DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Moin zusammen!

Da ja seit etlichen Tagen in unseren Breiten überwiegend hochsommerliche Temperaturen herrschen, kann ja eine Abkühlung vielleicht ganz erfrischend sein. Jedenfalls habe ich seit nunmehr 20 Jahren ein solches “Kühlmittel” zur Hand und biete dieses euch zum Abkühlgenuß an.

Die Handlungen des nun folgenden illustrierten Geschehens liegen im Harz, genauer auf bzw an der Strecke von Drei Annen-Hohne nach Nordhausen. Der Beitrag handelt von einem Sonderfahrtangebot der HSB, das am 19. Februar 2000 durchgeführt wurde. Eingesetzt wurde der als NWE-VT restaurierte Triebwagen T3, der zu Reichsbahnzeiten als VT137 566, ab 01.07.1970 als 185 025-4 und schließlich als 187 025-2 bezeichnet wurde und nun wieder vollständig betriebsfähig war. Im Schlepp hatte er drei Wagen des Traditionszuges. Ein zweiter Zug, gezogen von der 99 5901 als Vorspannlok und der 99 6001 als Zuglok, bestand aus mehreren Personen- und Güterwagen und wurde ebenfalls eingesetzt. Beide Züge fuhren bündelähnlich über die gesamte Strecke bis nach Nordhausen. Durch gegenseitige Überholungen, z.B. in Drei Annen, Elend, Benneckenstein und Eisfelder Talmühle hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, nicht nur zwischen den beiden Zügen zu wechseln, sondern auch diese zu fotografieren.

Wir waren damals per Pkw begleitend unterwegs und hatten zwei Fahrkarten erworben, die wir, wie auf anderen Fahrten auch, als Legitimation hinter der Windschutzscheibe angebracht hatten.


Bild 01: Unsere erste Begegnung mit den Sonderzügen hatten wir im Bahnhof Drei Annen-Hohne. Im durchaus winterlichem Umfeld präsentierte sich der VT3 (Wismar, Bj 1940, Fabr-Nr=?) auf dem Bahnhof und wartete auf das Eintreffen des zweiten Sonderzuges. Anschließend fuhr der Triebwagenzug (einige Fahrgäste hatten zuvor die Züge gewechselt) nach Elend weiter.:
https://abload.de/img/01eknwe03t3mdreiannenebkas.jpg


Bilder 02 u 03: Den lokbespannten Zug fotografierten wir etwas außerhalb von Drei Annen an einer nicht ganz unbekannten Fotostelle.

Bild 02:
https://abload.de/img/02b099-5901gedreianneyckz7.jpg


Bild 03:
https://abload.de/img/03b099-5901gfdreiannee8kc3.jpg




Bild 04: Dank unseres motorisierten Untersatzes kamen wir in Elend rechtzeitig genug an, um dort erneut den Triebwagen zu fotografieren:
https://abload.de/img/04c9eknwe03t3telend19k7js8.jpg


Bild 05: Auch die Lokomotiven des inzwischen eingetroffenen Zuges wurden dort abgelichtet, hier die 99 5901, sowie…
https://abload.de/img/05c099-5901bgelend19-jckv3.jpg


Bild 06: …die 99 6001. Dieser Zug, wiederum waren die Fahrgäste fleißig “ausgetauscht” worden, fuhr anschließend als erster Zug nach Benneckenstein weiter.
https://abload.de/img/06c099-6001bqelend19-ookmr.jpg




Bild 07: Auf der Fahrt von Elend nach Benneckenstein konnten wir zwar den Zug bei Sorge noch filmen, aber bei Tanne war Schluß mit lustig, denn dort wurde ein abgerutschter W50 mittels eines Traktors zurück auf die Straße gezerrt. Daher trafen wir in Benneckenstein nur noch den inzwischen ebenfalls verspäteten Triebwagenzug bei der Einfahrt ein:
https://abload.de/img/07eknwe03t3wbenneckenhck06.jpg


Bilder 08 u 09: Der Dampfzug hatte bereits Benneckenstein verlassen, der Triebwagen verweilte dagegen am Hausbahnsteig. Wenig später brach die durchaus harztypische winterliche Hölle los, den ein Schneesturm sorgte innerhalb kürzester Zeit für einen gehörigen Nachschlag der kristallisierten Feuchtigkeit. Davon vermitteln die beiden nun folgenden Fotos einen Eindruck:

Bild 08:
https://abload.de/img/08eknwe03t3jbennecken4vkf0.jpg


Bild 09:
https://abload.de/img/09eknwe03t3hbennecken0ljeq.jpg



Von einem uns nicht bekannten Eisenbahnfreund erhielten wir den Tipp, doch mal bis zum östlichen Ortsrand von Bennekenstein zu fahren, denn es würde sich lohnen! Kurzentschlossen luden wir den freundlichen Tippgeber mit in unser Auto ein und fuhren trotz der dicken Neuschneedecke zur besagten Stelle. Die Fahrt hatte sich wirklich gelohnt, dort stand nämlich der Frisch restaurierte T1 der Gernrode-Harzgeröder Eisenbahn (GHE) und wartete auf die Einfahrt nach Benneckenstein, um dort als Überraschungsgast aufzutauchen. Der Triebwagen (Dessau 1933, Nr. 11870) wurde von uns natürlich abgelichtet.

Bild 10:
https://abload.de/img/10cighe04t1benneckensiyjj0.jpg


Bild 11:
https://abload.de/img/11cighe01t1benneckenskgk6n.jpg



In Eisfelder Talmühle setzten wir unseren Tippgeber wieder ab, filmten dort in absolut schneefreier (!) Landschaft die Vorbeifahrt des Dampfzuges und machten uns danach auf den Weg nach Nordhausen.

Bild 12: In Nordhausen war erstmal ausgiebiges Strassenbahnfotografieren angesagt, hier ein Foto, das hierbei gemacht wurde:
https://abload.de/img/12tw74a-hallenbad-lanw9jn2.jpg



Bild 13: Als Schlußfoto zeige ich die Ausfahrt des Sonderzuges in Nordhausen-Nord, der nun die Heimreise nach Wernigerode antritt:
https://abload.de/img/13nwe03t3vnordhsnnord6ojjw.jpg




Ich hoffe, das dieser jahreszeitunübliche Beitrag euch ein wenig erfrischen konnte!

Grüsse aus dem hochsommerlichen Norden

Helmut


Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.06.20 20:04.
Sehr schön, lieber Namensvetter!

Ich war noch nie bei winterlichen Verhältnissen im Revier der sonst recht häufig besuchten HSB, daher habe ich die von Dir gereichte Abkühlung in jeder Hinsicht sehr genossen. Und ein Sonderzug mit VT-Bespannung dürfte auch kein so häufiges Ereignis sein.

Mit bestem Dank quer durchs HVV-Gebiet
Helmut

Oh ja!

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 27.06.20 16:03

Moin Helmut,

danke fürs Auffrischen der Erinnerung.
Den Film könnte ich mir jetzt zur Erfrischung gut ansehen, denn ich war zufällig auch an dem Tag im Harz.

Mit Grüßen nach etwas weiter westlich...

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Hallo Helmut,

vielen Dank für diese wunderbaren Winteraufnahmen aus dem Harz, die tatsächlich bei diesen noch immer tropischen Temperaturen als erfrischende "Abkühlung" angesehen werden können.
Ich habe zwar schon einige Sonderzüge abgelichtet und bin in einigen mitgefahren, aber diese Zusammenstellung mit dem urigen Triebwagen und den angehängten Wagen des Traditionszuges ist mir bisher noch nicht begegnet.

Einen schönen Abend wünscht

Bernd
Moin Helmut,

das ist eine schöne Idee, angesichts der aktuellen Temperaturen mit Winterbildern für Abkühlung zu sorgen! Mit den tollen Fotos von dem abwechslungsreichen Sonderfahrtenprogramm der HSB ist Dir das auch gut gelungen! Und die Nordhäuser Straßenbahn hast Du auch noch aufgenommen; habe ich leider erst gemacht, als die alten (ex-Stuttgarter?) Fahrzeuge weg waren!

Ich kann noch ein bisschen zur Abkühlung beitragen: ziemlich genau ein Jahr vorher, am 14.2.99, habe ich mir im Anschluss an eine Wanderung von Stolberg nach Straßberg eine HSB-Fahrt nach Stiege und zurück gegönnt; an dem Tag hatte 99 5906 Dienst auf der Selketalbahn. Das Foto ist nach der Ankunft in Stiege aufgenommen:


http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/HSB_99_5906_Stiege_Bf_1999_432_18


Die tiefstehende Sonne sorgt zwar für warme Farben auf dem Foto; die Luft war aber kalt!

Gruß
Klaus
Hallo,
eine paar Daten zum Tw 74 der Nordhausener Straßenbahn: Ex Stuttgart 524, Maschinenfabrik Esslingen 25245/1959, 1991 => Nordhausen 74, verschrottet 2001.

Gruß Werner


Moin Helmut,

obwohl es heute hier in Betzdorf stark abgekühlt hat, ein "starker" Beitrag. Er erinnert mich an meine erste Fahrt zum Brocken im Februar 1996. Aus Anlass einer Besprechung hielt ich mich damals in Halberstadt auf. Von einem Kollegen in dieser Besprechung kam der Vorschlag, doch einmal zum Brocken zu fahren, da die Wetterverhältnisse günstig waren. Mit dem Auto ging es von Halberstadt nach Wernigerode und von dort mit 99 7234-0 zum Brocken. Dort angekommen empfing uns ein stürmischer Wind und bittere Kälte von ca. 20 Grad minus. Unsere Aktivitäten bestanden aus dem Genuss einer Erbsensuppe und dem Einkauf von Getränkevorräten im Brockenhaus, um uns sofort wieder umzudrehen und mit dem gleichen Zug, mit dem wir gekommen waren, den Brocken wieder in Richtung Wernigerode zu verlassen.



99 7234-0 Bw Wernigerode im Februar 1996 im Brockenbahnhof.jpg



Danke für Deinen Bericht und Grüße in Richtung Norden
Bruno
Lieber Helmut,

danke für diese kleine "Erfrischung"! Die restaurierten Fahrzeuge, allen voran die beiden Triebwagen, sind wirklich eine Augenweide!

Gruß
Rolf

Moin Helmut,

danke für die eiskalten Bilder aus dem Harz!

In unserem Datenfriedhof ist der ehemalige T3 der NWE als 185 025, später 187 025, mit den Herstellerdaten Wismar 21132/1939 verzeichnet.

Bei den HSB findet man leider nur [www.hsb-wr.de]

Danke fürs Mitnehmen,

Martin