DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

150er: Nummern zwischen 022 und 054 (1978-1991, 11B)

geschrieben von: Günter T

Datum: 20.05.20 15:27

Hallo,

nach dem ersten Beitrag mit Nummern zwischen 001 und 021
[www.drehscheibe-online.de]
heute nun der zweite Teil meiner Reihe über die Ellok 150.



https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/923/Rkg2yy.jpg

Bild 1:
Am Abend des 17. Juli 1986 erfreute uns im Altmühltal südöstlich von Solnhofen die 150 022 mit ihren Druckgaskesselwagen.




https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/923/wXExt1.jpg

Bild 2:
Zwei Wochen später, am 31. Juli 1986, sahen wir die 150 022 südlich Ingolstadt bei Hög wieder.





https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/923/YoRgp1.jpg

Bild 3:
Vormittags am 26. Juli 1978 rollt die 150 025 – von Würzburg kommend - in die Rottendorfer Kurve ein.





https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/923/ulo4G5.jpg

Bild 4:
Bingen-Kempten am Abend des 22. August 1987: Vielleicht noch interessanter als die 150 027 sind links die Reste der 1945 zerstörten strategischen Hindenburgbrücke nach Rüdesheim bzw. Geisenheim.





https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/923/8yrprM.jpg

Bild 5:
Die 150 028 traf ich am 23. April 1988 im Bahnhof Oberlahnstein.





https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/923/s0Jmwr.jpg

Bild 6:
Südlich von Oberwinter auf der linken Rheinstrecke rollt am 13. April 1991 die 150 029 nach Süden.





https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/922/CsqXPU.jpg

Bild 7:
An dem sommerlich warmen Nachmittag des 13. Juli 1983 begegnete uns in Plattling die 150 036 auf ihrer Fahrt Richtung Regensburg.





https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/923/MYW9b8.jpg

Bild 8:
Östlich Dollnstein war am Morgen des 29. Juli 1986 die 150 038 unterwegs.





https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/924/mzBH4O.jpg

Bild 9:
Südlich Burgthann konnte man am 9. August 1980 von der Überführung der Ezelsdorfer Straße die 150 040 mit Fahrtrichtung Nürnberg aufnehmen.



Alle hier gezeigten Maschinen gehörten zum Aufnahmezeitpunkt dem Bw Nürnberg 2 an.
Die beiden folgenden Maschinen waren jedoch in Hagen -Eckesey beheimatet.


https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/924/BR1Koa.jpg

Bild 10:
Die 150 045 hatte gerade den Rüdesheimer Bahnhof durchfahren und strebte nun Richtung Wiesbaden.





https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/923/W09IA4.jpg

Bild 11:
Zum Schluss für heute eine Maschine im Reisezugdienst: Noch vor 7 Uhr konnten Andreas und ich am 28. Juli 1986 mit den ersten Sonnenstrahlen südlich Geroldshausen die 150 054 mit ihrem 5876 (Lauda 6.28 – Würzburg Hbf 7.11) aufnehmen. Bemerkenswert ist auch die Zugzusammenstellung.
In den offiziellen Listen wird die Lok zum Bestand des Bw Hagen-Eckesey eingereiht. Vielleicht war sie aber zum Aufnahmezeitpunkt leihweise in Kornwestheim.



Es grüßt Euch
Günter
Hallo Günter,
wieder schöne Fotos. Der N5876 stand 1986 montags ("nS") im Eckeseyer 151 Plan, in dem immer auch 150 mitliefen. In dem Sinne also eine planmäßige Bespannung.

Gruß
Werner



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.20 15:54.
Hallo Günter,

wieder ich...
sehr schöne Bilder.
Ich ergänze dir mal mit meinen 150ern, soweit sie dir fehlen und ich sie (gescannt) habe.

https://up.picr.de/38587485ri.jpg
150 023 mit E 3423 am 5.11.86 in Plochingen. Ab dem vierten Wagen Leerüberführungen. PBZ gab's damals noch nicht. dafür gibt's das rechts zu sehende Gleis 14 schon lange nicht mehr. Abgebaut und zugeschüttet.



https://up.picr.de/38587511mb.jpg
150 024 am 12.11.87 in Göppingen auf einen Ne oder Ng nach Kornwestheim wartend.



https://up.picr.de/38587533hu.jpg
150 026 am 22.04.89 in der Nordausfahrt des Bf. Seelze mit Sg 51792



https://up.picr.de/38587559gv.jpg
150 030 mit sehenswerter Garnitur des N6237 nach Tübingen am 27.01.86 in Plochingen. Das waren noch Winter!



https://up.picr.de/38587566zh.jpg
Von 150 031 habe ich leider nur klein gescannte Bilder.
Schon zu AG-Zeiten: 150 031 am 23.11.02 mit KC 45981 am ehemaligen BÜ Kirnbach zwischen Reichenbach/Fils und Ebersbach/Fils



https://up.picr.de/38587573zq.jpg
150 032 fuhr zumindest zeitweise ohne die weiße Zierlinie umher.
Hier mein einzig gescanntes Bild von ihr mit TEEM 40128 am 10.05.86 zwischen Gingen/Fils und Süßen. Im Hintergrund mein Beförderungsmittel.



https://up.picr.de/38587592lj.jpg
Von der 150 033 habe ich mal eine meiner damals sehr guten Nachtaufnahmen gewählt.
150 033 am 23.11.88 mit E 3427 im damals eher selten benutzten Gleis 5 in Göppingen (da war wohl ne Überholung fällig). Anschließend bin ich mitgefahren. Die Beschleunigung war ein Erlebnis!



https://up.picr.de/38587602ha.jpg
In grün auch nur in klein:
150 034 mit der sehenswerten Garnitur des E 3421 in Stuttgart Hbf am 9.12.86. Der Zugchef macht gerade die Papiere fertig (Bremszettel).



https://up.picr.de/38587614on.jpg
Nur ein einziges Mal fotografiert: 150 035 Lz am 20.07.87 in München Hbf.



https://up.picr.de/38587627cy.jpg
140 037 habe ich nicht gescannt.
Weiter geht's mit der 150 039 mit 140 395 kalt und N 5266 am 16.05.88 in Göppingen. Später wird sie einen Ne oder Ng nach Kornwestheim übenehmen. Tja, so gemischt und ökonomisch waren die Umläufe in vor-AG-Zeit.



https://up.picr.de/38587633gk.jpg
150 041 im im Umbau begriffenen Bahnhof Gessertshausen am 24.07.90 mit 74957.



https://up.picr.de/38587646rr.jpg
150 042 habe ich einmal fotografiert, aber nicht gescannt.
Von der 150 043 habe ich aufgrund der besonderen Lüfterbauart (=DDL) im Zusammenhang mit orientrot ebendiese Farbgebung gewählt. Am 11.12.91 in Ulm Hbf neben dem alten E-Lokschuppen. Alles im Zuge der Einfädelung der Neubaustrecke verschwunden.



https://up.picr.de/38587695dy.jpg
150 044 mit Dgs 52882 am 05.09.91 in Ebersbach/Fils zeigt hingegen die reguläre Lüfterausführung.



https://up.picr.de/38587711jf.jpg
150 045 habe ich noch in grün bekommen, daher zeige ich sie auch nochmals:
Am 18.06.86 mit E 3421 in Süßen



https://up.picr.de/38587729uu.jpg
Nur vom Papierbild gescannt: 150 046 mit 194 582 und einer 140 Lz am 14.10.85 in Göppingen.



https://up.picr.de/38587737cr.jpg
150 047 am 10.12.86 mit E 3421 in Stuttgart Hbf.



https://up.picr.de/38587745nt.jpg
150 048 Lz in Plochingen am 24.04.86. Einzige Aufnahme von ihr.



https://up.picr.de/38587747by.jpg
150 049 mit E 3421 am 26.08.86 neben 110 170 mit einem späteren N Richtung Geislingen in Plochingen.



https://up.picr.de/38587759xn.jpg
150 050 hatte abseits der regulären Ausstattung wieder oder noch einmal Schweiger-Lüftergitter.
Hier ist sie am 28.05.88 mit Dg 60175 hinter Süßen zu sehen.



https://up.picr.de/38587761db.jpg
Noch sehr original präsentiert sich hier die 150 051 12.06.87 mit Ne 62364 in Göppingen.



https://up.picr.de/38587765mq.jpg
150052 zeigt sich wieder mit den abweichenden DDL-Lüftergittern in orientrot am 21.05.92 mit TEEM 40628.

150 053 habe ich nie erwischt.
Ich bestätige auch mal, dass alle gezeigten 150er ab der 045 in Hagen stationiert waren, zumindest in vor-AG-Zeit.

Tante Edit hat veranlasst, die beiden ausstehenden 150er noch nachzureichen:

https://up.picr.de/38589972ja.jpg
150 037 habe ich in grün wohl nur im AW München-Freimann am 03.04.85 bekommen.



https://up.picr.de/38589981ul.jpg
Aufgrund ihrer Modernisierung in blaubeige hat mich die 150 042 nicht sonderlich interessiert. Daher entstand mehr aus Zufall dieses Bild von ihr am 21.07.87 an der Nordausfahrt des Bf. Seelze am 21.07.87 mit einem unbekannten Dg Richtung Norden.

Hoffe, meine kleine Ergänzung gefällt auch ein wenig.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.20 11:16.

Danke für Euere Beiträge [1 Scan]

geschrieben von: 144.5

Datum: 21.05.20 04:50

Hallo Günter,
hallo Altbauellok,

dieser Loktyp war sehr beliebt, da wir die klassischen Quartett-Regeln abgewandelt haben. PS zählten! ;-)

Gruß
144.5



https://abload.de/img/quartett_e50_001w5j6o.jpg

Danke für Deine so umfangreiche Ergänzung.

geschrieben von: Günter T

Datum: 21.05.20 07:03

Hallo Altbauelok,

ich staune wieder einmal über den Umfang Deines Bildarchivs. Da bist Du im Gegensatz zu mir offensichtlich sehr gründlich vorgegangen, um möglichst viele Maschinen zu dokumentieren.
Vielen Dank für die tollen Bilder, die auch einen eigenen Beitrag verdient hätten.

Es grüßt Dich
Günter

Lok-Quartett

geschrieben von: Günter T

Datum: 21.05.20 07:10

Hallo Tom,

schöne Erinnerung an unsere Kindheit - auch wir besaßen in den 1960er Jahren solche Kartenspiele mit Autos oder Flugzeugen. Etwas ungerecht empfand ich damals aber, dass man mit Dampfloks keine Trümpfe in der Hand hatte ..... :-)

Es grüßt Dich
Günter

Re: Lok-Quartett

geschrieben von: Altbauelok

Datum: 21.05.20 10:06

Hallo Günter,

nichts zu danken.
Bei mir war es so, dass ich die Nürnberger 150er recht gründlich "beharkt" habe. Alles bis zur Nummer 043, ab der sich damals ab Werk bauliche Unterschiede ergaben.
Statt der Schweiger-Lüftergitter kamen die DDL dran und statt der alten Einfachlampen gab es die Doppellampen.
Später habe ich dann auch gerne die Hagener und vor allem die Bebraer 150er genommen, wenn sie noch grün waren. Nur die Kornwestheimer 150er, die mochte ich nicht. In der Zeit vor 1988 haben sie öfter mal die 194er ersetzt, ab dem 30.05.88 dann endgültig. Für mich waren sie daher sowas wie Sündenböcke.
Später habe ich sie dann mal eben so genommen, wie sie kamen. Heute bin ich ganz froh drüber. Vor allem gab es im Bereich zwischen 143 und 194 nur eine einzige blaubeige, die 153, alle anderen waren noch grün. Die waren dann hauptsächlich beim orientroten Verkehrskonzept fällig.

Re: Lok-Quartett

geschrieben von: 215 122-3

Datum: 21.05.20 10:43

Altbauelok schrieb:
Hallo Günter,

nichts zu danken.
Bei mir war es so, dass ich die Nürnberger 150er recht gründlich "beharkt" habe. Alles bis zur Nummer 043, ab der sich damals ab Werk bauliche Unterschiede ergaben.
Statt der Schweiger-Lüftergitter kamen die DDL dran und statt der alten Einfachlampen gab es die Doppellampen.
Später habe ich dann auch gerne die Hagener und vor allem die Bebraer 150er genommen, wenn sie noch grün waren. Nur die Kornwestheimer 150er, die mochte ich nicht. In der Zeit vor 1988 haben sie öfter mal die 194er ersetzt, ab dem 30.05.88 dann endgültig. Für mich waren sie daher sowas wie Sündenböcke.
Später habe ich sie dann mal eben so genommen, wie sie kamen. Heute bin ich ganz froh drüber. Vor allem gab es im Bereich zwischen 143 und 194 nur eine einzige blaubeige, die 153, alle anderen waren noch grün. Die waren dann hauptsächlich beim orientroten Verkehrskonzept fällig.
Viele 150 aus dem Nummernbereich 143 bis 194 behielten ihre grüne Lackierung sogar bis zur Ausmusterung, einzele Loks darunter die erhalten gebliebene 150 186 wurden sogar noch verkehrsrot lackiert. 150 die alle vier Lackierungsvarianten trugen sind mir aber nicht bekannt.

Re: Lok-Quartett

geschrieben von: Altbauelok

Datum: 21.05.20 11:02

215 122-3 schrieb:
Viele 150 aus dem Nummernbereich 143 bis 194 behielten ihre grüne Lackierung sogar bis zur Ausmusterung, einzele Loks darunter die erhalten gebliebene 150 186 wurden sogar noch verkehrsrot lackiert. 150 die alle vier Lackierungsvarianten trugen sind mir aber nicht bekannt.

Hallo 215 222-3,

es waren nicht nur einzelne Loks in verkehrsrot, es waren ganz schön viele!
Ich habe mir eine Lokbildkartei angefertigt, um jeden Farbton jeder 150er zu dokumentieren, den sie je getragen hat, so ich sie erwischt habe.
Leider habe ich ein wenig die Übersicht verloren, aber vier Lackvarianten sind mir auf die Schnelle auch nicht bekannt. Vielleicht weiß ein richtiger Fachmann mehr? 150er mit drei Farben habe ich aber einige Male in dieser Kartei.
Ähm ja, und das mit der grünen Farbe bis zur Ausmusterung, das ist so ne Sache....
Da gab es einige, die etwas früher ausgemustert wurden.
Viele wissen es gar nicht mehr, aber bei der 150er gab es auch so ne Drehgestellaktion wie bei den 140ern, deren Kästen in schlechtem Zustand waren, deren Drehgestelle aber noch gut waren. Die haben sie einigen 110ern spendiert, die damit zur 139 wurden. Die 110er wiederum spendeten diese freigewordenen Drehgestelle an die DB-112er, die damals aber schon 114 hießen....
Bei den 150ern ging das aber nur baureihenintern....
Hier waren es die selben Voraussetzungen, schlechte Kästen mit guten Drehgestellen. Dafür wurden Loks mit Gummiringfederantrieb ausgesucht, die spendeten dann den letzten der zuletzt 24 Exemplare mit dem Tatzantrieb (=150 001 - 024) ihre besseren, "moderneren" Drehgestelle und die Kästen gingen in den Schrott. Viele der Tatz-150er waren es nicht, so zwischen 5 und 10. So kamen noch etliche der Außenseiter für ein paar Jahre doch noch zu "regulären" Drehgestellen. Ein Beispiel für so eine Spenderlok war die 150 096, z: 27.12.93 und +28.12.93. Um diesen Dreh herum fand diese Aktion statt.
Die 150 001 war übrigens eine, die drei Faben trug: grün, ob, und orientrot.

Drehgestelltausch Baureihe 150

geschrieben von: Markus Richta

Datum: 21.05.20 14:48

Hallo Altbauelok,

der Drehgestelltausch bei der Baureihe 150 fand damals im RAW Dessau statt. Ich hatte in Erinnerung das mehr als 5 -10 Loks umgebaut wurden. Im Eisenbahnmagazin stand damals ein Bericht darüber da es die ersten Loks der Bundesbahn waren die in einem Ausbesserungswerk der Reichsbahn repariert wurden. Ich kann mal in den nächsten paar Tagen schauen ob ich diesen Bericht noch finde da ich die ganzen EM (von 1983 bis heute) aufgehoben habe.

Grüße
Markus
Hallo Günter,

auch das wieder ein Bericht, der mich begeistert hat. Die gute Qualität Deiner Fotos zu erwähnen, kann ich mir sicher ersparen. Auf die Fortsetzung freue ich mich.

Viele Grüße nach Troisdorf
Bruno

Interessant finde ich....

geschrieben von: pantograph001

Datum: 21.05.20 21:14

...dass die 150er keine Hauptluftbehälterleitung (10 Bar) haben, einige wenige Exemplare aber schon. Wurde die bei einigen Loks nachgerüstet? Ein System kann ich dahinter nicht wirklich erkennen.... (die 050 hat sie, die 051 nicht)

Gruß aus Hamburg

Mathias



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.20 21:16.

Re: Interessant finde ich....

geschrieben von: Altbauelok

Datum: 21.05.20 21:34

Hallo Mathias,

ja, es wurde nachgerüstet, leider weiß ich darüber aber nicht ausreichend bescheid, das sollte dann ein Fachmann näher erläutern.
Fakt ist, dass manche Bws, so z. B. Kornwestheim/Stuttgart (dort waren die Kornwestheimer 150er einige Zeit buchmäßig beheimatet) die Loks damit nachgerüstet haben, als irgendwie feststand, dass die Loks auch im Reisezugverkehr eingesetzt werden sollten. Ob das nun Bw-weise komplett oder nur gruppenweise geschah, weiß ich schon mal nicht. Auch ich erkenne darin kein System. Es gab eben Bws die hatten einige bis viele, andere so gut wie keine oder gar keine.

Re: Danke für Euere Beiträge [1 Scan]

geschrieben von: Der Niederrheiner

Datum: 22.05.20 22:30

Hallo,

wow an diese Karte aus dem Quartett erinnere ich mich auch noch gerne und meine, die BR 150 war mit ihren 6200 PS unschlagbar ?!

Grüße vom Niederrhein
Martin

Bahnfahren - Das letzte Abenteuer in Deutschland!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.05.20 22:30.
Hallo Günter,

vielen Dank für die schönen Bilder dieser BR, als Dankeschön Bild gibt es 150 036 in grün, die hier schon wieder ein anderes Aussehen hat:
150 036 a.jpg

Viele Grüße
Martin

Bahnfahren - Das letzte Abenteuer in Deutschland!
Lieber Günter,

sehr, sehr schöne Bilder der Baureihe 150! Danke Dir.

Leider liefen sie hier im Münchner Raum nicht gerade üppig, so dass ich sie immer nur zufällig aufgenommen habe. Obwohl mich diese kräftigen, schweren Maschinen sehr beeindruckten, haben sich auf diese Weise viel zu wenige Bilder in meinem Archiv angesammelt. Daher sehe ich Deine Aufnahmen sehr gerne.

Schöne Grüße
Steffen

Quartett - es ging noch stärker ... [1 Scan]

geschrieben von: 144.5

Datum: 23.05.20 01:28

... und mein Spelerherz freute sich damals über diese Karte. Heute freue ich mich über die schönen DSO-Beiträge.

Allseits Gut Blatt wünscht
144.5

https://abload.de/img/quartett_e03_001v7kgd.jpg

Re: Drehgestelltausch Baureihe 150

geschrieben von: 215 122-3

Datum: 24.05.20 12:14

Zum ersten Drehgestelltausch kam es bereits 1986/87 im AW München-Freimann als 150 025 als nummernmäßig letzte Tatzlager-150 die Gummirimgfederantrieb Drehgestelle der nach einem schweren Brandschaden ausgemusterten 150 069 erhielt.
1987/88 erhielten 150 E3 Revionen mit Neuanstrich in orientrot. Doch dann wurde wegen Ausmusterungsplänen analag der Baureihe 141 eine E3 Sperre verhängt. Diese mußte aber bei der Baureihe 150 Ende 1989, bei der Baureihe 141 Mitte 1992 aufgehoben werden, die Baureihen konnten nicht wie geplant ausgemustert werden.
Im August 1991 mußte die Hagen-Eckessyer 150 048 nach einem schweren Auffahrunfall mit anschließendem Vollbrand ausgemustert werden. Nicht einmal mehr ihre Drehgestelle waren noch zu gebrauchen und sie wurde an Ort und Stelle verdückt.
Im Zuge der Bahnreform sollten Ende 1993 alle verbliebenen Tatzlager 150 ausgemustert werden. 150 006 war aber mit ihrem Neubaukasten tatsächlich die jüngste 150 und mehrere andere Tatzlager 150 erhielt erst kurz zuvor aufwendige E3 Revisionen. An ihrer Stelle wurden mehrere schlechterhaltene Gummiringfederantrieb 150 ausgemustert und ihre Drehgestelle für die nicht ausgemusterten Tatzlager 150 verwendet. Der Drehgestelltausch erfolgte im AW Dessau und schon kurze Zeit später wurden alle Ende 1993 ausgemusterten 150 in Ebelben verimmt. Später mußten bei IMM diverse 211,212,216, 332 und 360 ihr Dasein beenden.