DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Triebwagen im Dieselparadies – Tag 1/2 (m. 18 B)

geschrieben von: 211 116-9

Datum: 24.06.20 19:40

In der vergangenen Woche hatte ich als erstes die morgendliche Fahrt des dreiteiligen Schom als N 6477 von Mühldorf nach Traunstein im Lauftag 1 des Mühldorfer 798-Umlaufes gezeigt. [www.drehscheibe-online.de]
Nun ist in Traunstein eine knappe Dreiviertel-Stunde Pause bis zur Rückfahrt nach Mühldorf. Bestimmt ist „unser“ Zugpersonal, bestehend aus Lok- und Zugführer in dieser Zeit auf einen Kaffee und einen Ratsch gegangen. Rechtzeitig vor der Abfahrt ist man wieder zurück und der Lokführer startet im VT, der nun am Zugschluss läuft, die Motoren und geht dann in den VS, wo der Zf schon auf ihn wartet. Der Zug heißt nun 6478.
https://abload.de/img/100_ulp_tag_01y6kxn.jpg

https://abload.de/img/101_798631_bfhrpoldin6dkrl.jpg
Bild 01:
Die Fahrt in Traunstein hat pünktlich begonnen und im Bahnhof Hörpolding wartet mit 798 634 bereits der Gegenzug aus Garching (Alz). Während unser 798 631 noch auf die Ausfahrt wartet, beschleunigt 798 634 bereits. (23.10.1990)

https://abload.de/img/102_798648_bfhrpoldinfsj05.jpg
Bild 02:
Die gleiche Situation nur etwa ein halbes Jahr später, nämlich am 29.05.1991. Der Gegenzug besteht vorübergehend aus der bereits bekannten 212 017 und ihren beiden Umbauwagen. Auf Gleis 3 sieht man die Traunreuter Übergabe von hinten 😊.

https://abload.de/img/103_798514_nhrpoldingfejz7.jpg
Bild 03:
Zwischen Traunstein und Altenmarkt kreuzt die Bundesstraße mehrmals die Bahnlinie – so wie auch hier am Hörpoldinger Einfahrsignal. 798 514 beschleunigt am 28.10.1991 den Zug 6478 Richtung Stein a.d. Traun. Das Interessante an den Kreuzungen mit der Bundesstraße war, dass man quasi an jedem der Bahnübergang den gleichen Autofahrern wieder begegnete, die dem knatternden Gefährt die Vorfahrt lassen mussten.

https://abload.de/img/104_798634_hstaltenmarbktb.jpg
Bild 04:
Von der Klosterkirche Baumburg (mit angeschlossener Brauerei und Bräustübl) wird die Hst. Altenmarkt a.d. Alz überragt. Am 07.03.1991 hält 798 634 auf der Fahrt nach Mühldorf hier – das Ausweichgleis von Altenmarkt ist längst Geschichte, heute gibt es nur mehr das durchgehende Streckengleis.

https://abload.de/img/105_798729_naltenmarkn6jqu.jpg
Bild 05:
Nachdem in Altenmarkt die Traun übersetzt wurde gibt es eine schöne S-Kurve, in der wohl so einige Meter Film von diversen Fotografen durch die Kameras gedreht worden sind. Am 23.08.1991 fährt 798 729 in diese Kurve ein, die Baumburger Klosterkirche ist noch an den beiden Türmen erkennbar.

https://abload.de/img/106_798807_naltenmarkqpk9c.jpg
Bild 06:
Wenn man sich ein wenig dreht ergibt sich ein komplett neues, aber nicht minderschönes Motiv mit Schienenbus. Am 26.08.1991 ist 798 807 Hauptdarsteller der Szene….

https://abload.de/img/107_798631_ntrostbergofjaw.jpg
Bild 07:
Wahrscheinlich DAS Fotomotiv der Strecke ist aber die bekannte Stelle am Alzkanal mit den Häusern der Werkssiedlung im Hintergrund. Auf meinem Bild dieser Stelle, das am 05.10.1989 entstand spiegelt sich 798 631 im leider etwas unruhigen Wasser des Alzkanals.

https://abload.de/img/108_798737_vschalchenbqjhh.jpg
Bild 08:
Ein gutes Stück nun führt die Bahnstrecke am Ufer des Alzkanals entlang. Am 31.03.1994 ist 798 737 kurz vor Schalchen unterwegs, die Werkshallen recht im Bild gehören zur Firma „Linde“ – einem wichtigen Arbeitgeber der Region.

https://abload.de/img/109_798634_hstschlachvxkmm.jpg
Bild 09:
Schalchen selbst ist nur ein kleiner Ort – jedoch gibt es neben der Fa. Linde auch die Skw mit einem großen Werk. Den Hp Schalchen könnte man daher gut und gerne als „Werkshalt“ für die beiden Firmen bezeichnen. Ob allerdings die Fahrzeiten der Züge so zu den Arbeitszeiten der Arbeiter in den Firmen gepasst haben steht wohl auf einem anderen Blatt…. Wieder ist es 798 634, der diesmal im Hp Schalchen hält.

https://abload.de/img/110_798719_bftacherti3ekhx.jpg
Bild 10:
Im Bahnhof Tacherting fährt am 12.07.1990 798 719 auf der Fahrt nach Mühldorf ab – der Bahnhof hier ist, wie auch der Schienenbus, längst Geschichte….

https://abload.de/img/111_798719_nwiesmhl94kak.jpg
Bild 11:
Haben sich zwischenzeitlich Alzkanal und Bahn entfernt so verlaufen sie nach Wiesmühl (Alz) wieder direkt nebeneinander – eigentlich verläuft der Alzkanal hier sogar oberhalb der Bahnlinie, auf der gerade 798 719 unterwegs ist – ich hatte ihm am 12.07.1990 noch einmal eingeholt…

https://abload.de/img/112_798634_vgarchingy1jf0.jpg
Bild 12:
In einem langen Bogen, direkt neben dem Alzkanal führt die Strecke nun auf den Bahnhof Garching zu. 798 634 nähert sich am 08.03.1991 dem Vorsignal von Garching.

https://abload.de/img/113_798631_bfgarchingn4jt4.jpg
Bild 13:
Im Bahnhof Garching hält auf Gleis 1 798 631 am 05.10.1989 – nun ist die Fahrt auf der Nebenbahn zu Ende. In Gleis 2 steht die 212 der Übergabe, die sich in Kürze auf den Weg nach Trostberg machen wird.

https://abload.de/img/114_798704_ngarchingc5khc.jpg
Bild 14:
Ab Garching wird die Hauptbahn aus Freilassing/Salzburg befahren. Schnurgerade geht es bergab und 798 704 muss sich am 12.07.1990 auch nicht besonders anstrengen, um seine Höchstgeschwindigkeit zu halten.

https://abload.de/img/115_798649_esigtlingcdjop.jpg
Bild 15:
Wohl etwas zu früh ist am 27.07.1990 798 649 dran. Noch gibt es keine Einfahrt in den Bahnhof Tüßling und in „Schleichfahrt“ nähert man sich dem Halt zeigenden Einfahrsignal in der Hoffnung, dass der Fahrdienst doch noch „aufzieht“ und man den Hebel nach vorne legen kann.

https://abload.de/img/116_798538_bftlingxskbz.jpg
Bild 16:
Nun wird klar, warum es wohl mit der Einfahrt noch etwas gedauert hat – es ist wieder Zugkreuzung. Diesmal ist es ein Eilzug nach Freilassing mit einer 218 und ihrem Wendezug. Während dessen Zugführer noch auf die Ausfahrt wartet, darf unser 798 538 bereits Richtung Mühldorf losknattern.

https://abload.de/img/117_798631_vmhldorf1kkll.jpg
Bild 17:
Am 10.10.1990 nähert sich 798 631 dem Mühldorfer Vorsignal in der langgezogenen Kurve mit der Werkssiedlung im Hintergrund.

https://abload.de/img/118_798807_bfmhldorfojjfp.jpg
Bild 18:
Nachdem im Bahnhof Mühldorf die Fahrgäste ausgestiegen sind beeilt sich der Tf seinen Schom zur Zwischenabstellung zu bringen, wie man am aufsteigenden Wölkchen erkennt. Dass für diese Rangierfahrt der Schluss noch steckt übersehen wir dabei einfach einmal und genießen den Sound von 798 807 beim Anfahren am 20.04.1990….

Der Schienenbus hat nun Pause in Mühldorf bis es kurz nach Mittag auf eine Tour nach Burghausen geht… Bis dahin grüßt wieder
211 116-9

Re: Triebwagen im Dieselparadies – Tag 1/2 (m. 18 B)

geschrieben von: 55 4630

Datum: 24.06.20 22:17

Hallo 211 116

Sehr schöne Bilder, Züge in schöner Landschaft gekonnt eingefangen. Schade, dass Dein Beitrag bislang weniger Anklang findet; ich hätte gerne mehr davon.

Vielen Dank und viele Grüße

Wolf-Dietmar

Re: Triebwagen im Dieselparadies – Tag 1/2 (m. 18 B)

geschrieben von: Kreisbahn

Datum: 24.06.20 23:16

Ein sehr schöner Bilderbogen. Man hört beim Anschauen der Fotos förmlich das Knattern der Schienenbusse. Gerne mehr davon.
Viele Grüße
Kreisbahn

Munition und Weissbier

geschrieben von: 144.5

Datum: 25.06.20 00:14

Hallo,

danke für die Rückblende in die Schomzeit (Steinzeit).

Der Bf Hörpolding scheint ziemlich überdimensioniert zu sein und der Schienenbus wirkt etwas verloren. Diese Ausdehnung des Bf ist der Heeresmunitionsanstalt (Muna) St. Georgen geschuldet, deren Errichtung auf dem Gelände der heutigen Stadt Traunreut 1938 mit dem Grundstückserwerb durch die Wehrmacht begann. Der Bf stand 1942 in seiner vollen Blüte. Die Strecke Traunstein - Garching/Alz erfuhr in der Folge weitere Ertüchtigungen.
Unterschiedlichste Informationen hierzu findet man mittels DuckDuckGo.

Nun ein erfreulicheres Kapitel:
Neben Linde und Skw zählt natürlich das Weissbräu Schwendl zu den wichtigsten Unternehmen in Schalchen ;-) Offene Gärung schlägt Industriebier. Leider hatten die keine Eisenbahnbierwagen.

Gruß
144.5