DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
... danke für Eure Rückmeldungen ...

... wenn ich nicht so große Lehrmeister wie Maey und Bellingrodt gehabt hätte, ich glaube dann wäre mir vieles auch nicht sofort aufgefallen.

Nun geht's weiter, hier der Rückblick auf Teil 3: [www.drehscheibe-online.de]

Das Bw Hamburg-Harburg hätte ich eigentlich noch besuchen sollen, aber die Lage war zu der Zeit, als ich dort war, im Schatten, sodass ich weiter fuhr. Das war schade, denn hier waren noch ein paar wendezugfähige P8 im Einsatz. Aber wer hätte damals geglaubt, dass diese so schnell von den V100 aufs Abstellgleis geschoben werden würden?

Hannover war das nächste Ziel, Lehrte hatte zu jener Zeit nur 50er und die hatte ich zu Hause en masse.
03_010-rssEB-HannoverHbf-19640807-Holzborn-SN9497kl.jpg
Wie zu sehen ist, wurden damals viele Aufnahmen mit Stativ gemacht. Wie diese Bremer 03 in Hannover.

Hier in Hannover traf ich meinen Freund, und der hatte ein Moped und kutschierte mich durch die Stadt, so dass auch relativ unzugängliche Bw mit ihm erreicht werden konnten.
50_3167-rsoT-BwHannoverHgbf-19640805-Holzborn-SN1615kl.jpg
Im Bw Hannover Hgbf traf ich zu meiner Überraschung die Löhner 50 3167 an, es war ein Umbau aus dem Rahmen der 50 1935 und dem Kessel der 52 131 mit Mischvorwärmer.

Zu jener Zeit gab es nur extrem spärliche bis gar keine Informationen, wo noch was fuhr. Da war Dietmar Gerlach, den ich auch bei Carl Bellingrodt kennenlernte, führend. Aber auch seine Infos waren auf Sichtmeldungen angewiesen, die oft per Postkarte von herumreisenden Eisenbahnfreunden weitergegeben wurden. Er sammelte diese Daten und veröffentlichte diese für kleines Geld auf Ormig-Drucken. Diese kamen natürlich verspätet, wie wir noch im Laufe dieser Berichtfolge sehen/lesen werden. Auch die anderen Eisenbahnfreunde hatten nur jeweils ihr Spezialgebiet. Einer davon war auf HENSCHEL fixiert, er konnte wenigstens etwas zu den nach dem Krieg gebauten 52ern mit Mischvorwärmern sagen, aber das stand ja auch in den Merkbüchern.
93_1007-rs-BwHannoverHgbf-19640807-Holzborn-SN1243kl.jpg
Erstaunt war ich auch über die Vielzahl der 93er in Hannover, im Hintergrund tummelte sich eine weitere (93 1140). In Essen waren diese längst von den V60 verdrängt worden. Das Personal war auch hier super nett und fuhr viele Lokomotiven ins rechte Licht bzw. mastfrei ...

In Hannover Hgbf gab es auch noch 41er, 94er und 78er, dazu viele Wendeloks wie die 41er, 03er und sogar eine Hagener 03.10. Das kam daher, weil das Bw Hannover (eigentlich das Bw Ost, der Einfachheit halber wurde es nur Hannover genannt, obwohl Hbf der bessere Zusatz gewesen wäre) als Wende-Bw mehr und mehr ausfallen sollte, weil dort nämlich inzwischen E10 und E41 beheimatet worden waren. Ja zu dieser Zeit war Hannover im Umbruch, von Süden (Bebra) wurde es bereits elektrisch erreicht, und die DB setzte alles daran, ihre nagelneuen E10 auch zielgenau einzusetzen.
Doch nicht nur die Bw waren für mich Anlaufstellen, auch die Direktionen und hier zunächst die Pressestellen, diese vermittelten mich meist ans Maschinentechnische Büro, dort, wo die Fachleute saßen, die wussten, wo was fährt. Die Mitarbeiter waren oft sehr kooperativ und gaben mir freundlicherweise Bestandslisten mit, die dann später in Zusammenarbeit mit Dietmar Gerlach und Gustav Röhr zu den berühmten Verzeichnissen "Die Triebfahrzeuge der DB" zusammengeführt wurden.
03_1056-ruesB-HannoverHbf-19640809-Holzborn-SN1288kl.jpg
Da die Direktion direkt beim Hbf lag, waren natürlich Abstecher dorthin schnell möglich, wenn was Besonderes kam. Und da war das M-Büro auch sehr kooperativ.
Wie z. B. wann aus dem Ruhrgebiet eine Hagener 03.10 nach Hannover kam. Aber sie wussten auch, wann noch was Dreibeiniges aus dem Süden kam:
01_1100-v(rues)DB-HannoverHbf-19640807-Holzborn-SN1234kl.jpg
Während ich mich mehr auf die 01 1100 "konzentrierte" (okay der Fotostandpunkt war grenzwertig), war mein Freund mehr mit der links stehenden E10 302 beschäftigt, denn er war ausgesprochen ein Ellok-Fan erster Güte. Und durch die erfolgte Elektrifizierung versuchte er, jede Ellok auf Celluoid zu bannen.

Wer hätte damals geahnt, dass diese Lok 20 Jahre später wieder eine Renaissance erleben würde?

Euch einen schönen Abend,
bleibt gesund und haltet das Kontaktverbot ein!

Mit Teil 5 geht's dann weiter ...

LG KLaus

.

Es gibt ja hier im HiFo immer noch viele Beiträge, die sich mit der Dampf-Zeit beschäftigen. Ich war diesbezüglich etwas spät dran, daher teile ich diese Faszination nur bis zu einem gewissen Grad und lasse manchen Beitrag auch aus.

Anders deine Beitragsreihe mit auch persönlichen Erinnerungen: Hier freue ich mich jetzt schon auf die Fortsetzung.
Jörn.

Hey, Farmer,
tu das Gift weg.
Gib mir Flecken auf Äpfeln,
aber lass mir die Vögel und die Bienen.
(Joni Mitchell, aus „Big Yellow Taxi“, 1970)


Guten Abend,

faszinierende Bilder, statt der Pazifiks kenne ich dort 110, 103 und ICE. Alltägliche Bilder, damals war ich gerade 7 Jahre alt.

Dank und Grüße für diese Serie - Helmut (ICE)

Moin Klaus,

ich freue mich auch diesmal über die Baureihenvielfalt, die Dir damals noch begegnete! Sogar eine "Umbau"-Fuffziger mit MiVo-52er-Kessel hast Du erwischt!

Ich wundere mich allerdings über die Kesselaufbauten - mit fehlt da der Ük-Sandkasten.

Danke fürs Mitnehmen,

Martin

Hinweis zur 50 3167 - und überhaupt (mL)

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 24.03.20 11:10

Hallo Martin,

martin welzel schrieb:
Ich wundere mich allerdings über die Kesselaufbauten - mit fehlt da der Ük-Sandkasten.
ich wundere mich aber überhaupt nicht, denn bezüglich der 50 3165 - 3171 ist doch bekannt, daß auch hier "das Papier sehr geduldig war": Konkret die 50 3167 hatte im realen Leben nie einen 52er-Kessel, sondern den "dreidomigen" (das paßt!) 50er-Kessel WLFloridsdorf 1942 9583 aus der 50 3035, einst mit der 50 2996 geliefert und später noch auf 50 2474 weiterverwendet. Und ob der Rahmen tatsächlich von der 50 1935 stammt, steht auch noch in den Sternen.

Hierzu sei für alle noch einmal auf das Monumentalwerk Die Mischvorwärmer-52 der DB.... von Hartmut Riedemann (†) verwiesen - da gibt es viel zu lesen....

Lothar Behlau, mit doch noch stabilem Erinnerungsvermögen

Edit: Aus der "52 1935" eine 50 gemacht - kein Wunder, daß man da durcheinander gerät....

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33206_aus1123_283_merano-meran_210993LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3812_sdz24452_genovasantalimbania_081180LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ns_wr_518488-80011_bolzano-bozen_110389LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.20 15:07.

Re: Hinweis zur 50 3167 - und überhaupt (mL)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 24.03.20 12:33

Siehst Du, Lothar, ich hatte es mir doch gleich gedacht!
;-))

Danke fürs Erinnern - ich hatte den Beitrag nicht mehr so genau in Erinnerung!

Bleib gesund,
Martin

da ist mir ja gewaltig etwas entgangen...!

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 24.03.20 12:54

Moin!

Da offenbaren sich wahre Wissenslücken, oder Schluchten?

Da wurden nach dem Krieg 52er gebaut.
Nicht gewusst.

Damit wurden 50er mit hoher Nummer fit gemacht, Achsstellkeile, Kessel, Tender und vmtl. auch Rahmen.
Nicht gewusst.

Und ich frage vor einigen Tagen ganz nebenbei nach Bildern der Steuerung, da steckt ja noch viel mehr dahinter.
Hartmut posthum und den anderen vielen Dank!


Aber halt, eine Frage habe ich dann doch noch:

Warum wurden die recht neuen 52er so schnell abgestellt, bzw. zu Umbauspendern für lange abgestellte 50er?

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Hallo Klaus,

vielen Dank für die tollen Bilder aus Hannover.


Zum 2. Bild : 50 3167. Vorher war es ja der Kessel von der 52 131
Dazu hier ein Bild von 1954 ,allerdings von der ziemlich baugleichen 52 132.

https://abload.de/img/lage521325ej3i.jpg

Hier rangiert sie im Bahnhof Lage/Lippe.


und nun zu dem Bild mit der 93 1007: Das Bw Hannover Hgbf war ein Auslauf Bw für die Baureihe 93.5 Viele der in Hameln und Bielefeld stationierten 93.5 endeten im
Bw Hannover Hgbf.Oft waren die Loks hier nur noch wenige Jahre oder Monate im Einsatz.
https://abload.de/img/lage381896und931007ynjn6.jpg

Hier sehen wir die damals beim Bw Hameln in der Außenstelle Lemgo beheimatet war.
Auch diese Bild ist 1954 in Lage aufgenommen worden.
Grüße
und schön gesund bleiben.
Ralf

Re: Hinweis zur 50 3167 - und überhaupt (mL)

geschrieben von: Klaus D. Holzborn

Datum: 24.03.20 21:09

Also ... 50 3171 hatte sogar einen Vier-Dom-Kessel und eine weitere einen Drei-Dom-Kessel mit eckigen Sandkästen. 50 3168 übrigens einen Drei-Dom-Kessel mir runden Domen.

Ich kenne das Werk von Hartmut nicht, kann mir aber nicht vorstellen, dass bei einem vorhandenen 52er Kessel der MV aus- und in einen 50er Kessel eingebaut wird. Dagegen sind die Domabdeckungen Tauschteile, dass heißt, es war gar kein Problem, die im Lager befindlichen der 50er zu verwenden.
Und ob der Speisedom nachträglich eingebaut wurde ... der war ja bei einem MV eigentlich überflüssig.

Die Sache mit der BR 50/52 (siehe auch einen Thread weiter zurück) wird sich wohl nie mehr klären lassen. [www.drehscheibe-online.de]

Auch ob wirklich die Rahmen derjenigen Loks Verwendung fanden, die dann in den Unterlagen vermerkt wurden ...

Papier lässt sich mit allem beschreiben, Stempel drunter, fertig. Und auch Lok- und Fabrikschilder sind schnell ausgetauscht.

Hier der Beweis zum "Unvorstellbaren" (m1Scan)

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 26.03.20 13:54

Klaus D. Holzborn schrieb:
Ich kenne das Werk von Hartmut nicht, kann mir aber nicht vorstellen, dass bei einem vorhandenen 52er Kessel der MV aus- und in einen 50er Kessel eingebaut wird. Dagegen sind die Domabdeckungen Tauschteile, dass heißt, es war gar kein Problem, die im Lager befindlichen der 50er zu verwenden.
Und ob der Speisedom nachträglich eingebaut wurde ... der war ja bei einem MV eigentlich überflüssig.
Du hättest einfach mal meinem deutlichen Link folgen sollen, dann würdest Du jetzt das Werk auch kennen und bräuchtest nicht über An- und Abbau von irgendwelchen Teilen zu philosophieren!

Um Deinen Unglauben nachhaltig zu erschüttern, habe ich mal eine in Papierform vorhandene Kopie aus dem Betriebsbuch der 50 2474 gescannt:


IMG_0089.jpg



Reicht das als Beweis für meine Angaben?

Lothar Behlau, heute in offensiver Stimmung

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33206_aus1123_283_merano-meran_210993LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3812_sdz24452_genovasantalimbania_081180LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ns_wr_518488-80011_bolzano-bozen_110389LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************
Moin Lothar,

ja, stimmt, 052 474 hatte einen SDS- (Dreidom) - Kessel, hier am 13.4.71 im Bw Hohenbudberg:

http://www.eisenbahnhobby.de/hobu/SW13-42_052474_Hohenbudberg_13-4-71_S.JPG


VG,
Martin

Ich kriech die Krise ...

geschrieben von: Klaus D. Holzborn

Datum: 26.03.20 17:13

Danke Lothar,

aber die können doch nicht ganz echt sein. Es waren zu jener Zeit genügend Kessel vorhanden, und solch ein Umbau mit kompletter anderer Rauchkammer, das macht mich sprachlos.

Hier ein Bild der Lok, die den Kessel, wieder mit OV, geerbt hatte:
50_2474-rs-BwAachenWest-19680301-Holzborn-CD3343kl.jpg
in Aachen-West 1968.

Du kannst so alt werden wie ein Baum und lernst nie aus ...