DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Liebe Freunde,

wir befinden uns bei der heutigen Forenberichterstattung immer noch im Bw Gelsenkirchen-Bismarck. Dorthin hatte es Karl-Hans Fischer und mich am 24.04.75 „verschlagen“. Bereits in der letzen Woche hatte ich ([hier]) mit der Berichterstattung begonnen. Ich selbst habe an den damaligen Besuch keine Erinnerung mehr, bin aber im Besitz von Bildern, die ich damals gefertigt habe. Heute zeige ich nur Fotos von Karl-Hans, meine Bilder gibt es dann später einmal. Auch heute wurde ich im Bildarchiv von Karl-Hans „fündig“ und zeige am Ende ein Bild, dass am heutigen Tag genau 50 Jahre alt ist.

An anderer Stelle hatte ich bereits erwähnt, dass mir beim Vorbereiten der Berichte im Nachhinein die vielen ausgemusterten Lokomotiven vom Bw Wanne-Eickel im Bw Gelsenkirchen-Bismarck aufgefallen sind. Zusätzlich fällt auf, dass offensichtlich deutlich mehr Loks in Gelsenkirchen-Bismarck vorhanden waren, als gebraucht wurden.


Bild 1
Gleich mit dem ersten Bild beginne ich mit einer Lok vom Bw Wanne-Eickel. 052 763-0 ist schon am 16.03.73 von der Ausbesserung zurückgestellt und am 04.03.74 ausgemustert worden. Die Abstellung in Gelsenkirchen-Bismarck hatte Platzgründe im Bw Wanne-Eickel.



https://abload.de/img/052763-0bwwanne-eickemyj4f.jpg



Bilder 2 und 3
Mit 044 331-7 trafen wir eine alte „Ehrangerin“. Logisch, dass Karl-Hans von ihr schon einige Fotos besaß, trotzdem wurden zwei weitere Fotos aus unterschiedlichen Perspektiven gefertigt.

https://abload.de/img/044331-7bwgelsenkirch26jyk.jpg



https://abload.de/img/044331-7bwgelsenkirchrlkok.jpg



Bild 4
Leider nicht nebeneinander, sondern davor, stand 044 332-5 vom Bw Gelsenkirchen-Bismarck. Auch sie war jahrelang beim Bw Ehrang im Einsatz. Sie waren allerdings ursprünglich keine „Nummernschwestern“. 044 331-7 war vor dem neuen Nummernsystem die 44 1332, während 044 332-5 ursprünglich die 44 332 war.

https://abload.de/img/044332-5bwgelsenkirchtqkaq.jpg



Bild 5
Auch 050 222-9 war „Gast“ aus Wanne-Eickel. Am 27.05.74 von der Ausbesserung zurückgestellt und am 18.09.74 ausgemustert, wartete auch sie auf die Verwertung.

https://abload.de/img/050222-9bwwanne-eicke0ukq1.jpg



Bild 6
Auch 044 482-8 Bw Gelsenkirchen-Bismarck gehörte vom 27.12.1946 bis 07.01.1074 fast drei Jahrzehnte zum Bw Ehrang. Bei der Aufnahme stand sie allerdings schon seit dem 29.01.75 auf „Z“. Die Ausmusterung erfolgte zum 16.05.75.

https://abload.de/img/044482-8bwgelsenkirchm6jso.jpg



Bild 7
044 945-4 Bw Gelsenkirchen-Bismarck stand, seit 05.12.74 ausgemustert, gemeinsam mit der im Bild 6 gezeigten 044 482-8 auf einem Außengleis im ehemaligen Heimat-Bw.

https://abload.de/img/044945-4bwgelsenkirchwojad.jpg



Bilder 8 und 9
Weiter geht es mit der am 23.07.74 auf „Z“ gestellten 050 839-0 vom Bw Wanne-Eickel, welche am 05.12.74 ausgemustert wurde. Auch dieser Lok widmete Karl-Hans zwei Bilder. Dabei ist sie auf dem zweiten Bild mit gemeinsam mit der seit 05.12.74 ausgemusterten 044 172-5 vom Bw Gelsenkirchen-Bismarck abgelichtet.

https://abload.de/img/050839-0bwwanne-eicke7bk5z.jpg



https://abload.de/img/050839-0bwwanne-eickenzj5z.jpg



Bild 10
Von der 044 172-5 gibt es selbstverständlich auch noch eine gesonderte Aufnahme.

https://abload.de/img/044172-5bwgelsenkirchjhjg1.jpg



Bild 11
Für heute ende ich mit einem weiteren Gast vom Bw Wanne-Eickel. Für 050 460-5 vermelden die einschlägigen Unterlagen eine Z-Stellung zum 11.04.74 und eine Ausmusterung zum 18.09.74.

https://abload.de/img/050460-5bwwanne-eickewij9w.jpg



Zusatzbild
Am 12.02.70 hat 023 047-4 vom Bw Saarbrücken gerade den E 1867 in Koblenz Hbf angebracht. Der Hintergrund zu diesem Bild sieht heute total verändert aus!

https://abload.de/img/023047-4bwtrieram12.0wrkyj.jpg


Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!
Bruno Georg
Moin Bruno und Karl-Hans,

sieht fast aus wie in Hohenbudberg, damals, als das Bw noch existierte und man dort auf den Lokfriedhof der BD Köln treffen konnte! Ich vermute mal, dass die im letzten Bild schon gesehene 094 697 im Folgebeitrag zu sehen sein wird?
;-))

Auch dann werde ich wieder sehr gerne mit von der Partie sein, habe ich doch hier augenblicklich ein "Heimspiel"!
;-))

Mit Dank,

Martin
Moin Bruno und Karl-Hans,

heute zähle ich 2 Betriebsloks und mindestens 14 z-gestellte oder ausgemusterte Maschinen. Unverkennbar naht das Ende! Dank an Euch beide, dass Ihr auch das so akribisch festgehalten habt!

Gruß
Klaus

Schwanengesang im Bw Gelsenkirchen-Bismarck

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 12.02.20 20:10

Moin ihr beiden!

Es sind quasi die letzten Töne des Schwanengesanges von Bismarck, die ihr damals eingefangen habt, denn die Aufnahmen sprechen eine sehr deutliche Sprache!

Besten Dank & ebensolche Grüße

Helmut


Ergänzung: Inzwischen bin ich durch mehrere Beitragsergänzungen zu der Ansicht gekommen, das meine "Schwanengesangs-Erkenntnis" keinesfalls zutreffend ist. Daher bedanke ich mich bei den Usern, die mir Bismark per Text und Fotos als durchaus lebendig präsentierten!

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.20 21:26.

Re: Schwanengesang im Bw Gelsenkirchen-Bismarck

geschrieben von: 044 508

Datum: 13.02.20 01:51

Hier muß ich deutlichen widersprechen. Die sehr interessante Bilderauswahl suggeriert dem Unwissenden vielleicht, dass hier nichts mehr "passiert" ist und das "Ende" unmittelbar bevorstand.

Dem war aber im April 1975 noch lange nicht so (ich war in dieser Zeit selbst mehrfach dort):
Zunächst entspricht die Bildauswahl nicht den tatsächlichen Betriebsverhältnissen: Insbesondere 1975, aber auch noch 1976, waren zahlreiche Loks angeheizt, im Schuppen, an der Drehscheibe und vor allem auf der Strecke, was hier gar nicht dokumentiert werden sollte.
Die stattliche Zahl ausgemusterter und Z-Loks hing eben damit zusammen, dass man im Bereich der hinteren Gleise (ehem. Wagenwerk) ausreichend Platzreserven hatte, um hier einen "Lokfriedhof" entstehen zu lassen. Der Autor hatte ja Eingangs erwähnt, dass die beengten Platzverhältnisse im Nachbar-Bw Wanne-Eickel einer der Gründe dafür waren (daher stammen die 50er).
Betriebsfähige 50er sah man übrigens zu dieser Zeit im Bw Gelsenkirchen-Bismarck normalerweise nicht mehr ...

Gruß

Micha

Re: Schwanengesang im Bw Gelsenkirchen-Bismarck

geschrieben von: Bruno Georg

Datum: 13.02.20 12:36

Hallo Michael,

nur zur Klarstellung:

In meinem Forenbericht der letzten Woche, von dieser Woche und der nächsten Woche, zeige ich alle Lokomotiven, bei denen es am 24.04.75 möglich war, sie zu fotografieren. Lediglich von den im Schuppen stehenden Loks gibt es keine Bilder. Es wurde also für die Berichte keine besondere "Bildauswahl" getroffen, sondern die für diesen Vormittag realistische Situation in chronologischer Folge dargestellt.

Viele Grüße
Bruno Georg
Da hänge ich mich an: Noch im März 1977 waren zeitweise acht Betriebloks am Tag unterwegs.

Vielen Dank für die Bilder!

Jürgen
Guten Abend,

der dankenswerter Weise von Bruno Georg einstellte Report aus „Gbi“ ist eine hochinteressante Momentaufnahme aus der Geschichte dieses Bahnbetriebswerks, dessen Loks vorwiegend von anderen Bw eingesetzt wurden, so dass daheim häufig nicht allzu viel dampfte. Der große Lokfriedhof im Verbund mit dem offenbar nicht so tosend guten Wetter an jenem April-Tag 1976 verleitet jedoch zu der Annahme, der Niedergang von „Bismarck“ sei schon damals schon sehr weit fortgeschritten gewesen.

Nein dem war nicht so. Kein anderes Bw habe ich öfter besucht als Gelsenkirchen-Bismarck. Und sehr viele eindrucksvolle Szenerien habe ich nach 1975 erlebt. Speziell an Sonntagen lohnte es sich immer, mal zur Drehscheibe zu schauen. Ein ausgesprochen dampf-affiner Dienststellenleiter sorgte offenbar dafür, dass stets einige der gut gepflegten 44er dekorativ aufgebaut waren. So auch im März 1976:

044 472, 044 384, 044 216 und 044 754 sonnen sich vor dem Schuppen am 14.3.1976. Auffällig das fehlende Blech in der Kesselverkleidung der ersten Lok.

Runde 1,5 MPx DSO.jpg

In Schwarz-Weiß fällt das Fehlen des Blechs noch stärker auf.

Schuppenrunde Gbi 14.jpg


Vor einem vollen Haus (ganz links die „Starlok“ 044 508) präsentiert sich 044 384 an einem ganz normalen Werktag, nämlich am Freitag, 2.7.1976.

044 384 auf Scheibe DSO 2.jpg

Das Dia vom Juli 1976 ist noch nicht perfekt bearbeitet. Pilzbefall ist eine echte Herausforderung. Wenn gewünscht, will ich aber gern einmal eine größere „Gbi“-Fotoreihe für das Forum vorbereiten.

Es grüßt
Klaus Peter (55er)
Hallo Bruno und Karl-Hans,

die weiteren Bilder vom Bw - Rundgang in Gelsenkirchen - Bismarck erfreuen natürlich auch wieder meine Augen. Die eingangs gezeigte 044 331 - 7 war bei meinem Erstbesuch, drei Wochen vorher, ebenfalls anwesend und konnte auf der Drehscheibe fotografiert werden. Wie Micha und Jürgen vollkommen richtig angemerkt haben, waren beim Besuch von Bruno und Karl-Hans bestimmt eine ganze Reihe 044 unterwegs, weitere waren garantiert unter Dampf im Schuppen abgestellt. Noch ein Jahr zuvor hatte Bismarck sage und schreibe 64 Loks im Bestand!

Die Plandienste endeten zwar bereits Anfang Juni 1975, es gab aber weiterhin den umfangreichen Programmverkehr, der noch komplett mit Dampflokomotiven gefahren wurde. Bei einem Besuch am 23.12.1976 traf ich immer noch 15 unter Dampf stehende Maschinen an und am 18.01.1977 waren es noch 11 betriebsfähige Loks, wohlgemerkt nur die im Heimat - Bw Anwesenden.

Die Schrottmeile ist nicht minder interessant, einige Loks sehen aber schon stark gerupft aus.

Die Aufnahme der 023 entschädigt dann wieder für die wehmütig anzuschauenden Todeskandidaten.

Vielen Dank und herzliche Grüße aus Mannheim


Burkhard
Hallo Bruno,

auf Bild 11 erkennt man hinter der 50er sogar noch eine 94.5 (pr. T 16.1; mit großer Wahrscheinlichkeit auch ex Wanne-Eickel). Kannst du zur Identität dieser Lok etwas sagen oder hast du (oder ein anderer Leser) gar noch ein separates Bild dieser Lok?
Das Glück hatte ich leider nicht mehr, diese Lok noch auf dem "Friedhof" anzutreffen ...

Gruß

Micha
Moin Klaus Peter,

>>Wenn gewünscht, will ich aber gern einmal eine größere „Gbi“-Fotoreihe für das Forum vorbereiten. <<

Aber gerne doch, ich bitte sogar darum!
;-))

Dass Du mich hier am 13.4.1977 beim "Bemalen" der 44 1212 (sp. 044 216) fotografiert hattest, habe ich hier [www.drehscheibe-online.de] ja auch schon mal gezeigt:

http://www.eisenbahnhobby.de/G-B/44-1212_13-4-77_S.jpg


;-))

Also: Mach et! Wünscht sich

Martin
Hallo Michael,

Karl-Hans und ich haben an fraglichem 24.04.75 alles fotografiert, was nur irgendwie nach Dampflok aussah. Jeder von uns beiden hat auch die T 16.1 fotografiert. Das Bild von Karl-Hans zeige ich im letzten Teil meiner Berichterstattung über unseren Besuch am 24.04.75 im Bw Gelsenkirchen Bismarck, der am kommenden Mittwoch hier erscheint. Vorab aber schon das Bild von mir:

094 697-0 Bw Wanne-Eickel am 24.04.75 ausgemustert abgestellt im Bw Gelsenkirchen-Bismarck



094 697-0 Bw Wanne-Eickel am 24.04.75 ausgemustert im Bw Gelsenkirchen-Bismarck.jpg



Viele Grüße aus Betzdorf
Bruno Georg
Hallo Bruno,

erneut habe ich gespannt auf diesen Teil deiner Bilderserie gewartet. Zum "Z-Lokviertel" und Lokeinsatz des Bw Gelsenkirchen-Bismarck in jener Zeit habe ich mich ja schon in der vergangenen Woche hier geäußert - die "letzten Zuckungen" waren das im Frühjahr 1975 noch lange nicht. Auch bei meinen ersten Besuchen 1972 und 1973 war das "Schrottlokviertel" schon ähnlich gut gefüllt.

Viele Grüße,
Stefan