DREHSCHEIBE-Online 
DREHSCHEIBE-Online

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die QualitĂ€t der Bilder sollte jedoch in einem vernĂŒnftigen VerhĂ€ltnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Lage-Hameln Teil 24 Bahnhof Dörentrup

geschrieben von: Rally01

Datum: 19.02.20 06:10

Guten Morgen liebe Hifo Leser.

Nachdem wir uns mit den Sand und Thonwerken beschÀftigt haben,ist nun der Bahnhof in Dörentrup dran.

Weiter geht es mit der Strecken Kilometrierung von West nach Ost.


https://abload.de/img/stempel012-kopie6dkqz.jpg


Ein Dienststempel.


https://abload.de/img/drentrupgleisplan1961yqkho.jpg

Bild 1:Der Gleisplan von 1961 zeigt die grĂ¶ĂŸte Ausdehnung des Bahnhofes. Es fehlt lediglich die Verbindung von Weiche 1 zur Weiche 4.Damit konnte man direkt
von der Litho zur Ladestrasse fahren. In dem Kleinlokschuppen in der VerlÀngerung von Gleis 6 fand neben der Bahnhofs Köf II auch noch die Werklok der Sand und
Thonwerke Platz. Damit beide Loks in den Schuppen passten,mussten allerdings die Puffer aus der SchuppentĂŒr herausragen. Darum hatten die TĂŒren auch 2 Löcher in
PuffergrĂ¶ĂŸe.

Z
https://abload.de/img/drentrupgleisplan1975ofjmc.jpg

Bild 2und 3.

https://abload.de/img/drentrupgleisplan1975mgjoa.jpg

Der Gleisplan von 1975.Es fehlen schon ein paar Gleise.

https://abload.de/img/drentrupgleisplan1988v4k6e.jpg

Bild 4: der Gelisplan von 1988 ,heute fehlen noch die beiden Anschlußgleiss links.


https://abload.de/img/doerentrup01316gk7h.jpg

Bild 5: direkt neben den Einfahrweichen aus Richtung Lage,befindet sich das Stellwerk Dwf (Dörentrup west fahrdienstleiter ). Es wurde
1936 erbaut mit den Steinen der Sand und Thonwerke


https://abload.de/img/stw-dwf-frueher-heuteezjmk.jpg

Bild 6:Außen frĂŒher und heute....

https://abload.de/img/stw-dwf-frueher-heuteyjjcw.jpg

Bild 7 innen frĂŒher und heute.


https://abload.de/img/drentrup008hbkbr.jpg

Bild 8:Fahrdienstleiter Erich Höltge war jahrelang auf dem Turm. SpÀter werden wir auch noch
Seinen weißen KĂ€fer kennen lernen....

https://abload.de/img/6245021980indrentrupzzkc2.jpg

Bild 9:endlich mal ein Zug. 624 502 fÀhrt 1980 nach Bielefeld.

https://abload.de/img/doerentrup0132zpk85.jpg

Bild 10.Doppeltraktion 211 fÀhrt aus dem Bahnhof. Die Werklok war eine schöne Fotoplattform.

https://abload.de/img/doerentrup0133yqkf5.jpg


Bild 11: seit 1954 waren die Akku Triebwagen hier zu sehen. Ihr Einsatz endete mit der Einstellung des Personenverkehr.

https://abload.de/img/drentrup_teil2008a3jgb.jpg

Bild 12:Blick aus Dwf auf einen einfahrende Zug. Im Hintergrund die FF Abteilung.

https://abload.de/img/doerentrup013d6jhz.jpg

Bild 13:Blick auf die Werklok.

https://abload.de/img/doerentrupheute2xkft.jpg

Bild 15:Der gleiche Blick,nur 30 Jahre spÀter. Im Vordergrund der 701 119 der Landeseisenbahn Lippe. Sie unterhÀlt heute die Strecke
Von Lemgo bis Barntrup,die seit 2000 den Verkehrsbetrieben Extertal gehört.

https://abload.de/img/drentrup009yikgf.jpg

Bild 16: Blick auf den Bahnhof 1980.

https://abload.de/img/drentrup_teil3002smkft.jpg

Bild 17:Blick 1999 auf die Einfahrt.

https://abload.de/img/drentrup_teil300384kuw.jpg

Bild 18:Blick von der Feuerfestabteilung auf den gefledderten Bahnhof 1988.


https://abload.de/img/drentrup_teil300118ko9.jpg

Bild 19: Blick auf die Ausfahrgruppe in Richtung Lemgo. Interessant war,das man beide Sperrsignale gleichzeitig ziehen könnte.


https://abload.de/img/drentrup_teil3007xpke3.jpg

Bild 20: Blick aus dem einfahrende Zug auf den GĂŒterschuppen Er wurde als einzigstes GebĂ€ude nicht 1936 neu gebaut. Er war noch von 1896 ......


https://abload.de/img/drentrup_teil300847jdd.jpg

Bild 21:...Bis es ihn im August 1980 zerlegte.

https://abload.de/img/drentrup_teil3009jlj85.jpg

Bild 22:Blick von der Strassenseite.Ja ,der weiße KĂ€fer gehörte dem Fdl Erich Höltge.....

https://abload.de/img/drentrup_teil3010wwk84.jpg

Bild 23: wo soll die kleine Lok nun herfahren???

https://abload.de/img/drentrup_teil301157kt2.jpg

Bild 24: Die Rangierabteilung kam nur Lokgebremst die Ladestrasse hochgefahren,aber die Weiche lag zum Bock.


https://abload.de/img/drentrup_teil3012q7k4z.jpg

Bild 25:Gustav Borchert war jahrelang in der Fahrkartenausgabe une im Wagendienst eingesetzt. Bei ihm holte ich morgens die Frachtbriefe
FĂŒr die Wagen der Sand und Thonwerke ab.


https://abload.de/img/drentrup_teil30148tk0h.jpg

Bild 26: Das gesamte Stammperonal von Dörentrup. Von links nach rechts: GĂŒnter Herbrechtsmeier
war der WeichenwÀrter auf Do (Dörentrup ost),dann folgt Gustav und rechts steht Erich.

https://abload.de/img/drentrup_teil3fkj0j.jpg

Bild 27.Blick vom Bahnsteig in Richtung Lemgo

https://abload.de/img/drentrup_teil40019wjuu.jpg

Bild 28: Blick auf EmpfangsgebĂ€ude, BeamteWohnhaus und GĂŒterschuppen. Zugkreuzungen gab es bis zuletzt.

https://abload.de/img/drentrup_teil30137ljtw.jpg

Bild 29: Am EmpfangsgebĂ€ude war ein Signalnachahmer(Fahrtanzeiger) fĂŒr die Ausfahrsignale in Richtung Hameln angebracht.
Die Bezeichnung Signalnachahmer habe ich aus amtlichen Dokumenten vom Bahnhof Dörentrup...

https://abload.de/img/drentrup_teil2002ofk2d.jpg

Bild 30: volles Haus. Die Köf von Lage und der Skl der Bahnmeisterei Lage waren zu Besuch.

Im nÀchsten Beitrag behandeln wir die Ostseite des Bahnhofs und die weitere Strecke bis Farmbeck.

WĂŒnsche einen schönen Tag.

Ralf

Viele GrĂŒĂŸe von Ralf aus

https://abload.de/img/lemgo.2dikuq.jpg

Re: Lage-Hameln Teil 24 Bahnhof Dörentrup

geschrieben von: Fdl Uwf

Datum: 19.02.20 06:26

Moin Ralf,

schöner Beitrag ĂŒber Dörentrup. Freu mich schon auf den nĂ€chsten Teil.

Schönen Tag noch.

Gruß
Martin

Danke und 5 weitere Bilder von 1993

geschrieben von: ccar

Datum: 19.02.20 09:54

Moin Ralf,

vielen Dank fĂŒr Deine so ausĂŒhrliche und gleichzeitig auch mit persönlichen Erlebnissen und EindrĂŒcken gespickte Dokumentation der Strecke Lage - Lemgo - Hameln.
Über den Bahnhof Dörentrup hast Du viel interessantes geschrieben, durch die Sand- und Thonwerke hatte die Station ja eine gewisse GrĂ¶ĂŸe und Bedeutung erreicht. Mich hatte bei meinem besuch die GrĂ¶ĂŸe dieses Dorfbahnhofes mit zwei Stellwerken ĂŒberrascht. Auch dass der Ausbau der Station 1936 erfolgte (inklusive Neubau des EmpfangsgebĂ€udes) ist fĂŒr mich eine interessante Neuigkeit gewesen. Vom architektonischen Stil hĂ€tte ich bei dem EmpfangsgebĂ€ude eher auf einen Nachkriegsbau getippt.

Ich war am 28.03.1993 in Dörentrup, da waren die Signale und viele Gleise schon verschwunden. Hier meine EindrĂŒcke:

[attachment 278559 0A-Straenseite-280393.jpg]

Straßenseite


[attachment 278560 A00-ausLage-280393.jpg]

Blick aus Richtung Lemgo


[attachment 278561 A01-ausHameln-280393.jpg]

Blick aus Richtung Hameln


[attachment 278562 A10-nachLage-280393.jpg]

Blick in Richtung Lemgo


[attachment 278563 B10-nachLage-280393.jpg]

Blick in Richtung Lemgo


Ausgesprochen interessant auch die Abbruchtechnik des GĂŒterschuppens (Menschen lieben offenbar Katstrophen...).
Was war da genau passiert? Aus deiner ErklÀrung ("Die Rangierabteilung kam nur Lokgebremst die Ladestrasse hochgefahren,aber die Weiche lag zum Bock.") kann ich mir noch nicht vorstellen, wie es zu diesem Umfall gekommen ist.

Vielen Dank fĂŒr Deine Dokumentationsarbeit, ich freue mich auch schon auf die weiteren Folgen!

Gruß
Christoph

Re: Danke und 5 weitere Bilder von 1993

geschrieben von: Fdl Uwf

Datum: 19.02.20 11:34

ccar schrieb:
Ausgesprochen interessant auch die Abbruchtechnik des GĂŒterschuppens (Menschen lieben offenbar Katstrophen...).
Was war da genau passiert? Aus deiner ErklÀrung ("Die Rangierabteilung kam nur Lokgebremst die Ladestrasse hochgefahren,aber die Weiche lag zum Bock.") kann ich mir noch nicht vorstellen, wie es zu diesem Umfall gekommen ist.

Vielen Dank fĂŒr Deine Dokumentationsarbeit, ich freue mich auch schon auf die weiteren Folgen!

Gruß
Christoph
Hallo Christoph,

vermutlich wird der damalige Unfall auf nicht genĂŒgende Fahrwegbeobachtung der Rangierer passiert sein. Die Rabt hatte wohl eine GrĂ¶ĂŸe von 10 Achsen (4 Wagen und eine Ranglok)und erst ab 10 u. je weitere 10 Achsen waren aufgrund der Örtlichkeiten je eine Bremse notwendig. So waren die Wagen halt nicht an die durchgehende Bremse angeschlossen (Lokbremse reichte ja aus) und die Rangierfahrt sollte wohl durch das Ladegleis in das Aufstellgleis fĂŒhren. Die Weichen in der Verbindung Lade-/Aufstellgleis waren Handweichen und hĂ€tten daher durch das Rangierpersonal bedient werden mĂŒssen. Wurde aber wohl anscheinend vergessen oder es wurde die richtige Weichenlage vorausgesetzt. Vlt. war auch noch die Vmax beim Rangieren etwas ĂŒberschritten.
So ist zumindest meine Vermutung.

Gruß
Martin

Re: Lage-Hameln Teil 24 Bahnhof Dörentrup

geschrieben von: S&B

Datum: 19.02.20 11:51

Rally01 schrieb:
https://abload.de/img/drentrup_teil300118ko9.jpg

Bild 19: Blick auf die Ausfahrgruppe in Richtung Lemgo. Interessant war,das man beide Sperrsignale gleichzeitig ziehen könnte.

[url=https://abload.de/image.php?img=drentrup_teil3007xpke3.jpg][/url]
Daß es anders ist, habe ich nur mal auf Stellwerk Sr (Stolberg/Rhld.) gesehen.
Da waren vier der fĂŒnf HS Hebel so gekoppelt, daß nur jeweils ein Signal gezogen werden konnte.
Einen Verschlußkasten hatte das reine Rangierstellwerk nicht, aber hinter den Hebeln war eine Ausschlußvorrichtung angebracht.
Leider habe ich die nicht fotografiert.
Vor Jahren habe ich hier im HiFo mal gefragt, ob jemand Infos dazu hat. Leider vergeblich.
(Bauart war Einheit, wenn ich mich recht entsinne)
GrĂŒĂŸe
Ulrich

Re: Lage-Hameln Teil 24 Bahnhof Dörentrup

geschrieben von: Rally01

Datum: 19.02.20 12:30

Hallo Ulrich,

in meinem Dunstkreis kannte ich das nicht.

Lemgo hatte dafĂŒr einen JĂŒdel Doppelsteller.

In allen anderen Bahnhöfen der Strecke gibt's diese Anordnung von Sperrsignalen nicht.

Im Bahnhof Unterelbe z.B. ist es auch so ,wie in Dörentrup, aber das ist nur ein WÀrter Stellwerk ohne Zugfahrstrassen.

GrĂŒĂŸe
Ralf

Viele GrĂŒĂŸe von Ralf aus

https://abload.de/img/lemgo.2dikuq.jpg

Re: Lage-Hameln Teil 24 Bahnhof Dörentrup

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 19.02.20 12:37

Vielen Dank fĂŒr die tollen Bilder. Damals war die Welt wirklich noch in Ordnung, warum nur musste man alles so zerstören?
Das Fdl Stellwerk erinnert mich doch sehr an mein ehemaliges Stellwerk Sf in Sennelager vom Baustil her, wo ich leider die TĂŒren in 2013 fĂŒr immer geschlossen habe.

Re: Lage-Hameln Teil 24 Bahnhof Dörentrup

geschrieben von: S&B

Datum: 19.02.20 13:44

Hallo Ralf,

wenn ich mich recht entsinne, war hinten an der Hebelbank eine Welle mit Haken angebracht. Beim Anziehen der Handfalle eines Hebels drehte sich diese Welle, sodaß die Haken die anderen Handfallen sperrte.
Jedenfalls habe ich mir das so vorgestellt. ;-)

Vielleicht liest Falk ja mit und weiß genaueres...?
GrĂŒĂŸe
Ulrich

Re: Lage-Hameln Teil 24 Bahnhof Dörentrup

geschrieben von: signal andi

Datum: 19.02.20 20:48

Nabend

Diese Einrichtung, daß nur immer ein Hebel bedient werden kann, nennt sich "Gegenseitiger Ausschluß". Ist schon so, wie Ulrich vermutet, daß dies durch Haken geschieht, die sich unter die Verschlußbalken legen und diese blockieren. Eine Welle ist dafĂŒr allerdings, nicht nötig.

Großes Lob an Ralf. Wieder ein hochinteressater Beitrag von Dir.

Gruß Andi



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:02:19:20:59:22.

Re: Lage-Hameln Teil 24 Bahnhof Dörentrup

geschrieben von: S&B

Datum: 19.02.20 22:24

Hallo Andi,
hast Du fĂŒr diese Vorrichtung ein Foto oder eine Zeichnung?
Ich habe nur eine 20 Jahre alte Erinnerung, das mal gesehen zu haben.
GrĂŒĂŸe
Ulrich