DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Einfahrt nach Emden lange vor unserer Zeit [m1B]

geschrieben von: westbahn

Datum: 22.05.20 16:42

Hallo zusammen!

Vor kurzem fragt mich ein guter Bekannter, ob ich Interesse an einigen Unterlagen eines Eisenbahners hätte. Natürlich habe ich sofort zugesagt und so habe ich gestern einen alten Hefter mit Papieren zum beruflichen Werdegang eines Emder Zugführers bekommen. Es beginnt mit der Anstellung als Schaffner auf Probe bei der Königlichen Eisenbahn-Direktion Münstr (Westf.) zum 1. September 1908 und endet schließlich mit ein paar Schriftstücken der Deutschen Bundesbahn wegen der Witwenrente und Briefen verschiedener Versicherungen Anfang der 1970er Jahre. Lose mit dabei ist ein Stapel Mitgliedsausweise verschieder Organisationen, in dem sich ein kleines, schwach auf sehr dünnes Papier belichtetes Foto verbarg.
Den Ort hatte ich schnell heraus: Das Bild zeigt die Einfahrt eines Zuges in den Emder Bahnhof (Emden Süd). Die Fahrt wird nach ein paar hundert Metern an Bahnsteig 2 auf Gleis 1 enden, eine andere Möglichkeit gibt es ab hier nicht mehr. Leider habe ich keine weiteren Angaben zu diesem Foto. Die Nummer der Lok lese ich als 38 3662, das wäre eine Maschine, die - soweit ich weiß - 1922 neu nach Emden kam und irgenwann zwischen 1936 und 1947 wieder abgegeben wurde.
Hat jemand noch eine Idee zur Datierung? Die P8 trägt noch keine Windleitbleche, wann wurden die angebracht?

emden.jpg


Falls sich jemand noch mal selbst an der Nummer versuchen möchte ... Den Kontrast zu erhöhen war nicht zielführend, ich habe eine Weile mit Tontrennung und Schwellenwert herumgespielt.

2020-05-21-0002.jpg


Zum Standort: Da der Gutshof Friesland (steht seit rund 40 Jahren nicht mehr) gut zu erkennen ist und die Giebelwand halb von dem Nebengebäude verdeckt wird, konnte ich die Blickrichtung auf einem Gleisplan (in diesem Falle ca. 1940) recht einfach nachvollziehen. Der Fotograf stand also auf dem Stellwerk Es (ebenfalls schon lange nicht mehr vorhanden). Zum Vergleich habe ich mal die heutige Situation danebengestellt (OpenStreetMap), die rote Linie hat exakt dieselbe Lage.

2020-05-22-152700.jpg

Schönes Wochenende!

Thomas

[diverse Edits für diverse Tippfehler ...]

"Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.05.20 17:07.
Hallo,
zur Lok 38 3662 habe ich folgende Stationierungen:

Bw Emden (Ersteinsatz) ab 1922
Bw Emden am 25.10.1925/ 31.12.1932 und Ende 1936
Nach 1945 im Bestand der DRw/DB ohne nähere Angaben
Bw Münster am 01.07.1950
Bw Osnabrück Vbf.am 01.06.1958 (z)

Herzlicher Gruß
Karl-Heinz Mühlhans
(lokdata.de)

Stationierungen

geschrieben von: westbahn

Datum: 23.05.20 11:21

Danke, das deckt sich schon mal mit meinen Unterlagen.

Thomas

"Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)
Ein interessantes Foto. Gefühlt würde ich sagen, dass das Bild spätestens Anfangs der 1930er entstanden ist. Lok hat auf dem Foto noch Gas(-laternen)- beleuchtung.

Re: Einfahrt nach Emden lange vor unserer Zeit [m1B]

geschrieben von: Guardian71

Datum: 24.05.20 13:46

Christian Kehr schrieb:
Ein interessantes Foto. Gefühlt würde ich sagen, dass das Bild spätestens Anfangs der 1930er entstanden ist. Lok hat auf dem Foto noch Gas(-laternen)- beleuchtung.
Die Gasbeleuchtung indiziert nichts, die meisten P 8 und andere preußische Arbeitsgeräte erhielten eine elektrische Beleuchtung erst zur Umrüstung als Ostabgabe gegen 1942, weil man die Leuchtgas-Infrastruktur nicht in der besetzten Sowjetunion einführen wollte.

westbahn schrieb:
Die P8 trägt noch keine Windleitbleche, wann wurden die angebracht?
Die Windleitbleche indizieren den Zeitraum leider auch nur sehr grob. Diese wurden ab 1926 angebracht, gegen Mitte der Dreißiger Jahre hatten viele P 8 Windleitbleche, aber selbst nach dem Krieg finden sich noch P 8 ohne Windleitbleche. Es kommt also auf den Einzelfall an.


Dem Zustand nach kann des Bild theoretisch zwischen 1926 und frühen Kriegsjahren entstanden sein. V.a. wegen fehlender Abblendung der Laternen und dem noch nicht vorhandenen Pufferteller-Warnanstrich. Diese verbreiteten sich ab Winter 1939/40.

Ich meine übrigens auch, 38 3662 als Betriebsnummer zu erahnen. Das würde gut zu dieser spät gebauten P 8 passen: 3-domiger Kessel mit Speisedom, Führerhaus mit Oberlicht. Wenn auch der Kessel ein Tauschkessel einer neueren Lok sein könnte, entspricht das Führerhaus doch den späten Baujahren 1922-24. Negativ betrachtet, kommen als alternative Betriebsnummern ja 38 2662 und 38 1662 in Betracht. Beide hätten ab Werk ein anderes Führerhaus (ohne Oberlicht und mit anderen Regenrinnen, 38 1662 auch mit zwei gleich großen anstatt unterschiedlich großen Fenstern) gehabt, die Kessel wiesen ab Werk ohnehin einer andere Konstellation auf, könnten aber getauscht worden sein.


Best
Mark



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.05.20 14:02.