DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

? Grundriss/Aufbau von Schrankenposten

geschrieben von: sflori

Datum: 20.05.20 18:24

Moin!

Das Galeriebild des Tages erinnert mich an einen Schrankenposten, den es in meiner Jugend gab. In Mainz-Gonsenheim war er an der Mainzer Straße und ein bisschen erinnert mich das Türmchen hier an ihn.

Leider habe ich es nie geschafft, den Wärter dort zu besuchen und mir den Posten mal von innen anzuschauen. Hat hier vielleicht jemand Infos über den Aufbau dieser Türmchen?
Was war im Obergeschoss, was im Erdgeschoss?

Danke!


Bye. Flo.

Kann man nicht verallgemeinern

geschrieben von: cw

Datum: 20.05.20 20:39

Bei Schrankenposten gab es sicher keine Regelbauart, bestenfalls gleiche Entwürfe entlang einer Strecke oder bei einer Bahnverwaltung. Dazu kommt die individuelle Lage, Bedeutung und Geschichte. Ein zweigeschossiges Gebäude wie hier kann eine ehemalige Blockstelle sein. Interessantes Thema, aber es würde mich wundern, wenn hier noch Belege für einen „Einheits-Schrankenposten“ auftauchen.

Christopher

Re: ? Grundriss/Aufbau von Schrankenposten

geschrieben von: Bduu497

Datum: 20.05.20 22:09

Hallo,
Ja diese Posten interessieren mich auch. Hier im Forum wurden mal Videolinks reingestellt... Da wurde eben von diesen Postengebäude berichtet. Hier der Videolink

[www.ardmediathek.de]

Das in Mörfelden war ja auch ein Einheitsgebäude.

Liebe Grüsse

Re: Kann man nicht verallgemeinern

geschrieben von: Mw

Datum: 20.05.20 22:25

cw schrieb:
Bei Schrankenposten gab es sicher keine Regelbauart, bestenfalls gleiche Entwürfe entlang einer Strecke oder bei einer Bahnverwaltung. Dazu kommt die individuelle Lage, Bedeutung und Geschichte. Ein zweigeschossiges Gebäude wie hier kann eine ehemalige Blockstelle sein. Interessantes Thema, aber es würde mich wundern, wenn hier noch Belege für einen „Einheits-Schrankenposten“ auftauchen.

Christopher
Da war keine Blockstelle. Die Bk Falltorhaus war noch ca 2 km weiter südlich.

Gruß
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)

Re: Schrankenposten

geschrieben von: Zp9b an Gleis 9 3/4

Datum: 20.05.20 22:44

sflori schrieb:
Zitat:
cw schrieb:
Bei Schrankenposten gab es sicher keine Regelbauart, bestenfalls gleiche Entwürfe ....
Der "zweigeschossige"* Schrankenposten ist so eine Art Einheitsgebäude; es gab einen gleichartigen Posten z.B. in Frankfurt (M)-Oberrad.

* Das Untergeschoß diente als "Keller", als Lagerraum für Kohle, die Signalmittel und beherbergte zumeist die Toilette.

Und es gab es von Faller als Modellbahnhäuschen im Maßstab H0; B-121.
Und laut [www.modelleisenbahnfan.de]
soll die 1953 erbaute Blockstelle bei Ettlingen Vorbild für das Modell sein.

Villa im Tessin B-271_c (2).jpg

B-271 "Villa im Tessin" und B-121 "Blockstelle 121"



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.20 23:09.

Fertigteilgebäude Bauart Zempelin

geschrieben von: befehlsturm

Datum: 20.05.20 23:22

Hallo,

so etwas wie eine "amtliche Regelbauart" für Schrankenpostengebäude gab es wohl nicht, aber im gesamten Gebiet der Deutschen Bundesbahn wurden häufig die Gebäude der Bauart Zempelin aufgestellt. Dazu schreibt ihr Erfinder kurz und bündig folgendes:

Zempelin1.jpg

Zempelin2.jpg

Zempelin3.jpg

Ratzfatz in einem Tag aufgestellt, und schon konnte Frau Schrankenwärter am Gartenzaun prahlen: "Mein Mann arbeitet bei der Bundesbahn in höherer Stellung!"

LG,
Manja

Edit: P. S. Faller B-121 ist ein Massivbau mit Kellenputz und ganz anderer Fensterteilung, das trifft den Blechposten nicht. Ein gutes Modell des Zemplin-Gebäudes hatte Artitec unter Art.-Nr. 10.180 im Angebot: [www.miba.de] Allerdings ist da der Grundriß gegenüber der Zeichnung und allen mir persönlich bekannten Exemplaren gespiegelt. Aber dazu kann uns sicher Herr Anschlussbahn mehr sagen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.20 23:31.

Re: Fertigteilgebäude Bauart Zempelin

geschrieben von: Anschlussbahn

Datum: 21.05.20 03:05

Hallo,

> Ein gutes Modell des Zemplin-Gebäudes hatte Artitec unter Art.-Nr. 10.180 im Angebot: [url]http://www.miba.de/miba/04
> /06/30.htm[/url] Allerdings ist da der Grundriß gegenüber der Zeichnung und allen mir persönlich bekannten Exemplaren
> gespiegelt. Aber dazu kann uns sicher Herr Anschlussbahn mehr sagen.

warum immer ich? ;-)
Das kommt davon, wenn man gute Ideen hat, was als Modell fehlt...


Spass beiseite, ich bin derjenige, der das Modell seinerzeit angeregt hatte. Der Posten in Nordboegge (Zeichnung in Bahn Regional) diente uns als Vorbild. Der war wohl so gebaut. Wir haben die Zeichnung so von demjenigen bekommen, der viele Gebaeude aufgemessen und gezeichnet hat. Aber das ist nun auch schon fast 20 Jahre her, als ich das angestossen hatte. Das Urmodell habe ich nicht gebaut.

In jeden Fall gab es diverse Varianten, vor allem bei der Farbe von Weiss ueber hellblau bis Pink. Gruen gab es auch, wie beim 210a in Rheine, der jetzt als Schiedsrichterturm fuer Reitturniere dient:

http://www.muehlenroda.de/bahnbilder/2020/05/DSC_8584a.JPG

Den Originalzustand vom 210a konnte man haeufiger im HiFo sehen, da der zwischen Rheine und B Bentlage an der Berbomstiege stand. Ebenerdig gab es auch nur das Oberteil als Aufenthaltsraum, wie im Bf. Esch.

Aber ich muss ohnehin die Postenbilder durchsehen und werde pruefen, ob es beide Varianten gab. Plausibel waere es, da manchmal die oertlichen Verhaeltnisse so etwas erfordern.

Armin

[www.muehlenroda.de] (Muehl privat)
[www.museumsstellwerk.de] (Museumsstellwerk Rheine e.V.)

Re: Fertigteilgebäude Bauart Zempelin

geschrieben von: Frank Völger

Datum: 21.05.20 07:33

Hallo,
ich weiss nicht ob es gern gesehen ist, wenn man Modelle reinstellt. Bitte löschen, wenn nicht gewünscht. Ich habe den Posten 87 in Mörfelden in Spur G nachgebaut. Zumindest war dies der erste Versuch.

LG
Frank
75380027_2637548259601819_762350931193888768_n.jpg

75327081_2637548329601812_8327431971894460416_n.jpg
71889358_2637548252935153_1313068499928612864_n.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.20 08:00.

Re: Fertigteilgebäude Bauart Zempelin

geschrieben von: Thomas Woditsch

Datum: 21.05.20 12:55

Moin,

Hier noch solcher Posten, der bis 2009 in Reken in Betrieb war:

https://www.thwoditsch.de/fotos/290309/DSCN4632.JPG

und von der Rückseite:

https://www.thwoditsch.de/fotos/290309/DSCN4634.JPG

Und hier die Gesamtansicht mit dem bereits erneuerten Bü:

https://www.thwoditsch.de/fotos/290309/DSCN4636.JPG

mfg

Thomas
Hallo,

treffender für diese Hundehütten wäre Folterkammer, denn im Sommer wurde man "gebacken" und bei richtigem Winter "Tiefgefrostet".

Mittlerweile sind die meisten davon aber verschwunden, da ja die Bü entweder mit Automatik-Anlagen geischert werden oder sogar ganz aufgehoben wurden.

Einer der wenigen noch überlebenden Vertreter dieser Postengattung steht in Dortmund-Deusen an der Kreuzung der Güterstrecke mit der Straßenbahn U 47 der DSW21.

mit freundlichen Grüßen aus dem (Nicht mehr Kohlen) Pott

Karl

Danke

geschrieben von: sflori

Datum: 21.05.20 14:16

Für die bisherigen Antworten und die Fotos von Originalen und Modellen! Klasse! :)


Bye. Flo.

Posten im Modell

geschrieben von: v100fan

Datum: 23.05.20 23:07

Hallo Flo,

ich habe heute mal meinen Posten von Artitec rausgekramt. Der wartet schon seit über 10 Jahren darauf auf einem kurzen Modell die Situation bei Gonsenheim nachzustellen.
2124EA46-CF31-4E66-8168-6AF8270592CF.jpeg

Hier musste er abseits jeglichen BÜs als Statist herhalten.

Unter der Nummer 10.180 gab es ihn. Scheint im Moment allerdings nicht lieferbar zu sein.

Viele Grüße von Steffen
------ Exoten der Epoche IV ------
Exoten der Epoche IV - Beitragsverzeichnis
[www.drehscheibe-online.de]

Mit Kakadu, blau-beigem 515 und vielem mehr...




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.05.20 23:09.

Re: Posten im Modell

geschrieben von: Anschlussbahn

Datum: 23.05.20 23:15

Hallo,

> Unter der Nummer 10.180 gab es ihn. Scheint im Moment allerdings nicht lieferbar zu sein.

der sollte lieferbar sein. Wenn nicht, bei Artitec nachfragen. Das ist eine kleine Firma und die haben natuerlich nicht immer Unmengen an Bausaetzen da. Der wird dann sicher wieder produziert, wenn der ausverkauft ist. Der verkauft sich jedenfalls ganz gut.

Und ich habe meinen Bausatz noch immer nicht gefunden, dafuer aber andere Bausaetze, die nicht gesucht wuden. Wie immer...

Armin

[www.muehlenroda.de] (Muehl privat)
[www.museumsstellwerk.de] (Museumsstellwerk Rheine e.V.)

Re: Posten im Modell

geschrieben von: v100fan

Datum: 23.05.20 23:20

Hallo Armin,

genau so dürfte es bei mir vor ca 15 Jahren auch gewesen sein.
Der Posten war nicht lieferbar, aber auf Anfrage erhielt ich einen Bausatz.

Nun liegt nur noch der Schrankenposten Münsterland ungebaut hier rum.
Eine Verwendung auf meiner zukünftigen Anlage habe ich auch noch nicht.
Dafür muss ich eine Hilfsbetriebsstelle bauen, die es natürlich nicht als Bausatz gibt. Sollte aber recht einfach zu machen sein:

Bild von der Eisenbahnstiftung:
https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/15379.jpg
Aufnahme bei Frankenstein / Pfalz
URL: [eisenbahnstiftung.de]

Viele Grüße von Steffen
------ Exoten der Epoche IV ------
Exoten der Epoche IV - Beitragsverzeichnis
[www.drehscheibe-online.de]

Mit Kakadu, blau-beigem 515 und vielem mehr...

Re: Posten im Modell

geschrieben von: Anschlussbahn

Datum: 23.05.20 23:32

Hallo,

> genau so dürfte es bei mir vor ca 15 Jahren auch gewesen sein.
> Der Posten war nicht lieferbar, aber auf Anfrage erhielt ich einen Bausatz.

das ist der Vorteile einer kleinen Firma. Da geht so etwas. Bloed ist das nur, wenn gerade keine Aetzteile da sind. Dann muss man warten.


> Nun liegt nur noch der Schrankenposten Münsterland ungebaut hier rum.

Einfach mal zusammen bauen :-)
Der war mein Erstlingswerk bei Artitec. Mit einem der Probeabguesse bin ich zum damals noch aktiven Posten56 zwischen Coesfeld und Ahaus gefahren und habe Modell und Vorbild verglichen. Aber es passte alles. Inzwischen ist Po56 abgerissen. Dieser Probeabguss steht auf einem meiner Module als Schalthaus fuer die Haltelichtanlage, da der Probeabguss noch keine Fenster hatte. Solche Gebaeude kann man auch zweckentfremden, z.B. als Weichenstellerbude.


> Eine Verwendung auf meiner zukünftigen Anlage habe ich auch noch nicht.
> Dafür muss ich eine Hilfsbetriebsstelle bauen, die es natürlich nicht als Bausatz gibt. Sollte aber recht einfach zu
> machen sein:

So etwas ist doch auch genormt. "Befehlsturm" hat da doch sicher etwas dazu im Achiv, oder?

Armin

[www.muehlenroda.de] (Muehl privat)
[www.museumsstellwerk.de] (Museumsstellwerk Rheine e.V.)

Re: Posten im Modell

geschrieben von: v100fan

Datum: 23.05.20 23:35

Korrekt, ihn werde ich mal anschreiben müssen, denn die Bilder aus seinem Beitrag sind inzwischen offline:
[www.drehscheibe-online.de]

So eine zweigleisige Modulgruppe inklusive der Hilfsbetriebsstelle - das wäre doch etwas, nicht nur für zu Hause.

Viele Grüße von Steffen
------ Exoten der Epoche IV ------
Exoten der Epoche IV - Beitragsverzeichnis
[www.drehscheibe-online.de]

Mit Kakadu, blau-beigem 515 und vielem mehr...




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.05.20 23:45.