DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo und guten Abend in die Runde der Interessierten!

Heute möchte ich einen Gebüschfund aus dem Sommer 1993 zeigen, welchen wir auf einer Autotour entdeckten.
Diese Tour führte an diesem Tag u.a. auch gezielt nach Zernsdorf bei Königs Wusterhausen, an der Bahnstrecke Königs Wusterhausen - Beeskow gelegen.
Zernsdorf war seit 1912 der Sitz eines auf die Tränkung von Eisenbahnholzschwellen spezialisierten Werkes. Wer sich erinnern kann, wie eine frisch getränkte Holzschwelle riecht - so roch es hier überall, so roch der gesamte Ort. Der Betrieb hörte später auf den Namen "DR Weichenwerk Brandenburg, Schwellenwerk 'Max Reimann' Zernsdorf".

In einer Ecke des Werkes stand die um 1986/1987 ausgediente, seit 1956 hier durchgängig tätige Werklok, welche ich früher oftmals selbst beim Rangieren beobachten konnte.
Es handelte sich um die Dampfspeicherlok LKM FLB 146.066 aus dem Jahr 1956. Die letzten bekannten Ausbesserungen erhielt die kleine Maschine nach meinen Unterlagen

am 27.03.1979 Schadgruppe K7 im Raw Meiningen (Bezeichnung hier VEB Nr. 11 - VEB Weichenwerk Zernsdorf)
am 04.03.1983 Schadgruppe K7 im Raw Meiningen

Der uns damals 1993 freudig durchs Gelände begleitende Werksleiter wollte uns die Lok auch gleich schenken, lag ihm der Erhalt des Fahrzeugs doch sehr am Herzen. Leider wussten wir nicht, wohin mit dem Gerät, auch kam das Problem einer fehlenden Gleisverbindung auf das übrige Schienennetz des Werkes und auch der DR hinzu. Somit ging die Dampfspeicherlok irgendwann (weiß jemand wann?) den Weg alten Eisens - Leider!

https://s19.directupload.net/images/200324/a4nyrivv.jpg

Zernsdorf (bei Königs Wusterhausen) im Sommer 1993

Nun zu meiner Frage. Die Lok unterschied sich in einem entscheidenden Detail von anderen von mir beobachteten Dampfspeicherloks, auch meine Recherche zu diesem Fakt brachte mir nichts Vergleichbares. Was machte dies Lok so speziell? Für die Ratefreunde - die Besonderheit ist eigentlich auf diesem Bild zu erkennen - wenn man denn weiß, wo man hingucken muss! Nein, ich meine nicht das abgefallene, im Gleis liegende Dampffüllventil!

flache-Flachzange


Fahrt Frei!

Bearbeitung: Fabriknummer geändert - Danke Steffen Duntsch




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.20 23:42.
Nabend,

du hast da die Kesselnummer notiert und die VEB 11 bedeutet, das es sich um die 11. aufgearbeitete Dampfspeicherlok 1979 im Raw Meiningen handelt.

mehr zur Lok:
[www.dampflokomotivarchiv.de]

LG Steffen



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.20 23:37.
Danke für den Hinweis Steffen Duntsch - die Fabriknummer ist um die fehlende Stelle/Zahl ergänzt!!!
Zu der Lok kann ich leider nichts sagen.Aber an die Gerüche kann ich mich sehr wohl erinnern.Ich bin öfter mit meinen Eltern und mit dem Fahrrad natürlich , von KW nach Zernsdorf geradelt.Da mussten wir immer am Schwellenwerk vorbei.Da ist mir das eine oder andere mal diese Thermospulle begegnet als sie über die Strasse gefahren ist.Heute steht auf dem Gelände nur noch der Wasserturm.Der Rest vom Werk ist weg.

Hallo,

da hast Du ja eine „prominente“ Lok erwischt, die es sogar als Farbaufnahme in das Buch „Deutsche Eisenbahnen 1835 - 1985“ von transpress VEB Verlag für Verkehrswesen Berlin geschafft hat! Auf S. 109 beschriftet mit „Eine Dampfspeicherlok im Weichenwerk Brandenburg“, die Außenstelle Zernsdorf wird verschwiegen (in Kirchmöser waren soweit mir bekannt keine Dampfspeicherloks).

Gruß Bahnfrosch
Das ist ja interessant! Wird dort auch erwähnt oder deutlich was das Besondere an diesem Fahrzeug ist? Diese Frage ist ja irgendwie hier noch nicht beantwortet worden!

Ich warte auf eure Antworten oder Angebote!

flache-Flachzange


Fahrt Frei!
Die Lok besaß während ihrer Einsatzzeit nur vorn rechts eine Loklaterne...?! M.W.
Guten Abend!

Nö, leider falsch! Weiterraten!

flache-Flachzange


Fahrt Frei!
flache-Flachzange schrieb:
Guten Abend!

Nö, leider falsch! Weiterraten!

flache-Flachzange


Fahrt Frei!

Und wenn kommt nun die Auflösung?
Oder ist die Antwort selbst entfallen?
LG M.W.
Tach,

ich kann mir das Foto immer wieder ansehen aber eine Besonderheit zu den anderen LKM FLB des Bauloses 1460xx entdecke ich leider nicht.

Nun mal raus mit der Sprache sonst hole ich die Kneifzange ;-)

LG Steffen
Werte Moderatoren, Hallo Klaus, kommt vom Themeneröffner keine plausible Antwort, bitte ich diesen Pfad zu löschen und uns Alle von diesem
Pflegel zu befreien... Danke M.W.
Juutn Ahmd!

Ich habe ehrlich gesagt immer noch auf weitere Lösungsvorschläge gewartet - aber, da hier der Antwortenversuchauswurf derart stotterte wie ein Trabantmotor mit verstellten Unterbrecherkontakten, möchte ich die ausstehende Antwort nun gerne geben.
Dies auch vor dem Hintergrund, dass Nutzer (neudeutsch User) Blockmechaniker so freundlich nach der Lösung nachfragte ("Und wenn kommt nun die Auflösung? Oder ist die Antwort selbst entfallen?"). Die Mitarbeiter der SFM, welche ich im Rahmen meiner beruflichen Laufbahn bisher kennenlernen durfte, waren da stets verbindlicher und auch freundlicher im Ton - schade!

Die Besonderheit an dieser Dampfspeicherlok ist auf dem Foto eigentlich gut zu erkennen. Wer hier nämlich eine Luftpumpe entdeckt, der sollte mal zum Optiker gehen (wenn er dann wieder auf hat).

Woher kam nun die zum Bremsen nötige Luft?

Aber dass ist ja schon wieder die nächste Frage (welche hier aber niemand beantworten muss/soll)

Bleibt gesund!

flache-Flachzange


Fahrt Frei!
Nabend,


Luftpumpe an FLB 1460xx ? Da können wir ja lange rätseln denn die hatten bei Auslieferung keine angebaut. Wenn an Deiner gesuchten mal eine angebaut gewesen wäre fehlte auch der Luftbehälter und auch dieser könnte auf der anderen Seite gewesen sein.

LG Steffen
Guten Tag!

Die Herausforderungen, welche mit dieser neuen viralen Zeitrechnung einhergehen, rauben doch die eine oder andere Minute, wodurch der Sekundenzeiger der Uhr Umdrehungen macht, in welcher man dann leider keine Zeit für's Hobby hat. Klingt komisch, ist aber so. Aus beschriebenen Gründen habe ich leider erst jetzt die nötige Zeit, ein paar Buchstaben mittels Tastatur aneinanderzureihen.

https://s19.directupload.net/images/200405/kytsvj2s.jpg

Werklok 1 des DR Weichenwerkes Brandenburg, Schwellenwerk 'Max Reimann' Zernsdorf (Foto ZBDR) aus "DEUTSCHE EISENBAHNEN 1835 - 1985"

Luftbehälter ja (gleich zwei)
Luftpumpe nein

Frage I:

Woher kam nun die zum Bremsen benötigte Luft?

Frage II:

Wer oder was ist ein Pflegel? Zitat: "Werte Moderatoren, Hallo Klaus, kommt vom Themeneröffner keine plausible Antwort, bitte ich diesen Pfad zu löschen und uns Alle von diesem Pflegel zu befreien... Danke M.W."

Der Deutsche Duden verzeichnet nach "Pflege" gleich "Pflegeleichtigkeit" - von "Pflegel" keine Spur. Pflege ist in heutiger Zeit ja wichtiger den je, daher ist ein "Pflegel" bestimmt ein zu 100% positiv besetzter Begriff (was auch sonst?).

flache-Flachzange

Fahrt Frei!

Bearbeitung: zwei Satzzeichen entfernt
Bearbeitung II: Buchstaben verdreht



3-mal bearbeitet. Zuletzt am gestern, 10:28:20.