DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Servus,
nicht in der Absicht, Bildvergleiche zu erstellen, ging es endlich mal wieder an den Alzkanal. Erst während der Warterei fiel mir ein, vor genau 17 Jahren auch hier gewesen zu sein. Deshalb anbei ein paar zufällig vergleichbare Bilder. Fazit: Der Güterverkehr am Kanal ist immer noch fotogen und höchst kurzweilig, aber das Ambiente wurde irgendwie nüchterner...

http://tobias.dieselparadies.de/vg1.jpg
Der Flaschenzug war immer schon ein spannender seiner Art - trotz des recht schlecht abfotografierten Fotos vom 3. Juni 2003 lässt sich aber erahnen, dass es vor 17 Jahren mehr Spaß gemacht hat, von der Straßenbrücke am Garchinger Bahnhof hinaus auf den einfahrenden Zug zu halten,...

http://tobias.dieselparadies.de/vg2.jpg
… als im Juni 2020. Klar, umsetzbar ist die Stelle als Beiwerk des zuvor schon an der Mussenmühle fotografierten Zuges immer noch, aber auch die wunderschöne 294 734 kann das Flair nicht retten.

http://tobias.dieselparadies.de/vg3.jpg
Umsetzen musste damals die 212 023 genauso, wie …

http://tobias.dieselparadies.de/vg4.jpg
… heute die V90. Sie wählte dabei aber ein anderes Gleis, weil das vom obigen Bild mit dem Kalkkübelzug aus Saal besetzt war. Auch wenn man durch den neuen Steg an Höhe gewonnen hat - um einen Blick auf den Alzkanal zu erhaschen reicht es dennoch nicht mehr.

http://tobias.dieselparadies.de/vg5.jpg
So richtig radikal beklemmend ist die Veränderung an der Mussenmühle greifbar...

http://tobias.dieselparadies.de/vg6.jpg
Alles wirkt heute trotz vergleichbarer Zuggarnitur industrieller und kälter - der Betrachter möge sich selbst zusammenreimen, wieso...

http://tobias.dieselparadies.de/vg7.jpg
Ach ja: Am frühen Abend desselben Tages gab noch die 218 418 an der 17 Uhr-Übergabe von Wacker bei Pirach zu sehen. Damals oft verflucht, wenn auf dieser Man-fährt-mit-dem-was-grad-aufm-Hof-steht-Leistung nur eine verkehrsrote 217 war - was gäben viele heute dafür... Das Vergleichsbild zu Pirach spare ich mir - wie gerne würde ich mich auch heute noch darüber ärgern, wenn der Fdl sein Auto wieder etwas unfotogen am Gleis geparkt hatte...

Viele Grüße, Tobias



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.06.20 17:17.
Hallo,

schöne Bildvergleiche!

Allerdings kann ich außer fehlenden Telegraphenmasten und einer fortgeschrittenen Vegetation keine großen Unterschiede erkennen.

Ja, die heutigen Bilder wirken nüchterner. Aber liegt das fehlende "Ambiente" vielleicht an der Digitalfotografie, welche im Vergleich zu analogen Bildern recht kalt wirkt?

Gruß


Axel
Hallo Axel,
vielleicht können die aus der Hüfte spontan entstandenen Vergleiche auf den Bildern auch nicht so rüber kommen, wie man es live erlebt(e). Aber beispielsweise an der Mussenmühle fällt (zumindest vor Ort) auch das neue Kanalbett, die gerodeten (!) Bäume und vor allem die verschwundene Kleingärtneranalage jenseits des Gleises (repr. ständig laufendem Kramer mit Balkenmähwerk, weidenden Kühen und Ziegen, usw.) doch stark auf. Das meinte ich mit "industriell"...
Viele Grüße,
Tobias
Ach ja: und mit dem Technikvergleich hast du völlig Recht, das fällt mir auch immer wueder auf...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.06.20 19:33.

Re: Juni 2003 vs. Juni 2020 vs. 1994

geschrieben von: Djosh

Datum: 04.06.20 09:08

Hallo Tobias,

interessante Vergleiche. Neben dem Fußgängersteg wurde ja auch die Garchinger Straßenbrücke irgendwann zwischen 2005 und 2010 erneuert.
Hier leg ich noch eins drauf von 1994: SKW 7 beim umsetzen.

Viele Grüße,
Georg

http://www.doku-des-alltags.de/BDMuenchen/KBS940/940717%20MMF%20Garching/10%20SKW7%20in%20Garching.jpg

https://doku-des-alltags.de/banner/DSObanner01.jpg

Re: Juni 2003 vs. Juni 2020 vs. 1994

geschrieben von: Peter Illertr

Datum: 05.06.20 10:34

Bei dem Punkt Mussenmühle fällt das Baumsterben auf. Die letzten verbliebenen Eichen haben kaum noch Kronenwuchs. Auch solche Ansichten tragen dazu bei, dass die Bilder heute weniger heimelig wirken.
Viele Grüsse
Peter

Re: Juni 2003 vs. Juni 2020 vs. 1994

geschrieben von: 3-Löwen-Takt

Datum: 06.06.20 09:19

Das dürfte am Eichenprozessionsspinner liegen, der vor etwa 20 Jahren längst nicht so dominant und massenhaft auftrat wie in den letzten drei bis vier Jahren ... die heißen und trockenen Sommer geben dem Baum den Rest.
wie kann man nur von einem Paradies reden - wenn alles giftige "Umweltschleudern" und Luftverschmutzer sind ………………

Re: Juni 2003 vs. Juni 2020 vs. 1994

geschrieben von: Ilztalbahner

Datum: 06.06.20 09:57

Hallo Georg und Peter!
Zunächst mal Dankeschön für das weitere Bild von 1994 - auch hier macht es Spaß, die kleinen aber doch feinen Veränderungen zu 2003 zu suchen und zu finden!
Das Baumsterben an der Mussenmühle hat zudem den Effekt, dass die dicht befahrene Bundesstraße dahinter weitaus mehr bemerkt wird - sowohl akustisch als auch optisch. Ein weiterer nur an Ort (weniger auf den Fotos) feststellbarer Grund, wieso das einstige Kleinod am Alzkanal nicht mehr als solches wahrgenommen wird...
Schöne Grüße,
Tobias
Das geht schon - auch im Garten Eden gab es eine Schlange...
Hi,

da jammerst Du aber auf hohem Niveau... Es gibt -zig, wenn nicht hunderte Fotostellen, die in den letzten Jahren komplett unbrauchbar geworden sind - im Vergleich dazu sind das hier gerade zu marginale Beeinträchtigungen.

Ciao

Eibacher
Schön!

Aber Veränderungen ergeben sich ja gelegentlich neue Motive, z.B. Bild 2 aus der Gegenperspektive vom gerodeten Waldhang aus mit vordergründig sichtbarem Alzkanal - hat das schon jemand umgesetzt? Die bei dieser Sichtweise eher "störende" Telegrafenleitung gibt es ja auch nicht mehr.

interessiert fragende Grüße

Herr U.
Servus, da hast du schon Recht. Ich jammere aber gar nicht, ich stelle nur fest :-)


Eibacher schrieb:
Hi,

da jammerst Du aber auf hohem Niveau... Es gibt -zig, wenn nicht hunderte Fotostellen, die in den letzten Jahren komplett unbrauchbar geworden sind - im Vergleich dazu sind das hier gerade zu marginale Beeinträchtigungen.

Ciao

Eibacher
Moin,

man kann Digitalbilder auch weniger „leuchtend“ entwickeln. Das sind die heutigen Sehgewohnheiten. Das Kleingartenflair fehlt allerdings schon, ebenso die Telegrafenleitungen. Alles etwas aufgeräumter.

Grüße - Helmut (ICE)