DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo miteinander,
ich suche Details zu den Überladebrücken, die für die Be/Entladung von Leig-Einheiten an den Güterschuppen eingesetzt wurden, um direkt vom Strecken/Bahnsteiggleis ohne Rangieren an den Güterschuppen überladen zu können. Ich habe im Bildarchiv der Eisenbahnstiftung ein Bild gefunden (dort nach Ochtrup oder Ladebrücke suchen). Die gezeigte Ladebrücke läuft auf separaten Schienen an dem Schuppengleis, und es ist eine Art Kurbel zu erkennen, mit der das Gerät wahrscheinlich verschoben werden konnte, um sich an die genaue Position des Stückgutwagens anzupassen.

Hat jemand weitergehende/genauere Informationen zu diesen Geräten? Hat vielleicht gar irgendwo eines überdauert? Gibt es Detailfotos oder Konstruktionszeichnungen?

Vielen Dank!
Grüsse aus dem Harz / Gerhard



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.20 20:00.
Hallo Gerhard,

wenn man beim MIBA-Verlag und/oder EK-Verlag eine vernünftige Online-Suche hätte, wüsste ich jetzt in welchem Heft ein Baubericht mit Fotos ist.

aber vieleicht hilft dieser Hinweis einem anderen User das richtige Heft zu finden.


Gruß
Jens

Meine (Reise-)Berichte DSO:[www.drehscheibe-online.de]


Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1(1) Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
Wie mein Vorredner schon schrieb, gab es in einer alten Miba mal mehrere Zeichnungen und Bilder solcher Rampen. Es gab welche, bei denen nur ein Überfahrblech heruntergeklappt wurde, andere wurden zur Seite geschwenkt und wieder andere unter die feste Rampe geschoben. Es waren aber ausnahmslos Einzelanfertigungen der zuständigen Bahnmeistereien, und sie dienten nicht nur der Entladung von Leig-Einheiten, sondern hauptsächlich dem beschleunigten Expressgut- bzw. Gepäckumschlag aus und in die Packwagen. Der Zug musste also so zum Stehen kommen, daß die Packwagentür genau vor dieser Rampe war. Hat eigentlich auch immer funktioniert.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Überladerampen im Bild

geschrieben von: Rally01

Datum: 13.02.20 08:02

Moin Zusammen,

in Sachen Überladerampe kann ich leider nur von "meiner Hausstrecke Lage-Hameln "reden.
Die im Folgenden gezeigten Bilder sind im Vorgriff auf meine Streckenserie zu sehen.
Alle 3 hier gezeigten Überladerampen haben eine Spurweite und die Konstruktion sieht recht einheitlich aus.
Sie wurden Anfang bis Mitte der 30er Jahre im Zuge der Aufwertung der Strecke Lage-Hameln eingebaut.
Auf der Strecke liefen ab 1936 sogenannte Leig(Leichtgüterzüge) mit Leig Einheiten und einzelnen gedeckten Güterwagen.
Damit die Züge im durchgehenden Hauptgleis stehen bleiben konnten, wurden dies Brücken gebaut. So gab es eine direkte Verbindung
zwischen den Leig Zügen und dem Güterschuppen. dadurch konnte der Aufenthalt auf den einzelnen Bahnhöfen verkürzt werden und
die Durchschnittsgeschwindigkeit der Züge massiv heraufgesetzt werden.


https://abload.de/img/farmbeck19840043rkce.jpg

Bild 1: herausgezogenen Überladebrücke im Bahnhof Farmbeck.
Ein Stück des Gleises für die Brücke ist noch vorhanden.


https://abload.de/img/aerzen-teil20025okll.jpg

Bild 2:Der Leichtgüterzug ist angekommen und wird hier im Bahnhof Aerzen entladen. Arbeitsschutz...naja, es geht doch.

https://abload.de/img/barntruphistorisch008xykxs.jpg

Bild 3: Eingefahrene Überladebrücke im Bahnhof Barntrup. So ist sie auch heute noch vorhanden.
Sie wurde also unter den Güterboden geschoben. Duch den Schlitz in der Wand wurde die Mittel-
stütze durchgeführt.

Ich hoffe, damit etwas geholfen zu haben.
Grüße
Ralf



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.20 08:06.
Hallo Gerhard,

genau zu Ochtrup gab es einen Artikel im der Modellbahnschule #25, Seite 24 und 25

[projekte.lokbahnhof.de]

Viele Grüße
Martin
Hallo Gonzens,
(herzliche Grüße in den Meenzer Stadtteil ? .. ;-) )

Zu solchen ausfahrbaren Überladebrücken fällt mir ein, daß vor ca. 5 Jahren so etwas noch in Buchen (Odenwald) vorhanden war. Inwieweit das noch alles komplett gewesen sei oder auch noch nach dem Freikratzen der Schienen auch noch "funktionsfähig", kann ich hier und heute nicht mehr einschätzen, möchte aber annehmen, daß diese Teile heute noch vorhanden sind.

Vielleicht ist jemand in der Nähe, der das mal ermitteln und ggfs. fotografieren kann ?

Herzliche Grüße
Uwe
Vielen Dank für die Antworten!

In den alten MIBA Heften zu "graben" ist immer eine gute Idee, da werde ich mal gucken ob ich etwas finde.

Bezüglich der Strecke Hameln-Lage (Aerzen): Vielen Dank für die ausführliche Darstellung! Offenbar wurden also die Pläne immer mal örtlich wiederverwendet und im Umfeld ausgetauscht, die Variante, die man unter die Rampe am Güterschuppen schieben konnte war mir noch nicht bekannt. Es gab auch die Variante, die parallel zum Schuppengleis verschoben wurde und am Prellbock ihre "Ruhelage" fand, sowie mehr oder weniger "ortsfeste" Versionen. Mein eigentliches Interessengebiet ist die Warnetalbahn. dort ist eine solche Rampe nachweisbar in Klein Mahner aus Plänen und teils im Hintergrund auf Fotos ersichtlich, aber mir(uns) fehlen zum Nachstellen eben Details. Ich weiß außerdem noch nicht einmal, ob dort überhaupt Leig Einheiten im Einsatz waren oder ob man den Stückgutwagen an die Personenzüge angehängt hat. Nach Buchen werde ich nicht so schnell kommen, aber sicher bei einem Besuch "in der alten Heimat" entlang der Strecke Richtung Lage fahren und besichtigen.

Nebenbei bin ich ein Hamelenser, den es in den Harz verschlagen hat * schmunzel

Vielen Dank sagt
Gerhard/Gonzens
Hallo Gerhard, habe mir mal die Mühe gemacht, einige Seiten aus der Reichsbahn zu kopieren.
Die Beiträge ziehen sich aber über mehre Bücher. Da müsstest du dich über PN melden.
Gr. Norbert
IMG 213 2.jpg
IMG 213 3.jpg
IMG 213 4.jpg
IMG 213 5.jpg
IMG 213 6.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.20 16:59.

1 Brücke + extrem eng gekuppelte LEIG-Einheit m.L.

geschrieben von: Norbert Bank

Datum: 13.02.20 16:21

Hallo,

die EBS hat auch ein verwertbares Bild:

[eisenbahnstiftung.de]

Man beachte den minimalen Kuppelabstand der LEIG Einheit !

Gruß

Norbert



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.02.20 13:05.
Vielen Dank für den Artikel @ausalterzeit - das ist wirklich informativ!