schließe ich mich vollinhaltlich an!