DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Moin aus dem Norden!

Zu den kürzlich im HiFo erschienenen fulminanten Beiträgen zur amerikanischen Kriegslok-Baureihe S 160 von uk-old [www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de] habe ich ein paar Ergänzungen zusammengetragen, die sich auf den Verbleib der S 160 beziehen, insbesondere auf die ab 1945 vollzogene Abgabe an die weltweit verteilten Abnehmer dieser Lokomotiven.

Keineswegs erhebt meine Auflistung den Anspruch der Vollständigkeit, aber ich denke, das eine grobe Übersicht entstanden ist, deren Aussage nicht ganz uninteressant zu sein scheint.


Hier nun die Daten in der Reihenfolge Staat-Gesellschaft-Betriebsnummern oder Stückzahl:

USA USATC Nr. 600 ff, höchste mir bekannte Betriebsnummer 609

USA Warren and Saline River Railroad 2 Loks, u.a. Nr. 1702

USA Alaska RR Nr. 551 – 563


Algerien, CFA 22.601 – 22625


China vermutlich in damals von Chiang-Kai-shek kontrolliertes Gebiet geliefert, später Chin.Staatsbahn Baureihe Kd6 (30 Stück)


Frankreich, SNCF Reihe 140U mit 121 Loks


Griechenland, OSE Nr. 521 – 532 (=Kohle), Nr. 551 – 560 (=Öl), 571 – 595 (=ex Italien FS)


Indien, 60 Loks, Spurweite u Bezeichnungen mir nicht bekannt


Italien, FS Reihe 736.001 – 736.248


Jamaika, Jamaica Gov. RR Nr. 60 – 64


Jugoslawien, (JDZ/JZ) 37-001 - 37-065


Korea (Süd), KNR CS2.01 – CS2.101


Marokko, CFM 4 Loks


Mexico, Ferrocarriles del Norte Mexico (FNM) Baureihe GR28 (10 Exemplare)


Österreich, ÖStB/ÖBB 956.01 – 16 (=unverändert), 956.117 – 130 (=mit österr. Um- u Einbauten)


Peru, Central of Peru RR Nr. 55 u 56


Polen, PKP Tr201-02 – Tr201-75, Tr203.01 – Tr203-500


Spanien, Ferrocarril de Langreo 5 Loks von Alaska RR


Tschechoslowakei, CSD 456.101 – 180


Türkei, TCDD 45.171 - 45.220


Tunesien, CFT 6 Loks


UdSSR, SZD Baureihe ШA ­(für 1520mm) 200 Loks, Baureihe ШU (für 1067mm) 1 – 60


Ungarn, MAV 411.001 – 484



Soweit meine Zusammenfassung der mir bekannten Daten. Irrtümer sind natürlich vorbehalten! Vielleicht kann der eine oder andere User mit dieser Liste etwas anfangen.


Hier noch ein Belegfoto von einer in Polen eingesetzten Lok der Baureihe S 160:

https://abload.de/img/pkp03ktr203-491bpoznamxjb8.jpg



Grüsse aus dem Norden

Helmut

Auf Hinweis eines Users Gesellschaftsnamen nachträglich von Saline River RR in Warren & Saline RR geändert

Jugoslawien nachgetragen, hatte ich in meiner Kladdeliste mit dabei - danke Uwe


Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!




6-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.02.20 11:52.
Hallo Helmut,

Danke für die Zusammenfassung. Die Variante in Kapspur finde ich ja interessant, da gibts vermutlich aber keine Bilder von.

Gruß Michael

Re: chinesische KD₆-Klasse

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 14.02.20 14:39

Helmut Philipp schrieb:
[…]
China: vermutlich in damals von Chiang-Kai-shek kontrolliertes Gebiet geliefert, später Chin. Staatsbahn Baureihe Kd6 (30 Stück)
Eine davon ist die von „Flo1979“ in [www.drehscheibe-online.de] erwähnte KD6 487. [www.railography.co.uk] schreibt zu dieser letzten dort Überlebenden:
Only two KD6 are known to survive although one is no longer a KD6. KD6 463 was shipped to the UK and restored to it’s original state as USATC No 5197. The story of the other loco is a remarkable one. KD6 487 remained at Pingzhuang until late 2004, out of use and slowly deteriorating at the back of the electric depot. Then news began to emerge of a most unlikely plan. The loco was to go to Tiefa, where it would be returned to working order and used on special trains. Nothing like this had been done in China before and many observers were sceptical. But it happened. In early 2005, KD6 487 returned to service on the Tiefa system and was used on a number of occasions. It has since been taken out of regular traffic and only ventures out on special occasions, such as starring as a film extra. In between outings it is usually on display at the mining company’s museum at Daqing.
Innerhalb einer IGE-China-Reise konnte am 03.06.2005 auch das Ausbesserungswerk der Industriebahn im Kohlerevier Tiefa (heute Diaobingshan) besucht werden.
Augenscheinlich war die oben angesprochene Instandsetzung der Maschine zu diesem Zeitpunkt erst vor kurzem abgeschlossen worden: ▼

DSC01346.JPG


DSC01342.JPG


DSC01348web.JPG


DSC01344.JPG




Gruß

Walter



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.20 15:23.
Helmut Philipp schrieb:
Moin aus dem Norden!

....

Keineswegs erhebt meine Auflistung den Anspruch der Vollständigkeit, aber ich denke, das eine grobe Übersicht entstanden ist, deren Aussage nicht ganz uninteressant zu sein scheint.


Hier nun die Daten in der Reihenfolge Staat-Gesellschaft-Betriebsnummern oder Stückzahl:

USA USATC Nr. 600 ff, höchste mir bekannte Betriebsnummer 609

USA Saline River RR 2 Loks

USA Alaska RR Nr. 551 – 563




Grüsse aus dem Norden

Helmut

Hallo,

auf welche Saline River Railroad beziehst du dich denn? Ich habe nur eine Bahngesellschaft mit diesem Namen gefunden die schon 1913 den Betrieb mangels Fracht eingestellt hatte, nachdem der Hauptkunde, ein Sägewerk, verlegt wurde.

Saline River Railroad

Meinen wir dieselbe?

ET 165

Loks der Saline River RR Typ S 160

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 14.02.20 15:38

Hallo Nils!

Ich glaube nicht, das wir die selbe Bahn meinen. eine der beiden von mir genannten Loks stammt von Baldwin, Bj1942, Fabr-Nr.64641, bei USATC Nr. 1702, später Saline River RR - ebenfalls "1702"

Hier ein Link zu beagter Lok (die Fotorechte besitze ich nicht): [ladyphlepp123.ecrater.com]

Quelle: "USATC S 160 Delivery Dates"

Gruß

Helmut

(der eine persönliche Anrede statt einfach nur "Hallo" sehr schätzt)

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.20 17:47.

Re: S 160 in der Türkei (m2B)

geschrieben von: 141R

Datum: 14.02.20 18:01

Hallo Helmut,

Herzlichen Dank für diesen Nachschlag, der die Geschichte der S-160 auch bis in die Gegenwart bringt, sozusagen den Bezug zu diesen Maschinen auch für die Spätgeborenen herstellt.

Auch ich habe die S-160 noch erlebt, in der Türkei. Im Sommer 1983 war die 45 202 für die Übergabe zwischen dem TCDD-Bahnhof Karabük und dem örtlichen Stahlwerk zuständig.

Hier sehen wir sie am 27.7.83 bei türkischem Hochsommerwetter im Bf. Karabük:

1983-07-27 203 TCDD 45_202 S-160 Bf TR-Karabük.jpg

1983-07-27 204 TCDD 45_202 S-160 Bf TR-Karabük.jpg


Vielleicht finde ich noch ein Bild einer MAV 411 aus 1977.

Viele Grüße,
Matthias

Re: S 160 in der Türkei - auch 1984 noch

geschrieben von: Hans-Christian Müller

Datum: 14.02.20 19:59

Guten Abend ins HiFo (an dem ich mich bislang nur als stummer Mitleser beteiligt habe),

zu den sehr interessanten Beiträgen zum Thema USATC-S160 kann und möchte ich beitragen, dass ich auch 1984, konkret am 23.7.1984, in der Türkei insgesamt sechs Maschinen dieses Typs angetroffen habe:
45172, 45183 und eine weitere Maschine, deren Nummer ich nicht notiert habe, standen kalt im Bw Kayseri.
45174, 45186 und 45213 waren - gleichzeitig - im Bf Kayseri mit Rangierarbeiten beschäftigt.
Den äußerlichen Zustand der aktiven Loks habe ich als "schwierig" in Erinnerung, wie das Bild der 45174 (Scan eines nicht besonders guten Papierabzugs) verdeutlichen mag.

TCDD 45174 Kayseri 1984-07-23 klein.jpg

Beste Grüße,
Hans-Christian
unwahrscheinlich.
Die Kapspurlok wurden für Sachalin umgespurt.Das war bis 1991 militairisches Sperrgebiet.
Btw: Irgendwo habe ich mal gelesen, dass dort auch die Henschel 3/3-Cuppler der GHE gelandet sind. Photos davon wären ebenso der Hammer...

Zu den S16x in Indien

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 14.02.20 21:40

Salute Helmut,

Helmut Philipp schrieb:
Indien, 60 Loks, Spurweite u Bezeichnungen mir nicht bekannt
Italien, FS Reihe 736.001 – 736.248
die 60 Lok für Indien bestanden aus der Serie USA/TC 3433-92, hatten Breitspur (1676 mm, oder?), wurden direkt aus USA in Einzelteilen geliefert und erst in Indien selbst montiert. Ab Ende 1944 waren sie bei der Bengal & Assam Railway sowie der East Indian Railway im Einsatz, wobei sie die um 3000 erhöhten USA/TC-Betriebsnummern trugen, also 6433 ff. Sie gehörten also nicht zu der in Europa vorhandenen Verteilmasse. Da die S160 bei anderer Spurweite oder sonstigen Besonderheiten eine andere Bauartnummer (z. B. S161, S166) erhielten, dürfte für die indische Variante auch eine abweichende Bezeichnung zutreffen.

Die Reihe 736 in Italien reichte übrigens nur bis zur 736.243, nicht 248.

Lothar Behlau, der sich eingebildet hat, auch mal eine 736 fotografiert zu haben - gefunden habe ich aber nur 735 und 728....

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33206_aus1123_283_merano-meran_210993LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3812_sdz24452_genovasantalimbania_081180LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ns_wr_518488-80011_bolzano-bozen_110389LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************

Auch 2013 noch (mB)

geschrieben von: Dg53752

Datum: 14.02.20 21:43

... und am 27.09.2013 stand die 45.174 im Museum in Ankara. Das Aussehen hatte sich nicht wesentlich verbessert ;-)

http://www.dg53752.de/346-6-4_TCDD_45_174_Museum_Ankara_130927_filtered.jpg


Danke an Helmut für die Übersicht. Die weltweite Verbreitung der S160 war mir nicht bewusst.

Grüße,
Hans-Jörg "Dg53752"

Re: Loks der Saline River RR Typ S 160

geschrieben von: ET165

Datum: 14.02.20 21:44

Hallo,

Helmut Philipp schrieb:
Ich glaube nicht, das wir die selbe Bahn meinen. eine der beiden von mir genannten Loks stammt von Baldwin, Bj1942, Fabr-Nr.64641, bei USATC Nr. 1702, später Saline River RR - ebenfalls "1702"


Quelle: "USATC S 160 Delivery Dates"

genau das ist doch der Knackpunkt. Du schreibst in deiner Liste, das die Lok vom USATC an die Saline River Railroad verkauft wurde. Das stimmt so aber nicht, denn die Saline River Railroad existierte nur von 1901 bis 1913. Sie stellte den Betrieb ein, nachdem der Hauptkunde, ein Sägewerk, abgebaut wurde. Diese Bahn gehörte der Saline River Lumber Company.
In unmittelbarer Nachbarschaft betrieb die Bradley Lumber Company die Warren, Johnsville & Saline River Railroad. 1920 wurde die Bahn umorganisiert und firmierte fortan unter dem Namen Warren & Saline River Railroad. Diese Karte zeigt das etwas anschaulicher. An eben diese Bahngesellschaft wurde die Lok 1702 verkauft und nicht an die Saline River Railroad, die zu dem Zeitpunkt nur noch blasse Erinnerung war. Es wäre nicht schade und schmälert deine Fleißarbeit in keinster Weise, wenn du diese Information in deine Liste einarbeitest. Von der Lok 1702, die ja nie nach Übersee verschifft wurde, gibt es eine ganze Menge Bilder im Netz.

Gruppenbild mit Major Marsh 1942
Beim Hersteller und im Betrieb
noch einmal im Betrieb
Warren, AR 1952
1948
Die Restaurierung der 1702 wird in diesem Artikel beschrieben.

Was mich noch ein bißchen umtreibt, ist die Frage, welche Maschine die zweite an diese Bahn verkaufte war. In den Bildunterschriften bei Flickr heißt es nur, das sie die primäre Lok dieser Bahn gewesen wäre. Es gab also mindestens eine zweite Lokomotive. Welche war das denn, denn ich fand nur Bilder der 1702 sowie den Hinweis auf eine 4-6-0 mit der Nummer 101. Diese Lok hat mit dem USATC aber nichts zu tun.

Bis dann

ET 165
Hallo ihr beiden,

vielleicht ist das der Knackpunkt: Warren and Saline River Railroad?

???


Walter

Re: *Warren and* Saline River Railroad, Warren, Arkansas

geschrieben von: ET165

Datum: 15.02.20 10:08

Hallo,

Mikado-Freund schrieb:
Hallo ihr beiden,

vielleicht ist das der Knackpunkt: Warren and Saline River Railroad?

???


Walter
genau das ist mein Reden, ähhh Schreiben. In der Ursprungsliste ist der Name der Bahngesellschaft schon falsch eingetragen und ohne nachzuprüfen in die neue Liste so übertragen worden. Der richtige Name der Bahngesellschaft läßt sich ja auf dem von Helmut Philipp verlinkten Bild auch ablesen, die Korrektur wäre deshalb relativ einfach.

ET 165

Der Name der Bahngesellschaft wurde geändert, gut gemacht!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.02.20 10:10.
Moin Freunde,

zunächst einmal großen Dank an Helmut, dass er sich der Mühe unterzogen hat, die Auflistung im Eingangsbetrag zu erstellen.

Aus meiner Sicht Anmerkungen:
Helmut Griebl hatte sich im Lok Magazin 100, S. 61 ff in ähnlicher Weise mit dem Verbleib der Loks beschäftigt.

Folgende (wohl richtige) Abweichungen ergeben sich aus dieser Quelle:

Griechenland erhielt u.a. die 521 – 537 (=Kohle) - nicht 532.
Jugoslawien (JDZ) fehlt, es erhielt 1946 die 37 001 bis 065, Griebl nennt auch noch 066, wohl nicht richtig.

Lothar:
Die MAV erhielt nach übereinstimmenden Quellen insgesamt 510 Stück, ein Teil davon von vornherein als Ersatzteilspender. Es sieht so aus, dass 411 001 bis 484 umgezeichnet und in Betrieb gewesen sind; die 484 war die ex USATC 1689, 485 und 486 gibt es anscheinend nicht.

Italien FS übernahm tatsächlich 244 Stück; eine Lok wurde jedoch vor Umzeichnung bereits ausgemustert, so dass es die Nummern 736.001 bis 243 gegeben hat - also soweit richtig.

Helmut:
Aus der 1. Serie für Polen gibt es auch eine Tr201-1 ex USATC 3509, ausgemustert Kielce 14.06.1975.


Mein Dank gilt auch allen weiteren HifoIsten, die Daten und vor allem Fotos eingestellt haben. Sehr interessant !!

An die China-Reisenden/Experten geht die Frage: Sind von den KD6-Loks die Herstellerdaten notiert, so dass man den USATC-Ursprung zurückverfolgen könnte? Oder gibt es irgendwo eine Quelle, wo das zu finden ist?

Frage an die Gemeinde wäre auch, ob irgendwo/wie Ausmusterungslisten für die Länder Polen, Ungarn, Türkei, Italien existieren? Wäre schön, wenn da etwas auftauchen würde.

Helmut schreibt:
China vermutlich in damals von Chiang-Kai-shek kontrolliertes Gebiet geliefert,

Meine Frage: Gehörte im Juli 1947 das Gebiet rund um Shanghai in diesen Einflussbereich?

Es bleibt spannend.
Viele Grüße von
uk-old (Uwe)

uk-old schrieb:Italien FS übernahm tatsächlich 244 Stück; eine Lok wurde jedoch vor Umzeichnung bereits ausgemustert, so dass es die Nummern 736.001 bis 243 gegeben hat - also soweit richtig.


Ich denke, es war auf eine Kesselexplosion zurückzuführen.
Hallo Helmut, hallo Uwe,

erst einmal vielen Dank an Helmut für die Auflistung der Loks. Leider habe ich keine belastbare Quelle bezüglich der in China eingesetzten S160. Ich habe aber mal eine Anfrage bei meinen chinesischen Eissenbahnfreunden gestellt, vielleicht kommt dabei noch was raus. Viele Informationen wird es in China allerdings nicht geben, zumal man in dieser Zeit wohl nur zu ungern zugegeben hätte, dass man auf Dampfloks zurückgreifen muss, die vom Klassenfeind geliefert wurden. Falls ich noch mehr Infos bekomme, werde ich sie hier posten. Ich hatte übrigens mal vor einiger Zeit eine rudimentäre Übersicht der Dampflokbaureihen in China im Auslandsforum veröffentlicht:

Übersicht Lokbaureihen in China


Die Kommunisten marschierten übrigens erst am 27. Mai 1949 in Shanghai ein, d.h. 1947 sollte die Stadt noch unter der Kontrolle der Nationalchinesen gewesen sein.

Viele Grüße

Florian

Moin Helmut,

aus meinem FS-Taschenbüchlein [www.stenvalls.com] geht hervor, dass die FS tatsächlich 248 Loks der Gruppe 736 in Betrieb hatte. Was ist nun richtig? 248 oder 243?

Eine der noch gesehenen 736er bei der FS hatte ich schon einmal gezeigt. Da ich das Bild neu bearbeitet habe, will ich es hier - weils so schön passt - nochmal zeigen. Es entstammt dem Teil 1 meines zweiteiligen Beitrags von 2006 "Vor fast 30 Jahren: Reise zu Dampfloks in Oberitalien" [www.drehscheibe-online.de]. Damals schrieb ich:

In Verona Porta Vescovo (hoffentlich habe ich das richtig geschrieben), im Ausbesserungswerk, wurde ein amerikanisches Kriegsüberbleibsel der Gruppe 736, die 736.047, als Heizlok vorgehalten. Sie entstammte dem USATC, war dort unter der Nummer 2731 eingereiht und wurde von Baldwin 1943 hergestellt. Im Jahre 1948 verblieben insgesamt 248 Lokomotiven bei der FS (1'Dh2-2'2'T24,6, Vmax 70km/h, 1250PS, 122,3t Dienstgewicht), von denen 1979 noch immerhin 7 Lokomotiven bei der FS existierten:

http://www.eisenbahnhobby.de/fs/44-43_736047_Verona_28.9.76_S.jpg


Vielen Dank für die interessante Zusammenstellung,

Martin

Edit: Schreibfehler
Edit2: Weiterer Schreibfehler



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.02.20 19:37.
Hallo Martin,

martin welzel schrieb:
aus meinem FS-Taschenbüchlein [www.stenvalls.com] geht hervor, dass die FS tatsächlich 248 Loks der Gruppe 736 in Betrieb hatte. Was ist nun richtig? 248 oder 243?
das Büchlein habe ich auch im Bestand, ich wäre aber nie auf die Idee gekommen, in einer Bestandsübersicht zum 01.01.1979 wegen der Gesamtzahl der irgendwann mal vorhandenen Exemplare nachzusehen! Dem Fabio Cherubini glaube ich eigentlich eine ganze Menge, nicht zuletzt wegen seiner Schlafwagen-Affinität, aber in diesem Fall hat er wohl doch nicht recht, denn:

Ein anderes, großformatiges Werk steht auch in meinem Regal, nämlich
Tourret, R. - United States Army Transportation Corps Locomotives. Book 2 of Allied Military Locomotives of the Second World War. Abingdon, Oxon (Tourret Publishing) 1977

Hieraus habe ich mal die komplette FS-Umzeichnungsliste gescannt:


IMG_0039.jpg


Ergebnis: 243! Die 244. Lok war die USA/TC 1869, die noch vor der Übernahme ausgemustert worden war - warum auch immer. Und so nebenbei erfährt man auch etwas über Algerien, Griechenland und Indien....

Namasté, oder auch "You're welcome!"

Lothar Behlau, mit reichhaltigen Bücherregalen in sämtlichen Räumlichkeiten

P.S.: "Leghorn" ist der englische Name für Livorno.

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33206_aus1123_283_merano-meran_210993LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3812_sdz24452_genovasantalimbania_081180LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ns_wr_518488-80011_bolzano-bozen_110389LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruckhbf_310386_2LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.02.20 16:02.
Moin Lothar,

ganz herzlichen Dank für diese Übersicht. Wenn man das schon so genau lesen kann, glaube ich auch die Stückzahl 243! Auch die im genannten Cherubini-Büchlein zu lesenden ex-USATC-Nummern stimmen zum Glück mit "Deiner" Liste überein.

Im Übrigen lese ich in [en.wikipedia.org] :

"Italy, FS Class 736 – 244 examples, plus four salvaged from a sunken ship, all but eight with oil firing. 25 sold to Greece in 1959, the rest were withdrawn in early 1960s"

Damit hätten wir tatsächlich 243 nachgewiesene Loknummern plus Lok #1869, die keine FS-Nummer mehr bekommen hatte plus vier von einem gesunkenen Schiff geborgene S160 (dann wohl auch ohne FS-Loknummer). Macht 248!
Oder?

Der genannte Wiki-Artikel zeigt auch eine Übersicht über die Fabriknummern der Loks. Damit wäre "meine" USATC #2738 - später FS 736.047 - die Baldwin 70001 aus 1943! Vorausgesetzt, man hat in aufsteigender Reihenfolge ausgeliefert!

Viele Grüße,

Martin

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -